Entdecke alle Varianten des 

VW Touran

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preisen und Kosten
Modelle

Aktuelle Generation

Daten

Daten

Hier gibt es bald weitere Informationen.

null
Test

Test

Hier gibt es bald weitere Informationen.

null
Preise

Preise

Hier gibt es bald weitere Informationen.

null
Beschreibung

Serienbeschreibung

Im August 2010 bekam der VW Touran ein Facelift (GP2). Optisch wurden dabei Front- und Heckpartie komplett überarbeitet und an das Marken-Outfit von Golf und VW Polo angepasst. Auch der Innenraum wurde umfassend modernisiert sodass, wie im Opel Zafira, sieben Sitzplätze zur Verfügung standen.


Vorderansicht - schräg
Geräumiger Familienvan auf VW-Golf-Basis
Seitenansicht

Facelift (GP2)

Auch nach dem Facelift blieb das Angebot an Motoren beim VW Touran groß. Dem Prinzip des Downsizings folgend, wird das Basismodell des VW Touran von einem 1,2 Liter großen TSI-Vierzylindermotor angetrieben, der trotz der 105 PS Leistung überaus sparsam gefahren werden kann (6,4 Liter/100 km im Durchschnitt). Mit BlueMotion Ausrüstung verbraucht das Modell nur 5,9 Liter auf 100 Kilometern. Weiterhin war bei den Ottomotoren ein 140, 150 und 170 PS starker 1.4 TSI-Motor verfügbar.

Das breite Angebot setzte sich bei den Selbstzündern fort: Den Einstieg bildete der 1,6 Liter große und 90 PS starke TDI, der bei gleicher Hubraumgröße auch mit 105 PS als Neuwagen bestellt werden konnte. Der größte Diesel verfügte über 2,0 Liter Hubraum und wurde seit 2010 in zwei Leistungsstufen mit 140 und 170 PS angeboten. Außerdem im Angebot: der VW CrossTouran mit mehr Bodenfreiheit, Außenbeplankung und einer hochwertigen Ausstattung. Neben einer 6-Gang-Handschaltung konnte der VW Touran, außer bei den Basismodellen, auch mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe optional ausgerüstet werden.

Zweite Generation

Im Jahr 2015 kam die 2. Generation des VW Toran Neuwagen auf den Markt. Der auf MQB-Baukasten basierende Van bietet mehr Platz als sein Vorgänger. Diverse Assistenzsysteme (z. B. Multikollisonsbremse, automatische Distanzregelung (ACC) und City-Notbremsfunktion) sind im zweiten VW Touran serienmäßig an Bord.

Zum Marktstart werden zwei Diesel als 1.6 und 2.0 TDI mit 110 und 150 PS sowie zwei Ottomotoren als 1.2 TSI mit 110 PS und ein 1.4 TSI mit 150 PS für den Touran angeboten.

Obwohl der Touran im Vergleich zur Konkurrenz spät startete, entwickelte er sich schnell zum Marktführer im Segment der Familienvans. Mit drehmomentstarken Dieselmotoren (TDI) und leisen Benzinern bietet der serienmäßig mit fünf und optional mit sieben Sitzen erhältliche Touran für jedes Temperament das passende Aggregat. Die Technik stammt aus dem Volkswagen-Konzernregal, die Bodengruppe teilt sich der VW Touran mit dem VW Golf.