Renault Fluence (Z)Seit 2010

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(3 Testberichte)
Renault Fluence (Z) Bewertung 2.8/5 basierend auf 3 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Fluence 1.6 16V 110 (Benzin, 110 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Renault Fluence ist eine Stufenhecklimousine der unteren Mittelklasse. 2010 löste der Fluence die Stufenheckversion des Renault Mégane ab und wurde mit Benzin-, Diesel- und Elektromotoren angeboten. Während die konventionellen Benzin- und Dieselversionen 2012 eingestellt wurden, war das Elektromodell Fluence ZE noch bis 2014 im Programm. Einige Varianten wurden in Osteuropa weiter produziert. Konkurrenten waren Mazda 3, Skoda Rapid und VW Jetta sowie der Opel Ampera für den Fluence ZE.

... mehr
Stärken
  • gutes Platzangebot vorne
  • großer Kofferraum
  • gute Serienausstattung
Schwächen
  • billige Materialien
  • begrenzte Sicht nach hinten
  • mäßiger Fußgängerschutz

Wie viel ist dein Auto wert?

Kostenlose Autobewertung - schnell und unverbindlich
Jetzt kostenlos bewerten
Daten
Motorenwerte
Leistung
81 kW / 110 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
11,5 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
185 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Renault Fluence Z Facelift Aussenansicht Seite statisch Studio beige
  • Renault Fluence Z Facelift Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Renault Fluence Z Facelift Innenansicht statisch Studio Detail Schalthebel
  • Renault Fluence Z Facelift Innenansicht statisch Studio Detail Infotainmentbildschrim
  • Renault Fluence Z Facelift Aussenansicht Front schräg statisch beige
  • Renault Fluence Z Facelift Aussenansicht Front schräg statisch Studio beige
  • Renault Fluence Z Facelift Aussenansicht Heck schräg statisch Studio beige
  • Renault Fluence Z Facelift Aussenansicht Seite schräg statisch beige
  • Renault Fluence Z Facelift Aussenansicht Front schräg statisch beige
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Renault Fluence kam 2010 auf den Markt und war eine praktische Limousine der unteren Mittelklasse mit einem guten Platzangebot und vernünftiger Ausstattung zum akzeptablen Preis/Leistungs-Verhältnis. Der 4,62 Meter Fluence (4,75 Meter bei der Elektroversion) besaß keine größeren Schwächen, aber auch keine speziellen Highlights. Ein Plus sind das gute Platzangebot und der mit 530 Litern ungewöhnlich geräumige Kofferraum. Obwohl der Renault mit ausgewogenem Fahrverhalten, gutem Komfort und vernünftiger Sicherheitsausstattung punkten konnte, wurden die Benzin- und Dieselmodelle bereits nach zwei Jahren mangels Nachfrage wieder vom Markt genommen. 

Communitybewertungen

5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
altermann am 5. Dezember 2011

„Der Fluence ist mehr als nur ein Megane mit Stufenheck . Er ist eine kompfortable ,Eigenständige Limosine“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Bambatto am 31. Oktober 2013

„Das Fahrzeug ist, zumindest in der 90 PS-Version, eher was für Gemütsmenschen die bequem und komfortabel Reisen und keinesfalls Rasen wollen, wenngleich man nie unangenehm träge unterwegs ist. Der Motor beschleunigt ausreichend und ist dabei fast schon sensationell sparsam. "Umsteiger" von anderen Marken werden für die Bedienung von Scheinwerfer, Nebellicht und Scheibenwischer vielleicht etwas Eingewöhnungszeit brauchen, ansonsten erschließt sich einem die Bedienung fast von selbst. Der einzige Kritikpunkt ist das Getriebe mit lediglich fünf Gängen, welche sich noch dazu äußerst unexakt und gefühllos einlegen lassen. Wer ein großes, komfortables, dabei sparsames und gut zu beherrschendes, angenehm zu fahrendes Auto möchte, welches noch dazu mit seiner klaren und unaufgeregt-seriösen Optik beeindruckt, sollte sich auf dem Gebrauchtwagenmarkt nach einem Renault Fluence umsehen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
ilyushin am 17. September 2014

„Sehr günstig in der Anschaffung Renault Technik Robuster und sparsamer 4KM Motor Fährt nicht jeder Viel Platz un mega Kofferraum“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Zunächst gab es den Renault Fluence mit Vierzylindermotoren. Dazu zählten zwei Benzinmotoren mit 1,6 Litern Hubraum und 110 PS und 2,0 Litern Hubraum und 140 PS sowie ein Diesel mit 1,5 Litern Hubraum und 90 PS bis 110 PS. Alle Fluence hatten Frontantrieb. Serienmäßig besaßen die schwächeren Versionen ein 5-Gang-Schaltgetriebe und die stärkeren Versionen ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Optional gab es für den stärkeren Benziner ein stufenloses Automatikgetriebe und für den stärkeren Diesel ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Dazu wurde noch bis 2014 ein Elektroantrieb mit maximal 95 PS, einer Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h und einer offiziellen Reichweite von 185 Kilometern angeboten. 

Die offiziellen Normverbrauchswerte der Benzinmodelle lagen zwischen 6,7 Litern beim Basismodell und 7,9 Litern bei der Version mit 140 PS, jene der Diesel bei 4,4 Litern beim Basisdiesel und 4,6 Litern beim stärkeren Modell.

Vierzylinder (Benzin),Vierzylinder (Diesel), Elektromotor

  • Frontantrieb
  • 5- und 6-Gang-Schaltgetriebe
  • stufenloses Automatikgetriebe
  • 6-Gang-Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Im Euro-NCAP-Crashtest gab es 2011 für den Renault Fluence ZE mit elektrischem Antrieb vier Sterne, wobei 72 Prozent für die Insassensicherheit, 83 Prozent für die Kindersicherheit, 37 Prozent für Fußgängersicherheit und 84 Prozent für die Sicherheitsunterstützung vergeben wurde. Serienmäßig hat der Renault Fluence sechs Airbags und einen Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer sowie gegen Aufpreis eine Einparkhilfe hinten.

  • sechs Airbags
  • Einparkhilfe vorne 
  • Rückfahrkamera gegen Aufpreis
null
Ausstattung

Ausstattung

Den Renault Fluence mit Benzin- oder Dieselmotoren gab es in zwei Ausstattungsversionen. Die Basisversion Expression wurde nur für die schwächeren Benzin- und Dieselmotoren, die bessere Ausstattung Dynamique für alle Modelle angeboten. Expression umfasste unter anderem Audiosystem, Klimaanlage, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer sowie vier Fensterheber und Nebel-Scheinwerfer. Bei Dynamique waren zusätzlich noch Klimaautomatik, 17-Zoll-Leichtmetallräder und eine Einparkhilfe hinten inklusive. Auch für die Elektroversion Fluence ZE gab es die beiden Versionen, dann aber teils besser bestückt. So besaß der elektrische Renault Fluence etwa ein Navigationssystem serienmäßig.

Zur Serienausstattung des Renault Fluence gehörten:

  • Audiosystem
  • Klimaanlage
  • Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mit dem Fluence brachte Renault 2010 eine Stufenhecklimousine der unteren Mittelklasse auf Basis des Renault Mégane mit großzügigem Platzangebot, guter Serienausstattung sowie einem Ableger mit Elektroantrieb auf den Markt.


Vorderansicht - schräg
Der Renault Fluence trumpft mit gutem Platzangebot und ausgewogenen Fahreigenschaften auf.
Seitenansicht

Stufenhecklimousinen der unteren Mittelklasse gelten in Westeuropa als eher biedere Alternative zu den gängigen Schräghecklimousinen. 2010 lancierte Renault die Stufenheckvariante des etablierten Mégane unter eigenem Namen. Der Renault Fluence hat eine Stufenheckkarosserie mit vier Türen und einem geräumigen Innenraum auf 4,62 Metern Länge und basiert auf der Technik des Mégane. Es gab ihn zunächst mit Vierzylinder-Benzinern mit 110 PS und 140 PS sowie Vierzylinder-Dieselmotoren mit 90 PS bis 110 PS. Dazu gesellte sich das Modell Fluence ZE mit einem 95 PS starken Elektromotor, das maximal 135 km/h schnell war und eine offizielle Reichweite von 185 Kilometern besaß. Der Renault Fluence ZE unterschied sich auch optisch von den anderen Modellen und streckte sich auf 4,75 Metern auch etwas länger.

Trotz guter Serienausstattung wenig Nachfrage

Bereits in der Basisausführung Expression war der Fluence gut ausgestattet, besaß Klimaanlage, Audiosystem, Tempomat und Nebelscheinwerfer serienmäßig. Beim Fluence ZE war sogar ein Navigationssystem inklusive. Für die untere Mittelklasse relativ gut war auch die Sicherheitsausstattung mit sechs Airbags. Trotzdem blieb der Erfolg aus. Schon 2012 wurden Benziner und Diesel, die Elektroversion 2014, wieder vom Markt genommen.

Solide Fahreigenschaften und viel Kofferraum

Dabei ist am Renault Fluence wenig auszusetzen. Er bietet vorne viel und hinten ausreichend Platz und dazu einen großzügigen Kofferraum, der bis zu 530 Liter fassen kann. Die Fahreigenschaften sind recht ausgewogen mit stabilem Kurvenverhalten, dezentem Untersteuern und einer präzisen Lenkung. Trotz der guten Eigenschaften ist der Fluence heute ein kaum bekannter Außenseiter. Das Angebot an gebrauchten Fluence ist recht überschaubar, reicht preislich von rund 5.000 Euro bis zu 15.000 Euro für junge Exemplare des elektrischen Fluence (Stand Mai 2018).

Fazit zum Renault Fluence

Der Renault Fluence kam 2010 als Stufenheckversion des bekannten und etablierten Renault Mégane auf den Markt. Die 4,62 Meter lange Limousine ist zwar optisch eher unauffällig, besitzt aber solide innere Werte mit gutem Platzangebot, vernünftiger Serienausstattung und ausgewogenen Fahreigenschaften. Die Karriere der Benzin- und Dieselversionen mit 90 PS bis 140 PS dauerte nur zwei Jahre. Die Version mit Elektromotor bekam eine geänderte Optik und mehr Außenlänge mit 4,75 Metern und lief bis 2014. Der 95 PS starke Fluence ZE erreichte zwar nur maximal 135 km/h, verwöhnte aber mit niedrigen Betriebskosten. Allerdings verlangte Renault mindestens 83 Euro Monatsmiete für die Batterie.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?