Seat Exeo ST (3R)Seit 2009

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(14 Testberichte)
Seat Exeo ST (3R) Bewertung 4/5 basierend auf 14 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Ausstattung
Preis
für Exeo ST 1.6 (Benzin, 102 PS)
Fahrzeugeinordnung

Nach der Einführung des Mittelklassemodells Exeo startete Seat im Juni 2009 drei Monate nach der Limousine auch den Verkauf der Kombiversion Exeo ST. Der 4,67 Meter lange Kombi basiert wie die Limousine auf der bis 2008 produzierten Baureihe B7 des Audi A4. 2011 erfuhr der Exeo eine Modellpflege mit besserer Serienausstattung und überarbeitetem Frontdesign. 2013 wurde die Produktion eingestellt. Einen Nachfolger gab es nicht. Die wichtigsten Konkurrenten waren neben Konzernbruder Audi A4 Avant, Ford Mondeo Turnier und Škoda Octavia.

... mehr
Stärken
  • gute Verarbeitung
  • sichere Fahreigenschaften
  • gute Serienausstattung
Schwächen
  • für einen Mittelklassekombi relativ kleiner Kofferraum
  • eingeschränkte Sicht nach hinten
  • kurze Kopfstützen im Fond
Daten
Motorenwerte
Leistung
75 kW / 102 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
13,1 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
186 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Seat Exeo kam 2009 auf den Markt und verband typische Seat-Optik auf Basis des Audi A4 der Baureihe B7, die 2008 ausgelaufen war. Somit war die Technik nicht mehr ganz neu, dafür aber ausgereift und verlässlich. Die Kunden bekamen für einen relativ günstigen Preis ein grundsolides Auto mit guter Verarbeitung, vernünftiger Ausstattung und den bekannten Motoren, die auch in Golf und Touran ihren Dienst taten. Gerade das Kombimodell ST erinnert auch optisch, vor allem im Profil, an den einstigen A4 Avant. Allerdings auch mit denselben Nachteilen, denn beim Platzangebot hatten die Konkurrenten deutlich mehr zu bieten. Dafür glänzte der Exeo ST mit souveränem Fahrwerk und angenehm direkter Lenkung.

Communitybewertungen

5 Sterne
3
4 Sterne
10
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Dr.OeTzi am 1. August 2011

„Das Auto ist sehr sportlich, bietet aber dennoch die Quallitäten eines Kombis. Dazu kommt der Preis. Bei gleicher Ausstattung ist ein Audi A4 rund 10.000€ teurer. Ein Passat auch noch ca. 7.000€ Alles in allem ein wunderbarer Kompromiss Für kleine / junge Familien ein perfektes Fahrzeug.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
VIPservice am 19. Juli 2011

„Bodenständiges und gut funktionierendes Auto. Ohne Macken. Ein dank Audi ausgereiftes Fahrzeug mit modernen Motoren und niedrigem Verbrauch. Sehr ansprechende Verarbeitung und schönem Innenraum zu einem akzeptablem Preis für Leute, die auf modernen LED-Schnickschnack verzichten können.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Torsten Lumma am 17. Juni 2011

„Fast alles an diesem Kfz“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Die Kombiversion des Seat Exeo fuhr mit der gleichen Motorenpalette wie die Limousine. Dabei handelte es sich ausschließlich um Vierzylindermotoren aus dem VW-Baukasten mit Frontantrieb. Bei den Benzinmotoren reichte das Spektrum von 1,6 bis 2,0 Liter Hubraum sowie 102 bis 211 PS. Bei den Dieseln konnte man wählen zwischen mehreren Versionen des 2.0 TDI mit Leistungen von 120 PS bis 170 PS. Serienmäßig gab es ein 6-Gang-Schaltgetriebe und als Option für einige Modelle auch ein 6-Gang-Automatikgetriebe. Die offiziellen Verbrauchswerte lagen bei den Benzinern zwischen 7,4 und 8,1 Litern, bei den Dieseln zwischen 4,5 und 5,4 Litern.

Vierzylinder (Benzin) und Vierzylinder (Diesel)

  • Frontantrieb
  • 6-Gang-Schaltgetriebe
  • 6-Gang-Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Im Euro-NCAP-Crashtest gab es 2010 für den Seat Exeo nur vier von fünf Sternen, wobei 77 Prozent für die Insassensicherheit, 81 Prozent für die Kindersicherheit, 50 Prozent für die Fußgängersicherheit und 57 Prozent für die Sicherheitsunterstützung gewertet wurden. Serienmäßig hatte der Seat Exeo ST sieben Airbags. Die bessere Ausstattung Style bekam dazu noch eine Geschwindigkeitsregelanlage und eine Einparkhilfe hinten. Als Extras waren noch Seitenairbags hinten und eine Einparkhilfe vorne im Angebot.

  • sieben Airbags
  • Geschwindigkeitsregelanlage
  • Seitenairbags hinten gegen Aufpreis
null
Ausstattung

Ausstattung

Für die Kombiversion des Seat Exeo gab es wie bei der Limousine drei verschiedene Ausstattungslinien. Zur Serienausstattung in der Basisversion Reference gehörten unter anderem eine Klimaautomatik, Audioanlage, vier Fensterheber, eine Geschwindigkeitsregelanlage und Nebelscheinwerfer. Zusätzlich hatte die Ausstattung Style noch 16-Zoll-Leichtmetallräder, eine Einparkhilfe hinten sowie Licht- und Regensensoren. In der teuersten Ausstattung Sport gehörten außerdem 18-Zoll-Leichtmetallräder, Seitenschweller, ein Sportfahrwerk und Sportsitze zum Serienumfang. Dazu waren zahlreiche Pakete und Sonderausstattungen im Angebot.

Zur Serienausstattung gehörten:

  • Klimaautomatik
  • Nebelscheinwerfer
  • Geschwindigkeitsregelanlage
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Seat Exeo ST ist ein Mittelklassekombi mit der ausgereiften Technik des bis 2008 gebauten Audi A4, sicheren Fahreigenschaften, jedoch nur durchschnittlichem Platzangebot.


Vorderansicht - schräg
Unter der Motorhaube fanden sich etablierte VW-Motoren.
Seitenansicht

Die Idee klang vielversprechend. Man nehme die technische Basis des eben abgelaufenen Audi A4 der Baureihe B7, setze darüber die ansprechende Karosserie eines Mittelklassekombis und verkaufe sie zu attraktiven Konditionen. Der Seat Exeo ST bot bei seinem Start 2009 diese interessante Mischung. Der 4,67 Meter lange Mittelklassekombi bekam zwar das typische Seat-Front- und -Heckdesign, erinnerte aber im Profil doch noch sehr an den just eingestellten A4 Avant. Dazu passte auch das Cockpit im Stil des ehemaligen A4 Cabriolets.

 

Motoren von Volkswagen bis 211 PS

Unter der Motorhaube fanden sich etablierte VW-Motoren, allesamt Vierzylinder mit Benzin- und Dieselantrieb, von braven 102 PS bis zu sportlichen 211 PS, wie sie auch im Golf GTI eingebaut wurden. War das Angebot an Motoren recht umfangreich, gab es beim Antriebsstrang nicht viel auszuwählen. Standard war das 6-Gang-Schaltgetriebe. Daneben waren für einige wenige Modelle noch ein 6-Gang-Automatikgetriebe im Angebot. Alle Exeo fuhren mit Frontantrieb und Allradantrieb stand nicht zur Disposition.

 

Nur durchschnittliches Platzangebot

Zu den Vorzügen des Seat Exeo ST gehörten neben der guten Verarbeitung, dem großzügigen Platzangebot vorne und die straffen, aber dennoch bequemen Vordersitze. Hinten ging es etwas enger zu und auch der Kofferraum war für Mittelklasseverhältnisse mit 442 Litern bis maximal 1354 Litern nicht üppig. Im Vergleich dazu boten Konkurrenten wie Ford Mondeo oder VW Passat, aber auch der Audi A4 der ab 2008 produzierten Baureihe B8 deutlich mehr. Dafür war der Seat Exeo teils deutlich günstiger als die Konkurrenz. Was allerdings nicht verhindern konnte, dass die Produktion 2013 eingestellt wurde. Dabei verkaufte sich der Kombi ST deutlich besser als die Limousine.

 

Fazit zum Seat Exeo ST 

Als 2009 der Seat Exeo auf den Markt kam, umgab ihn das Image eines Schnäppchenangebots. Das Mittelklassemodell der spanischen VW-Tochter bot die Technik des damals just eingestellten Audi A4 der Baureihe B7 mit eigenständigem Seat-Design. Gerade der Kombiversion ST sah man im Profil und im Cockpit die Nähe zum Audi A4 Avant an, was natürlich kein Nachteil sein musste. Der Exeo ST bot neben Vierzylinder-Motoren bis zu 211 PS eine gute Verarbeitung und sichere Fahreigenschaften zu günstigen Neupreisen. Und auch heute ist der Exeo ST als Gebrauchter recht günstig zu haben und liegt deutlich unter dem Audi A4 und dem VW Passat.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?