Deutschlands größter Fahrzeugmarkt
vw logo 2019

VW Scirocco (Typ 13)

Coupe20082017
(68 Bewertungen)
Gebraucht ab
3.980 €
Fahrzeugeinordnung

Der VW Scirocco war bereits von 1974 bis 1992 in zwei Generationen auf dem Markt; beide Varianten des Fließheckcoupés basierten auf der Plattform des VW Golf I. Nach langer Pause gibt es seit Sommer 2008 das dreitürige, 2+2-sitzige Sportcoupé von Volkswagen in einer Neuauflage (Typ 13). Die dritte Generation, die ihre sportliche Note unter anderem den großen Lufteinlässen mit markanter Wabenstruktur an der Front, einer sanft ansteigenden Seitenlinie und der nach hinten abfallenden Dachlinie verdankt, die in einem Steilheck endet, wurde zuletzt 2014 überarbeitet.
Technisch basiert der Scirocco III auf der von VW mit dem Golf V eingeführten PQ35-Plattform, mit einer breiten Palette moderner Turbomotoren. Das Interieur stammt in weiten Teilen vom Konzernbruder VW Eos, optisch aufgewertet von Alu-Applikationen.
Im Segment kompakter Sportcoupés trifft der Scirocco auf Konkurrenten wie BMW 2er, Peugeot RCZ, Renault Mégane oder Opel Astra GTC. Für Sommer 2017 ist ein Modellwechsel zur vierten Scirocco-Generation geplant.

Stärken
  • Sportliches Design und gute Verarbeitung
  • Reichhaltige Ausstattung samt Leichtmetallrädern und Bremsassistent
  • Sparsame und kultivierte Vierzylinder-Turbomotoren
Schwächen
  • Kleiner, schlecht zugänglicher Kofferraum
  • Geringes Raumangebot und eingeschränkte Kopffreiheit im Fond
  • Keine Elektro- oder Hybridvariante, kein Allradantrieb
Leistung
90 kW / 122 PS
0 - 100 km/h
9,7 s
Höchstgeschwindigkeit
200 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
139 g/km
Verbrauch (komb.)*
6 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Früher war nicht alles besser. Das beweist einmal mehr der aktuelle Scirocco in der dritten Generation. Seit dem Facelift 2014 ist er optisch noch etwas schärfer gezeichnet. Der Scirocco fährt sich sportlich-komfortabel, hat moderne sparsame Motoren mit guten Fahrleistungen, eine umfangreiche Sicherheitsausstattung und ist perfekt verarbeitet. Ein Sportcoupé mit hohem Spaßfaktor zu bezahlbaren Preisen. Einzig für junggebliebene Familienväter mit sportlichen Ambitionen ist er ob des Raumangebots eher weniger geeignet. Oder doch?

Testberichte

ADAC Auto-Test

Testergebnis vom 23. Dezember 2014
VW Scirocco 2.0 TSI (BlueMotion Technology)Dreitüriges Coupé der unteren Mittelklasse (132 kW / 180 PS)
Testbericht lesen
  • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
    rating
    2,3
  • ADAC-Urteil Autokosten
    rating
    4,5
Karosserie/Kofferraum 3,1
Innenraum 2,6
Komfort 2,3
Motor/Antrieb 1,5
Fahreigenschaften 1,8
Umwelt/EcoTest 2,5
Sicherheit 2,1

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

rocco_3_TDI
Kleines Auto, großer Motor, schönes Design, dass war für mich ausschlaggebend.
Heckspoilerle
Wenn man auf der Suche nach einem technisch ausgereiften und sportlichen Auto ist, windschnittiges Design mag (wobei das wohl Geschmacksache ist), im Prinzip nur zu zweit unterwegs ist und dabei laute Musik hört, nur zu, das ist das ideale Auto dafür! Spaß pur also!
ChaosAveoqueen
Würde dem Wagen jedem empfehlen der jung ist oder junggeblieben ist und Wert auf ein hochwertiges, sportliches, muskulös-schickes, sicheres, dynamisches Auto legt :):cool:

Motoren

VW setzt beim Sportcoupé Scirocco – wie die Konkurrenz von Renault und Opel – auf klassische Turbo- und Common-Rail-Technik. Die sparsamen und leistungsstarken Vierzylindermotoren decken dabei ein breites Leistungsspektrum von 125 bis 220 PS ab. In der besonders sportlichen Topversion R 2.0 TSI sind wahre Sportwagenwerte möglich. 280 PS ermöglichen hier eine Beschleunigung in 5,7 Sekunden auf 100 km/h. Das kostet allerdings auch mindestens zwei Liter mehr Kraftstoff als bei den Brüdern. Einen Hybridantrieb sucht man beim Scirocco derzeit noch vergebens.

  • Effiziente Vierzylinder-Turbobenziner mit guter Laufkultur
  • Gute Fahrleistungen bei moderatem Verbrauch
  • Präzises 6-Gang-Schaltgetriebe mit kurzen Schaltwegen

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Der VW Scirocco hat die für diese Fahrzeugklasse üblichen passiven Sicherheitsfeatures an Bord und erzielt in fast allen Disziplinen des Euro-NCAP-Crashtests sehr gute Werte. Der hydraulische Bremsassistent sorgt für optimale Verzögerung bei Vollbremsungen und garantiert ein hohes Maß an aktiver Sicherheit. Das Angebot an Assistenzsystemen ist überschaubar; mit dem Totwinkelassistenten steht ein hilfreiches System optional zur Wahl.

  • Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest
  • Hydraulischer Bremsassistent
  • Sechs Airbags

Ausstattung

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen verfügt der aktuelle VW Scirocco über eine ordentliche und deutlich aufgewertete Grundausstattung. Zu ihr zählen unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallräder, höhenverstellbare Sportsitze vorn, Klimaanlage, hydraulischer Bremsassistent und Einzelsportsitze mit Integralkopfstützen im Fond.
Darüber hinaus sind gegen Aufpreis zahlreiche Sicherheits- und Assistenzsysteme sowie Entertainment-Optionen wählbar. Je nach Modell lassen sich zudem der Innenraum sowie die Außenoptik des Sportcoupés sehr individuell ausstatten. Modelllinien wie der Scirocco GTS unterstreichen die sportlich-dynamischen Ambitionen des Wolfsburger Nischenmodells.

  • Zur Serienausstattung gehören:
  • Leichtmetallräder
  • Klimaanlage
  • Sportsitze

Modellbeschreibung

Fast war er schon vergessen, als VW 2008 mit dem Scirocco den erschwinglichen Traum vom kompakten Sportcoupé nach 16-jähriger Pause wieder auf die Straße stellte. 2014 hat VW die aktuelle Generation des Scirocco nochmals deutlich nachgeschärft.


Ein kompromissloser moderner Sportler mit viel Reife – den bringt kaum etwas aus der Ruhe.

Die Legende aus den Siebzigern hat auch heute noch ihre Fans. Das liegt nicht zuletzt an der Optik: Fast grimmig ist der Blick. Massiver Grill, konsequente Keilform, opulentes Heck – hier wirkt alles wie frisch aus dem Fitnessstudio, ohne dabei überheblich zu sein.
Mit Qualität auf Golf-Niveau verspricht der Scirocco einen hohen Spaßfaktor, die Straßenlage ist sogar noch einen Tick sportlicher als im GTI. Besonders deutlich fällt dabei das in Kurven mitunter zu agile Heck auf. Ansonsten ist der Scirocco ein sehr sicheres und gut ausgestattetes Auto, was die aktive wie auch die passive Sicherheit angeht.


Starke Turbomotoren mit hoher Wirtschaftlichkeit

Der Scirocco wird stets von Vierzylinder-Turbomotoren angetrieben, wahlweise als Benziner oder Diesel. Nicht dass der 1.4 TSI ein Schwächling wäre, aber wer das sportliche Talent des Scirocco wirklich erfahren möchte, sollte zu den deutlich stärkeren Benzinern mit bis zu 220 PS greifen – ohne merklich höheren Verbrauch. Als R mit 280 PS wird der Scirocco gar zum alltagstauglichen Sportgerät.
Und Scirocco plus Diesel? Nicht nur angesichts der wirtschaftlichen Benziner eine Glaubensfrage. Allerdings passen auch die hochmodernen Selbstzünder erstaunlich gut zu diesem Sportler.

Von Sport bis Sound – Scirocco für jedermann


Vielfalt gibt es beim Scirocco nicht nur in Sachen Motoren. Mit den aktuell vier Modelllinien findet so ziemlich jeder seine passende Ausstattungsvariante – optisch wie technisch, innen wie außen. Und bis auf den kleinsten Benziner gibt es den Scirocco auch in Kombination mit dem bereits etablierten DSG-Getriebe, das sehr gut zu Fahrzeug und Motor passt. Einzig das etwas angegraute Infotainmentsystem, der etwas schwer zu beladende mickrige Kofferraum und das enge Fond sind allen Modellen gemein – doch wer kauft deswegen ein Sportcoupé?
Preislich startet der Wolfsburger bei moderaten rund 25.000 Euro für den Scirocco Sound 1.4 TSI. Als Scirocco GTS 2.0 TFSI mit DSG wird er mit knapp 32.000 Euro zur interessanten Alternative für GTI-Liebhaber.

Fazit zum VW Scirocco (Typ 13)


Bei Autos vom Schlage eines VW Scirocco steht der Fahrspaß klar im Vordergrund – und den bietet der Scirocco in allen verfügbaren Versionen. Kraftvolle Motoren und das agile, sichere Fahrwerk überzeugen. Die Optik ist konsequent sportlich gehalten, ohne krawallig zu wirken. Den kleinen Kofferraum und die engen Platzverhältnisse im Fond werden potenzielle Käufer billigend in Kauf nehmen. Und wer nicht die Topversionen wählt und bei der langen Liste der Extras ruhigen Kopf behält, der bleibt sogar finanziell im Rahmen.

VW Scirocco (Typ 13) Angebote

Volkswagen Scirocco 1.4 TSI
Volkswagen Scirocco 1.6 GT
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI 118 kW SHZ Bi-Xenon
Volkswagen Scirocco 2.0 TDI Sport-Paket NAVI KLIMA.A ISOFIX
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI*Klimaautomatik*
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI "NAVI-SITZH-MULTI-PDC-ALU"
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI 90 kW *
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI 118 kW Team-Plus*Euro 5*19-Zoll
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI 90 kW Leder
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI BMT 90 kW
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI 90 kW
Volkswagen Scirocco 2.0 TSI 147 FR
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI 118 kW
Volkswagen Scirocco 2.0 TDI
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI Sport Navigation Leder PDC STZ
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI
Volkswagen Scirocco 1.4 TSI 90 kW

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?