Volvo C70 (M)Seit 2005

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(17 Testberichte)
Volvo C70 (M) Bewertung 4/5 basierend auf 17 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für C70 2.4 Aut. (Benzin, 140 PS)
Fahrzeugeinordnung

Die zweite Generation des Volvo C70 (M) startet im Jahre 2005. Er basiert auf dem Volvo S40/V50 und ist das erste Klappdach-Cabrio, das Volvo baute. Das Fahrzeug wird in enger Zusammenarbeit zwischen Volvo und Pininfarina gebaut. In der Klasse der Mittelklasse-Cabrios konkurriert er unter anderem mit dem VW EOS, dem BMW 3er Cabrio oder dem Audi A5. Anspruch und Qualität sind ähnlich – ebenso die Preiskalkulation. Der Vorgänger ist der Volvo C70 (N), der im Gegensatz zu seinem Nachfolger noch als Coupé und Stoffdach-Cabrio auf den Markt erhältlich ist. Dieses Modell ist seinerzeit eine kleine Sensation – ist es doch das erste Cabrio der Marke Volvo nach über 40 Jahren.

... mehr
Stärken
  • Gute Verarbeitung
  • Ausgeklügeltes Verdeck
  • Hoher Fahrkomfort
Schwächen
  • Nach hinten unübersichtlich
  • Zu leichtgängige, gefühllose Lenkung
  • Enger Zustieg im Fond
Daten
Motorenwerte
Leistung
103 kW / 140 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
11,8 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
200 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Volvo C70 Aussenansicht Seite statisch schwarz
  • Volvo C70 Innenansicht Front statisch schwarz
  • Volvo C70 Aussenansicht Heck schräg statisch schwarz
  • Volvo C70 Aussenansicht Front schräg statisch schwarz
  • Volvo C70 Innenansicht Innenraum statisch schwarz
  • Volvo C70 Aussenansicht Front schräg statisch gelb
  • Volvo C70 Aussenansicht Front schräg dynamisch schwarz
  • Volvo C70 Aussenansicht Heck statisch schwarz
  • Volvo C70 Innenansicht Sitze statisch beige
  • Volvo C70 Aussenansicht Seite dynamisch schwarz
  • Volvo C70 Aussenansicht Front statisch gelb
  • Volvo C70 Aussenansicht Front schräg dynamisch schwarz
  • Volvo C70 Aussenansicht Heck schräg statisch gelb
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Denken wir an Volvo, erscheint uns noch immer die ganz harte Kante vor dem geistigen Auge. Heute noch sind die meisten Volvos so geformt wie die rundgespülten Felsen der Schärenlandschaft in deren Heimat. Auch wenn der C70 die barocke Ader eines Volvo 240 und 740/940 nur mehr bedingt in sich trägt, ist dieses Cabrio doch anders als die allermeisten Konkurrenten auf dem Markt. Diese haben den Nimbus von Sicherheit aus Schwedenstahl längst aufweicht – Sicherheitsfahrgastzelle, Seitenaufprallschutz, Gurtstraffer und vieles mehr ist längst zur Selbstverständlichkeiten geworden. Das bilderbuchschöne Äußere hat das C70 Cabrio auch dem Volvo 850 zu verdanken, auf dessen Bodengruppe es letztlich basiert. Dessen Frontantrieb ist ein Novum bei Volvo, was zum Aufheulen so mancher Puristen führt, gleichzeitig aber die Moderne in der Volvo-Flotte symbolisiert. C70, das heißt offen fahren für den etwas anderen Geschmack.

Communitybewertungen

5 Sterne
5
4 Sterne
10
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Olli the Driver am 23. Juni 2011

„Wer ein schönes, komfortables 4-sitziges Cabrio mit Blechdach sucht sollte sich den C70 unbedingt ansehen. Ich habe diesen Wagen mit zahlreichen Wettbewerbern verglichen, der Volvo hat sich als klarer Sieger herausgestellt.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
nolam am 2. Oktober 2015

„Wer ein komfortables Cabriolet sucht, mit kräftigem Motor, passender Automatik, prima Sitzen, Platz für 4 und schönem Design ohne Schnickschnack, der wird hier fündig. Leider wird er seit 2013 nicht mehr gebaut. Ausserdem ein Auto für Freunde des sehr guten Hifiklangs, zumindest mit dem Premium Soundsystem.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
1d2n am 25. Oktober 2011

„Wir suchten ein familientaugliches Cabrio, 2 Erwachsene, 1 Kind. Nach 5 Jahren Van (Mazda MPV) eine eigentlich unlösbare Aufgabe. Wenn man aber bereit ist einige Kompromisse einzugehen, kommt man zwangsläufig nicht um das schönste 4sitzige Klappdachcabrio von Volvo herum. Hinten können auch 2 Erwchsene sitzen (ok, ich muss meinen Sitz ein Stück nach vorne verschieben, sitze dann aber immer noch relativ bequem), Kind sowieso (vorher Kindersitz testen!) und der Kofferraum muss das Gepäck für einen 3 wöchigen Urlaub verstauen können. 400l sind dafür durchaus geeignet. Diese Kriterien erfüllt der C70 und ist somit sehr wohl als vollwertiges Familienauto geeignet. Mit einer kleinen Einschränkung: der Nachwuchs sollte hinten selber einsteigen und sich anschnallen können. Das möchte ich in einer engen Parklücke nicht von aussen machen müssen. Aber das ist bei allen 2 türigen Autos Mist.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Der Volvo C70 bietet mit einer Motorenpalette von 150 bis 230 PS für jeden etwas und positioniert sich damit an der Spitze seiner Konkurrenten. Während der schmalbrüstige D3 mit 5-Zylinder-Diesel und niedrigen Verbrauchswerten die Vernünftigen unter den Käufern anspricht, steht der 230 PS starke 5-Zylinder-Benziner eindeutig auf der Seite derjenigen mit unbändiger Freude am Fahren. Dieser Benziner ist der letzte seiner Art, nachdem bei Audi für 5-Zylinder-Motoren schon seit längerem der Vorhang gefallen ist. Alle Motoren sind charakterlich für das Cruisen und Genießen ausgelegt, nicht aber für das Rasen und Rennen. Wer nach alternativen Antrieben oder gar einem Allrad im C70 sucht, ist hier falsch.

  • Zwei aufgeladene Fünf-Zylinder-Diesel
  • Ein aufgeladener Fünf-Zylinder-Benziner
  • Automatik oder Sechsgang-Schaltgetriebe 
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Volvo C70 bietet ein sehr hohes Sicherheitsniveau. Die Sicherheitsausstattung beinhaltet die wichtigsten Systeme verbunden mit der berühmten Crash-Sicherheit aller Volvo-Modelle, einschließlich sehr guter Bremsen und eines sicheren Fahrwerks. Wünschenswerte Extras wie beispielsweise ein adaptiver Tempomat sind leider nicht erhältlich.

  • Seitenairbags 
  • Automatisch ausfahrende Überrollbügel
  • Xenon-Scheinwerfer (ab `Summum´) 
null
Ausstattung

Ausstattung

Wie es in der gehobenen Mittelklasse und bei Premiumherstellern üblich ist, gestaltet sich der Einstand meist günstig. Wer aber eine gute oder gar üppige Ausstattung möchte, der muss zusätzliches Geld mitbringen. Gleichzeitig wird damit ein Zeichen gesetzt, dass hier ein ebenbürtiges, auf Augenhöhe mit deutschen Herstellern stehendes Cabrio auf die Kundschaft wartet. Insgesamt ist der C70 aber ein faires Angebot.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik 
  • 16-Zoll-Leichtmetallräder 
  • Tempomat
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mit dem Modell 850 und der 70er-Serie kommen ganz neue Kunden. Auch solche, die einen Volvo durchaus als Cabrio fahren wollen. Ohne das ästhetisch fragwürdige Windschott kann die Frisur aber durchaus einen Totalschaden erleiden.


Vorderansicht - schräg
Die starken Fünfzylinder blasen das C70 Cabriolet flott durch den Wind.

Ein Cabrio wird per se für die Genuss-Ausfahrt und für die Connaisseurs unter den Autofahrern gebaut. Volvo setzt dem die Krone auf und verbindet den herben Charme schwedischen Designs mit der Leichtigkeit einer italienischen Piazza. Das Fahrwerk ist weder zu hart noch zu weich und weiß in jeder Situation zu überzeugen. In seinem Innern sitzt man auf guten Seitenhalt bietendem Gestühl geborgen, windstill und blickt auf eine hochwertig verarbeitete Armaturenlandschaft in typischem Schweden-Look. Die Windgeräusche sind niedrig, die Verwirbelungen auch – die Frisur bleibt an ihrem Platz.

C70 – ein Cabrio mit Verwöhnstufe

Offen wie geschlossen macht der Schwede eine gute Figur und verführt förmlich dazu, in seinem Inneren Platz zu nehmen. Wer nach einem etwas umständlichen Kletterakt die Rückbank erklommen hat, ist angenehm überrascht. Selbst große Passagiere finden dort erstaunlich viel Platz vor. Geschlossen wird dieser Komfort durch die abfallende Dachlinie etwas eingeengt – bedeutend weniger aber als beispielshalber in einem 3er BMW.

Durch das Stahldach ist der Volvo C70 sowohl im Sommer als auch im Winter gut nutzbar. Gerade bei langen Schlechtwetter-Perioden weiß man es zu schätzen, dass man ein festes Dach hat, das darüber hinaus den Komfort im Inneren deutlich erhöht. Laternenparker müssen nicht befürchten, eines Morgens ein aufgeschlitztes Dach vorzufinden oder in ein paar Jahren die durch die Sonne ermüdete Stoffmütze durch eine neue ersetzen zu müssen. So stellt er einen idealen Daily-Driver dar.

5-Zylinder – Motoren für den Hörgenuss

Dreht man am Zündschlüssel, erwacht unter der Haube eine schon fast tot geglaubte Motorgattung zum Leben – ein 5-Zylinder. Ein leicht unrunder Motorlauf, ein feines, fast unmerkliches Vibrieren im Lenkrad und beim Gasgeben dieser herrlich rotzige Sound, wie ihn nur diese Motorgattung produzieren kann. Ein idealer Partner für den C70 – stets akustisch leicht präsent, ohne zu nerven, immer mit genügend Punch aus dem Drehzahlkeller, zum Cruisen und Sonnegenießen gebaut.  

Sicherheit aus Schweden – auch im C70

Fünf Sterne beim Euro-NCAP-Test und eine komplette Sicherheitsausstattung vervollständigen das positive Bild. Hinzu kommt die Solidität, für die die Schweden bekannt sind und die sich nicht nur auf die Karosserie beschränkt, sondern das gesamte Interieur mit einbezieht. Erst im hohen Alter – um ein Beispiel zu nennen – beginnen die Ledersitze Falten zu werfen. Lediglich modernere Sicherheitssysteme wie adaptiver Tempomat oder Müdigkeitswarner fehlen und können auch nicht für mehr Geld erworben werden.

 

Fazit zum Volvo C70 (M), 2005–2013

Ein Metall-Klappdach bieten viele, selten wurde es aber so gekonnt und mit so viel Eleganz umgesetzt. Hier trifft schwedischer Stahl auf italienische Leichtigkeit im Design. Zusammen mit den unvergleichlichen 5-Zylindern entsteht so ein Cruiser erster Güte, aus dem man am liebsten nicht mehr aussteigen möchte. Cabrio-Fahren kann im C70 zur zweiten Heimat werden. Den einzigen Wermutstropfen bilden die hohen Einstandskosten – versöhnt wird man indes wieder von den akzeptablen Werkstattkosten des Schweden. Sieht man in die Zukunft, hat man mit dem C70 Cabrio durchaus einen möglichen Youngtimer vor sich – das Zeug dazu und das Styling hat er jedenfalls. Die gute Verarbeitung garantiert, dass er dieses Alter erreicht und langen Fahrspaß ohne Reue bietet – also zugreifen.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?