Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

BMW 3er Touring (E46)

Kombi19992005
(64 Bewertungen)
Gebraucht ab
450 €
Leasing ab
386,75 €
Fahrzeugeinordnung

1999 war das Geburtsjahr des BMW 3er Touring der vierten Generation. Die intern E46 getaufte Modellreihe startete ein Jahr vorher und löste als vierte Generation den E36 ab. Produziert wurde der Touring bis 2005. Er setzte die Tradition kompakter Sportkombis fort, startete mit Vier- und Sechszylinder-Benzin- und Dieselmotoren, Schaltgetriebe und Automatik und bot damit eine große Vielfalt. 2001 gab es ein umfangreiches Facelift mit geänderten Scheinwerfern und Heckleuchten, überarbeiteten Vierzylindermotoren und erstmals serienmäßiger elektronischer Stabilitätskontrolle DSC. Konkurrenten des 3er Touring waren damals wie heute der Audi A4 Avant und das C-Klasse T-Modell von Mercedes-Benz.

Stärken
  • sportliches Handling
  • zuverlässige und sparsame Motoren
  • großer Fahrspaß, speziell mit Sechszylinder-Motoren
Schwächen
  • beschränktes Platzangebot im Fond
  • teils teure Ersatzteile
  • Hinterachsprobleme bei frühen Modellen
Leistung
85 kW / 115 PS
0 - 100 km/h
-
Höchstgeschwindigkeit
-
CO2-Ausstoß (komb.)*
-
Verbrauch (komb.)*
-
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Die Touring-Variante der vierten 3er BMW-Generation E46 hat mit seinem klassischen Design, einem zurückhaltenden Auftreten und den BMW-typischen Reihenmotoren auch heute noch viele Liebhaber. Die Popularität basiert vor allem auf den sportlichen Fahrleistungen, dem agilen Handling und der guten Übersicht. Die Motoren gelten als sehr langlebig. Bei der Hinterachse der ersten beiden Modelljahre gab es technische Schwächen. Besonders reizvoll sind beim Touring die Modelle mit Sechszylindermotoren, die ein hohes Maß an Fahrspaß bieten. Das gilt vor allem für den ab Modelljahr 2000 angebotenen 330d mit 184 PS und später 204 PS starkem Sechszylinderdiesel.

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

Alex330i
Sportlich, schnell, relativ viel Platz für drei Personen und gute Bedienung im Cockpit.
BMW_Freund
grundsolides, sparsames Vernunftauto mit super Fahrwerk und Motor mit zeitlosem Design und sehr guter Verarbeitung

Motoren

Für den 3er Touring bot BMW eine umfangreiche Motorenpalette an. Bei den Benzinmotoren begann es mit dem 115 PS starken 316i mit vier Zylindern. Darüber rangierten der 318i mit 118 PS, später 143 PS sowie der 320i mit 150 PS, später 170 PS. Sportliche Ansprüche erfüllten der 170 PS starke 323i, der zum Modelljahr 2001 vom 192 PS starken 325i abgelöst wurde, sowie vor allem das Topmodell 330i mit zuletzt 231 PS.

Bei den Dieseln gab es zunächst nur die beiden Vierzylinderversionen 318d mit 115 PS und 320d mit 136 PS und später 150 PS. Ab Modelljahr 2000 kam der 330d mit 3,0 Litern Hubraum, sechs Zylindern und 184 PS, später 204 PS, hinzu. In punkto Verbrauch boten vor allem die Vierzylindermotoren mit Normwerten um sieben Liter Super beim 316i und 5,6 Liter Diesel beim 318d einen guten Kompromiss aus Sportlichkeit und Sparsamkeit.

  • Vierzylinder und Sechszylinder (Benzin), Vierzylinder und Sechszylinder (Diesel)
  • elektronische Stabilitätskontrolle (DSC) ab Baujahr 2000
  • Klimaanlage

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Im Euro-NCAP-Crashtest gab es 2001 für den 3er BMW nur vier von fünf Sternen für die Insassensicherheit und nur einen von vier Sternen für die Fußgängersicherheit. Serienmäßig hatte der 3er Touring immerhin schon Front-, Kopf- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer. An elektronischen Helfern war neben dem Antiblockiersystem (ABS) inklusive Kurvenbremskontrolle (CBC) erstmals serienmäßig die damals noch ganz neue elektronische Stabilitätskontrolle (DSC) verbaut. Gegen Aufpreis gab es außerdem noch seitliche Airbags im Fond und Parksensoren hinten.

Zur Serienausstattung gehörten:

  • sechs Airbags
  • dynamische-Stabilitätskontrolle (DSC)

Ausstattung

Bei der Serienausstattung des 3er Touring gab es unterschiedliche Umfänge bei den Vierzylinder- und den besser bestückten Sechszylindermodellen. Alle Versionen hatten elektrisch einstellbare Außenspiegel und Fensterheber vorne, eine Klimaanlage sowie eine mechanische Lenkradverstellung, höhenverstellbare Vordersitze und Zentralverriegelung. Beim Touring kamen noch asphärische Außenspiegel und Automatik-Sicherheitsgurte im Fond hinzu.

Die Sechszylinder-Modelle wurden unter anderem mit Nebelscheinwerfern, Innenlichtpaket, Aluminiumleisten und Netzen hinter den Vordersitzen aufgewertet. Darüber hinaus fuhren 330i, 320d und 330d mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe statt der 5-Gang-Ausführung. Dazu gab es viele Extras wie etwa Seitenairbags und Fensterheber hinten, Navigationssystem, Edelholzdekor, Lederausstattung sowie Komfort- und Sportpakete. Eine bis heute bei den Kunden beliebte Spezialität des Touring war das separat zu öffnende Heckfenster.

Modellbeschreibung

Der 3er Touring der E46-Generation ab 1999 ist ein eleganter und fahraktiver Kombi mit besten BMW-Qualitäten.


Auch heute noch sind die Touring-Topmodelle der vierten 3er-Generation in gutem Zustand gefragte Exemplare.

Der BMW 3er der vierten Generation war ein echtes Erfolgsmodell. Nach seinem Debüt 1999 schaffte es der E46, wie er im internen BMW-Jargon heißt, innerhalb kurzer Zeit auf Platz drei der Zulassungsstatistik. Daran hatte auch der formschöne Kombi seinen Anteil. Der Touring, wie der Kombi bei BMW traditionell genannt wird, kombiniert markentypisch sportliches Fahrverhalten mit hoher Alltagstauglichkeit. Im Vergleich zum Vorgänger wuchs er um 46 Millimeter in der Länge, 16 Millimeter in der Breite und 29 Millimeter in der Höhe.

Mehr Leistung nach dem Modellwechsel

Gewachsen sind auch Motoren- und Leistungsspektrum. BMW erweiterte die Palette beim E46 um einen Sechszylinderdiesel mit 3,0 Litern Hubraum und zunächst 184 PS, was in der Klasse damals einzigartig war. Später wurde der 330d auf 204 PS aufgepumpt und konnte gegen Aufpreis, ebenso wie 325i und 330i, auch mit einem Allradantrieb kombiniert werden. Parallel stieg auch beim 325i und beim 330i die Leistung auf 192 PS und 231 PS, was dem Image des E46 als Sportkombi bestens bekam. Auch heute noch sind die Touring-Topmodelle der vierten 3er-Generation in gutem Zustand gefragte Exemplare.

Klassische BMW-Tugenden

Der Touring verkörpert wie die anderen Versionen der E46-Baureihe klassische BMW-Tugenden. Das kompakte Format mit 4,48 Metern Länge, das dezente Design und die dynamischen Fahreigenschaften mit dem präzisen Handling begeisterten die Kundschaft und bieten auch heute noch viel Fahrspaß. Wer auf Kinderkrankheiten der Anfangsphase, auf Rost in den Radläufen und Defekten an der Hinterachse achtet und sich auf Modelle nach der ersten Überarbeitung 2001 konzentriert, hat auch mit den deutlich günstigeren Vierzylinderversionen Spaß. Dazu gelten die Motoren als besonders langlebig, was nicht zuletzt die Laufleistungen zahlreich angebotener Gebrauchtwagen mit weit mehr als 300.000 Kilometern unterstreichen.

Fazit zum BMW 3er Touring

Die Touring-Version des BMW 3ers der vierten Generation, der von 1999 bis 2005 produziert wurde, ist kein Auto zum Auffallen. Dazu sind immer noch zu viele unterwegs, was wiederum für die Qualität spricht. Die E46-Baureihe gehört zu den erfolgreichsten Modellen der weiß-blauen Marke und erfreut sich weiterhin reger Popularität, gilt er doch als klassischer BMW mit viel Fahrspaß zu überschaubaren Gebrauchtwagenpreisen. Ganz besonders trifft das auf die starken Sechszylinderversionen mit 231 PS im 330i und 204 PS im 330d zu, die sportliches BMW-Feeling pur bieten. Die Stärke der Vierzylinder dagegen ist der Kompromiss aus Spaß und Wirtschaftlichkeit.

BMW 3er Touring (E46) Angebote

BMW 316ti Compact Klima Schiebedach LM-Felgen
BMW 320d touring Edition Lifestyle
BMW 316 Baureihe 3 Lim. 316i
BMW 318i,Klima,ALU,TÜV 11/2023
BMW 320d touring
BMW 318i
BMW 320 i
BMW Baureihe 3 Compact 316ti KLIMATRONIC

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?