Volvo V70Seit 2007

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(64 Testberichte)
Volvo V70 Bewertung 4/5 basierend auf 64 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für V70 2.0 (Benzin, 145 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Volvo V70 ist ein Kombi der Oberklasse. 1996 stellen die Schweden den V70 (L) als Nachfolger der Baureihe 850 Kombi vor. Während von der ersten Generation auf der gleichen Plattform auch eine Limousine mit der Bezeichnung S70 entsteht, erscheinen die Nachfolger (S) ab 2000 ausschließlich als Kombis. Während der Bauzeit der dritten Generation des V70 (B) kommen zahlreiche Motoren zum Einsatz. Die insgesamt 15 Benziner und 18 Diesel decken ein Leistungsspektrum von 109 bis 305 PS ab. Die Preisliste beginnt bei 32.820 Euro mit 145-PS-Benziner. Der V70 konkurriert mit dem Audi A6 Avant, dem BMW 5er Touring oder dem T-Modell der Mercedes E-Klasse.

... mehr
Stärken
  • hoher Sicherheitsstandard
Schwächen
  • auch gebraucht noch recht teuer
Daten
Motorenwerte
Leistung
107 kW / 145 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
11,3 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
200 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Volvo V70 Aussenansicht Seite statisch hellbaun
  • Volvo V70 Aussenansicht Front dynamisch schwarz
  • Volvo V70 Aussenansicht Heck statisch hellbaun
  • Volvo V70 Aussenansicht Front schräg dynamisch schwarz
  • Volvo V70 Aussenansicht Heck schräg dynamisch silber
  • Volvo V70 Aussenansicht Front schräg statisch hellbaun
  • Volvo V70 Innenansicht Fahrerposition statisch schwarz
  • Volvo V70 Innenansicht Rücksitzbank umgeklappt Studio statisch schwarz
  • Volvo V70 Aussenansicht Front schräg statisch hellbaun
  • Volvo V70 Innenansicht mittig Studio statisch beige
  • Volvo V70 Aussenansicht Front schräg Studio statisch silber
  • Volvo V70 Innenansicht Kofferraum statisch schwarz
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Seit jeher beherrscht Volvo bei seinen Fahrzeugen die Kunst, individuelles Auftreten, Sicherheit und hohen Nutzwert in einer Art und Weise zu verbinden, dass sich die Skandinavier als einer der wenigen Premiumanbieter auch in Deutschland unstreitig neben Audi, BMW und Mercedes etablieren konnten. In besonderem Maße gilt das für die Kombis wie den V70. Mit einer zeitlosen Form und dem breiten Angebot an Antrieben und Optionen vermag der Schwede gleichermaßen rationalen Ansprüchen zu genügen wie auch ein wenig die Emotionen zu befeuern. Materialqualität und Verarbeitung sind hochwertig und bieten beste Voraussetzungen für ein langes Autoleben. Somit gilt: Wer in einem Volvo V70 vorfährt, macht nichts falsch.

Communitybewertungen

5 Sterne
28
4 Sterne
30
3 Sterne
5
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Südschwede am 30. Mai 2012

„Empfehlen würde ich den V70 2,4D Automatik, weil er ein geräumiges und solides Fahrzeug mit einer souveränen Motorisierung ist, welches seine Passagiere und Gepäck sehr komfortabel, sicher, zügig und entspannt über lange Strecken bringt. Wer einen geräumigen und individuellen Reisekombi außerhalb des Mainstreams sucht, der ein hohes Komfortniveau bietet und den Namen Kombi noch verdient, sollte sich den V70 mal näher ansehen. Den V70 würde ich ruhigen Gewissens auch dem besten Freund oder der Familie empfehlen. Anmerken möchte ich noch, dass der Wagen in 4,5 Jahren und 80.000 km (km-Stand 106.000, 12.07.2016) in meinem Besitz nicht einen einzigen Defekt oder außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt hatte. Das kenne ich so von keinem bisher besessenen Fahrzeug. Irgendwas war immer. Der Volvo hingegen will nur Sprit, Pflege und 1x jährlich eine Inspektion. Im Bekanntenkreis ist sowas bei manch´deutschem "Premium"fahrzeug nicht der Fall. Selbst die Bremsen sind rundum noch die ersten. Ausgaben für Verschleiß bisher: 2 neue Reifen und eine Kennzeichenleuchtenbirne... Mein V70 hat mir einen Begriff wieder greifbar gemacht, der in der heutigen Zeit verloren schien, nämlich Langzeitqualität. Deshalb habe ich beschlossen, den Wagen weitere Jahre zu fahren und ihm selbstverständlich weiterhin aufmerksame Pflege angedeihen zu lassen, um noch lange Freude an und mit ihm zu haben. Betrachtet man seine Qualität(en) und die Zuverlässigkeit und setzt dieses in Relation zum (Gebraucht)kaufpreis, ist der Wagen jeden Euro wert. Der Gegenwert stimmt.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Volwow am 16. September 2011

„Es ist eine gute Alternative zu den etablierten deutschen Wettbewerbern ohne den Nachteil des Neidfaktors. Lässt sich, durch die optionalen Ausstattungsmerkmale, sicher uns sehr sportlich bewegen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
VS723 am 16. August 2011

„Für eine Familie ist das Auto super gelungen. Gerade der Kofferaum überzeugt durch Ladetiefe und in der Breite. Die Konkurenz baut einfach kleiner und schmaler. Vielleicht ist das Kofferaumvolumen Durchschnitt, jedoch spricht die Variabilität für Volvo. Wenn man sich wie wir für das Rdesign entscheidet, braucht man nicht mehr viele Extras kaufen. Der Wagen ist mit 46 Teuro so gut wie voll ausgestattet. Die Motorisierung mit 163 PS ist für den Normalbetrieb ausreichend motorisiert. Der Wagen wiegt ja auch fast 2 Tonnen.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Volvo bietet den dritten V70 im Verlauf seiner neunjährigen Bauzeit mit einer kaum überschaubaren Zahl an Motoren an. Es gibt Benziner mit vier, fünf und sechs Zylindern, teilweise mit Turboaufladung. Die Diesel verfügen über vier und fünf Zylinder. Insgesamt spannt sich der Bogen der angebotenen Leistungsstufen von 109 bis 305 PS. Der V70 ist grundsätzlich ein Fronttriebler; die starken Varianten sind mit Allradantrieb ausgestattet. Für die Kraftübertragung sorgen manuelle Schaltgetriebe mit fünf und sechs Stufen. Alternativ steht eine Sechsgang-Automatik zur Verfügung.

  • Breites Leistungsspektrum von 109 bis 305 PS 
  • Allradantrieb für die stärkeren Motorvarianten verfügbar 
  • Ab 2010 erfüllen alle Motoren die Abgasnorm Euro 5 
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Die dritte Generation des Volvo V70 ist mit einer umfangreichen Sicherheitsausstattung versehen. Dazu zählen zweistufige Airbags und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, Kopfairbags vorn und hinten, ein spezielles Schutzsystem in den Sitzen zum Schutz vor einem Schleudertrauma, ABS, EBV, hydraulischer Bremsassistent und ESP. Die Bremsen sind großzügig dimensioniert, leistungsstark und standfest. Beim Euro-NCAP-Crashtest erzielt der V70 fünf Sterne.

  • Acht Airbags  
  • ABS, Bremsassistent, ESP und Schutzsystem gegen Schleudertrauma 
  • Leistungsstarke Bremsen 
null
Ausstattung

Ausstattung

Die serienmäßige Grundausstattung des dritten Volvo V70 lässt nichts wirklich Wichtiges vermissen. Mit zwei weiteren Ausstattungslinien ist der Kombi wesentlich attraktiver zu konfigurieren. Von einer umfangreichen Liste optionaler Extraausstattung ganz abgesehen. Volvo bietet ein spezielles Programm, das es dem Kunden erlaubt, die Kosten für Wartung und Reparaturen für monatlich rund 70 Euro pauschal zu bezahlen.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik 
  • Audioanlage 
  • Elektrische Fensterheber vorn und hinten 
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Wenn es kein deutschen Premium-Automobil sein soll, übernimmt der geräumige Kombi gekonnt die Rolle der Alternative in der Oberklasse.


Vorderansicht - schräg
Die optische Unterscheidung zwischen zweiter und dritter Generation gelingt nur Fans.
Seitenansicht

Große Kombis haben bei Volvo eine lange Tradition und tragen traditionell zum Erfolg der Marke bei. Schon vom 145 (1966–1974) entstehen knapp 270.000 Exemplare – mehr als 50 Prozent der im selben Zeitraum gebauten 540.000 Fahrzeuge der Baureihe.

Die dritte Generation des V70 (B) produziert Volvo ausschließlich als Kombi. Ihr Image haben die Skandinavier konsequent auf Sicherheit und Zeitlosigkeit fokussiert und die Marke erfolgreich als Alternative für all diejenigen etabliert, die sich ganz bewusst gegen ein Modell der drei deutschen Premiummarken entscheiden. In puncto Angebotsvielfalt bei Motoren, Kraftübertragungen und Antriebsalternativen steht der V70 in nichts der Konkurrenz nach. In den neun Baujahren der Generation kommen rund 30 verschiedene Motoren zum Einsatz, die zwischen 109 und 305 PS leisten.

Mit einer Länge von 4,83 Metern bewegt sich der Volvo V70 im direkten Wettbewerbsumfeld: Der BMW 5er Touring von 2010 ist 5,04 Meter lang, der Audi Avant von 2004 misst in der Länge 5,01 Meter und das T-Modell der Mercedes E-Klasse (W 212) 4,90 Meter. Trotzdem erreicht der Volvo beim Laderaumvolumen nicht ganz das Niveau des Wettbewerbs.

In der Oberklasse bewegt sich Volvo als mit Abstand erfolgreichster Importeur. 2008, im ersten vollen Verkaufsjahr des dritten V70, setzten die Schweden auf dem deutschen Markt 10.046 Exemplare ab, mehr als doppelt so viele Autos wie alle anderen Importeure zusammen. Der Volvo-Marktanteil liegt bei 6,7 Prozent am Segment. Audi A6, BMW 5er und Mercedes E-Klasse erobern im selben Zeitraum 90,1 Prozent. Mit den jeweils kompletten Baureihen.

Besonders beliebt für die Langstrecke

Auch wenn der V70 in den Statistiken des TÜV nicht zu den Top-Modellen gehört, so muss dem schwedischen Kombi zugutegehalten werden, dass er im Schnitt deutlich höhere Fahrleistungen absolviert. Es sind rund 80.000 Kilometer innerhalb von drei Jahren. Die Preise für die Anschaffung liegen etwas niedriger als beim direkten Wettbewerb `made in Germany´. Obwohl das Laderaumvolumen des dritten V70 nicht ganz das Niveau der Konkurrenten erreicht, gilt der Schwede als beliebtes Fahrzeug auf langen Strecken. Diesen Ruf unterstreicht der Volvo mit seinem guten Fahrkomfort, dem geringen Geräuschaufkommen und seinem angenehmen Ambiente. Die Karosserie gilt als langlebig und solide. Die zahlreichen Motorvarianten erleichtern es, einen passenden V70 aus zweiter Hand zu finden, der den individuellen Ansprüchen genügt und die Kraftstoffkosten im Auge behält. Die leistungsstarken Benziner sind alles andere als Kostverächter.

 

Fazit zum Volvo V70 (B), 2007–2016

Der Volvo V70 hat sich vor allem durch seine dritte Generation einen guten Ruf als geräumiges und komfortables Fahrzeug erworben. In puncto Image steht er seiner deutschen Premium-Konkurrenz in nichts nach. Die Beliebtheit des Kombis hat dem deutschen Markt ein breites Spektrum an gebrauchten Fahrzeugen beschert. Da der Wertverlust der Neuwagen überproportional hoch war, bietet der Markt nun ein attraktives Angebot an preiswerten Gebrauchten. Das breite Leistungsangebot erlaubt es, den Wunsch-V70 gemäß individueller Ansprüche und Kostenrahmen zu finden. Wegen der teilweise hohen Laufleistungen ist es wichtig, vor einer Kaufentscheidung anfällige oder stark beanspruchte Bereiche wie Vorderachsgelenke oder Bremsen unter die Lupe zu nehmen.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?