Mercedes-Maybach S-Klasse (X222)Seit 2014

Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
Vorderansicht - schräg
Rückansicht - schräg
Seitenansicht
  • Vorderansicht - schräg
  • Rückansicht - schräg
  • Seitenansicht
Fahrzeugeinordnung

Die Mercedes-Maybach S-Klasse (Baureihenkennung: X 222) ist die betont luxuriöse Version der Stuttgarter Oberklasselimousine. Nachdem Daimler 2012 den Verkauf der zehn Jahre lang in einer Manufaktur gebauten eigenständigen Maybach-Modelle eingestellt hatte, ist der traditionsreiche Name seit Ende 2014 wieder in Gebrauch. Die Mercedes-Maybach S-Klasse ist nochmals 20 Zentimeter länger als die Langversion der `normalen´ S-Klasse und glänzt mit einer umfangreichen Ausstattung und einigen exklusiven Details. Sie bietet im Fond deutlich mehr Platz als die Langversionen von Audi A8 oder 7er BMW, wird preislich aber hausintern noch von einer sportlichen Mercedes-AMG-Version übertrumpft.

... mehr
Stärken
  • Extrem hohes Luxusniveau
  • Sehr laufruhige Motoren
  • Zahlreiche exklusive Extras zur Individualisierung
Schwächen
  • Sehr hohes Preisniveau
  • Kein Hybridantrieb im Angebot
  • Viele Assistenzsysteme im S 500 nur gegen Aufpreis
Daten
Motorenwerte
Leistung
345 kW / 469 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
4,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
250 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
209 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
9,3 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
C

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Mercedes Maybach S-Klasse X222 Aussenansicht Seiter statisch schwarz
  • Mercedes Maybach S-Klasse X222 Aussenansicht Seite schräg statisch weiss
  • Mercedes Maybach S-Klasse X222 Innenansicht Vordersitze statisch beige
  • Mercedes Maybach S-Klasse X222 Innenansicht Detail Lüftungsdüsen statisch schwarz
  • Mercedes Maybach S-Klasse X222 Innenansicht Rücksitzbank statisch beige
  • Mercedes Maybach S-Klasse X222 Innenansicht Fahrerposition Studio statisch beige
  • Mercedes Maybach S-Klasse X222 Aussenansicht Front schräg statisch silber
  • Mercedes Maybach S-Klasse X222 Aussenansicht Front schräg statisch silber
  • Mercedes Maybach S-Klasse X222 Aussenansicht Heck shcräg statisch schwarz
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Luxus ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Luxus. Frei nach diesem Motto hat Mercedes die Maybach-Modelle der S-Klasse mit viel Technik und edlen Annehmlichkeiten ausstaffiert. Die Chauffeursausrichtung dieser extralangen Variante ist ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber Audi und BMW. Im Vergleich zu den Luxuskonkurrenten Bentley und Rolls-Royce hat Mercedes aus dem Flop der reinen Maybach-Modelle gelernt und macht jetzt ein günstigeres Angebot.

Motoren

Motoren

Die Motorenpalette der Mercedes-Maybach S-Klasse besteht aus nur zwei Triebwerken, die serienmäßig mit Automatikgetrieben gekoppelt sind. Im S 500 gibt es acht Zylinder und 455 PS; der nochmals laufruhigere Zwölfzylinder im S 600 leistet 530 PS. Ein Diesel oder eine Hybridversion sind nicht im Angebot, den S 500 gibt es auch mit Allradantrieb.

  • Zwei leistungsstarke und extrem laufruhige Motoren
  • Automatikgetriebe serienmäßig
  • Allradantrieb optional beim S 500
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Mercedes bietet in der Maybach-S-Klasse alles an Sicherheits- und Assistenzsystemen auf, was das Haus zu bieten hat, von einem Seitenwindassistenten bis hin zu einem Nachtsichtassistenten mit Infrarot- und Wärmebild-Kameras. Allerdings sind viele Systeme wie der Abstandstempomat, die aktiven Spurhalte-, Totwinkel- und Kreuzungsassistenten, der Parkassistent mit 360-Grad-Kamera und das Intelligent Light System nur im S 600 serienmäßig und beim mehr als 130.000 Euro kostenden S 500 nur gegen Aufpreis erhältlich.

  • Front-, Seiten-, Window- und Beltairbags
  • Zahlreiche Assistenzsysteme verfügbar, aber aufpreispflichtig (S 500)
  • LED-Scheinwerfer serienmäßig
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Als Topvarianten der S-Klasse sind die Mercedes-Maybach-Modelle bereits serienmäßig sehr umfangreich ausgestattet: Von einer Luftfederung bis zum Navigationssystem, von der Lederausstattung bis zum Panoramaschiebedach ist vieles an Bord. Beim S 600 kommen nochmals weitere Luxus- und Funktionsoptionen dazu. Immer dabei ist die Ausrichtung auf einen Chauffeursbetrieb mit besonders luxuriösen Sitzen im Fond.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Lederausstattung
  • Luftfahrwerk
  • Navigationssystem
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mercedes hat aus dem nach einem Jahrzehnt beendeten Versuch, Maybach als eigenständige Edel-Marke wiederzubeleben, seine Lehren gezogen: Als Topversion der S-Klasse und künftig auch anderer Modelle ist der historische Name deutlich besser und Kunden-orientierter aufgehoben.


Vorderansicht - schräg
Versilberte Champagner-Kelche – Erinnerungen an den noch teureren Vorgänger-Maybach.
Seitenansicht

Sehr gute Ausstattung und viel Platz für den Chef

Die ohnehin schon hochwertige S-Klasse wird in der Variante als Mercedes-Maybach nochmals edler. Zu den zahlreichen noblen Ausstattungsdetails haben die Schwaben ihrer Oberklasselimousine aber auch noch eine Extraportion Platz mitgegeben und sie so zum Liebling aller Direktoren und Chefs gemacht, die sich meistens fahren lassen. Die serienmäßige Chauffeursausrichtung und weitere 20 Zentimeter zusätzlicher Platz im Fond sind schlagkräftige Argumente; die optische Nähe zur `normalen´ S-Klasse bietet zudem etwas mehr Understatement. Dass die neuen Modelle zudem deutlich günstiger sind als ihre Manufakturvorgänger hat ihre Beliebtheit erheblich gesteigert. Denn sie sind dadurch günstiger als Konkurrenzmodelle von Bentley oder Rolls-Royce, setzen sich aber von den Spitzenvarianten von Audi und BMW durch ihre innere Größe ab.

Viele Assistenzsysteme erhältlich

Zwei leistungsstarke und laufruhige Motoren, dazu die bewährte S-Klasse-Technik und die Nutzung aller vorhandenen Assistenzsysteme im Hause machen aus der Mercedes-Maybach S-Klasse ein sehr hochwertiges Fahrzeug. Die Aufpreise gegenüber den `normalen´ S-Klassen sind durch die bessere Ausstattung und das gesteigerte Platzangebot zu rechtfertigen. Allerdings hätten die Schwaben ihre modernen Assistenzsysteme angesichts eines Grundpreises von mehr als 135.000 Euro auch dem S 500 schon serienmäßig spendieren können. Möglichkeiten zur weiteren Verfeinerung des Innenraums bietet die Aufpreisliste: klimatisierte Massagesitze, Entertainment-Optionen oder eine besonders hochwertige Lederausstattung inklusive Extrakissen bieten für jeden Geschmack etwas.

Fazit zur Mercedes-Maybach S-Klasse (X 222)

Eine bessere Ausstattung und vor allem mehr Platz durch die um weitere 20 Zentimeter nochmals verlängerte Karosserie machen die Mercedes-Maybach S-Klasse zu einem würdigen Spitzenmodell der Baureihe, dessen Fahrleistungen und Komfort über jeden Zweifel erhaben sind. Die beiden laufruhigen und leistungsstarken Motoren passen gut zum luxuriösen Auftritt, einen sparsameren Diesel oder ein Hybridmodell sucht man aber vergeblich.