Maserati GranTurismo

Maserati GranTurismo
Maserati GranTurismo

Maserati GranTurismo

Mit dem Granturismo beweist die traditionsreiche italienische Sportwagenmarke Maserati , dass in einem Sportwagen auch Platz für die Familie sein kann. Das Auto ist zudem ein Beleg dafür, dass sportliche Fahrqualitäten in einer eleganten Karosserie mit komfortabler Ausstattung hervorragend ihre Kräfte entfalten können. Aerodynamik und exklusives Design sind in diesem Maserati untrennbar miteinander verbunden. Das Designstudio Pinenfarina gab diesem bis zu 460 PS starken Auto seine charismatische Ausstrahlung, in Zusammenarbeit mit Ferrari gibt Maserati ihm die Kraft.

Maserati Granturismo bereichert seit 2007 den Sportwagenmarkt
Als Nachfolger ersetzt der Maserati Granturismo seit 2007 das traditionelle Modell Maserati. Damit erweitert das Sportcoupé die bis dahin aus dem Ghibli und dem Quattroporte bestehende Fahrzeugpalette. In der Karosserieform des Coupés finden nun vier Personen bequeme Sitzplätze. Daher wird das Coupé gerne auch als kleiner Bruder der viertürigen Limousine Maserati Quattroporte angesehen. Technisch und optisch ist der Granturismo dem Quattroporte tatsächlich sehr ähnlich. Beide Modelle sind mit Farrari-V8-Motoren ausgestattet und erreichen Leistungen bis zu 338 kW. Seit der Markteinführung des Granturismo erweiterte Maserati bereits mehrfach die Modellauswahl und führte einige Neuerungen ein. Ab 2008 steht das sportliche Viersitzer-Coupé auch in der Version Granturismo S mit einem 323 kW starken Motor und einem sequenziellen Getriebe zur Verfügung. Seit 2010 bereichert außerdem ein Cabriolet die elegante Modellreihe. Unter der Modellbezeichnung GranCabrio gilt das Cabriolet als separates Modell von Maserati. Anlässlich des Genfer Autosalons im Jahr 2013 stellte Maserati mit dem Granturismo MC Stradale eine weitere Modellversion vor. Ausgestattet mit einem 4,7-Liter-V8-Motor erreicht das Modell mit automatisiertem Sechsgang-Getriebe eine Höchstgeschwindigkeit von 303 Stundenkilometern.

Modellversionen und Ausstattungsmöglichkeiten des Maserati Granturismo
Maserati bietet den Granturismo in den vier Modellversionen

• Gran Turismo
• Sport
• MC Stradale und
• MC Stradale Centennial Edition

an. Wie bei hochwertigen Automarken üblich, bildet jedes Modell eine Einheit aus Ausstattung, Design und Technik. Eine individuelle Zusammenstellung von Modellversion und Motor, wie sie bei Fahrzeugen in der Massenproduktion weit verbreitet ist, sehen Hersteller dieser Kleinserienfahrzeuge nicht vor. Die Konfigurationsmöglichkeiten beim Neuwagenkauf beschränken sich daher weitgehend auf die Farbauswahl, das Interieur sowie die Ergänzung um Sonderzubehör. Maserati bietet für den Granturismo die Ausstattungspakete

• Aerodynamik-Paket I
• Interieurpaket Carbon I
• Interieurpaket Carbon 2

an. Darüber hinaus steht Neuwagenkäufern eine Pedalerie aus Aluminium mit dem Schriftzug MC zur Verfügung. Auch auf die Gestaltung des Kühlergrills sowie die Farben von Abgasendrohren, Frontscheinwerfer-Umrandungen und Seitenschwellern können Kunden Einfluss nehmen. Maserati bietet ein Bose Premium Surround Soundsystem als Sonderzubehör an, außerdem Komfortsitze, eine Ausstattung mit perforiertem Leder und die Installation eines integrierten Garagentoröffners. Zudem ist es bei Autos der Preisklasse über 100.000 Euro üblich, dass Käufer einen großen Einfluss auf die Gestaltung des Fahrzeugs nach ihrem persönlichen Geschmack nehmen können und ein individuelles Angebot erhalten. Charakteristisch für das Sportcoupé sind Hinterradantrieb und V8-Ottomotoren in der Bauweise des zurückversetzten Frontmotors. Die Gemischaufbereitung erfolgt per Direkteinspritzung. Alle Motoren im Granturismo erfüllen die Abgasnorm Euro 5.

Ausstattung und Motorisierung des Maserati Granturismo
Der Maserati Granturismo als Grundmodell verfügt über einen Motor mit 4244 ccm Hubraum und 302 kW (405 PS) bei 7100/min und folgenden technischen Daten:

• maximales Drehmoment von 460 Nm bei 4750/min
• Höchstgeschwindigkeit: 285 km/h
• Beschleunigung 0 - 100 Stundenkilometer in 5,2 Sekunden
• Kraftstoffverbrauch komb. 14,3 Liter Super
• CO2-Emission: 330 g/km
• Getriebe: Automatik mit 6 Schaltstufen.

Das Interieur mit Lederausstattung und Sportsitzen für Fahrer und Beifahrer und zwei Einzelsitzen im Fond ist in verschiedenen Farben wählbar. Alle Sitze sind auf Knopfdruck individuell einstellbar. Einstellungen für die Fahrdynamik und das Multimedia-System erfolgen zentral am Lenkrad und werden auf dem 7,5 Zoll großen Monitor in der Mittelkonsole angezeigt. Serienmäßig sind Komfortausstattungen wie Klimaautomatik, automatisch abblendende Rückspiegel oder elektrisch einstellbare, beheizbare und bei verschlossenem Fahrzeug automatisch anklappende Außenspiegel.

Der Maserati Granturismo Sport
Im Bereich der Front unterscheidet sich der Granturismo Sport von den übrigen Modellen durch die größeren Lufteinlässe neben dem klassischen, ovalen Kühlergrill. Die Lufteinlässe gehen optisch direkt über in die sportlich gestalteten Frontleuchten. Markante Seitenschweller leiten den Luftstrom konsequent nach hinten ab. Heckleuchten mit moderner LED-Technik und ovale Auspuff-Endrohre sind weitere Kennzeichen des Modells Sport. Spezielle Sportsitze sorgen bei Kurvenfahrten für einen optimalen Seitenhalt. Einen noch schnelleren Gangwechsel ermöglichen die verlängerten Schaltwippen mit profilierten Griffflächen direkt am Lenkrad. Gelochte Leichtmetallpedale sorgen für ein besonderes Fahrgefühl. Der Maserati Granturismo Sport ist mit einem V8 Motor mit 4691 ccm Hubraum und einer Leistung von 338 kW (460 PS) bei 7000/min ausgestattet und zeigt folgende technische Daten:

• maximales Drehmoment: 520 Nm bei 4750/min
• Höchstgeschwindigkeit: 300 km/h mit 6-Gang-MC-Shift Schaltung, 298 km/h mit 6-Gang-MC-Auto-Shift Schaltung
• Beschleunigung von 0 - 100 Stundenkilometer in 4,7 bzw. 4,8 Sekunden
• Kraftstoffverbrauch: 15,5 bzw. mit Automatik 14,3 Liter Super
• CO2-Emission: 360 bzw. 331 g/km.

Maserati Granturismo MC Stradale
Dieses Modell von Maserati ist auf den ersten Blick an der großen Lufteinlassöffnung in der Mitte und zwei kleinere Öffnungen an den Seiten der Kohlefaser-Motorhaube erkennbar. Charakteristisch für den Stradale sind außerdem die seitlichen Schlitze zur Ableitung der Luftströme an den Heckdiffusor. Dieser tritt markant am Heck links und rechts der zentral angeordneten, runden Auspuff-Endrohre in Erscheinung. 20 Zoll große Schmiedefelgen im Trofeo Design sind weitere typische Stilelemente des Stradale. Das Konzept des MC Stradale stellt eine enge Verbindung zwischen Autorennsport und alltagstauglichem Fahrzeug dar. Das wird auch im Innenraum deutlich, der betont sportlich und dennoch komfortabel gestaltet ist. Leder mit roten Steppnähten, Alcantara und Carbon dominieren den Innenraum. Das Herz des MC Stradale bildet ein V8 Motor mit 4691 ccm Hubraum und einer Leistung von 338 kW (460 PS) bei 7000/min. Die weiteren technischen Daten sind:

• maximales Drehmoment: 520 Nm bei 4750/min
• Höchstgeschwindigkeit: 303 Stundenkilometer
• Beschleunigung 0 - 100 km/h in 4,5 Sekunden
• Kraftstoffverbrauch: 14,4 Liter Super
• CO2-Emission: 337 g/km
• Schaltung: 6-Gang-MC-Auto-Shift.

Sondermodell Maserati Granturismo MC Stradale Centennial Edition
Das Sondermodell MC Centennial Edition bietet Maserati anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Marke seit 2014 an. Das Modell verfügt über dieselbe Motorausstattung wie der MC Stradale. Für dieses Modell entwickelte Maserati neben den bekannten Lackierungen speziell den neuen Farbton Rosso Magma. Der Lack wird in drei Schichten aufgetragen und schimmert abhängig vom Lichteinfall heller oder dunkler. Dieser Farbakzent wiederholt sich auf den durch die Leichtmetallfelgen sichtbaren Carbon-Keramik-Bremssätteln. Auch im Innenraum bilden rote Akzente den Bezug zur Sonderedition und finden einen deutlichen Kontrast in der aus schwarzem Leder und Carbon geprägten Gesamtgestaltung.

Nicht viele Fahrzeuge können sich mit dem Granturismo messen
Regelmäßig geht der Maserati Granturismo mit hervorragenden Bewertungen aus den Tests der verschiedenen Fachzeitschriften hervor. Auch Vergleichstests mit den Sportcoupés anderer Marken besteht das italienische Sportcoupé mühelos. In einem Vergleich mit dem BMW 650i zeigt der Maserati eine deutlich bessere Fahrdynamik bei vergleichbaren Bremseigenschaften. An den typisch italienischen Sound des Maserati reicht der BMW ebenfalls nicht heran. Insgesamt zeigen sich auf der Rennstrecke deutliche Vorteile für den Granturismo, der die Distanz über zwei Sekunden schneller überwindet als der BMW. Auch einen Vergleich mit Porsche muss der Granturismo nicht scheuen. Bezüglich seines Raum- und Komfortangebots ist der Maserati eher mit dem Porsche Panamera vergleichbar. Dabei zeigt er jedoch Fahrleistungen, die mit dem Porsche Spyder konkurrieren. Das italienische Sportcoupé ist insgesamt eine gelungene Verbindung von Raumkonzept und sportlichen Leistungen. Auch aus einem Vergleich mit dem Mercedes E 500 Coupé geht der Granturismo als das sportlichere, schnellere und besonders designstarke Auto hervor.

103 ANGEBOTE FÜR Maserati GranTurismo GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Maserati GranTurismo Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
MASERATI GRANTURISMO Bilder
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)14,3l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen330g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat--
Kosten / km--
Versicherungsklasse--/--/--
KFZ-Steuer556€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2016). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.