Audi A6 Limousine (4B)Seit 1997

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(99 Testberichte)
Audi A6 Limousine (4B) Bewertung 4.1/5 basierend auf 99 Testberichte.
    • Motoren
    • Modell im Test
    • Design
    Fahrzeugeinordnung

    Der Audi A6 C5 (Typ 4B) ist eine Limousine der Oberen Mittelklasse, die zwischen 1997 bis 2004 gebaut wurde und dann vom Audi A6 C6 abgelöst wurde. Diese fünfte Generation des Audi A6 ist ein Meilenstein in der Modellhistorie, denn er etablierte die Limousine endgültig im Kreis der Premiumfahrzeuge. Dem Wunsch des VW-Konzernlenkers Ferdinand Piëch entsprechend, Audi zur attraktivsten europäischen Marke auf dem Weltmarkt zu machen und selbst gegen Konkurrenten wie die Mercedes E-Klasse und dem BMW 5er bestehen zu können, rüstete man den Audi A6 C5 ordentlich auf. Eine Klimaautomatik war serienmäßig, genauso wie die Mehrlenker-Vorderachse, die für ein Plus an Fahrdynamik sorgte.

    ... mehr
    Stärken
    • Mehrlenker-Vorderachse
    • Große Motorenauswahl
    • Nach Facelift bessere Geräuschdämmung
    Schwächen
    • Probleme mit Kraftstoffpumpe beim 2.5 TDI V6
    • Anfälliger Luftmassenmesser
    • Anfällige Querlenker
    Daten
    Motorenwerte
    Leistung
    92 kW / 125 PS
    Motorenwerte
    0 - 100 km/h
    11,6 s
    Motorenwerte
    Höchst­geschwindigkeit
    201 km/h
    Motorenwerte
    CO2-Ausstoß (komb.)*
    - g/km
    Motorenwerte
    Verbrauch (komb.)*
    - l/100km
    Motorenwerte
    Energieeffizienzklasse*
    -

    * Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

    Design

    Design

    • Audi A6 Limousine C5 Aussenansicht Front schräg statisch silber
    • Audi A6 Limousine C5 Aussenansicht Seite statisch silber
    • Audi A6 Limousine C5 Aussenansicht Seite schräg statisch silber
    • Audi A6 Limousine C5 Facelift Aussenansicht Front schräg statisch Studio dunkelblau
    • Audi A6 Limousine C5 Aussenansicht Heck schräg statisch silber
    • Audi A6 Limousine C5 Facelift Aussenansicht Front schräg statisch silber
    Modell im Test

    Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

    Der Audi A6 C6 (Typ 4B) bot viele Vorzüge, wie etwa einen großen Kofferraum, reichlich Platz im Innenraum sowie eine Mehrlenker-Vorderachse, die für gesteigerte Fahrdynamik sorgen sollte. Allerdings konnte der Audi in dieser Hinsicht mit seinem Vorderradantrieb nicht mit dem BMW 5er mithalten. Das besserte sich erst mit dem Allradantrieb Quattro. Der Fahrkomfort war insgesamt gut, auch wenn die Limousine bei einzelnen Bodenunebenheiten Schwächen zeigte. Abhilfe schaffte hier mit der Modellpflege 2001 eine steifere Karosserie. Zugleich reduzierte Audi das Geräuschniveau im Innenraum signifikant um rund 40 Prozent. Bei den Motoren überzeugten die Sechszylinder- und natürlich auch der 4,2-Liter-Achtzylinder-Benziner, beispielsweise im Audi RS6. Allerdings gab es auch bei diesem Audi A6 Schwächen, wie etwa mit dem Querlenker der Vorderachse oder dem Luftmengenmesser.

    Communitybewertungen

    5 Sterne
    32
    4 Sterne
    66
    3 Sterne
    1
    2 Sterne
    0
    1 Sterne
    0
    Karosserie
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Antrieb
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Fahrdynamik
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Komfort
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Emotion
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Mehr anzeigen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    PartyBlazer am 31. Juli 2011

    „Toller Reisegleiter mit viel Platz, bei entspr. Pflege und Wartung unproblematisch ! Info in eigener Sache: BITTE, wer diesen Test als NICHT hilfreich erachtet sollte dies bitte auch kommentieren!! Nicht einfach den dislike Button drücken nur weil man mich nicht leiden kann...das ist nämlich infantil und feige !!!!“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Garfield TDI am 29. April 2014

    „Der A6 4B Avant ist für mich der schönste Kombi, den Audi bis jetzt gebaut hat. Fahrspaß gepaart mit Nutzwert, dabei auch noch komfortabel. Der Antrieb ist Kraftvoll, das Fahrverhalten ausgewogen. Die Verarbeitung ist, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, sehr gut, die Materialanmutung hochwertig. Man bekommt viel Auto geboten.“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Silbereiche1 am 8. September 2012

    „Für Leute die viel platz brauchen, ohne auf Komfort verzichten zu wollen. Sehr angenehmes Reiseauto für viel Gepäck. Günstig in der Anschaffung und angemessene Unterhaltskosten. Wer das nötige Kleingeld für anfallende Reperaturen parat hat, wird sehr lange Freude an diesem Auto haben. Rost ist bei diesem Auto absolut kein Thema. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    Motoren

    Motoren

    Beim Audi A6 (C5) gab es eine Vielzahl von Motorisierungen, deren Leistungen von 110 PS im 1.8 T bis 450 PS beim RS6 reichte. Der Normverbrauch rangierte von 5,6 Liter (CO2-Emissionen 150 g/km) im 1.9 TDI bis 14,6 Liter (CO2-Emissionen 350 g/km) im Topmodell Audi RS6. Neben der Fünfgang-Wandlerautomatik und manuellen Fünf- und Sechsganggetrieben kam im Audi A6 (C5) erstmals eine stufenlose Multitronic zum Einsatz

    • Leistungen von 110 PS bis 450 PS
    • Stufenlose Multitronic
    Motordetails anzeigen
    null
    Sicherheit

    Sicherheit

    Im Euro-NCAP-Crashtest schnitt die Limousine des Audi A6 (C5) mit lediglich drei von fünf möglichen Sternen nicht gerade überragend ab. Zwar leistete sich der Audi keine große Schwäche, aber die die Insassen waren Belastungen ausgesetzt, die über denen der Wettbewerber in dieser Klasse lagen. Auch die harte Motorhaube war dem Fußgängerschutz nicht gerade zuträglich.

    Immerhin aber hatte der Audi A6 (C5) Typ B4 vier Airbags serienmäßig. Allerdings kosteten Seiten-Airbags im Fond und ein Seitenschutz Aufpreis. Und auch das ESP war teilweise nur optional erhältlich.

    Zur Sicherheitsausstattung zählten:

    • Vier Airbags
    • ESP (teilweise optional)
    • Parksensoren (teilweise optional)
    Sicherheitsausstattung anzeigen
    null
    Ausstattung

    Ausstattung

    Der Neupreis für den Audi A6 1.8 T betrug im Jahr 2000 umgerechnet 27.000 Euro. Damals eine Menge Geld, doch die Ausstattung war durchaus ansprechend. Der Audi A6 (C5) war der erste Vertreter der Oberen Mittelklasse, der serienmäßig mit einer Klimaautomatik ausgestattet war. Dazu kamen noch vier elektrische Fensterheber und ebenso viele Airbags sowie eine elektronische Differenzialsperre.

    Wie bei jedem Premium-Modell gab es auch beim Audi teure Extras, wie zum Beispiel Xenon-Scheinwerfer oder ein Bose-Soundsystem. Die Aufpreisliste war für damalige Verhältnisse sehr lang. Das Facelift 2001 brachte eine deutliche Reduzierung des Geräuschpegels und es konnte ein Navigationssystem inklusive TV-Empfang geordert werden.

    Zur Serienausstattung gehörten:

    • Klimaautomatik
    • Vier elektrische Fensterheber
    Ausstattungsdetails anzeigen
    null
    Beschreibung

    Modellbeschreibung

    Mit dem A6 C5 etablierte sich Audi endgültig als Premiumhersteller der oberen Mittelklasse. Die Limousine unterschied sich deutlich vom Vorgänger, der noch große technische Verwandtschaft zum Audi 100 aufwies.


    Der Audi A6 C5 zeichnete sich vor allem durch seine passgenaue Verarbeitung im Innenraum aus.

    Der Audi A6 C5 (Typ 4B) kam 1997 auf den Markt, war die erste Neuentwicklung im Segment der Oberen Mittelklasse-Limousinen und stellte für die Ingolstädter einen großen technischen Fortschritt dar. Insbesondere Feinheiten wie ESP, Xenonscheinwerfer, die Mehrfachlenker-Vorderachse oder die stufenlose Automatik Multitronic sorgten bei der Premiere der Limousine für Aufsehen.

     

    Grundstein für Audi-Domäne

    Der Audi A6 C5 zeichnete sich vor allem durch seine passgenaue Verarbeitung im Innenraum aus – der Grundstein für die spätere Audi-Domäne. Mit der Modellpflege 2001 wurden Materialien und Anmutung weiter verbessert. Instrumente bekamen einen Chromring und das Cockpit einen höheren Softlackanteil. Allerdings beklagt sich heute so mancher Audi A6 (C5)-Fahrer über unansehnlich gewordene Interieurbauteile, die mit diesem Material überzogen waren.

     Äußerlich war das Facelift nur auf den zweiten Blick zu erkennen. Die Passagiere profitierten aber vor allem akustisch von der Modellpflege. Durch den Einsatz neuer Dämmmaterialien, dicker Seitenscheiben, einer insgesamt steiferen Konstruktion sowie weniger ungefederter Massen konnte Audi die Lärmbelästigung im Innenraum um zwei Dezibel reduzieren, was einer Verringerung um rund 40 Prozent entsprach.

     

    Viele Motoren zur Auswahl

    Die Motorenauswahl im Audi A6 C5 war sehr umfangreich. Vor allem bei den Benzinmotoren hatte der Kunde die Qual der Wahl und konnte sich bis maximal 450 PS im brachialen Audi RS6 entscheiden. Die Topversion RS6 plus mit 480 PS war dem Avant vorenthalten. Eine Ausnahmestellung nimmt der 4,2-Liter-V8 mit 300 PS ein, der im Frühjahr 1999 erstmals erhältlich war und noch heute als Liebhaberauto gilt. Bei den Dieseltriebwerken betrug die Maximalleistung im 2.5 V6 TDI 180 PS.

    Die erstmals eingesetzte stufenlose Automatik Multitronic sollte den Komfort erhöhen, hat sich allerdings bei Audi nie durchsetzen können. Dagegen ist der Quattro-Antrieb für den Ingolstädter Automobilhersteller bis auf den heutigen Tag sinngebend. Bei der Sicherheit schnitt der Audi A6 C5 (Typ B) nicht berauschend ab und bekam im Euro-NCAP-Crashtest lediglich drei von fünf Sternen.

     

    Fazit zum Audi A6 C5 (Typ B)

    Der Audi A6 C5 Typ 4B beeindruckte mit einigen Details wie der serienmäßigen Klimaautomatik oder einer Mehrlenker-Vorderachse, die noch heute bei Audi-Modellen mit längseingebautem Motor verwendet wird, und für Komfort und Dynamik sorgt. Nach dem Facelift 2001 beeindruckte die Limousine durch das geringe Geräuschniveau im Innenraum, dass durch verschiedene Maßnahmen deutlich gesenkt wurde. Die Verarbeitung an sich war sehr gut, aber die Elemente mit Softlack alterten bisweilen stark. Bei den Motoren stachen vor allem der 4,2-Liter-V8-Benziner mit 300 PS und der RS6 mit 450 PS hervor, deren Kraft mit Hilfe des Allradantriebs Quattro auf den Boden gebracht wurde.

    Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?