•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Renault Twingo

Renault Twingo
Renault Twingo

Renault Twingo

Ein kleiner Franzose erobert die Autowelt

Auf dem Pariser Autosalon stellte der Hersteller aus Frankreich im Oktober 1992 den Renault Twingo vor, die Markteinführung erfolgte ein Jahr später. Das ungewöhnliche Design und das gute Innenraumkonzept mit Platz für vier Erwachsene sorgten dafür, dass der Renault Twingo in den kommenden 15 Jahren nahezu ohne Veränderungen produziert wurde. Obwohl "Twingo" ein Fantasiewort ist, interpretiert Renault Namen und Fahrzeugkonzept mit besonderem Fokus auf Twin (zwei), und zwar als Bezeichnung einer Kombination aus Kleinwagen und Minivan . Dass der Renault Twingo ein Erfolgsmodell war, zeigt die Tatsache, dass er insgesamt knapp 2,5 Millionen Mal gebaut wurde.

Die erste Generation des Renault Twingo
Eine bewährte Technik zeichnete die ersten Versionen des Renault Twingo aus. Der 1,3-Liter-OHV-Motor mit Steuerkette und einer Leistung von 54 PS war bereits 1972 Bestandteil des Renault 5 und wurde auch in zahlreichen anderen Fahrzeugen des französischen Automobilbauers verwendet. Optional gab es für die erste Baureihe des Renault Twingo ein Faltdach zum Preis von damals 800 D-Mark. Schon ein Jahr nach der Markteinführung gehörte der Fahrer-Airbag zur Serienausstattung. Ebenfalls 1994 präsentierte sich das Sondermodell Renault Twingo Easy mit einem halb automatischen Getriebe. Ab dem Baujahr 1996 wurde auch der Beifahrer-Airbag serienmäßig, während es ABS nur gegen Aufpreis gab.

Das Innenraumkonzept des Renault Twingo
Flexibilität war der große Vorteil des Kleinstwagens von Renault. Mit nur wenigen Handgriffen ließ sich der Innenraum im Renault Twingo individuell umgestalten. Die Rückbank konnte in ihrer Position in drei verschiedenen Stufen verstellt werden und war sowohl nach vorn als auch nach hinten umklappbar. Die Vordersitze liefen in Schienen, waren in Fahrtrichtung verschiebbar und ließen sich im Sitzwinkel anpassen. Entfernte man die Kopfstützen, ließ sich die Lehne der Vordersitze komplett nach hinten umlegen. Dadurch entstand bei ebenfalls umgelegter Rückbank eine Ladefläche von zwei Metern Länge. In den Jahren 1998 und 2000 wurde an dem Auto jeweils ein Facelift durchgeführt. Folgende Details veränderten sich:

• lackierte und geänderte Front- und Heckstoßfänger (1998)
• neue Instrumententafel im Innenraum (1998)
• diverse technische Verbesserungen (1998)
• Modifikation der Sicherheitsausstattung (2000)
• Überarbeitung von Bremsen und Motor (2000)

Neu auf den Markt kam im Jahr 2000 die Sonderausführung "Renault Twingo Initiale". Hier gehörten Ledersitze und eine Klimaanlage zur Serienausstattung und optional stand ein Navigationssystem zur Verfügung.

Die Beliebtheit des Renault Twingo der ersten Baureihe
Der Renault Twingo I war wirtschaftlich ausgesprochen erfolgreich. Er ist auch heute als Gebrauchtwagen noch äußerst gefragt und entsprechende Angebote beginnen - abhängig von Baujahr und Ausstattung - bei knapp über tausend Euro. Die Beliebtheit begründet sich nicht zuletzt auf der Sicherheitsausstattung, die für einen Kleinstwagen wie den Renault Twingo optimal gestaltet ist. Ein weiterer Pluspunkt ist seine absolute Zuverlässigkeit und Wendigkeit. Mit seinen relativ kurzen Abmessungen eignet sich der Renault Twingo außerdem perfekt als Zweit- und Stadtwagen.

Der Renault Twingo II - die Erfolgsgeschichte geht weiter
Die zweite Baureihe des Renault Twingo lief von 2007 bis 2014 vom Band. Die offizielle Premiere fand beim 77. Genfer Automobilsalon im März 2007 statt. Der neue Renault Twingo ist technisch stark an den Renault Clio angelehnt. Fünf verschiedene Ausstattungsvarianten waren erhältlich, zu denen auch eine RS-Version (Renault Sport) mit 133 PS Leistung gehörte. Wie auch bei den Ausstattungslinien Dynamique und GT war der Drehzahlmesser in der Lenksäule Teil der Serienausstattung. Das Lenkrad war in der Höhe einstellbar. Weitere Merkmale der Serienausstattung des Basismodells "Authentique" waren unter anderem:

• ABS mit elektronischer Bremskraftverstärkung und Bremsassistent
• Seitenaufprallschutz
• Gurtstraffer
• zwei Airbags

Die Varianten Dynamique, Expression, Initiale, GT und RS boten außerdem zwei zusätzliche Seitenairbags vorne, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Servolenkung und eine automatische Türverriegelung nach dem Anfahren. Im November 2008 kam das Sondermodell "Renault Twingo Nokia" in einer limitierten Ausgabe in den Handel. Basierend auf der Ausstattungslinie Dynamique bot dieses Fahrzeug zusätzlich folgende Ausstattungsdetails:

• getönte Heckscheibe und getönte Seitenscheiben
• Audio Connection Box mit Anschluss für mobile Endgeräte, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und CD-Radio mit MP3-Funktion

Dieses Modell entstammte einer Kooperation mit dem Mobilfunkhersteller Nokia, daher wurde bei jedem Kauf ein Nokia 6110 Mobiltelefon mit Navigator, UMTS und GPS übergeben. 2010 erschien in der Presse das Bild eines Erlkönigs unter der Bezeichnung "Renault Twingo CC". Das Hardtop-Coupé/ Cabrio wurde dann beim Genfer Autosalon als "Renault Wind" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Renault Twingo III ab dem Baujahr 2014
Der Renault Twingo III war eine Gemeinschaftsentwicklung mit Smart . Der Pkw ist als Fünftürer mit Heckmotor und Heckantrieb erhältlich. Er ist 3,59 Meter lang und damit zehn Zentimeter kürzer als sein Vorgänger. Das neue Modell bietet die Auswahl zwischen zwei Motoren.

• Saugmotor, 999 Kubikzentimeter Hubraum, 70 PS
• Motor mit Abgasturbolader, 898 Kubikzentimeter Hubraum, 90 PS

Hier ein Überblick über die weiteren technischen Spezifikationen:

• Saugmotor: Motorbezeichnung SCe70, maximales Drehmoment 91 Newtonmeter bei 2.850 Umdrehungen pro Minute, 5-Gang-Schaltgetriebe, Höchstgeschwindigkeit 151 km/h, Beschleunigung von 0 auf 100 in 14,5 Sekunden, durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch 4,5 Liter Super, mit optionalem Start-Stopp-System, reduzierter Verbrauch kombiniert mit 4,2 Litern Kraftstoff, CO2-Emissionen 106 bzw. 96 g/km
• Turbolader: Motorenbezeichnung Energy TCe 90, maximales Drehmoment 135 Newtonmeter bei 2.500 Umdrehungen pro Minute, 5-Gang-Schaltgetriebe, Höchstgeschwindigkeit 165 km/h, Beschleunigung von 0 auf 100 in 10,8 Sekunden, Durchschnittsverbrauch 4,3 Liter, Schadstoffausstoß 99 Gramm Kohlendioxid pro gefahrenem Kilometer

Im Modelljahr 2015 beginnt der Preis für einen Neuwagen in Deutschland in der Basisversion bei 10.490 Euro. Damit liegt der Renault Twingo im Bereich oder sogar unterhalb der Mitbewerber. Kleinstwagen von Dacia , Seat , Fiat , Ford , Opel oder Skoda rangieren in einer ähnlichen Preisklasse, der Mini von BMW und das kleinste Modell von Audi sind jedoch deutlich teurer. Auch in der Sportversion kann sich der Renault Twingo natürlich nicht mit Unternehmen wie Porsche oder Jaguar messen. Den Vergleich zu Toyota , Mazda , Hyundai oder Peugeot hingegen muss er jedoch nicht scheuen.

Der Renault Twingo im Test
Besonders interessant sind Tests, die baugleiche Modelle vergleichen. Da die Technik beim Renault Twingo und beim Smart ForFour identisch ist, hat die Zeitschrift Autobild diese beiden Fahrzeuge verglichen. Beide Modelle werden im slowenischen Nove Mesto produziert. Es stellt sich also die Frage: "Wie viel Auto" kann man für sein Geld kaufen? Das erste optische Merkmal ist, dass der Renault Twingo länger ist. Allerdings bietet er deshalb nicht mehr Raum als der Mitbewerber. Auch im Fahrkomfort unterscheiden sich die beiden Modelle nicht voneinander. Die Bremsen sind beim Renault Twingo nicht ganz so kräftig, was der Sicherheit aber keinen Abbruch tut. Außerdem läuft der Motor ruhiger und die Schaltung ist geschmeidiger als beim Testgegner. Der ForFour überträgt darüber hinaus deutlich mehr Fahrgeräusche in den Innenraum. Der größte Unterschied ist jedoch der Preis. Der ForFour ist etwa 3.500 Euro teurer als der Renault Twingo. Wer also einen günstigen Kleinwagen fahren möchte, der flexibel ist und sich über viele Jahre hinweg bewährt hat, ist mit dem Renault Twingo sehr gut beraten.

Fazit:
Mit dem Renault Twingo ist dem Unternehmen aus Frankreich ein Auto gelungen, das sich über die lange Dauer seiner Produktionsgeschichte hin wenig verändert hat und daher durch Zuverlässigkeit überzeugt. Mit dem reichhaltigen Zubehör und den optionalen Zusatzausstattungen verwandelt sich der Renault Twingo in ein komfortables Fahrzeug, mit dem man zu jeder Zeit mobil sein kann. Geringe Abmessungen und ein moderater Wendekreis unterstreichen seine Eignung für den Stadtverkehr. Eines sollte man dabei jedoch nicht vergessen: Der Renault Twingo ist eine "echte Type" mit einem einzigartigen Gesicht.

7.169 ANGEBOTE FÜR Renault Twingo GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Renault Twingo Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
RENAULT TWINGO Bilder
Weitere Marken aus Frankreich
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)4,3l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen99g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat384€ / Monat 
Kosten / km31ct / km 
Versicherungsklasse15HF/18TK/16VK
KFZ-Steuer26€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 7/2015). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Wenn Probleme am Twingo der zweiten Generation auftreten, dann häufig an den Spurstangengelenken bzw. Trag- und Führungsgelenken. Das Lenkradschloss rastet manchmal bei steckendem Zündschlüssel ein. Und mit zunehmender Laufleistung empfiehlt sich auch eine Überprüfung der Einstellung und Funktion des Beleuchtungssystems.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA