Lotus EvoraSeit 2010

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(2 Testberichte)
Lotus Evora Bewertung 4.4/5 basierend auf 2 Testberichte.
Fahrzeugeinordnung

Im Jahr 2015 trat der tiefgreifend überarbeitete Mittelmotor-Sportwagen Lotus Evora 400 die Nachfolge des Lotus Evora und Evora S an. Unter anderem wurde das Gewicht des englischen 2+2-Sitzers erheblich abgesenkt, dafür die Leistung des V6-Motors auf 406 PS gesteigert. Ein Jahr später wurde dem Evora 400 das noch leichtere und stärkere Modell Evora Sport 410 zur Seite gestellt. Der Evora soll innerhalb der Lotus-Familie eine komfortablere und alltagstauglichere Alternative zur sehr spartanischen Elise-Baureihe sein, ohne dabei auf herausragende Fahrleistungen zu verzichten. Die Konkurrenten des Lotus Evora 400 sind der Porsche 911 Carrera, der Audi TT RS, der Nissan GT-R und der Mercedes-AMG GT.

... mehr
Stärken
  • gute Fahreigenschaften
  • herausragende Fahrleistungen
  • hohe Wertstabilität
Schwächen
  • sehr teuer
  • eingeschränktes Platzangebot
  • minimale Sicherheitsausstattung
Daten
Motorenwerte
Leistung
298 kW / 405 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
4,2 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
280 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
225 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
9,7 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
G

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h ist der Lotus Evora 400 der bis dato schnellste jemals gebaute Lotus mit Straßenzulassung. Das Fahrwerk hat deutlich an Traktion und Grip hinzugewonnen und gefällt mit zielgenauer Lenkung, hervorragenden Bremsen und einem für Sportwagen-Verhältnisse guten Federungs- und Dämpfungskomfort. Wesentlich präziser als zuvor arbeitet das modernisierte 6-Gang-Getriebe, mit dem nun auch schnelle Schaltvorgänge ausgeführt werden können. Obwohl das Cockpit wesentlich ergonomischer gestaltet wurde und die darin verwendeten Materialien deutlich hochwertiger ausgefallen sind, ist der Lotus Evora 400 ein knapp geschnittener und kompromissloser Sportwagen der klassischen Leichtbau-Schule geblieben.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
MÜTZER am 21. März 2014

„Nach bald 5 Jahren Evora, bin ich nach wie vor überzeugt vom Auto. Es biete Spass, Dynamik, Alltagstauglichkeit gepaart mit Wirtschaftlichkeit und einem Hauch Exotik.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
KG99 am 5. März 2017

„Der Evora ist der erste alltagstaugliche Lotus, verbunden mit einem gelungenen Design und erstklassigem Fahrverhalten. Ich kann den ersten Testbericht nur voll und ganz bestätigen.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Das Motorenprogramm des Lotus Evora 400 umfasst einen 3,5-Liter-Benziner mit 406 PS und 416 PS (Evora Sport 410). Der Kunde kann seinen Wagen wahlweise mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe oder mit einer 6-Gang-Automatik mit Schaltwippen ausstatten lassen. Die aufgeladenen V6-Motoren begeistern mit spontaner Gasannahme, kultivierter Laufkultur und einem weiten Drehzahlband. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist das manuelle 6-Gang-Getriebe zwar eindeutig besser zu schalten, die 6-Gang-Automatik stellt aber dennoch ein gute Alternative dar. Der reale Kraftstoffverbrauch des Lotus Evora 400 erscheint mit rund 13 Litern für seine Leistung angemessen.

  • drehfreudige Benzinmotoren mit 406 PS und 416 PS
  • 6-Gang-Handschaltung und 6-Gang-Automatik erhältlich
  • Klappenabgasanlage mit guter Geräuschdämpfung auf Knopfdruck
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Für den Lotus Evora 400 liegen auch 2 Jahre nach Markteinführung keine Euro-NCAP- und ADAC-Crashtest-Ergebnisse vor. Die passive Sicherheit des britischen Sportwagens unterstützen lediglich zwei Frontairbags und Isofix-Befestigungen auf den Rücksitzen. Seine weiteren Sicherheits-Features bestehen einer Rückfahrkamera und Einpark-Sensoren hinten sowie hellen Bi-Xenon-Frontscheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht.

  • Frontairbags für Fahrer und Beifahrer
  • Bi-Xenon-Frontscheinwerfer
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der Lotus Evora 400 besitzt nur die Ausstattung, die für einen alltäglichen Einsatz unbedingt nötig ist. Die verschärfte Variante Evora Sport 410 geht allerdings noch kompromissloser an den Start und verzichtet unter anderem auf die Klimaanlage und das sehr nützliche Radio-/Navigationssystem mit Rückfahrkamera. Weiter aufwerten lässt sich der Lotus Evora 400 noch durch diverse exklusive Leichtbauteile, die den Wagen um bis zu 35 Kilogramm leichter machen. Und im Rahmen der Lotus Exclusive-Linie kann der Evora 400 auch optisch noch weiter in Richtung Rennsport getrimmt werden.

  • Torsen-Sperrdifferential
  • drei wählbare ESP-Modi: Drive/Sport/Race
  • Auspuffklappensteuerung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Viel komfortabler und alltagstauglicher als die kleinen Lotus-Modelle, aber dennoch ohne ein Gramm Speck auf den Hüften. Der Lotus Evora 400 ist ein echter Hochleistungs-Sportwagen für den täglichen Gebrauch.


Vorderansicht - schräg
Ein klassischer Sportwagen mit einem sehr guten Leistungsgewicht.
Seitenansicht

„Adding power makes you faster on the straights, subtracting weight makes you faster everywhere“. (“Zusätzliche Leistung macht dich auf der Geraden schneller, weniger Gewicht macht Dich überall schneller”) Von Anfang an hat sich Lotus-Gründer Colin Chapman dem Leichtbau verschrieben und bis heute produziert die Group Lotus plc Sportwagen nach eben dieser Maxime des genialen Ingenieurs.

Der Evora 400 ist seit 2015 das Paradepferd im Lotus-Stall und gibt mit 400 PS den bis dahin schnellsten jemals gebauten Lotus mit Straßenzulassung. Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat der 2+2-Sitzer mit Mittelmotor nochmal deutlich an Gewicht verloren und wiegt leer lediglich 1395 Kilogramm. Die 406 PS haben folglich mit dem leichten 2+2-Sitzer keinerlei Mühe und katapultieren den Lotus 400 in den exklusiven Club der echten Hochleistungs-Sportwagen. Einen Tick fixer geht es mit dem Evora Sport 410 um die Ecken. Der Wagen ist nochmal 70 Kilogramm leichter geraten und entwickelt unter Kompressor-Druck 416 PS.

Die sehr präzise Lenkung, die starken Bremsen und der verhältnismäßig gute Federungs- und Dämpfungskomfort verleihen dem Evora 400 eine herausragende Straßenlage und außergewöhnliche Agilität. Die 9,7 Liter Benzin auf 100 Kilometer nach Herstellerangaben sind angesichts der erreichbaren Beschleunigungswerte und einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h ein durchaus angemessener Wert.

Knappe Ausstattung

Im Vergleich zu seinem Vorgänger zeigt der Evora 400 eine deutlich verbesserte Material- und Verarbeitungsqualität im Cockpit. Dazu sind auch die Bedienelemente wesentlich ergonomischer angeordnet. Gleichwohl ist der Evora 400 kein üppig ausgestattetes Auto. Sein Komfortangebot beschränkt sich im Wesentlichen auf Klimaanlage, beheizbare Sitze, Stereo-Radio mit Navigationsgerät, Rückfahrkamera sowie Zentralverriegelung.

Dieser bewusste Mangel steht allerdings im vollen Einverständnis mit den Lotus-Enthusiasten, für die der Begriff Leistungsgewicht durchaus keine Leerformel ist. Dem Geschmack dieser Klientel entsprechend bietet die Sonderausstattungsliste auch eine Reihe exklusiver Leichtbauteile an, die zu exorbitanten Preisen bis zu 10 Kilogramm Gewicht sparen helfen.

Sicherheit ist kein Thema

Ist es der Rennsport-DNA von Lotus oder den geringen finanziellen Mittel des Herstellers geschuldet, dass die Sicherheit nur eine Nebenrolle beim Evora 400 spielt? Zu dem Wagen liegen auch leider keine Euro-NCAP-Crashtest-Ergebnisse vor und die Ausstattung mit Airbags oder Fahrassistenzsystemen ist rudimentär und veraltet.

Fazit zum Lotus Evora 400

Der englische Evora 400 ist ein klassischer Sportwagen im Sinne der Lotus-Philosophie: so einfach und so leicht wie möglich. Auch wenn er sehr knapp geschnitten bietet er als 2+2-Sitzer etwas mehr Platz als die kleinen Lotus-Modelle und ist auch, mit den sportwagenüblichen Einschränkungen, für den alltäglichen Gebrauch nutzbar. Er ist ebenso leistungsstark wie agil und trägt zu Recht den Titel Hochleistungs-Sportwagen. Leider kann der Lotus Evora 400 die reine Lehre automobiler Sportlichkeit und eine zeitgemäße Sicherheitsausstattung nicht recht in Einklang bringen. Über mehr Airbags oder die Ausstattung mit einem City-Notbremsassistenten ließe sich zur Not ja noch streiten. Doch ein 96.000 Euro teurer Sportwagen für den Straßenverkehr sollte zumindest akzeptable Crashtest-Ergebnisse vorweisen können.