Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Mercedes E-Klasse Limousine (W124)

Limousine19851995
(68 Bewertungen)
Gebraucht ab
1.490 €
Leasing ab
269 €
Fahrzeugeinordnung

Im Jahr 1984 kam die Limousine Mercedes W124 auf den Markt. Sie gehört zur oberen Mittelklasse und löste die erfolgreiche Modellreihe W123 ab. Auffallend bei der 4,75 Meter langen Limousine war die optische Ähnlichkeit zur kleineren 190er-Baureihe, mit der sie sich auch technische Details, vor allem im Fahrwerksbereich, teilte. Im Vergleich zum Vorgänger wurde die spätere E-Klasse aber nicht nur größer, sie bekam auch eine deutlich umfangreichere Motorenpalette inklusive Sechszylindern mit optionalem Allradantrieb sowie Achtzylinder-Aggregaten. 1989 und 1993 gab es jeweils eine Modellpflege. Ab 1993 hieß das Modell dann offiziell E-Klasse und folgte der neuen Modellstruktur der Marke. Konkurrenten waren damals der Audi 100, später A6, der BMW 5er und Volvo 850.

Stärken
  • gute Verarbeitungsqualität
  • elegantes Design
  • gutes Platzangebot
Schwächen
  • teilweise Rostprobleme
  • Dieselvierzylinder mit mäßigen Fahrleistungen
  • teure Achtzylindermodelle
Leistung
77 kW / 105 PS
0 - 100 km/h
12,6 s
Höchstgeschwindigkeit
185 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
-
Verbrauch (komb.)*
-
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Rund elf Jahre wurde die Limousine der Mercedes-Benz Baureihe W124 gebaut. Ab 1993 firmierte sie offiziell als E-Klasse. Bereits damals galt sie als klassische Mercedes-Benz-Limousine: grundsolide, zuverlässig und von zeitlosem Design. Der Entwurf des damaligen Mercedes-Designchefs Bruno Sacco gefällt auch heute noch und trägt zum Ruf des gefragten Youngtimers bei. Gelobt wurde die E-Klasse damals auch wegen der fortschrittlichen Sicherheitstechnik. Wer heute ein gepflegtes Exemplar erwirbt, kann wenig falsch machen. Bei Limousine, aber auch bei Kombi, Coupé und Cabrio entwickeln sich die Preise eher nach oben als nach unten.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

Jolex540i
Ich habe die Langversion mit 5.54m und da fällt die Fahrdynamic anders aus als bei einem kurzen Benz. Aber sie ist viiel kompfortabler. Tank leer kein Reserverad und keine Person im Auto macht immer noch 1810kg. Ich habe den Tank unter dem Kofferraum deshalb einen tiefen Kofferraum.
heikoheinrich
Das Auto bietet so viele tolle Faktoren. Wer ein Auto haben will, dass ihm einfach nicht auf die Nerven geht, sondern alles super macht, einen nicht im Stich lässt, dir Platz und Übersicht bietet, dich von München nach Hamburg bringt ohne dich zu ermüden, nirgendwo knarzt und scheppert, dass einen entspannter und fröhlicher aussteigen als einsteigen lässt, auch mal spazieren fahren und die Umgebung genießen will, der ist mit dem Wagen genau richtig. Für mich eines der Komfortabelsten Autos aller Zeiten. Und niemals ermüdend.
heikoheinrich
Das Auto bietet so viele tolle Faktoren. Wer ein Auto haben will, dass ihm einfach nicht auf die Nerven geht, sondern alles super macht, einen nicht im Stich lässt, dir Platz und Übersicht bietet, dich von München nach Hamburg bringt ohne dich zu ermüden, nirgendwo knarzt und scheppert, dass einen entspannter und fröhlicher aussteigen als einsteigen lässt, auch mal spazieren fahren und die Umgebung genießen will, der ist mit dem Wagen genau richtig. Für mich eines der Komfortabelsten Autos aller Zeiten. Und niemals ermüdend.

Motoren

Die Motorenpalette der Baureihe W124 von Mercedes-Benz reichte vom sparsamen, eher schwachen Vierzylinderdiesel bis zum bärenstarken 5-Liter-Achtzylinder. Die Benzinmodelle erstreckten sich vom 200 E mit 105 PS über diverse Vier-, Sechs- und Achtzylinder bis zum E 500 mit 325 PS und dem E 60 AMG mit 381 PS. Bei den Dieseln fing es an beim 200 D mit 72 PS und reichte über mehrere Vier-, Fünf- und Sechszylinder bis zum E 300 D Turbodiesel mit 147 PS. Die meisten Modelle fuhren serienmäßig mit einem 4-Gang-, später 5-Gang-Schaltgetriebe. 4- oder 5-Gang-Automatikgetriebe gab es als Option. Bei den Achtzylindern gehörte das 4-Gang-Automatikgetriebe zum Standard. Serienmäßig hatten alle Modelle Heckantrieb. Den 300 E (später E 300) und den 300 D (E 300 Turbodiesel) gab es auch mit Allradantrieb. Die Verbrauchswerte lagen bei den Benzinern nach Norm bei 8,6 Liter im 200 E bis 13,5 Liter im E 500. Die Normwerte der Diesel lagen bei 6,7 Liter im 200 D bis 7,9 Liter im E300 Turbodiesel.

  • Vier-, Sechs-, Achtzylinder (Benzin); Vier-, Fünf-, Sechszylinder (Diesel)
  • Hinterrad- und Allradantrieb
  • 4-Gang- und 5-Gang-Schaltgetriebe
  • 4-Gang- und 5-Gang-Automatikgetriebe

Motordetails anzeigen
test

Sicherheit

Die Baureihe W124 besaß eine deutlich bessere Sicherheitsausstattung als der Vorgänger. Im Bereich der passiven Sicherheit wurde der Fahrgastraum mit mehr Seitenaufprall- und Überschlagfestigkeit ausgestattet. Ab 1986 war auch ABS serienmäßig und ab 1992 bekamen alle Versionen zunächst einen, später zwei Airbags. Gegen Aufpreis gab es auch einen Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, der bei den Achtzylindermodellen inklusive war.

  • ABS ab 1986
  • Airbag ab 1992
  • Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer gegen Aufpreis

Ausstattung

In den ersten Jahren war die Serienausstattung gemessen an heutigen Verhältnisse bescheiden. Die Mittelklasse-Limousine gab es mit wenig Serienausstattung und vielen Extras. Drehzahlmesser und Zentralverriegelung beispielsweise hatten nur die Sechszylindermodelle serienmäßig. Später waren sie in fast allen Modellversionen inklusive. Ab Modelljahr 1993 gehörten auch Airbag, elektrisch verstellbare Außenspiegel links und rechts sowie Zentralverriegelung zur Serienausstattung. Dazu gab es das 5-Gang-Getriebe auch für die Vierzylindermodelle. Deutlich besser ausgestattet waren die teuren Achtzylinderversionen.

Zur Serienausstattung gehörten:

  • Drehzahlmesser (ab Sechszylindermodellen)
  • Zentralverriegelung ab 1993
  • Airbags ab 1993

Modellbeschreibung

Die Limousine der Baureihe W124 von Mercedes-Benz zählt zu den besonders soliden Modellen der oberen Mittelklasse und ist heute ein gefragter Youngtimer.


Von der konservativen Herren-Limousine zum gefragten Youngtimer.

Mitte der 80er Jahre löste die Limousine der Baureihe W124 das Vorgängermodell W123 ab. Im Vergleich zum Vorgänger wuchs die Limousine der oberen Mittelklasse auf 4,75 Meter Länge und bot mit einem Kofferraumvolumen von 520 Litern reichlich Platz. Optisch wirkte die neue Limousine deutlich eleganter, orientierte sich am Design der kleineren Baureihe 190. Ab 1993 bekam der W124 neue Modellbezeichnungen und lief fortan als E-Klasse. Neu war vor allem das sehr umfangreiche Motorenangebot. Während die Palette bei den Dieseln relativ bodenständig blieb, mit Vierzylindern von 72 PS bis zu Sechszylindern mit 147 PS, war das Angebot bei den Benzinmotoren deutlich gewachsen. Hier reichte es vom 2,0-Liter-Vierzylinder mit 109 PS bis zu den Sechszylinderversionen mit bis zu 220 PS und den Achtzylindern mit 279 PS und 326 PS. 

Starke und teure Achtzylindermodelle

Eine Sonderrolle spielt auch heute noch der 500 E beziehungsweise E 500, der sich mit sportlicher Aufmachung und deutlichen Kotflügelverbreiterungen von den normalen Limousinen abhob und der wegen der breiten Ausmaße bei Porsche produziert werden musste. Heute sind diese Modellversionen gefragt und teuer mit Preisen bis zu 50.000 Euro. Noch exklusiver ist der E 60 AMG mit einem 381 PS starken Achtzylinder, der heute ein rares Sammlerstück mit Preisen bis zu 200.000 Euro ist. Aber auch die bodenständigeren Modelle erfreuen sich einer wachsenden Nachfrage. Gepflegte Versionen findet man zwischen 5.000 Euro und rund 10.000 Euro.

Elegantes Design und hohe Alltagstauglichkeit

Das Design der Limousine gilt auch heute noch als zeitlos elegant und harmonisch. Gleiches gilt auch für das Interieur. Zusammen mit dem guten Platzangebot, dem geräumigen Kofferraum samt niedriger Ladekante sowie ausgewogenen Fahreigenschaften überzeugt die Limousine als Youngtimer mit guter Alltagstauglichkeit. Für die Qualität der Limousine spricht auch, dass sie noch heute zum Straßenbild gehört und viele Fahrzeuge mit hoher Laufleistung unterwegs sind.

Fazit zur Mercedes-Benz Limousine W124

Von 1985 bis 1995 war die Limousine der Baureihe W124 von Mercedes-Benz eines der erfolgreichsten Modelle der Marke, galt als besonders solide und gediegen. Im Vergleich zur Konkurrenz gab es die Limousine mit einer großen Motorenpalette vom sparsamen Diesel mit 72 PS bis zu Achtzylinder-Sportlimousinen mit 320 PS oder auch als AMG-Version mit 381 PS. Ab 1993 wurde die Limousine in E-Klasse umbenannt. Das Image wandelte sich zuletzt von der konservativen Herren-Limousine zum gefragten Youngtimer. Während viele Exemplare als Alltagslimousinen mit hoher Laufleistung günstig zu haben sind, haben gepflegte Modelle mit wenigen Kilometern im Preis deutlich zugelegt. Sie kosten als Vier- und Sechszylinder 5.000 Euro bis 10.000 Euro und können als Alltags-Youngtimer genutzt werden. Als Achtzylinder ist die Limousine eher Liebhabermodell mit Potenzial.

Mercedes E-Klasse Limousine (W124) Angebote

Mercedes-Benz E 200
Mercedes-Benz E 240
Mercedes-Benz E 200 *Tempomat*Einparkhilfe*AHK*
Mercedes-Benz E 230 "1.Hand +90000 Km+KEIN TÜV"
Mercedes-Benz E 200 KOMPRESSOR AVANTGARDE
Mercedes-Benz E 240 Navi ab. AHK SHZ PDC Tempomat Allwetterrei
Mercedes-Benz E 200 E -Klasse Lim. E 200 CDI
Mercedes-Benz E 240
Mercedes-Benz E 280 CDI T AVANTGARDE AUTOMATIC TUV 11/2024
Mercedes-Benz E 220 E -Klasse T-Modell E 220 T CDI
Mercedes-Benz E230 AVANTGARDE*Klimaanlage*1. Hand*105000 km
Mercedes-Benz E 200 Classic Lim. Klima Sitzheizung
Mercedes-Benz E 220 CDI T Automatik Taxi*Klima*Leder*TÜV*
Mercedes-Benz E 240 T Elegance Autom. |Tempomat| |Klima| |AHK|
Mercedes-Benz E 220 CDI T S 210 CLASSIC*Klimatronic*KEIN TÜV
Mercedes-Benz E 200 SHD EL,ZV, MET ,SERVO,
Mercedes-Benz E 240 T-Modell *LPG*SHZ*AHK*PDC*Tempomat*
Mercedes-Benz E 200 ,Automatik, Klima
Mercedes-Benz E 280 E -Klasse T-Modell E 280 T CDI +EURO4+TÜV
Mercedes-Benz E 240 + Automatik+Leder+Navi+Xenon+Alu

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?