Ford Mondeo (4. Gen./BA7)Seit 2007

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(30 Testberichte)
Ford Mondeo (4. Gen./BA7) Bewertung 4/5 basierend auf 30 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Mondeo 2.0 (Benzin, 145 PS)
Fahrzeugeinordnung

Ford bringt auch von der vierten Mondeo-Generation (BA7) Mitte 2007 neben dem Kombi (Turnier) eine Limousine als Fließ- und Stufenheck auf den Markt. Das nun deutlich gewachsene Mittelklassemodell der Kölner trägt optische Züge der 2005 präsentierten Designstudie Iosis und teilt sich die Plattform mit Ford S-Max / Ford Galaxy. Im Frühjahr 2010 wird der Mondeo optisch wie technisch runderneuert und erhält, neben moderneren Motoren, das überarbeitete Ford PowerShift-Doppelkupplungsgetriebe, Tagfahrlichter sowie LED-Leuchten. Die fünfte Modellgeneration des Mondeo startet gut vier Jahre später im Oktober 2014. In der beliebten und hart umkämpften Mittelklasse konkurriert der Mondeo unter anderem mit Klassenprimus VW Passat, Skoda Superb, Opel Insignia, Mazda 6, Toyota Avensis und Hyundai i40.

... mehr
Stärken
  • Großzügiges, variables Raumangebot
  • Hoher Fahrkomfort
  • Gute Verarbeitung
Schwächen
  • Großer Wendekreis, eingeschränkte Sicht nach hinten
  • Technisch überholte Navi/Radio-Kombination
  • Teils hoher Verbrauch bei frühen Benzinmodellen
Daten
Motorenwerte
Leistung
107 kW / 145 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
9,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
210 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Ford Mondeo Mk4 Facelift Aussenansicht Seite statisch braun
  • Ford Mondeo Mk4 Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenrbrett
  • Ford Mondeo Mk4 Aussenansicht Heck statisch grau
  • Ford Mondeo Mk4 Aussenansicht Front schräg statisch Studio silber
  • Ford Mondeo Mk4 Innenansicht statisch Studio Fahrersitz und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Ford Mondeo Mk4 Aussenansicht Seite schräg statisch Studio silber
  • Ford Mondeo Mk4 Innenansicht statisch Studio Rücksitze Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Ford Mondeo Mk4 Facelift Aussenansicht Front schräg dynamisch braun
  • Ford Mondeo Mk4 Aussenansicht Heck schräg statisch grau
  • Ford Mondeo Mk4 Facelift Aussenansicht Seite schräg statisch weiss
  • Ford Mondeo Mk4 Aussenansicht Front statisch grau
  • Ford Mondeo Mk4 Facelift Aussenansicht Front schräg statisch braun
  • Ford Mondeo Mk4 Aussenansicht Front schräg dynamicsh grau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Den möchte ich fahren – so wirbt Ford in diversem Informationsmaterial für seinen Mondeo bis 2014. Man möchte durchaus beipflichten, denn im Vergleich zum Vorgängermodell hat dieser Mondeo einen mächtigen Satz nach vorn gemacht. In der schieren Größe, bei den üppigen Platzverhältnissen im Innern, bei Fahrwerk und Komfort – und ab 2010 auch bei den Antrieben. Gut, das Design – gerade als Limousine – mag Geschmacksache bleiben. Die fairen Preise, die guten Ausstattungslinien und der günstige Unterhalt könnten aber auch so manchen VW-, BMW- oder Audi-Fan ins Grübeln bringen. Alles in allem ist der Mondeo ein gelungenes Auto – geeignet für Sparfüchse wie für Langstreckenfreaks.

Communitybewertungen

5 Sterne
14
4 Sterne
11
3 Sterne
4
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
foreverb04 am 2. Juli 2011

„- Auftreten: in Panther-Schwarz (Titanium), mit richtig schön abgedunkelten Seiten- und Heckscheiben, Tagfahrlicht, Xenon, LED-Rückleuchten, 235er-Bereifung hinterlässt Mondi richtig Eindruck (nicht nur bei Ford-Kennern). Ich wurde sogar mal gefragt, ob ein Sportpaket mit dabei wäre (hauptsächlich wegen der Frontpartie). Ich denke mal, Besitzer einer TitaniumS-Ausführung werden dies noch öfters erleben....:) - Verarbeitung: alles sitzt, nichts knarzt o.ä. Im Vergleich zu meinem Focus ein wahrer Klassenunterschied (wobei mein alter Focus auch nicht schlecht war). - Xenon: war auf meiner Bestellliste ein Wackelkandidat.....welch ein Narr....und dann doch richtig entschieden und mitbestellt. Will ich nie wieder darauf verzichten. - Abbiegelicht: habe ich all die Jahre vermisst. Genau der Bereich, in dem sich bei Dunkelheit und nasser Witterung Fussgänger aufhalten können, und wo ich bisher mehr oder weniger blind abgebogen bin, wird jetzt perfekt ausgeleuchtet. Prima! - Keyfree – System inkl. Startknopf: sehr nützlich, bequem und angenehm. Funktioniert fehlerfrei. - Geräuschdämmung: ein Genuss! Ich kann mich noch an eine alte Mercedes-Werbung erinnern: Mann geht durch's hektische Treiben einer (arabischen?) Stadt, alles laut, dann steigt er ein, macht die Tür zu und........himmlische Ruhe („Willkommen zuhause!“). Seitdem ich Mondi habe, freue ich mich sogar auf die Fahrt zur Arbeit. Ob gemächlicher Stadtverkehr oder schnelle Autobahnfahrt: man kann leise Radio hören oder sich normal/ruhig unterhalten, kaum Geräusche dringen nach Innen. KLASSE!! - Convers-Plus: schick, hat was. Funktioniert gut, man muss sich jedoch an die Menüführung gewöhnen (auch im Zusammenhang mit den vielen Tasten auf dem Premium-Lenkrad). -Radio/Navi: Super-Sound (Sub im Kofferraum liefert bei Bedarf Mega-Bässe), etwas langsame Routen-Erstberechnung (es werden 3 Alternativ-Strecken berechnet: Eco, Schnell, Kurz, wahrscheinlich deswegen die etwas längere Dauer), jedoch bei der Routenführung schnell und präzise. Vor der Waschstrasse geniesse ich immer das Fehlen der Aussenantenne. Über den USB-Eingang im Handschuhfach verfüge ich jetzt über ca. 16GB Musik im MP3-Format (hier kommen schon einige Alben aus den letzten 3 Jahrzehnten zusammen...). Die Rückfahrkamera ist (zusammen mit den Parksensoren) eine gewaltige Unterstützung beim Einparken, besonders wenn man sich von der Focus- auf die Mondeo-Grösse umstellen muss, hat aber leider auch 2 Schwächen (s.u.). - Sitze: vorne hervorragender Seitenhalt und Beinauflage durch die Sportsitze der Titanium-Ausführung (schon aus diesem Grund zu empfehlen), jedoch habe ich den Dreh mit der Lendenwirbelsäule-Stütze noch nicht raus, muss noch länger verschiedene Einstellungen ausprobieren). - LED – Innenbeleuchtung: schick und leuchtstark, empfinde ich als angenehmer als die normale Beleuchtung im Focus. - Platzverhältnisse hinten: WAHNSINN!! Knie- und Kopffreiheit ohne Ende, Mittelarmlehne, Klima-Belüftüngsdüsen in der B-Säule, Steckdose für DVD / PSP etc. Nur noch eine gekühlte Bar + weisse Handschuhe für mich als Fahrer, und Mondi könnte glatt als russische Staatslimousine durchgehen (Scheiben sind ja abgedunkelt, schrieb ich Eingangs...). - Kofferraum: WAHNSINN zum 2.!! Vom Gefühl her 2x grösser als im Focus. Objektiv werde ich dies wohl in einigen Wochen beim Packen für den Urlaub beurteilen können. - Fahrverhalten/ -leistung: WAHNSINN zum 3.!! OK, Leute wie Norbert (grosser EcoBoost) werden hier müde lächeln, aber erinnert euch, dass ich von einem 100PS-Focus herkomme. Die 60 zusätzlichen PS sind schon beim Anlassen zu spüren (Motorsound viel „satter“ als beim Focus), und dann in jedem Gang beim Beschleunigen. Auch aus niedrigen Drehzahlbereichen kommt er sofort, keine Unterbrechung der Kraftentfaltung oder Trägheit zu spüren (bei den Passats ist das Turboloch deutlich zu spüren, beim Mondi keine Spur davon). Mondi klebt förmlich an der Strasse, man hat ein sehr sicheres Gefühl dabei (etwas weniger bei hohen Geschwindigkeiten, siehe unter „Negativ“), bleibt aber trotzdem komfortabel. Über Geschwindigkeiten habe ich schon oben etwas berichtet, was noch nennenswert wäre und mich gewaltig erstaunt hat: die Drehzahl liegt bei 200 kmh bei nur ca. 4000 Umdrehungen. Hier die Frage an euch: ist das normal? Hat das vielleicht was mit dem Turbo zu tun? Ich meine, ich will mich nicht darüber beschweren, dies empfinde ich als sehr angenehm, aber im Focus hatte ich bei 170 kmh den Drehzahlmesser bei ca. 5300 bis 5500 Umdrehungen. - Assistenzsysteme: funktionieren alle hervorragend und sind meiner Meinung nach sehr nützlich. Spurhalteassistent, Toter Winkel-Assistent, Fernlicht-Assistent ? alles sehr sinnvolle Sicherheitsfeatures. Den Müdigkeitsassistenten konnte ich aufgrund meiner bisherigen Kurzstrecken bisher nicht ausprobieren, dies kommt spätestens auf der Urlaubsfahrt. Auch sehr gut und empfehlenswert: Wischautomatik (wobei bei Nacht noch nicht im Einsatz gehabt, hatte mal hier im Forum gelesen, dass dies Probleme machen könnte), Lichtautomatik, einklappbare Aussenspiegel (wobei ich hier etwas Bedenken habe, dass das Gehäuse im Winter kaputt gehen könnte, wenn vereist, und eine Ausschaltmöglichkeit dieser Funktion habe ich bisher nicht entdecken können). Das Tempomat funktioniert hervorragend, schade aber, dass keine gespeicherte Geschwindigkeit angezeigt wird (im Passat wird sie digital angezeigt). - Verbrauch: wie geschrieben, lt. Bordcomputer 8,8l. Bei meinem Fahrprofil in Kombination mit dem Gewicht des Autos und der Power ist das absolut akzeptabel, zumal ich den Focus zuletzt nicht mehr unter 9l hingekriegt habe. Auch die Reichweite mit vollem Tank (ca. 800 km) ist für einen Benziner absolut ok (Focus lag bei ca. 560 km, Passats bei ca. 1000 km, aber Diesel!)“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Feel_the_difference am 16. Juli 2013

„Der Mondeo bietet viel Platz, ein sehr gut abgestimmtes Fahrwerk, ist mit dem 2.2 TDCI absolut ausreichend motorisiert, bis dato sehr zuverlässig und leistet sich auch sonst meiner Ansicht nach keine nennenswerten Schwächen. Man kann mit ihm problemlos sehr lange Strecken bequem zurücklegen, oder auch mal etwas flotter über die Landstraße bewegen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Mondeo.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Otto_Me am 5. September 2011

„Das Auto kann ohne Wenn und Aber empfohlen werden. Allerdings sollte man unabhängig von der jährlichen KM-Leistung zum Diesel TDCI greifen. Dieser ist durchzugstärker und verbrauchsgünstiger. das von mir gefahrene Fz wurde auf Autogas umgerüstet und läuft damit bereits 72000 Km. Die Kosten für den vernracuh entsprechen damit etwa dem Diesel. Der Durchzug fehlt jedoch. Die Reichweite ist durch den Hybridantrieb auf ca. 1300 Km erhöht.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Mit einer Leistungsbreite von 110 bis 240 PS ist das Motorenangebot im Ford Mondeo gewohnt üppig – bei den Benzinern wie bei den Dieselmodellen. Bis 2010 erfüllen die Motoren der vierten Modellgeneration nur die Abgasnorm Euro 4, ab 2010 dank moderner EcoBoost-Technik (Benziner) und verbesserter Common-Rail-Einspritzung (Diesel) die Euro-5-Norm. Auch die Verbrauchswerte sinken dadurch deutlich. Außer bei den Basismodellen verfügt der Kölner sonst serienmäßig über ein 6-Gang-Getriebe. Für die stärkeren Versionen sind auch 6-Stufen-Automatik- bzw. Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Eine Allradversion fehlt allerdings.

  • Effiziente Vierzylinder-Motoren mit Turboaufladung (ab 2010)
  • Serienmäßig 5- oder 6-Gang-Schaltgetriebe
  • Automatik nur für Top-Motorisierungen, kein Allradantrieb
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Mit fünf Sternen kann sich der Ford Mondeo zum Modellstart im Euro-NCAP-Crashtest 2007 die Bestnote sichern – völlig verdient. Er verfügt über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung bereits ab der Basisausstattung Ambiente. Intelligent Protection System (ISP) nennt Ford die Sicherheitsarchitektur und bietet hier neben Front- und Seiten-Airbags auch einen Knieairbag für Fahrer sowie Kopf-Schulter-Airbags. Ab 2010 gibt es weitere moderne Fahrassistenzsysteme – vom Fahrspurassistenten bis zum Müdigkeitswarner.

  • Front-, Seiten- und Kopfairbags
  • Sicherheitsbremsassistent
  • ESP mit Traktionskontrolle, ASP
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

In der Basis Ambiente ist die Serienausstattung eines Ford Mondeo nicht berauschend, aber für den Alltagsbetrieb ausreichend. Spätestens mit der Ausstattungslinie Trend, erst recht bei den Top-Varianten Ghia und Titanium, weht ein Hauch von Luxus durch die Kölner Mittelklasse. Gerade diese gehobenen Ausstattungsvarianten lassen sich mit vielerlei Ausstattungspaketen und einer Reihe bezahlbarer wie sinnvoller Extras individuell verfeinern.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Komplettes Airbag-Sicherheitssystem
  • Elektrische Fensterheber vorn
  • Manuelle Klimaanlage
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Das souveräne, sanftmütige Fahrwerk macht den großen Kölner zu einem komfortablen Reisebegleiter – gerade auf längeren Strecken.


Starker Diesel oder geschmeidiger Benziner – dank Turboaufladung hat der Kunde die Wahl.

Der Ford Mondeo hat seit dem Wegfall des Scorpio nicht nur die Rolle der größten Baureihe der Kölner übernommen, sondern sich auch zu einem modernen Mittelklasseauto mit überzeugenden Qualitäten entwickelt. Gute und sichere Ausstattung, sportliches Fahrwerk mit viel Komfort und – zumindest ab 2010 – moderne Motorenkonzepte: Da wird so mancher schwach, auch angesichts der vielfältigen Ausstattungslinien zu stets vernünftigen Ford-Preisen.

Ford Mondeo – Mittelklasse mit neuem Raumgefühl

Wer sich dem Mondeo nähert, staunt nicht schlecht über dessen Größe. Wirklich ins Schwärmen gerät man allerdings im Inneren. Der Mondeo bietet Platz, so weit das Auge reicht – vorn, auf den Rücksitzen, aber auch im Gepäckabteil. Der üppige und variable Laderaum animiert fast dazu, mehr Gepäck mitzunehmen als geplant – zumal die Zuladung dank ebener Flächen und niedriger Ladekante zum Kinderspiel wird. Im Zweifelsfall einfach rein damit.

Souverän, knackig, sanft – ein Fahrwerk mit Spaßfaktor

Wer glaubt, ein Ford Mondeo sei eine langweilige Sänfte, der irrt. Dieser Wagen ist für aktive Fahrer gemacht, die agiles Handling, straffen Federungskomfort und eine zielgenaue, souveräne Lenkung bevorzugen. Die Kölner Mittelklasse ist in ihrer vierten Auflage zum Spaßmobil gereift, die in dieser Klasse durchaus Maßstäbe setzt. Einen Kritikpunkt gibt es aber: die mitunter etwas hakelige Hand-Schaltung.

Viele Motoren – aber bitte nur mit Turbo

Der Turbo bestimmt mittlerweile die Motorenlandschaft. Und das zu Recht, wenn man sich die oft etwas zähen und durstigen Motoren im Mondeo der Anfangsjahre ab 2007 anschaut. Ford hat hier mit dem Facelift 2010 reagiert. Die modernen EcoBoost-Benziner sowie die überarbeiteten Common-Rail-Diesel aus dem PSA-Regal können vieles besser und sind vor allem eines: sparsamer. Wer mit Benzin und Ethanol durch die Lande ziehen will, der greift zum FlexiFuel. Die Automatik allerdings zügelt im Mondeo bisweilen immer noch den Vortrieb.

Fazit zum Ford Mondeo Limousine 2007 – 2014 (BA7)

Das neue `Kinetic Design´ von Ford wird nicht jedem gefallen, die inneren Werte schon. In Sachen Raumangebot, Sicherheit und Fahrwerk gibt es beim Ford Mondeo der vierten Generation praktisch nichts zu meckern. Wer die Grundversion Ambiente meidet und zu Trend, Ghia oder Titanium greift, der ist auch bestens ausgestattet unterwegs. 2010 haben die Kölner zudem nochmals nachgelegt: Ein deutlich aufgewerteter Innenraum, LED-Technik sowie moderne Sicherheits- und Assistenzsysteme bringen den Ford Mondeo jetzt auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Ach ja, die Motoren: Hier sollte man auf die moderneren und deutlich sparsameren Turbos ab 2010 zurückgreifen – die bringen deutlich mehr Fahrspaß im Mondeo und sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt auch nicht wesentlich teurer.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?