Volvo S80 (AS)Seit 2006

  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für S80 2.0 (Benzin, 145 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der S80 füllt in seiner zweiten Generation ab 2006 als klassische Stufenhecklimousine der oberen Mittelklasse über ein Jahrzehnt lang die Rolle des Top-Modells von Volvo aus. Zeitweise ist er dabei sogar mit einem prestigeträchtigen V8-Motor unterwegs. In sein letztes Modelljahr vor der Ablösung durch den moderneren S90 schicken ihn die Schweden allerdings mit einem stark reduzierten Motorenprogramm und ohne die Option auf Allradantrieb. Preislich positioniert Volvo den S80 aber dennoch selbstbewusst auf einem vergleichbar hohen Niveau wie Audi A6 oder BMW 5er-Reihe. Auf der Höhe der Zeit ist der Volvo S80 aber immer noch mit seinen Sicherheits- und Assistenzsystemen.

... mehr
Stärken
  • Guter Fahrkomfort
  • Hohes Sicherheitsniveau
  • Sehr gute Verarbeitung
Schwächen
  • Eingeschränktes Motorenangebot
  • Hohes Preisniveau
  • Kein Allrad

Wie viel ist dein Auto wert?

Kostenlose Autobewertung - schnell und unverbindlich
Jetzt kostenlos bewerten
Daten
Motorenwerte
Leistung
107 kW / 145 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
10,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
205 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Volvo S80 AS Facelift Aussenansicht Front statisch dunkelblau
  • Volvo S80 AS Aussenansicht Front statisch silber
  • Volvo S80 AS Facelift Aussenansicht Seite schräg statisch blau
  • Volvo S80 AS Facelift Aussenansicht Seite statisch blau
  • Volvo S80 AS Aussenansicht Heck statisch silber
  • Volvo S80 AS Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • Volvo S80 AS Aussenansicht statisch Detail Motor
  • Volvo S80L AS Facelift Aussenansicht Heck statisch Studio braun
  • Volvo S80 AS Facelift Aussenansicht Heck schräg dynamisch silber
  • Volvo S80 AS Facelift Innenansicht statisch Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Volvo S80 AS Aussenansicht Front statisch Detail
  • Volvo S80 AS Aussenansicht Seite statisch silber
  • Volvo S80 AS Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Volvo S80 AS Aussenansicht Seite schräg statisch silber
  • Volvo S80 AS Facelift Aussenansicht Front schräg dynamisch silber
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der `alte Schwede´ ist noch ganz schön rüstig: Mit seinem Komfort, seiner Verarbeitung, dem zeitlosen Design und vor allem seinen Sicherheits- und Assistenzsystemen muss sich der ausgereifte Volvo S80 auch in seinem letzten Modelljahr nicht vor den starken Konkurrenten in der oberen Mittelklasse verstecken und bietet eine sehr individuelle Alternative zu Audi, BMW und Mercedes.

Motoren

Motoren

Volvo bietet den S80 in seinem letzten Modelljahr nur noch mit zwei Vierzylinder-Triebwerken der modernen Drive-E-Generation sowie ausschließlich mit Frontantrieb an. Die Diesel-Version D4 leistet 181 PS und ist mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder einer 8-Stufen-Automatik erhältlich. Der 245 PS starke Benziner T5 ist standardmäßig mit der Automatik ausgerüstet. Den Hybrid-Antrieb des XC90 suchen Volvo-Fans im S80 dagegen vergeblich, auch den stärkeren Fünfzylinder-Diesel haben die Schweden gestrichen.

  • Nur zwei Vierzylinder-Motoren im Angebot 
  • Kein Allrad lieferbar 
  • 8-Stufen-Automatik serienmäßig oder als Option 
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Dass bei Volvo natürlich auch die Top-Limousine S80 alle verfügbaren Sicherheitssysteme nutzt, ist selbstverständlich. Neben bekannten aktiven und passiven Systemen rüsten die Schweden das Fahrzeug serienmäßig außer mit einem Seitenaufprall- und einem Schleudertrauma-Schutzsystem auch mit einem City-Bremsassistenten aus, der bis zu einem Tempo von 15 km/h Kollisionen vermeiden kann. Der optionale Notbremsassistent im Abstandstempomaten schafft das sogar bis Tempo 35.

  • Front-, Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags
  • City-Bremsassistent serienmäßig 
  • Seitenaufprall- und Schleudertrauma-Schutzsystem 
null
Ausstattung

Ausstattung

Bereits in der Grundausstattung `Momentum´ stattet Volvo den S80 gut aus, unter anderem mit Ledersitzen, Klimaautomatik, elektrisch einstellbaren, beheizbaren und anklappbaren Außenspiegeln, Multifunktions-Lederlenkrad, Parksensoren hinten, Regensensor, Sitzheizung vorn, Tempomat und Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Weitere Annehmlichkeiten und Sicherheits-Features bieten die Schweden gegen Aufpreis oder in den höherwertigeren Ausstattungslinien.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Elektrisch bedienbare Fenster und Spiegel 
  • Klimaautomatik 
  • Ledersitze mit Sitzheizung vorn 
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Volvo bietet mit dem S80 in der oberen Mittelklasse eine ausgereifte und sehr individuelle Alternative zu den Platzhirschen von Audi, BMW und Mercedes.


Vorderansicht - schräg
Auch in seinem letzten Modelljahr ist der `alte Schwede´ noch auf top Sicherheitsniveau.
Seitenansicht

Stilsicherheit und Individualität – mit diesen Attributen gefällt sich der Volvo S80 in der oberen Mittelklasse als eigenständige Alternative zu den bekannten deutschen Platzhirschen aus Stuttgart, München und Ingolstadt, ohne dass sein Fahrer Abstriche bei Sicherheit oder Qualität machen muss.

Komfort und gute Verarbeitung

Der S80 bietet in der von Mercedes, BMW und Audi geprägten oberen Mittelklasse erstklassige Verarbeitung und Materialauswahl in einer stilsicheren und fast schon zeitlosen Form. Im typischen Schweden-Design und guten Komfort fühlt man sich schnell zu Hause, aber vor allem auch bestens aufgehoben. Denn auch nach einem Jahrzehnt auf dem Markt muss sich der `alte Schwede´ im Bereich Sicherheit nicht vor den inzwischen moderneren deutschen Konkurrenten verstecken. Ein wichtiger Baustein neben Seitenaufprall-Schutz und Schleudertrauma-Schutzsystem ist dabei der serienmäßige City-Bremsassistent, der bis zu einem Tempo von 15 km/h drohende Kollisionen verhindern kann. Gegen Aufpreis ist sogar noch eine umfangreichere Version erhältlich, die mittels Radar Fußgänger und Radfahrer identifizieren kann und sogar bis Tempo 35 Unfälle vermeiden kann. Weitere Assistenzsysteme sind ebenso gegen Aufpreis erhältlich wie eine noch komfortablere Ausstattung mit Edelhölzern und erweiterten Lederumfängen.

Eingeschränkte Motoren-Auswahl

Etwas zwiespältig ist dagegen der Eindruck von den Motoren. Hatte der S80 einst noch einen großvolumigen V8-Block unter der Haube und später zumindest noch Sechs- oder die charakteristischen Fünfzylinder, setzen die Schweden nach dem Verkauf von Ford an den chinesischen Autokonzern Geely im Jahr 2010 mehr und mehr auf die Effizienz moderner Vierzylinder-Turbotriebwerke. Im seinem letzten Modelljahr hat der S80 daher nur noch einen Diesel und einen Benziner aus der neuen Motorengeneration im Angebot, die im Zusammenspiel mit der modernen 8-Gang-Automatik auch sehr moderat mit dem Kraftstoff umgehen. Die Option eines Allradantriebes bietet der S80 mit diesen Vierzylindern dagegen nicht mehr, und der leistungsstarke Vierzylinder-Hybrid aus dem neuen Designer-Stück XC90 wurde an die auslaufende Limousine nicht mehr angepasst.

 

Fazit zum Volvo S80 (AS), 2006–2016

Viel Komfort und ein hohes Sicherheitsgefühl sind die Vorzüge des ausgereiften Volvo S80. Die Top-Limousine der Schweden ist auch im letzten Jahr vor ihrer Ablösung bei Sicherheits- und Assistenzsystemen auf Augenhöhe mit den deutschen Premium-Konkurrenten. Allerdings ist die Motorenauswahl im Vergleich zu gering, und auch der Verzicht auf den zuvor noch optional angebotenen Allradantrieb fällt negativ ins Gewicht.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?