Fiat Dobló (263)Seit 2009

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(11 Testberichte)
Fiat Dobló (263) Bewertung 3.3/5 basierend auf 11 Testberichte.
    • Motoren
    • Modell im Test
    • Design
    Fahrzeugeinordnung

    Hochdachkombis wie der Fiat Doblò richten sich vor allem an Menschen, die viel Wert auf Platz und Alltagstauglichkeit legen und weniger auf Design und Dynamik. Seit 2000 gibt es den Allround-Transporter von Fiat. Die zweite Generation wurde 2010 eingeführt und 2015 mit einem Facelift optisch aufgefrischt, der Verbrauch optimiert sowie eine dritte Sitzreihe eingebaut. Zusammen mit dem kleineren und günstigeren Qubo deckt er bei Fiat das Segment der preiswerten Hochdach-Kombis ab. Mit zwei verschiedenen Radständen erfüllt der Doblò auch gehobene Platzansprüche. Der Kunde hat die Wahl zwischen einer 4,41 Meter und 4,76 Meter langen Karosserie. Zwei Ausstattungslinien und eine Trekking-Version, dazu zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren lassen Spielraum für individuelle Wünsche. Als Konkurrenten gelten der Citroën Berlingo, Peugeot Partner, Renault Kangoo und VW Caddy.

    ... mehr
    Stärken
    • gutes Raumangebot
    • großer, leicht zugänglicher Kofferraum
    • verschiedene Varianten mit Hochdach und langem Radstand
    Schwächen
    • etwas erhöhter Verbrauch
    • schwache Heizung
    • Sicht nach hinten eingeschränkt
    Daten
    Motorenwerte
    Leistung
    70 kW / 95 PS
    Motorenwerte
    0 - 100 km/h
    15,4 s
    Motorenwerte
    Höchst­geschwindigkeit
    161 km/h
    Motorenwerte
    CO2-Ausstoß (komb.)*
    165 g/km
    Motorenwerte
    Verbrauch (komb.)*
    7,2 l/100km
    Motorenwerte
    Energieeffizienzklasse*
    E

    * Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

    Design

    Design

    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Heck schräg statisch Studio rot
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Front schräg statisch rot
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Seite schräg statisch rot
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Front schräg dynamisch rot
    • Fiat Doblo 263 Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Heck schräg statisch rot
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Seite schräg statisch Studio rot
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Front schräg dynamisch rot
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Front schräg statisch rot
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Heck statisch Studio Heckklappe geöffnet
    • Fiat Doblo 263 Innenansicht statisch Studio Rücksitze Vordersitze und Armaturenbrett
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Heck schräg dynamisch rot
    • Fiat Doblo 263 Aussenansicht Seite schräg statisch rot
    Modell im Test

    Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

    Mit der zweiten Generation hat sich der Fiat Doblò vom simplen Transportfahrzeug zu einem modernen Kombi mit viel Platz, Komfort und Flexibilität entwickelt. Seit dem Facelift 2015 wirkt die Front sympathisch, zeigt eine Art von Lächeln. Und statt dem schnöden Charme eines Nutzfahrzeugs bietet das Interieur mit dem zentralen Anzeigeinstrument, dem kurzen Schalthebel sowie den zweifarbigen Sitzen limousinenhaften Komfort. Man hat die Wahl zwischen Flachdach und Hochdach und zwei Längenversionen, wobei der Doblò mit langem Radstand einen riesigen Kofferraum von maximal 4000 Litern zu bieten hat, mit dem sogar kleinere Umzüge möglich sind. In der Lounge-Ausstattung mit Lederlenkrad, Klimaanlage und 120 PS starkem Diesel kommt dazu noch richtig Fahrspaß auf.

    Testberichte

    adac-logo
    adac-logo

    ADAC Auto-Test

    Testergebnis vom 28.06.2016
    FIAT Doblo 1.4 T-Jet 16V Natural Power
    Fünftüriger Hochdachkombi der unteren Mitelklasse (88 kW / 120 PS)
    link iconTestbericht lesen
    • ADAC-Urteil Technik/Umwelt
      rating
      2,6
    • ADAC-Urteil Autokosten
      rating
      3,1
    Karosserie/Kofferraum: 2,4
    Innenraum: 2,1
    Komfort: 2,6
    Motor/Antrieb: 3
    Fahreigenschaften: 3,1
    Umwelt/EcoTest: 2,2
    Sicherheit: 2,6

    Communitybewertungen

    5 Sterne
    1
    4 Sterne
    7
    3 Sterne
    2
    2 Sterne
    1
    1 Sterne
    0
    Karosserie
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Antrieb
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Fahrdynamik
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Komfort
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Emotion
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Mehr anzeigen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    echt-gut am 1. August 2011

    „Preis-Leistungsverhältnis ist gut; Platzangebot von gut; Kofferraum ausreichend; Motorleistung bei 90PS mehr aus ausreichend.“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Hermit4711 am 12. Januar 2014

    „Der FIAT Doblo ist ein sehr zuverlässiges Fahrzeug und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    echt-gut am 1. August 2011

    „Der Doblo sollte nur mit den angebotenen Dieselmotoren gefahren werden - auf keinen Fall mit dem 95PS Benziner - durchzugsschwach und hoher Verbrauch“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    Motoren

    Motoren

    95 PS oder 120 PS, das ist die Frage bei den Motoren des Doblò. Fiat bietet seinen Hochdachkombi mit je zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren sowie einem erdgasbetriebenen Modell mit diesen beiden Leistungszahlen an. Beim Verbrauch nehmen sich die jeweiligen Benzin- und Dieselversionen wenig. Auch bei den Emissionen sind die Unterschiede gering. Nur bei der Beschleunigung liegen die 120-PS-Versionen deutlich besser. Geschaltet wird von Hand. Ein Automatikgetriebe ist nicht im Angebot.

    • Vierzylinder (Benzin) und Vierzylinder (Diesel), Erdgasantrieb
    • 5- und 6-Gang-Schaltgetriebe, keine Automatik
    Motordetails anzeigen
    null
    Sicherheit

    Sicherheit

    Die Sicherheitsausstattung des Fiat Doblò ist dürftig. Die serienmäßige Serienausstattung besteht lediglich aus Fahrer-, Beifahrer- und Seitenairbags. Optional sind noch ein Tempomat sowie Parksensoren hinten im Angebot. Weitere Assistenzsysteme hat der Doblò nicht.

    • Fahrer-, Beifahrer- und Seitenairbags
    • Parksensoren hinten (optional)
    Sicherheitsausstattung anzeigen
    null
    Ausstattung

    Ausstattung

    Zwei Modelle mit kurzem und langem Radstand sowie drei verschiedene Ausstattungen werden für den Fiat Doblò angeboten. Die Basisversion Pop ist relativ sparsam, kann aber mit einem Komfort-Paket für vergleichsweise günstige 1200 Euro mit Klimaanlage und anderen Extras sinnvoll aufgewertet werden. Die besser ausgestattete Ausstattung Lounge bietet deutlich mehr Komfort mit Radio, Klimaanlage und Leichtmetallrädern. Wer seinen Doblò optisch geländegängig gestalten will, kann das mit der zehn Zentimeter höher gelegten Version Trekking tun. Sie gibt es allerdings, ebenso wie den Doblò mit langem Radstand, nur mit den beiden Dieselmotoren.

    Zur Serienausstattung gehören:

    • Schiebetür auf Fahrer- und Beifahrerseite
    • Servolenkung
    • Zentralverriegelung
    Ausstattungsdetails anzeigen
    null
    Beschreibung

    Modellbeschreibung

    Mit riesigem Kofferraum, praktischen Details sowie der simplen und wirtschaftlichen Großserientechnik ist der Fiat Doblò nicht nur für Kleinbetriebe und Handwerker, sondern auch als geräumiges Familienfahrzeug eine kostengünstige Alternative.


    Spärliche Sicherheitsausstattung – weitgehend ohne Assistenzsysteme.

    Familienfreundlich ist eines der Attribute, das besonders gern in Verbindung mit dem Fiat Doblò gebracht wird. Das kündigt auch die beim Facelift 2015 überarbeitete Front an, die wie ein lächelndes Gesicht wirkt. Darüber hinaus ist der Doblò ein technisch einfacher und sehr geräumiger Hochdachkombi, der Familien viel Platz bietet, ohne das Budget arg zu belasten. Die günstigste Version des Doblò mit einem 95 PS starken 1,4-Liter-Benzinmotor kostet 17.690 Euro. Dafür gibt es fünf Sitze, einen bis zu 3000 Liter großen Kofferraum, zwei Schiebetüren im Fond und viele praktische Ablagen. Eine Alternative für Vielfahrer ist der gleichstarke, wenn auch 3000 Euro teurere 1,6-Liter-Diesel. Mehr Leistung und einen Hauch von sportlichen Fahrleistungen bieten der 120-PS-Benzinmotor und der ebenfalls 120 PS starke 1,6-Liter-Diesel.

    Bis zu 4000 Liter Kofferraumkapazität

    Wer noch mehr Platz benötigt, kann für 1000 Euro Aufpreis die Modelle mit verlängertem Radstand ordern. Dann wächst die Länge des Doblò von 4,41 Meter auf 4,75 Meter und der Kofferraum legt auch noch einmal auf maximale 4000 Liter zu. Die Bestuhlung ist variabel, auch eine dritte Sitzreihe findet hier Platz. Auch die weit öffnende Heckklappe, der gut zugängliche, riesige Kofferraum und die vielen Ablagen machen den italienischen Hochdachkombi zu einem praktischen Alltagsauto, auch gerade für Familien. Mit Extras wie Sitzheizung und Navigationssystem bietet er inzwischen sogar einen Hauch von Luxus. Ein Manko ist die spärliche Sicherheitsausstattung, die weitgehend ohne Assistenzsysteme auskommt. Da sind Konkurrenzmodelle von Citroën oder VW deutlich besser.

    Deutlich mehr Platz als konventionelle Kombis und SUVs

    Das Leergewicht von rund 1,5 Tonnen und die stattliche Erscheinung fordern allerdings auch ihren Tribut. Der Verbrauch des 120-PS-Benzinmotors ist in der Praxis mit sieben bis acht Litern nicht wirklich sparsam. Andererseits ist der Doblò mit den 120-PS-Motoren in der Top-Ausstattung Lounge mit rund 23.000 Euro bis 24.000 Euro ähnlich teuer wie etwa ein Nissan Qashqai oder ein Skoda Octavia, die er in Sachen Platzangebot jedoch klar hinter sich lässt.

    Fazit zum Fiat Doblò

    Was praktisch und vernünftig ist, muss nicht freudlos sein. Der Fiat Doblò hat sich im Lauf seiner 17jährigen Geschichte entwickelt. Die aktuell zweite Generation ist nach dem Facelift 2015 komfortabler und praktischer geworden. Er verfügt immer noch über sehr viel Platz, unter anderem jetzt auch für drei Sitzreihen, wirkt aber längst nicht mehr wie ein reines Transportfahrzeug.

    Der Hochdachkombi von Fiat bietet ein sympathisches Design mit bunten Sitzen, ein modernes, beinahe limousinenähnliches Armaturenbrett und sogar Komfortextras wie Klimaanlage, Navigation oder Sitzheizung. Er federt recht komfortabel, lässt sich präzise schalten und beschleunigt mit den 120-PS-Motoren schon fast sportlich. Ein Auto für Menschen, die weniger mit Image- als vielmehr ganz praktischen Platzproblemen zu kämpfen haben.

    Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?