Lexus GS (L10)Seit 2012

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(1 Testberichte)
Lexus GS (L10) Bewertung 4.5/5 basierend auf 1 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für GS 250 (Benzin, 209 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Lexus GS ist eine Limousine der oberen Mittelklasse, die von der Nobeltochter von Toyota bereits 1991 eingeführt wurde. Die vierte Generation des GS ist seit 2012 in Europa auf dem Markt und wurde 2015 modellgepflegt. Typisch für den GS wie auch für alle anderen Lexus-Modelle ist der markante Diabolo-Kühlergrill. Angeboten wird der Lexus ausschließlich mit zwei Hybridantrieben und einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor. Das Fehlen eines Dieselmotors und eines Kombis dürfte den Stand des GS gegen die starken deutschen Konkurrenten wie Audi A6, BMW 5er und Mercedes-Benz E-Klasse nicht verbessern.

... mehr
Stärken
  • hoher Fahrkomfort
  • gute Sicherheitsausstattung
  • gute Verarbeitungsqualität
Schwächen
  • hohe Anschaffungskosten
  • reale Verbrauchswerte deutlich höher
  • schlechte Sicht nach hinten
Daten
Motorenwerte
Leistung
154 kW / 209 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
8,6 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
225 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Lexus GS 300h L10 Aussenansicht Seite schräg dynamisch grau
  • Lexus GS F L10 Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • Lexus GS 450h L10 Aussenansicht Front dynamisch weiss
  • Lexus GS L10 Innenansicht statisch Detail Mittelkonsole und Schalthebel
  • Lexus GS L10 Innenansicht statisch Vordersitze und Armaturenbrett
  • Lexus GS L10 Innenansicht statisch Rücksitze beifahrerseitig
  • Lexus GS F L10 Aussenansicht Heck schräg dynamisch rot
  • Lexus GS L10 Innenansicht statisch Detail Klimabedienteil
  • Lexus GS L10 Innenansicht statisch Detail Uhr
  • Lexus GS 450h L10 Aussenansicht Heck schräg dynamisch weiss
  • Lexus GS 300h L10 Aussenansicht Heck schräg dynamisch grau
  • Lexus GS L10 Innenansicht statisch Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Lexus GS 300h L10 Aussenansicht Seite schräg dynamisch grau weiss
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Lexus GS ist ein ziemlich eigenwilliger Vertreter der oberen Mittelklasse. Eigenwillig deshalb, weil die Lexus-Limousine nur drei Motorversionen hat, von denen zwei Hybridantriebe sind. Eigenwillig auch, weil es nur eine Limousine und keinen Kombi gibt. Alles Gründe, warum der GS sich hierzulande nur in homöopathischen Mengen verkauft.

Dabei hat er überzeugende Qualitäten, bietet ein elegantes Interieur mit hochwertigen Accessoires und Finish, wie beispielsweise Reglern, die nicht aus Kunststoff sondern aus Leichtmetall gefräst sind. Das Design ist diskret elegant, nur die vielen Knöpfe, etwa am Lenkrad, sind gewöhnungsbedürftig. Der GS fährt sich betont komfortabel und leise. Sicher kein Sprinter, sondern eine Limousine zum Cruisen als Zugeständnis an den Hauptmarkt USA. Der Motor ist leise, die stufenlose Automatik sehr diskret. Wirklich sportliche Fahrleistungen liefert nur die stärkere Hybridversion GS 450h mit Sechszylindermotor.

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
5013AHR am 10. Mai 2014

„Super-Verarbeitung sehr gute Fahrleistungen bei geringem Verbrauch Fahrzeug für Individualisten“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Beim Lexus GS hat der Kunde die Wahl zwischen einem Benzin-Vierzylinder und zwei Hybridantrieben. Den besten Kompromiss aus Leistung und Wirtschaftlichkeit bietet der konventionelle GS 200t mit einem 245 PS starken Benzinmotor. Er kostet genauso viel wie das kleinere Hybridmodell mit einem 2,5-Liter Vierzylindermotor und 223 PS Systemleistung, dem es aber etwas an Fahrdynamik mangelt. Deutlich darüber liegt der größere Hybridantrieb mit einem 3,5-Liter-Sechszylinder und insgesamt 345 PS. Beim Verbrauch und den Emissionen liegen die beiden Hybridmodelle günstiger. Allerdings hängen bei den Hybridmodellen die Norm- und Realwerte mehr als bei den konventionellen Verbrennern vom Einsatz im städischen Stop-and-go oder Überlandfahrten ab.

  • Vierzylinder (Benzin und Hybrid), Sechszylinder (Hybrid)
  • Automatikgetriebe
  • EV-Fahrmodus für rein elektrischen Fahrbetrieb
  • Fahrmodusregler mit Eco, Normal und Sport
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Mit sieben Airbags inklusive Fahrer-Knieairbag und zahlreichen Assistenzsystemen ist der Lexus GS in Sachen Sicherheit bestens bestückt. Auch das Lexus-Safety-System+ mit adaptiver Geschwindigkeitsregelung, Aufmerksamkeits-, Fernlicht- und Spurhalte-Assistenten, Pre-Crash-System und Verkehrszeichenerkennung sind Serie

  • sieben Airbags
  • Spurhalte-Assistent
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Insgesamt fünf Ausstattungsversionen stehen beim Lexus GS zur Wahl. Bereits in der Basisversion ist der GS gut ausgestattet, verfügt über ein Smart-Key-System, Heckkamera und zahlreiche Assistenzsysteme. Von den vier aufpreispflichtigen Ausstattungen ist die Business-Line eher was für Gewerbekunden, die F-Sport-Ausstattung betont sportlich und die Version Executive-Line ein guter Kompromiss. In der Topausstattung Luxury-Line sind das Navigationssystem, Ledersitze und viele Komfortaccessoires inklusive.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Klimaautomatik
  • Automatikgetriebe
  • adaptive Geschwindigkeitsregelung
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der Lexus GS bietet die ganz spezielle Art von Exklusivität. Eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse mit umfangreicher Ausstattung, hoher Produktqualität und modernen Hybridantrieben, die kaum bekannt und nur wenig verbreitet ist.


Vorderansicht - schräg
Der GS regt zur gelassenen Fahrweise an.
Seitenansicht

Lexus, der Nobelableger von Toyota, ist bekannt für hochwertige Fahrzeuge mit bester Qualität, großzügiger Ausstattung und vor allem für moderne Hybridantriebe. Diese Qualitäten besitzt auch die Limousine GS. Das sportlich betonte Modell der oberen Mittelklasse gibt es nur als Stufenheckmodell in drei Motorversionen. Der konventionelle Vierzylinder mit 2,5 Litern Hubraum und 245 PS ist das günstigste Modell und in seinem Fahrverhalten auch relativ sportlich. Die beiden Hybridversionen sind deutlich auf Komfort ausgelegt, wobei das stärkere Modell mit dem Sechszylindermotor und 345 PS Systemleistung für entspanntes souveränes Reisen besonders gut geeignet ist.

Gediegenes Ambiente und entspanntes Cruisen

Dass GS-Modelle eher für die gelassene Fahrweise ausgelegt sind, hat damit zu tun, dass Lexus viele Autos in den USA verkauft. Das adaptive Fahrwerk ist komfortabel abgestimmt, lässt sich im Sportmodus aber auch härter einstellen. Das gediegene Interieur, bei dem auch in kleinen Details auf Qualität und hochwertige Materialien geachtet wurde, verführt ebenso eher zum Ent- als zum Beschleunigen.

Weder Kombi noch Diesel schmälert Marktchancen

Der 4,88 Meter lange GS ist eine klassische Stufenhecklimousine mit einem guten Platzangebot und einem durchschnittlich großen Kofferraum mit 450 Litern bis 520 Litern, bei dem sich aber die Lehnen nicht umklappen lassen. Dass es vom GS keinen Kombi und keinen Dieselmotor gibt, schwächt seine Chancen gegen die etablierte deutsche Konkurrenz von Audi, BMW und Mercedes-Benz deutlich. Sehr konkurrenzfähig ist der Lexus dagegen traditionell mit seiner guten Serienausstattung und dem ausgezeichnetem Sicherheitsniveau.

Fazit zum Lexus GS

Seit 1991 gibt es die Lexus GS Limousine schon, die sich allerdings über die Jahre sehr zum Vorteil gewandelt hat. Die aktuelle Generation sieht mit dem markanten Diabolo-Kühlergrill dynamisch aus, bietet ein stilvolles Interieur, leise Motoren und ein komfortables Fahrwerk, das sich individuell einstellen lässt. Die vornehme Eleganz passt gut zum Charakter des GS, der eher einem gelassenen Fahrstil entspricht. Ein großer Pluspunkt sind die zahlreichen Assistenzsysteme an Bord. Auch wenn das an seiner Außenseiterrolle im Premiumsegment nicht viel ändern wird.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?