Audi TT Coupé (8S/FV)Seit 2014

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(8 Testberichte)
Audi TT Coupé (8S/FV) Bewertung 4.1/5 basierend auf 8 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für TT Coupe 1.8 TFSI S tronic (Benzin, 179 PS)
Fahrzeugeinordnung

1998 kam der erste Audi TT auf den Markt, der bald zur Designikone wurde. Der TT etablierte sich schnell und ist nun seit 2014 in der dritten Generation erhältlich, die bereits auf dem modularen Querbaukasten des VW-Konzerns basiert. Das TT Coupé trägt diesen Namen, um sich vom ebenfalls erhältlichen Roadster abzugrenzen. In Wirklichkeit handelt es sich um einen kompakten Sportwagen, der mit Modellen wie dem Porsche Cayman oder dem Nissan 370Z konkurriert, aber wegen der recht günstigen Einstiegspreise auch mit dem technisch verwandten VW Golf GTI. Der viersitzige Audi TT ist mit Front- oder Allradantrieb lieferbar und auch mit einem Dieselmotor.

... mehr
Stärken
  • attraktives Design
  • sehr gute Verarbeitung
  • leichtfüßiges Handling
Schwächen
  • gewöhnungsbedürftige Bedienung
  • wenig Platz im Fond
  • schlechte Sicht nach hinten
Daten
Motorenwerte
Leistung
132 kW / 179 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
7 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
241 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
129 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
5,7 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
C

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Audi TT 8S Innenansicht Beifahrerposition Studio statisch grau
  • Audi TT 8S Innenansicht Detail Mittelkonsole Studio statisch braun
  • Audi TT 8S Innenansicht Fahrerposition Studio statisch braun
  • Audi TT 8S Aussenansicht Front schräg statisch blau
  • Audi TT 8S Aussenansicht Heck statisch blau
  • Audi TT 8S Aussenansicht Heck schräg statisch blau
  • Audi TT 8S Innenansicht Detail Lüftungsdüsen Studio statisch schwarz
  • Audi TT 8S Aussenansicht Front schräg statisch weiss
  • Audi TT 8S Aussenansicht Heck schräg erhöht dynamisch blau
  • Audi TT 8S Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • Audi TT 8S Aussenansicht Seite dynamisch blau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Als der Audi TT 1998 auf den Markt kam, war das Aufsehen groß. Die in der Vergangenheit eher biedere Marke aus Ingolstadt hatte da eine sehr eigenständige Interpretation des Themas Sportcoupé auf die Beine gestellt, die die im Inneren verborgene Großserientechnik vergessen ließ.

Viele Jahre und zwei Modellgenerationen später hat der TT weiter an Qualität gewonnen, aber trotz nachgeschärften Designs etwas an Profil verloren. Er sieht noch immer gut aus, aber inzwischen eher wie ein gelungener kompakter Sportwagen als eine Bauhaus-inspirierte Designikone. Aber das ist vielleicht der übliche Lauf der Dinge, schließlich wird auch der Porsche 911 ständig weiterentwickelt.

Testberichte

adac-logo
adac-logo

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 26.03.2015
AUDI TT Coupe 2.0 TDI ultra
Dreitüriges Coupé der Mittelklasse (135 kW / 184 PS)
link iconTestbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,4
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    2,8
Karosserie/Kofferraum: 3,1
Innenraum: 3
Komfort: 2,4
Motor/Antrieb: 1,8
Fahreigenschaften: 1,7
Umwelt/EcoTest: 1,9
Sicherheit: 2,6

Communitybewertungen

5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Celsi am 24. November 2015

„Ich habe den TTS primär gekauft, weil er mir optisch gefällt. Dazu ist er sauschnell, für seine Leistung relativ sparsam und technisch voll auf der Höhe. Es ist ein TTS geworden und nicht die 230PS Version, weil ich nicht mehr so viel am Fahrzeug verändern wollte wie an meinem TT 8J davor. Ich wollte sofort reichlich PS, ich wollte sofort eine Klappenauspuffanlage, ich wollte sofort den schönen Grill und die Aluspiegelkappen. Und ich habe am Anfang die relativ weit innen stehenden Auspuffrohre des normalen TT nicht gemocht - aber das hat sich geändert, ich finde nun, die stehen ihm auch ganz gut. DSG habe ich später noch nachträglich hinzugeordert, weil mich einfach so viele Leute, die es schon habe, beeinflußt haben, ich müsse es "unbedingt" dazunehmen. Ich habe es nicht bereut, halte das DSG aber lange nicht für unverzichtbar. Wenn ich mich recht erinnere, war bei meiner endgültigen Konfiguration der TTS unterm Strich "nur" 6000,- EUR teurer als ein vergleichbar ausgestatteter TT (aber ohne die TTS-typischen Merkmale) - das war es mir wert. Der TTS ist ein relativ alltagstauglicher Sportwagen, mit dem sowohl das Kurvenräubern Spaß macht als auch das VMax-Ballern auf der Autobahn. Seine Unterhaltskosten sind dafür vergleichsweise niedrig.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Jesuslatsche am 21. September 2015

„Für mich ist der TT ein absolutes Traumauto. Sowohl Desgin, als auch Funktionalität und Bedienkonzept sind voll und ganz nach meinem Geschmack. Verarbeitung und Materialien sind absolut hochwertig. Der aktuelle TT ist sofort als TT zu erkennen und meiner Meinung nach auch der erste, der das Hausfrauen-Porsche Image durch sein kantiges Design ablegen kann.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
steven1970 am 10. März 2016

„siehe Bericht“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Das Leistungsspektrum im Audi TT reicht von 180 bis 310 PS, verteilt auf drei Benziner und einen Diesel. Der Kunde hat die Wahl zwischen sportlich, sehr sportlich und extrem sportlich. In der stärksten TTS-Variante hilft ein obligatorischer Allradantrieb, die Kraft auf die Straße zu bringen. Dank des relativ geringen Gewichts des TT von rund 1300 Kilogramm bleiben auch die Verbräuche im Rahmen. Mit dem sparsamsten Motor, dem 184-PS-Diesel, kam der ADAC auf einen Durchschnittswert von 4,9 l/100 km. Gekrönt wird das Spektrum noch durch den 400 PS starken TT RS.

  • Vierzylinder (Benzin und Diesel)
  • Start-Stopp-System
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Nur vier Sterne im Euro-NCAP-Crashtest – das bedeutete eine ziemliche Schlappe für den Audi TT. Allerdings war er der erste, der nach verschärften Regeln beurteilt wurde. Grundsätzlich ist das Sicherheitsniveau gut, auch wenn Assistenzsysteme extra kosten. Käufer sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass die hinteren Sitze eigentlich nur Notsitze sind und der Einbau von Kindersitzen schwierig wird.

  • sechs Airbags
  • Xenonlicht
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Serienmäßig ist der TT bereits gut ausgestattet, unter anderem mit Klimaanlage, Xenonlicht, Radio und Sportsitzen. Darüber hinaus steht eine lange Liste an Extras zur Verfügung, die mal den Funktionsumfang, mal die Optik anreichern. Auch die lieferbaren Pakete enthalten nützliche Dinge ebenso wie optische Gags, auf die auch verzichtet werden kann. Regelrechte Ausstattungslinien gibt es im Audi TT nicht.

  • Zur Serienausstattung gehören:
  • Start-Stopp-System
  • ausfahrbarer Heckspoiler
  • digitales Cockpit
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Man kann darüber streiten, in welche Fahrzeuggattung der Audi TT gehört. Er bezeichnet sich als Coupé und ist von Großserientechnik abgeleitet. Seine Form und seine Fahreigenschaften qualifizieren ihn aber zum veritablen Sportwagen, der sich hinter den viel teureren Boliden von Porsche nicht verstecken muss.


Vorderansicht - schräg
Dass der TT bestens verarbeitet ist und über eine hohe Materialqualität verfügt, ist bei Audi Ehrensache.
Seitenansicht

Auch der TT bietet ein agiles Handling und wechselt mit spielerischer Leichtigkeit die Richtung. Dass er nur über Frontantrieb verfügt, mag Puristen stören. Es ist in der Praxis aber kaum zu spüren – und lässt sich durch den optional verfügbaren Allradantrieb zumindest in den stärkeren Versionen beheben.

Daneben hat das Coupé der Baureihe aber auch seine praktischen Seiten. Immerhin bietet er eine große Heckklappe über dem laut ADAC-Messung 240 bis 620 Liter kleinen Kofferraum. Und theoretisch kann der TT sogar vier Passagiere mitnehmen, wobei die hinteren höchstens anderthalb Meter groß sein sollten. Ganz kleine Kinder sind im TT wegen der schwierigen Montage von Kindersitzen nur schwer unterzubringen.

Dass der TT bestens verarbeitet ist und über eine hohe Materialqualität verfügt, ist bei Audi Ehrensache. Für Aufsehen sorgte im TT die Premiere des virtuellen, digitalen Cockpits, das alle Anzeigen inklusive der Navigation auf einem Bildschirm vor dem Fahrer vereint. Dadurch spart sich Audi den Bildschirm in der Mittelkonsole, dessen Integration selten elegant gelingt. Allerdings monierte der ADAC die etwas längere Eingewöhnungszeit, die das neue System verlangt.

Motorisch bietet der TT eine Palette von 180 bis 310 PS. Ungewöhnlich für einen Sportwagen ist die Möglichkeit, einen Diesel zu ordern. Audi begegnet etwaigen Bedenken mit dem Einbau eines Soundgenerators, der innen die Dieseltöne verschönern soll.

Fazit zum Audi TT Coupé 8S/FV

Da weiß man, was man hat – dieser alte Werbeslogan würde auch auf den Audi TT der dritten Generation passen. Er verwöhnt seine Besitzer mit sportlichem Fahrspaß und einem zugleich markanten wie ästhetischen Auftritt. Dass er dazu noch in typischer Audi-Manier feine, hochwertig verarbeitete Materialien und eine große Detailverliebtheit zu bieten hat, macht ihn zusätzlich sympathisch. Wer der alten Sportwagen-Tradition nachhängt, mag über den frontgetriebenen TT mit seinen digitalen Instrumenten die Nase rümpfen. Alle anderen erfreuen sich an einem Modell, das sich sehr sportlich bewegen lässt, ohne mit den Launen und Kosten mancher Sportwagen zu nerven.