•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia
Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS

Das sportliche Topmodell der zum Volkswagen -Konzern gehörenden tschechischen Automobilmarke Skoda ist der Skoda Octavia RS. Das Fahrzeug ist als Skoda Octavia RS-Limousine und als Skoda Octavia RS-Kombi erhältlich. Der neue Skoda Octavia RS wurde im Frühsommer 2013 auf dem deutschen Markt eingeführt und soll insbesondere durch die Motorleistung gegenüber der Konkurrenz von Opel Astra und Toyota Corolla punkten. Die Skoda Octavia RS erreicht eine Leistung von 220 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauert lediglich 7,1 Sekunden. Kein Wunder, denn das Triebwerk wurde dem aktuellen VW FGolf GTI der siebten Generation entliehen. Die Kraftübertragung erfolgt über ein speziell abgestimmtes Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Vorderräder, optional ist auch ein DSG Getriebe erhältlich. Das Fahrwerk des RS wurde ebenfalls auf die hohe Leistung abgestimmt, denn der Skoda Octavia RS liegt zwölf Millimeter tiefer als die normalen Versionen. Der Verbrauch der Limousine wird kombiniert mit 7,2 Litern auf 100 Kilometern angegeben. Die Kombi-Version kommt bei gleichem Verbrauch auf eine maximale Geschwindigkeit von 238 km/h bei einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h nach 7,5 Sekunden. Auch die bis 2012 produzierte Skoda Octavia RS Diesel-Variante kann einige Vorteile gegenüber der Konkurrenz aufweisen. Der Skoda Octavia RS 2.0 TDI-Motor erreicht eine Leistung von 170 PS, Tempo 100 km/h wird bei der Limousine bereits nach 8,4 Sekunden erreicht. Die Kombi-Version braucht nur unwesentlich länger. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Werksangabe bei 225 km/h bzw. bei 224 km/h. Der Verbrauch ist mit 5,7 bzw. mit 5,9 Litern sehr minimal, sodass dieser Skoda Octavia-Diesel ein gutes und umweltfreundliches Fahrzeug ist. Auf dem Genfer Autosalon wurde der noch potentere Skoda Octavia RS 230 vorgestellt. Mit seinen 230 PS ist dies der stärkste Octavia aller Zeiten. Maximal rennt dieser neue oder gebrauchte Skoda Octavia RS auf 250 km/h und kostet rund 1.000 Euro mehr als der Standard RS. Die Grundausstattung des Skoda Octavia RS reicht vom sportlichen Interieur über das elektronisch geregelte Stabilisierungsprogramm ESP einschließlich elektronischer Differentialsperre und Bremsassistenten bis zum Musiksystem Stream mit CD-Spieler. Das Fahrzeug rollt auf 18-Zoll-LM- Felgen mit Reifen der Größe 225/40 R18, allerdings kann durch ein Skoda Octavia Tuning hier einiges verändert werden. Suchen Sie nach einem Skoda Octavia RS Neuwagen ? Diesen finden Sie genauso schnell und bequem wie einen Skoda Octavia RS Gebrauchtwagen bei mobile.de!

2.106 ANGEBOTE FÜR Skoda Octavia RS GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Skoda Octavia RS Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
SKODA OCTAVIA Bilder
Weitere Marken aus Europa
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)6,2l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen142g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat745€ / Monat 
Kosten / km60ct / km 
Versicherungsklasse16HF/23TK/22VK
KFZ-Steuer134€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 7/2015). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der Skoda Octavia baut auf der sehr verbreiteten "PQ35""-Karosserie-Plattform auf und liegt in der Mängelstatistik im oberen Mittelfeld. Überdurchschnittlich viele Mängel, die jedoch meist schnell zu beheben sind, lassen die Baugruppe Elektrik schlecht abschneiden. Bei einer Besichtigung sollte auch auf den Zustand der Querlenkerlagerungen und der Staubmanschetten der Antriebswelle geachtet werden, da beide ebenfalls häufiger bemängelt wurden."
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA