Toyota Yaris

Toyota Yaris
Toyota Yaris

Toyota Yaris

Die erste Generation des Toyota Yaris

In der Zeit zwischen 1998 und 2006 wurde der Toyota Yaris in der ersten Baureihe als Kombilimousine gefertigt. Er war das offizielle Nachfolgemodell vom Toyota Starlet. Für den Antrieb standen ein 1,0- und ein 1,3-Liter Benzinmotor sowie ein 1,4-Liter-Common-Rail-Turbodiesel-Motor zur Verfügung. In einigen europäischen Ländern bot der Hersteller aus Japan darüber hinaus eine Variante - unter der Verkaufsbezeichnung Toyota Yaris TS - an, die mit einem 1,5-l- VW -i-Saugmotor ausgestattet war, der 105 PS auf die Straße brachte. Ab 1999 stand diese erste Serie in Europa beim Händler. Von 1999 bis 2005 wurde unter dem Namen Toyota Yaris Verso darüber hinaus ein Minivan produziert. Nach einer längeren Pause ist der Toyota Verso S seit 2011 jetzt wieder im Handel erhältlich.

Die zweite Baureihe setzte den Erfolg fort
Technische Verbesserungen sorgten dafür, dass der neue Toyota Yaris durch eine erhöhte Sicherheit im Euro NCAP Crashtest 2005 die Höchstwertung von fünf Sternen erzielte. Der Innenraum war darüber hinaus deutlich vergrößert worden. Zur Serienausstattung der zweiten Modellserie gehörten unter anderem:

• je zwei Front- und Seitenairbags
• Kopfairbags vorne und hinten
• Fahrerknieairbag
• ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung EBD (Electronic Brake-Force Distribution)
• Servolenkung
• elektrisch verstellbare Spiegel
• CD-Radio mit vier Lautsprechern
• Rückbank asymmetrisch teilbar

Außerdem war die Rückbank in der Längsrichtung um 15 Zentimeter verstellbar. Innerhalb dieser Baureihe gab es das Modell Luna. Es war zusätzlich mit Funk-Zentralverriegelung, elektronischem Stabilitätsprogramm sowie einer Antriebsschlupfregelung ausgestattet. Außerdem verfügt der Toyota Yaris Luna über elektrische Fensterheber und größere Reifen.

Weitere Ausstattungsvarianten der zweiten Generation
Neben dem Basismodell und dem Toyota Yaris Luna wurden noch die Ausstattungsvarianten Sol und Executive auf dem Markt angeboten. Der Toyota Yaris Sol verfügte über eine höhenverstellbare Fahrersicht, ein längsverstellbares Lederlenkrad mit Audiobedienelementen, eine Klimaanlage, ein CD-Radio mit MP3-Funktion sowie zusätzliche Ablagen. Das Modell "Executive" hatte die folgenden zusätzlichen Komponenten zu bieten:

• Klimaautomatik
• schlüsselloser Zugang und Start über den Start-Stopp-Knopf ( Smart Key System)
• beheizbare Außenspiegel
• elektrische Fensterheber (beim 5-Türer auch hinten)
• Leichtmetallfelgen
• Nebelscheinwerfer
• Bluetooth-Freisprecheinrichtung

Die aktuellen Modelle des Toyota Yaris
Der Toyota Yaris der Jahre 2010 bis 2014 war in Deutschland seit 2011 erhältlich. Die Wagen der dritten Generation zeigten sich deutlich eckiger als die Vorgängermodelle. Damit wurde das Design des Toyota Yaris an das der übrigen Modelle des Herstellers Aygo , Auris oder Avensis angepasst. Zwei Sondermodelle wurden zusätzlich zu den Ausstattungsvarianten Basis, S, Comfort und Club angeboten. Das Sondermodell Cool verfügte über eine Klimaanlage, ein RDS-CD-Radio mit MP3-Funktion, eine Funkzentralverriegelung und größere Räder als das Basismodell. Die Version "Life" zeigte Ausstattungsdetails wie zum Beispiel:

• Drehzahlmesser
• Lederlenkrad und Lederschaltknauf
• Multimedia-Audiosystem "Toyota Tuch" mit 6,1-Zoll-Farbmonitor
• Rückfahrkamera
• Bluetooth-Freisprecheinrichtung

Beeindruckend war aber bereits die Ausstattung des Basismodells. Standardmäßig findet man hier unter anderem:

• Zwei Front- und zwei Seitenairbags
• Kopfairbags
• Fahrerknieairbag
• innenbelüfteteScheibenbremsen vorn
• Trommelbremsen hinten
• ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung
• Fahrdynamikregelung inklusive Antriebsschlupfregelung
• elektrische Fensterheber vorne
• elektrisch bedienbare Außenspiegel
• Zentralverriegelung an der Fahrerseite
• in Höhe und Länge verstellbares Lenkrad
• Audioborbereitung mit sechs Lautsprechern
• höhenverstellbaren Fahrersitz

Ohne Aufpreis waren alle Modelle des Toyota Yaris ausschließlich in Weiß und Rot erhältlich. In der Version "Club" bot der Toyota Yaris außerdem große Leichtmetallräder und ein schmales Notlaufrad. Alle anderen Modelle verfügten über ein Reifenreparaturset. Lediglich als Fünftürer mit einem 1,33-Liter-Motor erhältlich war das Modell "Executive". Es hatte kleinere Leichtmetallräder, elektrische Fensterheber vorne und hinten sowie eine für Fahrer und Beifahrer getrennt einstellbare Klimaautomatik. 2014 erhielt der Toyota Yaris in Hinblick auf das Modelljahr 2015 ein Facelift. Der Kühlergrill zeigte nun das typische "Toyota-X-Design" und im Heck wurden LED-Rückleuchten integriert. Außerdem hatte der Hersteller die Motoren technisch überarbeitet, sodass sie deutlich weniger verbrauchten und sich die CO2-Emissionen verringerten.

Der Toyota Yaris Hybrid
Seine offizielle Premiere feierte der Toyota Yaris mit dem alternativen Elektroantrieb 2012 auf dem Genfer Autosalon. Der 1,5-l-Motor aus dem Prius II ist die Basis für den Toyota Yaris mit Hybridantrieb. Der zusätzliche Hybridantrieb wog 201 Kilogramm und war damit leichter als bei anderen hauseigenen Modellen sowie bei Autos anderer Hersteller, wie zum Beispiel Mazda , Opel , Renault oder Hyundai . Der Akku befand sich unter der Rückbank, sodass das Kofferraumvolumen im Toyota Yaris unverändert blieb. Der Fahrer hatte die Möglichkeit, die Elektronik zu beeinflussen. So konnte man im rein elektrischen Betrieb fahren oder mit der ECO-Taste einen besonders sparsamen Betrieb auswählen. Dieses Modell des Toyota Yaris verfügte über ein internetfähiges Navigationssystem mit einem gut ablesbaren Touchscreen. So behielt man den Überblick über alle für die Fahrt relevanten Daten. Optional und gegen Aufpreis stand das System auch für die Benziner und Diesel zur Verfügung. Die Preise für den Toyota Yaris mit Hybridantrieb begannen ab 17.700 Euro.

Die technischen Daten des aktuellen Toyota Yaris
Insgesamt gibt es für den Toyota Yaris vier verschiedene Antriebsmöglichkeiten, deren Details sich wie folgt darstellen:

• 1,0 VVT-i, Dreizylinder-Benzinmotor, Saugrohreinspritzung, 998 Kubikzentimeter Hubraum, Leistung 69 PS, maximales Drehmoment 93 Newtonmeter bei 3.600 Umdrehungen pro Minute, 5-Gang-Schaltgetriebe, Höchstgeschwindigkeit 155 km/h, durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch etwa fünf Liter, CO2-Emissionen 110 gkm
• 1,33 VVT-i, Vierzylinder-Benzinmotor, Saugrohreinspritzung, 1.329 Kubikzentimeter Hubraum, Leistung 99 PS, 125 Newtonmeter maximales Drehmoment bei 4.000 Umdrehungen pro Minute, 6-Gang-Schaltgetriebe, optional stufenloses Getriebe, Höchstgeschwindigkeit 175 Stundenkilometer, Verbrauch durchschnittlich etwa 5 Liter, CO2-Ausstoß 127 gkm
• Hybrid mit Vierzylinder-Benzinmotor, Saugrohreinspritzung, 1.497 Kubikzentimeter Hubraum, 100 PS (75 PS Benzinmotor), Benzinmotor 111 Newtonmeter bei 3.600 bis 4.400 Umdrehungen, Elektromotor 169 Newtonmeter maximales Drehmoment, stufenloses Getriebe, maximale Geschwindigkeit 165 km/h, durchschnittlich 3,5 Liter auf 100 Kilometer, Schadstoffemissionen 85 gkm
• 1,4 d-4d Vierzylinder-Dieselmotor, Common-Rail-Technologie mit Turbolader, 1.364 Kubikzentimeter Hubraum, 90 PS, 205 Newtonmeter maximales Drehmoment bei 1.800 bis 2.800 Umdrehungen pro Minute, 6-Gang-Schaltgetriebe, Höchstgeschwindigkeit 175 Stundenkilometer, etwa 4 Liter Diesel kombiniert auf 100 Kilometer, Kohlenstoffdioxidausstoß 108 Gramm pro gefahrenem Kilometer

Die Preise für das Neuwagen -Basismodell beginnen bei 11.990 Euro. Aufgrund der hohen Zuverlässigkeit ist der Toyota Yaris als Gebrauchtwagen sehr gefragt. Hier stehen auch gut erhaltene Exemplare aus früheren Baureihen für den günstigen Autokauf bereit. Die Preise liegen hier - je nach Baujahr und Laufleistung - teilweise sogar deutlich unter 2.000 Euro. Der Hersteller gewährt eine dreijährige Garantie bis zu einer Laufleistung von 100.000 Kilometern. Gegen das Durchrosten gilt die Garantie sogar zwölf Jahre.

Der Toyota Yaris mit Hybridantrieb im Test
Die Zeitschrift Autobild hat einen Fahrbericht für den renovierten Toyota Yaris mit Hybridantrieb erstellt. Die wichtigsten technischen Veränderungen sind die Versteifung der Karosserie und der hinteren Torsionslenkerachse. Außerdem ist der neue Toyota Yaris mit einer weicheren Federung ausgestattet, sodass sich der Fahrkomfort gegenüber den Vorgängermodellen deutlich erhöht hat. Die Lenkung reagiert etwas direkter, ist aber immer noch relativ weich. Durch eine Verbesserung der Dämmung sind Motorengeräusche im Innenraum kaum noch wahrnehmbar. Dass der Toyota Yaris in die Kategorie der Kleinwagen gehört, merkt man ihm beim Fahren nicht an. Er wirkt ausgesprochen dynamisch und agil. Das Cockpit ist ebenfalls viel moderner geworden: aufgeschäumte Elemente und Chromzierleisten versprechen Solidität. Das neue Multimediasystem hat nun ein Sieben-Zoll-Display und lässt sich intuitiv bedienen. Informationen über die Verkehrslage werden in Echtzeit angezeigt. In den Tests stellte sich heraus, dass der Toyota Yaris erwachsen geworden ist und den Wettbewerb mit Marken wie BMW , Opel, Renault oder Audi nicht scheuen muss. Mit einem Kofferraumvolumen von 286 Litern zeigt er für ein so kleines Auto angemessenen Platz für Gepäck oder Einkäufe.

5.889 ANGEBOTE FÜR Toyota Yaris GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Gebrauchtwagen-Check
Suche
Toyota Yaris Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
TOYOTA YARIS Bilder
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)4,3l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen99g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat391€ / Monat 
Kosten / km31ct / km 
Versicherungsklasse17HF/21TK/19VK
KFZ-Steuer28€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2016). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der Yaris der ersten Generation wurde als Nachfolger des Starlet von 1999 bis 2005 gebaut. Bei einer Besichtigung sollte die Bremsanlage genau angesehen werden, besonders die Bremsscheiben/-beläge sind hier auffällig häufig verschlissen. Mängel am Fahrwerk liegen oft in Form von defekten Gummilagern sowie defekten Stoßdämpfern vor. Zudem empfiehlt sich auch ein Check der Beleuchtungsanlage auf Einstellung und Funktion.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA