BMW X5 (E70)Seit 2007

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(32 Testberichte)
BMW X5 (E70) Bewertung 4.1/5 basierend auf 32 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für X5 3.0si (Benzin, 272 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der X5 der Baureihe E70 ist die zweite Generation des erfolgreichen Sport Utility Vehicles (SUV) aus dem Hause BMW. Der Verkauf begann in Deutschland im Frühjahr 2007 und endete im Sommer 2013. Das imposante und dynamische SUV ist wie sein Vorgänger mehr für die Straße als für das Gelände geeignet und bietet hervorragenden Reisekomfort für fünf Personen. Im Frühjahr 2010 wurde ein umfangreiches Facelift durchgeführt, das emissionsärmere Motoren und neue 8-Stufen-Automatikgetriebe brachte. Konkurrenten des BMW X5 waren der Audi Q7, Mercedes M-Klasse, Porsche Cayenne und Range Rover.

... mehr
Stärken
  • große Motorenauswahl
  • hochwertige Verarbeitung
  • hohe Wertstabilität
Schwächen
  • sehr hohe Unterhaltskosten
  • häufig Ölverluste an Motor und Antriebsteilen
  • hohe Verschleißkosten an der Bremsanlage
Daten
Motorenwerte
Leistung
200 kW / 272 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
8,1 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
210 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • BMW X5 E70 LCI Aussenansicht Heck schräg statsich braun
  • BMW X5 E70 Aussenansicht Front schräg dynamisch grau
  • BMW X5 E70 LCI Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • BMW X5 E70 LCI Innenansicht statisch Studio Kofferraum Rücksitze 2/3 umgeklappt
  • BMW X5 E70 LCI Aussenansicht Seite statisch braun
  • BMW X5 E70 LCI Aussenansicht Front schräg statisch braun
  • BMW X5 E70 LCI Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett
  • BMW X5 E70 LCI Aussenansicht Front statisch braun
  • BMW X5 E70 LCI Aussenansicht Heck statisch braun
  • BMW X5 E70 Inenansicht statisch Kofferraum
  • BMW X5 E70 LCI Aussenansicht Front schräg dynamisch braun
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Mit seinen kräftigen Motoren und einem sehr guten Fahrwerk spielte die zweite Generation des BMW X5 (E70) die Rolle des sportlichen Oberklasse-SUV mit großem Erfolg weiter. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger konnten bei ihm die Abstimmung des Fahrwerks, die Qualität der Fahrwerksaufhängungen sowie die Haltbarkeit der Automatikgetriebe überzeugen. Die umfangreiche Modellpflege im Jahr 2010 brachte unter anderem einen erheblich emissionsärmeren 3-Liter-Dieselmotor (Euro 5) und eine samtweiche 8-Stufen-Automatik für alle X5-Modelle. Seine hohe Wertstabilität sowie die sehr hohen Versicherungsbeiträge machen das SUV in der Anschaffung und im Unterhalt sehr teuer.

Communitybewertungen

5 Sterne
13
4 Sterne
17
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Thea Torpedo am 12. Juli 2011

„Der BMW X5 überzeugt als komfortabler und auffälliger SUV. Als besonders angenehmes Reisefahrzeug ist der X5 vor allem auf längeren Strecken echt zu empfehlen. Dabei überzeugt nicht nur der Komfort sondern auch eine präzise Fahrdynamik. Interessant ist der BMW vor allem mit ausreichender Motorisierung. Durch das hohe Gewicht kann eine schwächere Motorleistung dem Wagen viel Agilität kosten. Bei meinem Modell hat sich die Lesitungsoptimierung via Softwaretuning bezahlt gemacht. Wer einen sportlichen und trotzdem komfortablen SUV sucht ist mit dem X5 gut beraten. Hinzu kommen die sehr gute Straßenlage und die Wintertauglichkeit. Sehr gut eignet sich der Wagen als Zugpferd mit Anhängerkupplung. Positiv ist, dass nichts quietscht oder klappert. Gelungen ist auch das Navi mit seiner sehr intuitiven Nutzerführung. Der BMW X5 überzeugt in vielerlei Hinsicht. So bin ich in Sachen Fahrgefühl und Komfort von dem BMW X5 mehr als angetan. In 2 Jahren erlebt man mit einem Auto natürlich so einiges. Fahrten im Regen, bei Schnee oder in den Urlaub. Hier hat sich der Wagen mehr als bewährt.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Patsone am 22. November 2011

„Ein schönes Fahrzeug mit hohem Alltagsnutzen, viel Emotion und gehobener Ausstattung. Bärenstarker Motor mit für Fahrzeuggewicht, -größe und -leistung akzeptablem Verbrauch. Sicherheit, Komfort, Platz, Zuladung und Anhängelast sehr gut. Ein steter und zuverlässiger Begleiter über mehrere Jahre. Würde ich immer wieder nehmen, wenn nicht die hohen Unterhaltskosten (v.a. Versicherung) wären.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Marcaurel58 am 30. August 2012

„ich würde den x5 gerade wegen der oben beschriebenen bewertung dem klientel empfehlen, das sich solch einen wagen anschaffen und unterhalten will und kann. einen x5 zu erwerben und zu bewirtschaften ist nicht billig, aber er gibt seinem fahrer auch eine ganze menge postives fahr- und erlebniserfahrung zurück. wer sich dies leisten kann, sollte einmal die x5 erfahrung gemacht haben. das fahren des x5, gerade in der 40d ausführung, macht einfach nur freude und spass. das gemütliche crusisen als auch das volllastfahren zeigt, welche temperamente im x5 schlummern. der verbrauch hat sich gegenüber dem 35d noch einmal sehr verbessert und das 8 gang automatikgetriebe ist einfach allererste wahl. man spürt so gut wie keine gangwechsel, der wagen läuft makellos. das zügige durchspurten läßt eher pkw- als suv gefühle aufkommen, so agil ist der x5 zu fahren. es gäbe noch mehr zu schreiben und zu bewundern, man sollte ihn am besten selbst kennenlernen.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Der BMW X5 wurde von 2007 bis 2013 mit einem 3,0-Liter-Dieselmotor mit sechs Zylindern angeboten. Bei den Benzinern kamen ebenfalls ein 3,0-Liter-Sechszylinder sowie zwei Achtzylinder-Aggregate mit 4,8- und 4,4-Liter-Hubraum zum Einsatz. Alle Motoren wurden ausschließlich mit einem Automatikgetriebe kombiniert.

Aufgrund ihres relativ niedrigen Verbrauchs und ihrer Einstufung als Euro 5-Motor empfehlen sich die Dieselmaschinen mit 245 PS und 306 PS ab dem Baujahr 2010. Bei den Benzinmotoren ist der Sechszylinder den leistungsstarken Achtzylindern vorzuziehen. Diese sind zwar technisch problemlos, konsumieren bei schneller Fahrt aber auch mal schnell über 20 Liter.

  • Sechszylinder-Diesel, Sechszylinder- und Achtzylinder-Benziner
  • 6-Stufen- und 8-Stufen-Automatikgetriebe
  • Allradantrieb bei allen Modellen
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der BMW X5 wurde keinem Euro-NCAP- oder ADAC-Crashtest unterzogen. Dennoch stellen seine Front-, Seiten- und Kopfairbags (auch für hinten) einen guten Insassenschutz dar. Die Runflat-Bereifung mit Notlaufeigenschaften bietet ebenfalls ein Plus an Sicherheit. 

Xenonscheinwerfer mit dynamischem Kurven- und Abbiegelicht sowie eine Anhängerkupplung mit Stabilisierungskontrolle waren als Sonderausstattung gegen Aufpreis erhältlich. Mit dem ebenfalls aufpreispflichtigen Navigationssystem Professional stand ein integriertes automatisches Notrufsystem zur Verfügung.

Ab 2010 schützten auf den vorderen Sitzen aktive Kopfstützen die Insassen vor einem Schleudertrauma bei einem Heckaufprall. Hinzu kamen ein elektronischer Bremsassistent, die aktive Geschwindigkeitsregelung "Adaptive Cruise Control", welche automatisch den Abstand zum Vordermann halten konnte und ein Spurverlassenswarner.

  • Frontairbags und seitliche Airbags für Fahrer und Beifahrer
  • Kopfairbags für vorne und hinten
  • Runflat-Bereifung mit Notlaufeigenschaften
null
Ausstattung

Ausstattung

Die recht überschaubare Serienausstattung eines BMW X5 umfasste unter anderem eine Klimaautomatik, Kopfairbags vorne und hinten, Bergabfahrtskontrolle, iDrive-Bedienungssystem, Anfahrassistent, elektrische Fensterheber rundum, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, eine zweiteilige Heckklappe, Multifunktionslenkrad, CD-Radio mit AUX-IN-Anschluss, Lautsprechersystem mit Subwoofer und 18-Zoll-Leichtmetallräder.

Die markentypische lange Sonderausstattungsliste beinhaltete luxuriöse Zusatztechnik zu deftigen Aufpreisen. Dazu gehörten zum Beispiel eine Aktivlenkung, adaptives Kurvenlicht, abnehmbare Anhängerkupplung mit Anhänger-Stabilisierungskontrolle, Head-Up Display, Klimaautomatik mit 4-Zonenregelung, Navigationssystem mit 8,8-Zoll-Farbbildschirm, Sportfahrwerk, Panorama-Glasdach, beheizbare Sitze vorne und hinten sowie Xenon-Scheinwerfer.

  • Klimaautomatik
  • zweiteilige Heckklappe
  • Lautsprechersystem mit Subwoofer
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Schwer und schnell, aber von guter Qualität. Der BMW X5 (E70) ist so dynamisch wie sein Vorgänger, aber deutlich wertiger.


Mehr Sportlichkeit waren höchstens beim Porsche Cayenne zu finden.

Die zweite Generation des BMW X5 konnte ab 2007 die Rolle des Sport-SUV auf dem hiesigen Markt ohne Mühe weiter fortführen. Auch der neue, intern E70 genannte Wagen, ließ sich sehr präzise steuern, vehement verzögern und selbstverständlich, trotz seiner mehr als 2 Tonnen Leergewicht, sehr ordentlich beschleunigen. Genau wie sein Vorgänger war auch er für die große, schnelle Reise auf Autobahn und Landstraße gedacht und nicht für ernsthafte Abenteuer in der Wildnis. Der Komfort für fünf Reisende war hoch und konnte dank einer umfangreichen Sonderausstattungsliste noch erheblich gesteigert werden. Mehr Sportlichkeit waren höchstens beim Porsche Cayenne zu finden. Wer echte Geländegängigkeit verlangte, musste zum Range Rover greifen.

 

Wirtschaftliche Dieselmotoren

 

Ab 2007 wurde der X5 mit einem 3,0-Liter-Diesel, einem 3,0-Liter-Benziner und einem 4,8-Liter-Benziner angeboten. Bis zur Modellpflege im Jahr 2010 reichte das Leistungsspektrum von 235 PS bis zu brachialen 555 PS beim X5 M.

Rationale Naturen werden im 3,0-Liter-Diesel einen völlig ausreichenden Antrieb entdecken. Besonders empfehlenswert sind die Triebwerke mit 245 PS und 306 PS, die mit der Modellpflege des Jahres 2010 ins Programm gelangten und die Schadstoffnorm Euro 5 erfüllen. Mit 540 und 600 Newtonmetern Drehmoment unterhalb von 2000 Umdrehungen treiben sie den X5 auch im Gespann-Betrieb gelassen vorwärts und konsumieren dafür im Alltag erträgliche zehn Liter. Mit dieser Sparsamkeit können die Achtzylinder-Motoren nicht konkurrieren. Ihr Verbrauch erreicht bei zügiger Fahrweise schnell auch mal 20 Liter und mehr. Immerhin sind sie sehr leistungsstark und technisch ausgereift.

 

Überschaure Serienausstattung

 Auch bei einem Mindestpreis von 51.350 Euro konnte man bei einem BMW X5 des Jahres 2007 nur mit einer überschaubaren Serienausstattung rechnen. Immerhin verfügte der Wagen über eine Klimaautomatik. Mehr Luxus, etwa in Form einer Aktivlenkung, adaptivem Kurvenlicht mit Xenon-Scheinwerfern, einem anspruchsvollen Navigationssystem, Panorama-Glasdach oder beheizbaren Sitzen, ließ sich BMW mit gesalzenen Aufpreisen vergüten.

 

Kein Euro-NCAP-Crashtest

Konnte der Vorgänger E53 noch mit einem guten Ergebnis beim Euro-NCAP-Crashtest überzeugen, verzichtete BMW leider beim Modell E70 auf einen entsprechenden Leistungsnachweis. Erste Fahrerassistenzsysteme wie eine Anhänger-Stabilisierungskontrolle waren gegen Aufpreis erhältlich. Ab 2010 kamen noch ein elektronischer Bremsassistent (serienmäßig) sowie eine aktive Geschwindigkeitsregelung und ein Spurverlassenswarner gegen Aufpreis hinzu.

 

Bessere Qualität als der Vorgänger

 Vorzeitig ausgeschlagene Lager und Führungsgelenke waren typische Probleme des ersten BMW X5. Hinzu kamen teure Verschleißschäden an der überforderten 5-Stufen-Automatik. Die zweite X5-Generation präsentiert sich auf diesen Gebieten deutlich ausgereifter und macht laut DEKRA-Mängelstatistik einen deutlich zuverlässigeren Eindruck. Dennoch zeigen sich gerne Ölundichtigkeiten an Motor und Antrieb. Und aufgrund der nach wie vor großen Belastungen durch die Leistungsstärke und das hohe Gewicht des X5 kündigt sich ab etwa 150.000 Kilometern kostenintensiver Verschleiß an der Bremsanlage und im Bereich der Aufhängungen an.

  

Fazit zum BMW X5 (E70)

Auch in der zweiten Generation war der teure BMW X5 ein großer Markterfolg. Er ist deutlich komfortabler abgestimmt als sein Vorgänger, ohne spürbare Einbußen an Fahrdynamik und Präzision zu zeigen. Einerseits konnte BMW die Qualität der hochbelasteten Antriebs- und Fahrwerkselemente deutlich steigern. Andererseits zeigen sich dennoch ab einer Laufleistung von 150.000 Kilometern teure Verschleißerscheinungen. Damit müssen X5-Käufer genauso rechnen wie mit enormen Fixkosten, die aus einer sehr teuren Kfz-Steuer und den sehr hohen Versicherungsprämien resultieren. Wer dazu noch einen trinkfreudigen V8 sein Eigen nennen will, muss auch bei einem gebrauchten BMW X5 sehr gut bei Kasse sein.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?