•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

Skoda Superb V6 2.5 TDI

Skoda Superb
Skoda Superb V6 2.5 TDI

Skoda Superb V6 2.5 TDI

Der Skoda Superb V6 2.5 TDI ist das Topmodell unter den Diesel-Aggregaten. Der Skoda Superb V6 2.5 TDI verfügt über eine direkte Kraftstoffeinspritzung und einen Turbolader mit variabler Geometrie. Die Höchstleistung beträgt 155 PS bei einem Drehmoment von souveränen 310 Nm. Es steht dem Fahrer des Skoda Superb V6 2.5 TDI im besonders breiten Bereich von 1400 U/min bis 3500 U/min zur Verfügung. Serienmäßig wird dieser Motor mit 6-Gang-Schaltgetriebe angeboten. Auf Wunsch kann der Skoda Superb V6 2.5 TDI auch mit einem Navigationssystem ausgestattet werden. Es verfügt über dynamische Routenführung, einen Anschluss an das Maxi-Dot-Display in der Armaturentafel sowie ein multifunktionales Farbdisplay in der Mittelkonsole. Die dynamische Routenführung basiert auf einem Modul, das permanent die verfügbaren Verkehrsmeldungen verfolgt (TMC). Wenn auf der geplanten Route ein Stau auftritt, berechnet das System des Skoda Superb V6 2.5 TDI eine neue Strecke, gemeldete Staus werden so automatisch umgangen. Suchen Sie ein günstiges Automobil? Ob neu oder gebraucht, klassisch oder exklusiv, bei mobile.de finden Sie garantiert Ihren Traumwagen.

Suche
Skoda Superb V6 2.5 TDI Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
SKODA SUPERB Bilder
Weitere Marken aus Europa
Weitere Skoda Superb Angebote auf mobile.de
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der Superb der zweiten Generation kann sich mit den guten und etablierten Fahrzeugen seiner Klasse messen. Wenn es etwas hervorzuheben gibt, dann den erhöhten Verschleiß an Bremsscheiben/-belägen bei Fahrzeugen mit bis zu 50.000 km Laufleistung. In der Baugruppe Elektrik finden die Prüfer meist nur kleinere Mängel, wie z. B. verstellte Scheinwerfer oder beschlagene Nebelscheinwerfer.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA