Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Renault Espace (JK)

Kombi20062015
(20 Bewertungen)
Gebraucht ab
600 €
Leasing ab
299 €
Fahrzeugeinordnung

Bereits in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts begann die Karriere des Renault Espace. Die anfangs recht unkonventionelle Großraumlimousine kam Ende 2002 in der vierten Generation unter dem Baureihenkürzel JK auf den Markt. Wie es beim Espace bereits Tradition war, hatte der Kunde die Wahl zwischen dem normalen Espace mit 4,66 Meter Länge und einem Grand Espace mit 4,86 Meter Länge. 2006 und 2010 erfuhr der Espace eine Modellpflege. 2015 kam der Nachfolger, der mehr Crossover als Großraumlimousine war. Konkurrenten waren Citroen C8, Ford Galaxy, Peugeot 807 und VW Sharan.

Stärken
  • Gutes Raumangebot
  • Komfortables Fahrwerk
  • Gute Serienausstattung
Schwächen
  • Erhöhter Verbrauch
  • Schlechte Sicht nach hinten
  • Anfangs Elektronikprobleme
Leistung
100 kW / 136 PS
0 - 100 km/h
12,5 s
Höchstgeschwindigkeit
185 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
223 g/km
Verbrauch (komb.)*
9,4 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Renault Espace der vierten Generation wurde zum Klassiker unter den Vans. Die Großraumlimousine wurde stolze 12 Jahre produziert und verband gute Alltagstauglichkeit mit typisch französischem Komfort. Ein Pluspunkt des Espace war traditionell das Raumangebot, vor allem in der verlängerten Version Grand Espace fanden bis zu sieben Passagiere Platz. Das Fahrwerk war komfortabel abgestimmt und schluckte mit langen Federwegen viele Unebenheiten. Die Bedienung war bis auf kleine ergonomische Eigenheiten einfach.

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

arturski11
Komfort, verbrauch, Sicherheit grösse. ein vergleichbarer vw t5 verbraucht um 50% mehr kostet das doppelte. und nicht in geringsten so komfortabel wie der. http://www.euroncap.com/de/bewertungen-u-auszeichnungen/neueste-sicherheitsbewertungen/de/results/renault/espace/15620 https://www.youtube.com/watch?v=THh-IV1oXYM https://www.youtube.com/watch?v=mLLanPwRgio
Cocoks1986
Wenn man sich ein gepflegten Espace mit lückenlosem Serviceheft zulegt und dann noch regelmäßig den Service am Fahrzeug macht, wird man viel Freunde haben.
HJFl
Ich habe den Grand Espace gekauft weil es in Ausstattung, Ladevolumen und Motorisierung keine wirkliche Alternative gab. Ich möchte gerne einen würdigen Nachfolger kaufen. Der Nachfolger hat nur noch den Namen Espace aber nicht das Volumen (1/3 weniger = ein schlechter Witz!) und ist für mich nicht zu gebrauchen. Leider trennen sich hier meine Wege mit Renault. Wer diesen Wagen gebraucht kauft, bekommt einen guten Wagen mit viel Stauraum und einer ganz guten Motorisierung. Die niedrige Ladekantenhöhe ist auch sehr angenehm und die gibt es immer seltener. Ich denke der Motor ist auch der Beste der Palette. An gutem Motoröl sollte nicht gespart werden! Auch im Anhängerbetrieb lässt er sich gut Fahren. Ich würde versuchen den Automatik zu kaufen!

Motoren

Für den Renault Espace gab es eine breite Auswahl an Benzin- und Dieselmotoren. Bei den Benzinmotoren reichte das Angebot von Vierzylindern ab 136 PS bis zu 241 PS beim Sechszylinder mit 3,5 Liter Hubraum. Das Angebot an Dieseln ging vom Vierzylinder mit 1,9 Liter Hubraum und 120 PS bis zum Sechszylinder mit 3,0 Liter Hubraum und 181 PS. Standardausstattung war ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Dazu wurde auch ein 5-Gang- und später 6-Gang-Automatikgetriebe angeboten. Automatik war bei den Sechszylindern serienmäßig. Die Verbrauchswerte lagen bei den Benzinern zwischen 8,5 Litern und 12,2 Litern, bei den Dieseln zwischen 5,7 Litern und 8.5 Litern.

  • Vierzylinder und Sechszylinder (Benzin) Vierzylinder und Sechszylinder (Diesel)
  • Frontantrieb
  • 6-Gang-Schaltgetriebe
  • 5-Gang-, später 6-Gang-Automatikgetriebe

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt der Renault Espace 2003 fünf von fünf Sternen für die Insassensicherheit, aber nur zwei von vier Sternen für die Fußgängersicherheit. Serienmäßig hatte der Espace sechs Airbags und einen Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Bei späteren Jahrgängen gehörte auch eine Einparkhilfe hinten zur Serienausstattung. Gegen Aufpreis wurden später noch Seitenairbags für die zweite Sitzreihe, eine Einparkhilfe vorne und eine Rückfahrkamera angeboten.

  • Sechs Airbags
  • Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer
  • Seitenairbags in der zweiten Sitzreihe gegen Aufpreis

Ausstattung

Zu Beginn seiner langen Laufbahn wurde der Renault Espace in vier Ausstattungslinien angeboten. Die Basisversion Authentique enthielt unter anderem eine Klimaanlage, Radio, Fensterheber rundum, Klapptische an den Rückenlehnen der Vordersitze und ein Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Darüber gab es die Linie Expression, unter anderem mit Nebelscheinwerfern, Komfortsitzen und einer besseren Audioanlage. In der nächsthöhere Ausstattung Privilège gehörten Klimaautomatik, Licht- und Regensensor sowie Leichtmetallrädern zum Serienumfang. Die Topversion Initiale bot dazu noch Ledersitze mit Sitzheizung vorne, Navigationssystem und Einparkhilfe hinten. Dazu gab es zahlreiche Pakete und Sonderausstattungen. Im Lauf der Jahre wurden die Linien umbenannt und verändert sowie die Serienausstattung aufgewertet.

Zur Serienausstattung gehörten:

  • Klimaanlage
  • Vier Fensterheber
  • Klapptische an den Rückenlehnen der Vordersitze

Modellbeschreibung

Der Renault Espace der vierten Generation kam 2002 auf den Markt und setzte die Tradition der französischen Großraumlimousine mit Komfort und Individualität erfolgreich fort.


2860 Liter Fassungsvermögen auf 4,66 Meter Länge.

Als 1984 der erste Renault Espace mit seiner kantigen Karosserie auf den Markt kam, sorgte er noch für Aufsehen. Eine eigenwillige Großraumlimousine mit französischem Charme, weichen Sesseln und viel Komfort. 18 Jahre später setzte die vierte Generation des Espace diese Erfolgsgeschichte fort. Mittlerweile um runde 30 Zentimeter in der Länge gewachsen und im Design deutlich harmonischer und dynamischer, bot der neue Espace viel Platz und Komfort und dazu auch ein für damalige Verhältnisse futuristisches Cockpit mit vielen Digitalanzeigen.

 

Viel Platz für Passagiere und Gepäck

 Mit maximal 2860 Litern Fassungsvermögen bot der normale, 4,66 Meter lange Espace sehr viel Platz. Noch besser konnte das der Grand Espace, der um 20 Zentimeter länger war und sieben Sitzplätze auf drei Sitzreihen und ein maximales Ladevolumen von 3050 Litern zu bieten hatte. Vom Ur-Espace trennte den Grand Espace damit ein guter halber Meter in der Länge. Dazu hatte der Espace zahlreiche Ablagen. Kleines Manko: der Klappmechanismus der Einzelsitze war nur etwas mühsam zu bedienen.

 

Viele Vierzylinder und durstige Sechszylinder

In motorischer Hinsicht bot Renault für den Espace eine große Auswahl an Vierzylindern von 120 PS bis zu 241 PS. Mit den stärkeren Vierzylindern hatte man einen vernünftigen Kompromiss zwischen Dynamik und Wirtschaftlichkeit. Die schwächeren Motoren konnten in vollbeladenem Zustand etwas angestrengt wirken. Souverän war natürlich die Fortbewegung mit den beiden Sechszylindern, die als Benziner 241 PS und als Diesel bis zu 181 PS leisteten. Allerdings stand der Diesel in einem eher zweifelhaften Ruf wegen häufiger Motorschäden. Generell waren bei den frühen Jahrgängen Defekte nicht selten, kritisierte der ADAC. Vor allem bei der Elektrik kam es öfters zu Ausfällen. Wegen der langen Produktionszeit von 2002 bis 2014 ist auch die Bandbreite an Gebrauchtpreisen groß von 1000 Euro bis knapp 20.000 Euro.

 

Fazit zur Renault Espace 

Großraumlimousinen gehören seit vielen Jahren zum automobilen Alltag. Vor allem Familien schätzen die Kombination aus großem Platzangebot, Komfort und Alltagstauglichkeit. Ein Pionier in diesem Segment ist der Renault Espace, der bereits 2002 in der vierten Generation auf den Markt kam und eindrucksvoll die französische Interpretation dieses Themas vermittelte. Eine 4,66 Meter lange Limousine mit bequemen Sitzen, avantgardistischem Interieur und großen Gepäckabteil. Noch besser kann das der 20 Zentimeter längere Grand Espace mit einem Kofferraumvolumen von bis zu 3050 Litern. Geblieben ist der eigenwillige Charakter des Espace, den man neben braven Vierzylindern auch mit kraftvollen Sechszylindern ordern konnte. Das macht sich beim Design bemerkbar, aber auch bei zahlreichen technischen Schwächen vor allem bei der Elektrik.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?