Citroen Jumpy

Citroen Jumpy
Citroen Jumpy

Citroen Jumpy

Der Citroën Jumpy ist baugleich mit den Modellen Fiat Scudo und Peugeot Expert. In Großbritannien, Australien und Irland trägt er den Modellnamen Citroën Dispatch; Basis für alle Modelle ist der Eurovan. Gemeinsam mit seinen Schwestermodellen wird der Citroën Jumpy in der zweiten Baureihe 2008 zum Van of the Year gewählt.

Die erste Generation des Citroën Jumpy
Geplant ist der Citroën Jumpy 1995 als einfacheres Modell der Großraumlimousine Citroën Evasion . Bei seinem offiziellen Markteintritt stehen drei verschiedene Motoren zur Verfügung. Dabei handelt es sich um einen 1,6-Liter-Benzinmotor mit einer Leistung von 58 kW (79 PS), einen 1,9-l-Diesel mit Saugrohreinspritzung und 51 kW (69 PS) sowie einen Turbodiesel mit 66 kW (90 PS). Der Hersteller überarbeitet im Jahr 2000 das Antriebsangebot. Der Benziner wird ersetzt durch eine 2-l-Maschine mit 100 kW (136 PS). Anstelle des 1,9-l-Turbodiesels gibt es einen Zweiliter-HDi-Diesel mit Common-Rail-Einspritzung, der 80 kW (109 PS) auf die Straße bringt. 2001 kommt ein weiterer Dieselmotor mit 69 kW (94 PS) hinzu. 2004 erfolgt eine leichte Modellpflege, bevor ab Januar 2007 die zweite Generation des Citroën Jumpy vom Band rollt.

Die verschiedenen Versionen des Citroën Jumpy
Der Citroën Jumpy ist in drei verschiedenen Versionen im Angebot. Dabei handelt es sich um folgende Formen, Längen und Details in der Ausstattung:

• Kastenwagen, Länge 4,522 Meter (Langversion 4,922 Meter), 3-Sitzer, Nutzlast von 774 bis 854 Kilogramm, maximales Gesamtgewicht 2.330 Kilogramm, Ladevolumen vier Kubikmeter (in der längeren Version fünf Kubikmeter)
• Doppelkabine mit fünf bis sechs Sitzplätzen, 4,44 Meter lang, Nutzlast 850 Kilogramm, Ladevolumen 1,93 Kubikmeter
• Kombi mit acht bis neun Sitzplätzen (in der dritten Reihe als Sitzbank), ABS serienmäßig, Gesamtgewicht bis zu 2.500 Kilogramm

Die zweite Baureihe des Citroën Jumpy seit 2007
Die Abmessungen des Citroën Jumpy haben sich in der zweiten Serie verändert. Der Kastenwagen ist nun in der Höhe von 1,88 oder 2,29 Metern erhältlich. Auch in der Länge ist der Citroën Jumpy gewachsen. Die Kurzversion ist nun 4,81 Meter, die längere Ausführung 5,14 Meter lang. Dadurch wird auch das Ladevolumen gesteigert. Die Breite des Laderaums beträgt 2,58 Meter. Die Fahrzeuge verfügen über Frontantrieb und sind - je nach Motor - mit einem manuellen Schaltgetriebe mit fünf oder sechs Gängen erhältlich. Die Dieselmotoren sind mit Rußpartikelfiltern (FAP) ausgestattet. Der Kombi kommt mit identischen Maßen auf den Markt. In der Van-Version ist das Auto allerdings flacher gehalten. Als Motoren stehen hier nur die beiden stärkeren Diesel zur Verfügung. Frontantrieb und ein 6-Gang-Schaltgetriebe gehören zur Serienausstattung. Neben der Basisausführung sind die Variationen Comfort, Club und Océanic beim Händler zu finden. Mit Ausnahme der Basisversion sind bei allen Modellen die Stoßfänger und Seitenspiegel in Wagenfarbe lackiert und die Autos verfügen über Nebelleuchten. Weitere serienmäßige Komponenten sind unter anderem:

• ABS
• ESP
• ASR
• hydraulischer Bremsassistent
• Airbags für Fahrer und Beifahrer

In der Basisversion beginnt der Preis für den Citroën Jumpy (interne Bezeichnungen je nach Version L1H1 / L2H2) bei gut 22.000 Euro. Klima, Tempomat, elektrische Fensterheber vorne und eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung sind serienmäßig.

Die Motoren im Citroën Jumpy
Ein Benziner und drei Dieselmotoren bilden die Antriebspalette beim Citroën Jumpy. Hier die technischen Details in der Übersicht:

• 2.0 ESS Benzinmotor, 1.997 Kubikzentimeter Hubraum, Leistung 103 kW (140 PS), maximales Drehmoment 180 Newtonmeter bei 2.500 Umdrehungen pro Minute, verbaut bis 2010
• 1.6 HDi Dieselmotor, 1.560 Kubikzentimeter Hubraum, 66 kW (90 PS), maximales Drehmoment 180 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute, verbaut seit 2007
• 2.0 HDi, 1.997 Kubikzentimeter Hubraum, 94 kW (128 PS), maximales Drehmoment 320 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute, verbaut seit 2010
• 2.0 HDi, 1.997 Kubikzentimeter Hubraum, 120 kW (163 PS), maximales Drehmoment 340 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute, verbaut seit 2008

Die besonderen Stärken des Citroën Jumpy
Rationalität und Funktionalität sind die Attribute, denen der Citroën Jumpy entspricht. Der Komfort, die Position des Fahrers und das Raumangebot für die vorderen Insassen entsprechen dabei eher einem Van als einem der üblichen Nutzfahrzeuge. Während der Citroën Jumpy im privaten Einsatz häufig als Pkw läuft, kann er im Gewerbebetrieb auch eine Zulassung als Lkw erhalten. Das bringt erheblichen Einsparungen der laufenden Kosten wie zum Beispiel Steuern und Versicherung. Einige der Highlights des Citroën Jumpy auf einen Blick:

• Fahrposition wie bei einem Van
• Luftfederung hinten (optional)
• Flügeltüren am Heck mit einem Öffnungswinkel von 180 Grad, ähnlich wie beim Citroën Berlingo Multispace
• große seitliche Schiebetüren, ermöglicht das Laden von Europaletten von der Seite aus
• bis zu sieben Kubikmeter Ladevolumen und 1.137 Kilogramm Nutzlast
• sehr niedriger Kraftstoffverbrauch und co2-Emissionen ab etwa 168 g/km
• Grip Control für einen optimierten Antrieb

Für besondere Ansprüche seiner Nutzer steht der Citroën Jumpy mit diversen Aufbauten oder Umbauten zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem:

• Doppelkabine in zwei Längen
• Plattformgestell für Karosserieumbauten zum Beispiel als Kühltransporter oder mit Kofferaufbau

Dazu kommt die Palette an Ausbauten, die unter anderem folgende Details umfassen kann:

• Service
• Proline/Transline mit Laderraumverkleidung
• Ladungssicherungspaket
• Ausbau zum Pharmatransporter

Der Citroën Jumpy Multispace im Test

2012 hat die Zeitschrift Auto Bild den Citroën Jumpy Multispace diversen Tests unterzogen und einen Fahrbericht erstellt. Der Wagen erhält von den Testern die Bezeichnung "komfortabler Reiseriese". Als Testfahrzeug dient der Citroën Jumpy HDi 165 mit automatischem Getriebe in der Ausstattungslinie Exclusive. Bis zu acht Personen und reichlich Gepäck finden Platz in dem eigentlich als Transporter konzipierten Großraumvan. Anders als bei Fahrzeugen anderer Marken ist es dem Hersteller aber gelungen, dem Innenraum ein Flair zu verleihen, das eher an einen Personenkraftwagen erinnert als an ein Nutzfahrzeug. Getönte Scheiben und Aluräder sowie Stoßfänger, Seitenleisten und Spiegelgehäuse in Wagenfarbe verleihen dem Modell einen Hauch von Eleganz. Gegen einen Aufpreis sind die seitlichen Schiebetüren komplett verglast und bringen - gemeinsam mit der großen Frontscheibe - viel Licht in den Innenraum. Das Armaturenbrett ist aus hochwertigem Material gestaltet und die Sitze mit blau-grauem Velours bezogen. Man sitzt im Citroën Jumpy auch auf langen Strecken bequem. Die Rückenlehen lassen sich getrennt neigen. Bei voller Bestuhlung fasst der Kofferraum immer noch gut 900 Liter an Gepäck. Optional kann ein Trenngitter eingebaut werden. Die Sechsgang-Automatik lässt die Drehzahl nur selten über 2.000 Umdrehungen steigen. Voll beladen liegt der Verbrauch kombiniert nur bei etwa 8,4 l Kraftstoff. Eine gute Dämmung sorgt dafür, dass kaum Fahr- oder Windgeräusche in den Innenraum dringen und die Bremsen greifen perfekt. Das Testfahrzeug hat einen Preis von 33.665 Euro. Die Tester bescheinigen dem Citroën Jumpy, dass er das ideale Auto für Großfamilien oder Shuttlebus-Betreiber ist.

Fazit:
Der Citroën Jumpy steht 2015 als Neuwagen im Autohaus, kann aber auch als Gebrauchtwagen überzeugen. Bei der Suche nach einem Großraum-Van oder Transporter, der viel Platz bietet, leicht zu beladen und trotzdem komfortabel ist, bietet der Citroën Jumpy eine gute Alternative zu den meist spartanischer ausgestatteten Modellen der Mitbewerber. Die Angebote, einen Citroën Jumpy gebraucht zu kaufen, hängen ab vom Zustand, Baujahr und der Frage, aus wievielter Hand das Fahrzeug stammt. Die Angebote reichen hier von knapp 3.000 bis an die 30.000 Euro zum Beispiel bei Jahreswagen in der höchsten Ausstattungslinie. Beim Kauf eines neuen Citroën Jumpy steht ein umfangreicher Zubehörkatalog bereit. Ob Einparkhilfe, HF-Alarmanlage oder Autoradios mit CD/MP3 Funktion und USB für den Anschluss mobiler Endgeräte, die große Auswahl ermöglicht es, den Citroën Jumpy ganz individuell zu konfigurieren.

436 ANGEBOTE FÜR Citroen Jumpy GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Citroen Jumpy Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
CITROËN JUMPY Bilder

Citroen Jumpy VARIANTEN

Weitere Citroën Jumpy Angebote auf mobile.de