VW CC (3C/35)Seit 2011

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(13 Testberichte)
VW CC (3C/35) Bewertung 4.2/5 basierend auf 13 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für CC 1.4 TSI BlueMotion Technology DSG (Benzin, 160 PS)
Fahrzeugeinordnung

Im Frühjahr 2008 wurde das viertürige Coupé VW Passat CC eingeführt (interne Bezeichnung 3C/35), das als Vertreter der gehobenen Mittelklasse seine Position zwischen den Modellen VW Passat und VW Phaeton einnehmen sollte. Im Rahmen der Modellpflege zum Jahr 2012 wurde neben kleinen optischen und technischen Veränderungen auch der Name des Coupés auf VW CC verkürzt. 2017 erschien der Nachfolger des VW CC, der fortan unter dem neuen Modellnamen Arteon verkauft wurde. Konkurrenten des VW CC waren der Audi A5 Sportback, der BMW 4er Gran Coupé und der KIA Optima.

... mehr
Stärken
  • vorne gutes Platzangebot
  • hoher Fahrkomfort

  • sehr gutes Lichtsystem
Schwächen
  • verschleißfreudige Bremsanlage
  • unübersichtliche Karosserie

  • wenig Kopffreiheit im Fond

Wie viel ist dein Auto wert?

Kostenlose Autobewertung - schnell und unverbindlich
Jetzt kostenlos bewerten
Daten
Motorenwerte
Leistung
118 kW / 160 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
8,5 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
222 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • VW CC 3C/35 Facelift Aussenansicht Front schräg statisch grau
  • VW CC 3C/35 Facelift Aussenansicht Seite dynamisch grau
  • VW CC 3C/35 Facelift Aussenansicht Front statisch grau
  • VW CC 3C/35 Facelift Innenansicht statisch Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • VW CC 3C/35 Facelift Aussenansicht Seite schräg dynamisch grau
  • VW CC 3C/35 Facelift Innenansicht statisch Kofferraum
  • VW CC 3C/35 Facelift Aussenansicht Front schräg dynamisch grau
  • VW CC 3C/35 Facelift Aussenansicht Heck schräg statisch grau
  • VW CC 3C/35 Facelift Innenansicht statisch Vordersitze und Armaturenbrett fahrereseitig
  • VW CC 3C/35 Facelift Aussenansicht Heck statisch grau
  • VW CC 3C/35 Facelift Aussenansicht Seite schräg statisch grau
  • VW CC 3C/35 Facelift Aussenansicht Front schräg statisch grau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Auf Basis des soliden, aber biederen Passat sollte der CC auch oberhalb der Mittelklasse Kunden für Volkswagen gewinnen. Äußerlich hinterließ der CC mit seiner coupéartigen, geschwungenen Silhouette und einer um fünf Zentimeter abgesenkten Dachlinie durchaus einen eleganten und hochwertigen Eindruck. Ebenso bewegten sich sein guter Fahrkomfort, seine Einzelsitze im Fond sowie die verwendeten Materialien im Innenraum auf Oberklasse-Niveau. Mit Ausnahme des Top-Modells mit V6-Benzinmotor, 300 PS und Allradantrieb konnten allerdings die Antriebspalette des VW CC und viele Bauteile des Innenraums nicht darüber hinwegtäuschen, dass man nach wie vor in einem VW Passat unterwegs war.

Communitybewertungen

5 Sterne
6
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mephisto735 am 31. Mai 2012

„Tolles Design gepaart mit einem hervorragenden Reisekomfort, machen den CC zur echten Alternative, wenn es nicht immer die oberste Premiummarken sein sollen. Durchschnittlich 6 Liter Verbrauch ermöglichen ökologisches und ökonomisches Fahren. Richtig untermotorisiert fühlt man sich selten im CC. Prädikat Empfehlenswert!“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Herbi99 am 19. Juni 2011

„Mir gefällt fast alles an diesem Fahrzeug. Es ist schnell, spurtet sehr gut, ist komfortabel und bequem, hat eine gute Heizung und eine gute Klimaanlage, einen großen Kofferraum, nicht zu große Außenmasse und ist sehr wendig.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Thraciel am 16. November 2015

„Sportlich, jederzeit genügend Leistung vorhanden und damit entspanntes, relaxtes Fahren oder auch eine Menge Spaß. Zudem kommt das sehr gute P/L Verhältnis.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Bis zu seinem Produktionsende 2016 kamen fünf unterschiedliche Benzin- und Dieselmotoren im VW CC zum Einsatz, die wahlweise mit einem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe, einem 6-Gang- oder 7-Gang-DSG sowie zum Teil mit Allradantrieb kombiniert werden konnten. Empfehlenswert aufgrund ihres niedrigen Verbrauchs und ihrer sauberen Abgaswerte nach Euro 6-Norm sind der Benziner 1.4 TSI BMT mit 150 PS und der Diesel 2.0 TDI BMT mit 150 PS beziehungsweise 184 PS. Der Benziner verbraucht unter realen Bedingungen rund 7,8 Liter, der Diesel in beiden Leistungsstufen im Alltag nur rund 6,3 Liter. Beide Motoren kamen allerdings erst ab April 2015 zum Einsatz.

  • je fünf Benzin- und Dieselmotoren
  • 6-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-DSG, 7-Gang-DSG
  • Vorderrad- und Allradantrieb
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Einem Euro-NCAP-Crashtest wurde der VW CC nicht unterzogen. Hier können allerdings die sehr guten fünf Sterne des Basismodells VW Passat (Typ B6) als Richtwert übernommen werden. Zur passiven Sicherheitsausstattung gehörten unter anderem moderne Gurtsysteme vorne und hinten, Front- und Seitenairbags vorne sowie ein Kopfairbag-System für Front- und Fondpassagiere. Zusätzliche Seitenairbags und Gurtstraffer für die Rücksitze waren gegen Aufpreis erhältlich.

Zur aktiven Sicherheitsausstattung zählten im Jahr 2016 das serienmäßige Bi-Xenon-Licht, Warnblinkautomatik bei Vollbremsung, Berganfahrassistent und Müdigkeitserkennung. Gegen Aufpreis erhältlich waren dynamisches Kurvenlicht, dynamische Fernlichtregulierung, Spurwechsel- und Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, eine automatische Distanzregelung bis 210 km/h sowie eine City-Notbremsfunktion.

  • Front-, Seiten- und Kopfairbags für Fahrer und Beifahrer
  • Kopfairbags für Fondpassagiere
  • Bi-Xenon-Scheinwerfer
null
Ausstattung

Ausstattung

Für ein ambitioniertes Mittelklassemodell war die Serienausstattung eines VW CC des Baujahrs 2016 eher durchwachsen. Dazu zählten unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallräder, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Multifunktionslenkrad in Leder, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Klimaanlage, Radioanlage mit acht Lautsprechern sowie eine Zentralverriegelung mit Fernsteuerung.

Mehr Komfortelemente fanden sich natürlich auf der umfangreichen Sonderausstattungsliste. Hieraus konnten VW CC-Käufer etwa eine 2-Zonen-Klimaautomatik, Panorama-Ausstelldach, Lederausstattung, Navigationssystem, klimatisierte Sitze, Telefon-Schnittstelle, 18- und 19-Zoll-Reifensets, adaptive Fahrwerksregelung sowie diverse Fahrerassistenzsysteme wie die automatische Distanzregelung und den City-Notbremsassistenten extra bestellen.

  • Bi-Xenon-Scheinwerfer
  • Klimaanlage
  • Radioanlage mit acht Lautsprechern
null
Alternativen

Alternativen

Beschreibung

Modellbeschreibung

Elegant, komfortabel und qualitativ ohne Schwächen. Der VW CC konnte als hochwertige Limousine in der automobilen Mittelklasse überzeugen.


Vorderansicht - schräg
Ein stylistisches und technisch gelungenes Fahrzeug mit Langzeitqualität und moderaten Betriebskosten.
Seitenansicht

Der Bau prestigeträchtiger Oberklasse-Fahrzeuge war und ist für den Massenhersteller VW eine nur schwer zu lösende Aufgabe. Denn die Basis muss immer der brave VW Passat sein, der kein rechtes Talent für das gewisse Etwas hat. Dennoch zählte der VW CC mit seiner eleganten Silhouette zu den schönsten Autos, das die Wolfsburger jemals auf die Räder gestellt haben.

Auch wenn er preislich nicht allzu weit entfernt war, so war mangelndes Prestige dennoch der größte Nachteil, den der VW CC gegenüber seinen deutschen Konkurrenten Audi A5 Sportback und BMW 4er Gran Coupé hatte. In der Verbindung aus durchzugsstarkem Turbodiesel, harmonisch abgestimmten DSG-Getriebe, dem adaptiven Fahrwerk DCC und seinem sehr leisen Innenraum konnte der VW dennoch vielen europäischen und asiatischen Mittelklasse-Herstellern erfolgreich Paroli bieten.

Euro 6-Motoren ab 2015 

Saubere Motoren nach der Abgasnorm Euro 6 kamen im VW CC jedoch erst ab April 2015 zum Einsatz. Hier überzeugte der Benziner 1.4 TSI BMT mit 150 PS zwar nicht mit überschäumenden Temperament, bot aber zusammen mit dem automatischen 7-Gang-DSG sehr guten Antriebskomfort. Sein realer Verbrauch war mit 7,8 Litern angemessen.

Zumindest auf dem Papier erfüllte auch der Diesel 2.0 TDI BMT mit 150 PS beziehungsweise 184 PS die Abgasnorm Euro 6. Mit seinem tatsächlichen Verbrauch von rund 6,3 Litern ist er noch immer erfreulich sparsam.

Durchschnittliche Serienausstattung

Trotz Bi-Xenon-Scheinwerfer, Multifunktionslenkrad, Klimaanlage und Radioanlage mit acht Lautsprechern: Die Serienausstattung eines VW CC war nicht besonders umfangreich. Käufer eines Gebrauchten sollten daher auf nützliche Extras wie die 2-Zonen-Klimaautomatik, Navigationsgerät, adaptive Fahrwerksregelung DCC, Kurvenlicht sowie die gut abgestimmten 6-Gang- oder 7-Gang-DSG-Getriebe achten.

Mehr Sicherheit gegen Aufpreis

Lobenswert war seinerzeit das serienmäßige Bi-Xenon-Licht, das zur Serienausstattung des VW CC gehörte. Mehr Sicherheit ließ sich VW jedoch teuer bezahlen. Gebrauchtwagen-Käufer sollten darum auf Extras wie dynamisches Kurvenlicht, dynamische Fernlichtregulierung, automatische Distanzregelung bis 210 km/h oder City-Notbremsfunktion achten, die das Auto erheblich aufwerten.

Fazit zum VW CC 3C/35

Der VW CC leidet ein wenig unter seinen Passat-Genen. Zu Unrecht! Pragmatische Käufer des viertürigen Coupés dürfen sich über ein stylistisch und technisch gelungenes Fahrzeug freuen, das mit guter Langzeitqualität und moderaten Betriebskosten punktet. Die Motoren, die Doppelkupplungs-Getriebe und die zahlreichen Assistenzsysteme des Volkswagens sind auf einem hohen Niveau und vermitteln einen sehr guten Fahrkomfort, der bei Modellen mit umfangreicherer Ausstattung noch weiter nach oben gehoben wird. Wer sich nicht von drohenden Fahrverboten betroffen sieht, findet unter den Dieseln gewiss sehr günstige Angebote, ansonsten ist der Euro 6-Benziner immer eine gute Wahl. Kleiner Tipp: Autoliebhaber finden im seltenen 3.6 V6 mit 300 PS, Allradantrieb und Vollausstattung einen potenziellen Klassiker.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?