•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Audi S4

Audi S4
Audi S4

Audi S4

Die erste Generation des Audi S4
Die ersten Modelle des Audi S4 laufen zwischen 1991 und 1994 vom Band. Das Auto wird in den Karosserieversionen Limousine und Kombi zunächst mit zwei verschiedenen Benzinmotoren angeboten, deren Hubraum bei 2,2 und 4,2 Litern liegt. Die offiziellen Modellbezeichnungen lauten Audi S4 Turbo quattro (Reihenfünfzylinder) und Audi S4 V8 quattro (Achtzylinder-V-Motor). 1994 wird der Audi 100 C4 , das offizielle Vorgängermodell, umbenannt in Audi A6 . Damit erhält auch der Audi S4 nun die Bezeichnung Audi S6 .

Nach drei Jahren Pause: der neue Audi S4
1997 erscheint die zweite Baureihe des Audi S4 auf dem deutschen Markt. Der auf der B5-Plattform aufgebaute Wagen ist mit einem 2,7-Liter-V6-Biturbomotor mit 195 kW (265 PS) ausgestattet. Das maximale Drehmoment beträgt 400 Newtonmeter bei 1.850 bis 3.600 Umdrehungen pro Minute. Für die Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer benötigt das Kfz 5,6 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit ist ab Werk auf 250 Kilometer elektronisch abgeregelt. Die Kraftübertragung auf die Straße erfolgt mit dem Allradantrieb von Audi. Serienmäßig sind die Fahrzeuge mit einer manuellen Sechsgangschaltung ausgestattet. Die Automatik (Tiptronic) steht in Verbindung mit einer Lenkradschaltung nur außerhalb von Deutschland zur Verfügung.

Die optischen Markenzeichen des Audi S4
Genau wie alle anderen Modelle der S-Reihe hat auch der Audi S4 Schriftzüge am Kühlergrill und am Heck sowie modifizierte Stoßstangen und ein Außenspiegelgehäuse aus Aluminium. Das unterscheidet ihn von Limousine, Coupé oder Avant der normalen A4-Fahrzeuge. Anfang 1999 erhält der Audi S4 ein Facelift. Die vorher ausschließlich für dieses Modell verwendeten zweiteiligen Xenon-Klarglasscheinwerfer werden einteilig. Außerdem werden die Stoßfänger am Heck und an der Front des Autos modifiziert. Sowohl für die Limousine als auch für den Audi S4 Avant (Sportback) kommt ein Motor mit 2.671 ccm Hubraum zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen Sechszylinder-V-Motor mit Biturboaufladung. Die maximale Leistung beträgt 195 kW (265 PS) bei 5.800 Umdrehungen pro Minute. Das maximale Drehmoment liegt bei 400 Newtonmetern und 1.850 bis 3.600 Umdrehungen. Von null auf einhundert Stundenkilometer beschleunigen die Limousine in 5,6- und der Kombi in 5,7 Sekunden. Der Kraftstoffverbrauch beträgt kombiniert 11,3 beziehungsweise 11,4 l. Der Audi S4 wird mit Super plus Benzin betankt.

Eine neue Plattform und neue Motoren für den Audi S4
Die zweite Baureihe des Audi S4 auf der B6-Plattform von Audi kommt Anfang 2003 zum Händler. Der 4,2-l-V8-Saugmotor stammt aus dem Audi S8 und leistet 253 kW (344 PS). Damit dieser Motor in das Fahrzeug der Mittelklasse hineinpasst, ist er verkürzt worden. Dazu hat Audi den Nockenwellenantrieb auf die Kupplungsseite verlegt und die Nockenwellen werden mit Ketten anstelle des Zahnriemens angetrieben. Optische Unterschiede zu den normalen Audi A4 Modellen sind unter anderem:

• geändertes Design der Front- und Heckstoßfänger
• Außenspiegel in Aluminiumglanz
• hervorstehende Türstoßleisten
• größere Auspuffendrohre
• 20 Millimeter tiefer gelegte Karosserie
• diverse S4-Embleme

Im Innenraum verfügt der neue Audi S4 serienmäßig über Sportsitze und über ein geändertes Kombiinstrument mit weißen Zeigern. Diese Generation des Audi S4 wird erstmals auch als Cabrio angeboten.

Premiere für die vierte Baureihe des Audi S4
Der Audi A4 erhält Ende 2004 ein Facelift. Bei dieser Gelegenheit stellt der deutsche Automobilkonzern die neuen Versionen des Audi S4 als Limousine und Avant vor. 2006 ist dann das sportliche Cabriolet erhältlich. Optik und Fahrwerkskomponenten am Audi S4 sind überarbeitet worden. Der Preis für den Neuwagen liegt bei circa 54.000 Euro. Avant und Cabriolet sind etwa 1.000 beziehungsweise 8.000 Euro teurer.

Der aktuelle Audi S4 für das Modelljahr 2015
Seit 2008 läuft der aktuelle Audi S4 vom Band. Er teilt sich die Basis mit dem A4 und feiert seinen ersten offiziellen Auftritt auf der Mondial de l´ Automobile in Paris im Oktober des Jahres. Der 3,0-l-TFSI-V6-Motor mit Direkteinspritzung und Kompressoraufladung bringt beeindruckende 333 PS auf die Straße. Das maximale Drehmoment liegt bei 440 Newtonmetern bei 2.900 Umdrehungen. Im Gegensatz zu dem 4,2-l-V8-Motor aus dem Vorgängermodell kann Audi den durchschnittlichen Verbrauch um knapp vier Liter senken. Noch leistungsstärker in dieser Modellserie ist nur der Audi RS4 , der seit 2012 in seiner aktuellen Version im Autohaus steht. Serienmäßig ist nach wie vor die manuelle Sechsgangschaltung. Optional kann man den Audi S4 mit dem neuen Siebenstufen-Direktschaltgetriebe S tronic kaufen. Wieder ist der S4 ein Allroad-Fahrzeug, das optional mit einem Sportdifferenzial ausgestattet werden kann.

Die erste Modellpflege im November 2011
Seit der ersten Überarbeitung drei Jahre nach Produktionsbeginn gibt es den Audi S4 nur noch mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer ist in fünf Sekunden möglich. Der Durchschnittsverbrauch kann noch einmal reduziert werden und beträgt komb. nur noch etwas über acht Liter für alle Karosserieformen. Die weiteren technischen Daten des Motors gestalten sich wie folgt:

• Limousine, Benzinmotor, Direkteinspritzung, Hubraum 2.995 Kubikzentimeter, 24 Ventile, Leergewicht etwa 1.780 Kilogramm, maximale Zuladung 550 Kilogramm, CO2-Emissionen 178 bis 234 g/km
• Avant, Benzinmotor, Direkteinspritzung, Hubraum, 2.995 Kubikzentimeter, 24 Ventile, Leergewicht etwa 1.825 Kilogramm, maximale Zuladung 570 Kilogramm, Schadstoffausstoß 180 bis 239 Gramm pro Kilometer

Der Audi S4 im Vergleich mit dem BMW 335i
Als Erstes fällt auf, dass der Vergleichswagen etwa 177 Kilogramm schwerer ist als der Audi S4. Im Verbrauch ist das Auto aus München deutlich günstiger als der Audi S4. Dafür ist der Audi im Sprint aber deutlich schneller als der Mitbewerber. Das liegt unter anderem am kompressorgeladenen Benzindirekteinspritzer und dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe von Audi. Außerdem zeigt sich die Lenkung gefühlvoller und der Wagen untersteuert wesentlich weniger als das Vergleichsmodell. Die Tester sind zu dem Ergebnis gekommen, dass beide Autos eher als Allrounder und weniger als echte Sportwagen zu sehen sind. Auch bei den Preisen sind sich die Hersteller offensichtlich einig. Wenn alle Extras wie Navigation (Navi), Sportdifferenzial, modernste Technik und Sicherheitsausstattungen sowie Leder im Innenraum mit an Bord sind, gehen beide Pkw deutlich an die 70.000-Euro-Grenze heran.

Ausstattungshighlights im Audi S4
Eine Neuerung im Audi S4 und S4 Avant ist das Fahrdynamiksystem Audi Drive select. Es beeinflusst den Schaltzeitpunkt und unterstützt die geschwindigkeitsabhängige Servotronic-Lenkung. Der Fahrer hat die Wahl zwischen den Fahrmodi "comfort", "auto" und "dynamic". Eine vierte Ebene steht zur Verfügung, wenn der Neuwagen mit dem Bediensystem MMi ausgestattet ist. Hightech gibt es bei den Dämpfern. Ein elektronisches Steuergerät analysiert die Signale der 14 eingebauten Sensoren und berechnet so etwa 1.000 pro Sekunde die optimale Dämpfkraft pro Rad. Die Audi Soundsysteme (Bose Soundsystem gegen Aufpreis ab etwa 950 Euro) bieten Anschlussmöglichkeiten für mobile Endgeräte und verändern automatisch die Lautstärke zum Beispiel bei Verkehrsmeldungen. Die Sportsitze im Innenraum verfügen über Lordosenstützen und haben ausziehbare Oberschenkelauflagen. Informationen für den Fahrer werden auf dem optional erhältlichen Multifunktionsbildschirm angezeigt. Ebenfalls gegen Aufpreis steht für den Audi S4 das adaptive cruise control System zur Verfügung. Mithilfe eines Radsensors erkennt das System vorausfahrende Fahrzeuge und hält den Abstand durch Abbremsen oder Beschleunigen konstant. Als Assistenzpaket bietet Audi für den Audi S4 folgende Komponenten an:

• Einparkhilfe Plus
• Spurhalteassistent
• Abstandskontrolle

ABS, ESP, ESC, Tempomat und Klimaanlage gehören beim Audi S4 zur Serienausstattung. Für die Sicherheit sorgen Fullsize-Airbags für Fahrer (optional) und Beifahrer und die Seitenairbags hinten. Die Sicherheitsgurte verfügen über eine Gurttrageerkennung. Das serienmäßige Start-Stopp-System sorgt für günstige Verbrauchswerte beim Audi S4.

Fazit:
Wer den Audi S4 früherer Baureihen gebraucht kauft, findet schon bei der Probefahrt leicht die Unterschiede zu den anderen Audi-Modellen dieser Serie. Ob als Neuwagen oder als Gebrauchtwagen : Der Audi S4 ist ein beeindruckendes Auto mit sportlicher Nuance. Er fühlt sich im Stadtverkehr genauso zu Hause wie auf Autobahnen oder bei gemütlichen Fahrten über Land. Eine gute Traktion, wenig Seitenneigung auch in engen Kurven und eine komfortable Ausstattung sorgen im Audi S4 für viel Fahrspaß.

567 ANGEBOTE FÜR Audi S4 GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
Audi S4 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
AUDI S4 Bilder

Audi S4 VARIANTEN

Weitere Marken aus Deutschland
Weitere Audi S4 Angebote auf mobile.de
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)7,8l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen180g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat1229€ / Monat 
Kosten / km98ct / km 
Versicherungsklasse16HF/28TK/27VK
KFZ-Steuer230€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 7/2015). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.