Opel Grandland X (Z)Seit 2017

  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Grandland X 1.2 Start/Stop Automatik (Benzin, 130 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Opel Grandland X ist nach dem Crossland X die zweite gemeinsame Entwicklung von Opel und Peugeot. Das 4,48 Meter lange SUV teilt sich die Basis mit dem Peugeot 3008, hat fünf Türen und Frontantrieb, aber keinen Allradantrieb. Als Hauptkonkurrenten gelten Nissan Qashqai, Hyundai Tucson, Peugeot 3008 und VW Tiguan.

... mehr
Stärken
  • gutes Platzangebot
  • guter Fahrkomfort
  • einfache Bedienung
Schwächen
  • überschaubares Motorenangebot
  • kein Allradantrieb
  • eingeschränkte Rundumsicht
Daten
Motorenwerte
Leistung
96 kW / 130 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
10,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
188 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
127 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
5,5 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
B

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Opel Grandland X Z Aussenansicht statisch draufsicht blau
  • Opel Grandland X Z Aussenansicht Heck schräg statisch blau
  • Opel Grandland X Z Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Opel Grandland X Z Aussenansicht Seite schräg statisch Detail sensorgesteuerte Heckklappe
  • Opel Grandland X Z Aussenansicht Seite schräg dynamisch rot
  • Opel Grandland X Z Aussenansicht Seite schräg statisch blau
  • Opel Grandland X Z Innenansicht statisch Studio Detail 360-Grad-Kamera
  • Opel Grandland X Z Innenansicht statisch Studio Kofferraum
  • Opel Grandland X Z Aussenansicht Front schräg dynamisch gelb
  • Opel Grandland X Z Aussenansicht Heck schräg dynamisch rot
  • Opel Grandland X Z Innenansicht statisch Studio Detail Mittelkonsole
  • Opel Grandland X Z Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Mit dem Grandland X erweiterte Opel im Jahr 2017 die SUV-Palette nach oben. Die zweite Gemeinschaftsentwicklung mit Peugeot bietet auf 4,48 Metern Länge reichlich Platz und einen Kofferraum, der bis zu 1.652 Liter fassen kann. Das Interieur entspricht dem des kleineren Crossland X und ist klar und übersichtlich gestaltet. Die Auswahl an Motoren ist überschaubar. Dank des geringen Gewichts des Grandland X von nur rund 1,4 Tonnen bieten aber alle Motoren ausreichende Fahrleistungen. Ein Wettbewerbsnachteil ist der fehlende Allradantrieb.

Lies hier den Grandland-X-Test unserer MOTOR-TALK-Redaktion.

Motoren

Motoren

Für den Opel Grandland X werden drei verschiedene Motoren angeboten. Dabei handelt es sich um einen Benzinmotor mit drei Zylindern, 1,2 Liter Hubraum und 130 PS. Diese Version hat serienmäßig ein 6-Gang-Schaltgetriebe und gegen Aufpreis auch ein 6-Gang-Automatikgetriebe. Daneben sind noch zwei 4-Zylinder-Diesel im Programm. Die kleinere Version ist ein 1,6-Liter-Aggregat mit 120 PS, für die es ebenfalls 6-Gang-Schaltgetriebe und 6-Gang-Automatikgetriebe gibt. Das Topmodell mit den besten Fahrleistungen ist der 2,0-Liter-Diesel mit 177 PS, der immer mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe kombiniert ist. Alle Grandland X haben Frontantrieb. Allradantrieb wird momentan nicht angeboten. Die offiziellen Verbrauchswerte liegen beim Benzinmodell zwischen 5,1 und 5,5 Liter, bei den Dieseln zwischen 4,0 und 4,9 Liter.

  • Dreizylinder (Benzin) Vierzylinder (Diesel)
  • Frontantrieb
  • 6-Gang-Schaltgetriebe 
  • 6-Gang- und 8-Gang-Automatikgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Im Opel Grandland X gehören zur Serienausstattung sechs Airbags sowie eine Müdigkeitswarnung, ein Spurassistent, eine Verkehrszeichenerkennung und ein intelligenter Geschwindigkeitsregler mit -begrenzer. Zusätzlich gibt es ab der Ausstattung Innovation unter anderem noch einen Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung sowie eine Fußgängererkennung, einen Spurhalteassistenten und eine Müdigkeitserkennung, die für die Version Edition gegen Aufpreis angeboten werden.

  • sechs Airbags 
  • Spurassistent 
  • Verkehrszeichenerkennung 
  • intelligenter Geschwindigkeitsregler
null
Ausstattung

Ausstattung

Zur Wahl stehen beim Opel Grandland X die vier Ausstattungsversionen Selection, Edition, Innovation und Ultimate. Bereits die Basisversion Selection bietet eine ausreichende Ausstattung inklusive Klimaanlage, vier Fensterhebern und mehreren Assistenzsystemen. Edition und Innovation bieten unter anderem Leichtmetallräder, Klimaautomatik und Sitzheizung. Die beste Ausstattungsversion Ultimate hat dazu noch Ledersitze mit Sitzheizung vorne und hinten, einen automatischen Parkassistenten samt 360-Grad-Kamera und ein Soundsystem.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaanlage
  • Geschwindigkeitsregler
  • Audioanlage
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mit dem Grandland X erweiterte Opel das SUV-Angebot um ein geräumiges Kompaktmodell mit attraktivem Design, guter Ausstattung und reichlich französischer Technik.


Vorderansicht - schräg
Der Grandland X ist mehr geräumiger Van als echtes SUV
Seitenansicht

In der Trendsparte SUV hatte Opel bis vor kurzem außer dem Mokka wenig zu bieten. Nach der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern sollte sich das rasch ändern. Der Grandland X ist nach dem Crossland X bereits die zweite Gemeinschaftsarbeit der Rüsselsheimer mit den Franzosen, und mit 4,48 Metern Länge und 1,61 Metern Höhe eine ganze Nummer größer als der Crossland X. Wie dieser ist auch der Grandland X trotz der markanten Optik und des X im Namen kein richtiges SUV, fehlt es ihm doch am Allradantrieb und anderen geländetauglichen Funktionen. Er ist eher der geräumige und komfortable Van mit trendiger Optik.

Geräumiger Van mit SUV-Optik

Zu den Vorzügen des Grandland X zählen das gute Platzangebot für die Passagiere, die hohe Sitzposition und die Übersicht nach vorne. Der Blick nach hinten wird durch die breite C-Säule und die recht kleine Heckscheibe etwas eingeschränkt. Der Kofferraum fasst im Normalzustand 514 Liter und kann durch Umklappen der Rücksitzlehnen auf 1.652 Liter erweitert werden. Was ihm fehlt, ist eine verstellbare Rücksitzbank wie im Crossland X. In der relativ preisgünstigen Basisversion ab 23.700 Euro ist der Grandland eher sparsam bestückt, kann aber mit vier Ausstattungslinien und zahlreichen Extras wie bequemen Ergonomiesitzen mit Gütesiegel oder heizbarem Lenkrad aufgewertet werden.

Motoren von Peugeot

Das Motorenangebot des Grandand X ist derzeit noch sehr überschaubar. Die von Peugeot adaptierte Palette besteht aus einem Dreizylinder-Benzinmotor mit 1,2 Liter Hubraum und 130 PS sowie zwei 4-Zylinder-Dieseln mit 1,6 Liter und 120 PS oder 2,0 Liter und 177 PS. Das klingt nicht üppig, ist aber dank des relativ niedrigen Gewichts von nur rund 1,4 Tonnen auch in der sparsamen Version ausreichend. Richtig dynamisch ist nur der 2,0-Liter-Diesel, der aber auch deutlich teurer ist. Im Vergleich zum Hauptkonkurrenten VW Tiguan überzeugt der Opel durch günstigere Preise, hat aber weniger Auswahl bei Motoren und keinen Allradantrieb.

Fazit zum Opel Grandland X

Die Übernahme durch den französischen PSA-Konzern bringt Bewegung in die Opel-Modellpalette. Neben dem kleineren Crossland X lanciert Opel mit dem Grandland X ein weiteres Modell im trendigen SUV-Segment. Wobei sich die SUV-Qualitäten eher auf die Optik und die Sitzposition beschränken. Echte Geländeeigenschaften fehlen dem bislang ausschließlich frontgetriebenen Grandland X. Bei einem künftigen Hybridmodell soll es aber Allradantrieb geben. Bis dahin glänzt der Grandland mit attraktivem Design, guter Ausstattung und reichlich Platz für Passagiere und Gepäck sowie relativ kleinen, aber ausreichend starken Peugeot-Motoren mit drei und vier Zylindern von 120 PS bis 177 PS.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?