•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

BMW X5

BMW X5
BMW X5

BMW X5

BMW X5 - drei Generation geballte SUV -Power
Das SUV (Sport Utility Vehicle) BMW X5 baut der Automobilhersteller aus München seit 1999. Die Modelle der ersten und zweiten Generation (2006 bis 2013) sind gefragte Gebrauchtwagen , seit Mai 2013 ist die dritte Generation auf deutschen Straßen unterwegs. Im Jahr 2003 folgte mit dem X3 die kleinere Variante, seit 2009 gibt es auch den BMW X1. Weitere Versionen sind erhältlich bzw. folgen in den kommenden Jahren.

BMW X5 (Typ E53): Die erste X5-Serie von 1999 bis 2006
Während andere Hersteller ihre eingeschränkt geländegängigen Wagen als sportliche Nutzfahrzeuge vermarkten, kreierte BMW mit Einführung des X5 eine neue Kategorie mit der eigenen Bezeichnung SAV (Sport Activity Vehicle). Damit unterstreichen die Münchner die sportlichen Ambitionen des Fahrzeugs im Geländewagen -Design. Für den schweren Einsatz im Gelände fehlen dem X5 eine Getriebeuntersetzung und die selbsttragende Karosserie mit Einzelradaufhängung. Das Getriebekonzept und die Motoren sind stattdessen für den Einsatz auf befestigten Straßen optimiert, verglichen mit anderen SUVs besticht der X5 mit besonders sportlichen Fahreigenschaften. Beim Euro-NCAP-Crashtest punktet der Wagen mit vier von fünf Sternen. BMW bietet den X5 bei der Markteinführung mit zwei leistungsstarken Motoren an:

• BMW X5 3.0i: Reihensechszylinder-Benziner mit 170 kW (231 PS)
• BMW X5 4.4i: V8-Benziner mit 210 kW (286 PS)

2002 ergänzt der Hersteller die Motorenpalette um zwei Aggregate:

• BMW X5 3.0d: Reihensechszylinder-Diesel mit Turbo, Common-Rail-Einspritzung und 135 kW (184 PS)
• BMW X5 4.6is: V8-Benziner mit 255 kW (347 PS)

Im Rahmen der Modellpflege (2003) ersetzt BMW den Motor im Modell 4.4i durch einen neuen V8-Motor mit 4,4 Liter Hubraum und Valvetronic, dabei steigt die Leistung auf 235 kW ( 320 PS). Gleichzeitig stattet der Hersteller den 3.0d mit der Common-Rail-Direkteinspritzung der zweiten Generation aus, die Leistung wächst auf 160 kW (218 PS). Ein weiterer Pluspunkt der überarbeiteten Modelle: das verbesserte Allradsystem xDrive. Anstelle des 4.6is tritt im April 2004 das neue Topmodell BMW X5 4.8is mit vergrößertem Hubraum und 265 kW (360 PS).

Der durstige: BMW X5 4.8 is
Mit dieser brachialen Leistung rast der rund zwei Tonnen schwere X5 in nur 6,1 Sekunden auf Tempo 100. Der Verbrauch liegt dann schnell jenseits der 20-Liter-Marke. Brauchen tut so etwas wohl niemand, fahren wollen den Koloss aber viele - die Marke von 200 km/h durchbricht das Auto in weniger als 30 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 246 km/h. Trotz seiner gewaltigen Masse kommt der Wagen bei einer Vollbremsung von 100 km/h nach gut 37 Metern zum Stehen - das ist sicherlich beachtlich. Schadstoffklasse 3 ist das Resultat, ein SAV für ausgewählte Käufer.

Die vernünftige Variante: BMW X5 xDrive 3.0d
Im Innenraum versprüht der BMW X5 mit erhabener Sitzposition und großzügigem Raumangebot Geländewagen-Feeling. Die Lenkung reagiert präzise, Fahrten auf Landstraßen werden zum Vergnügen. Der raue Motorsound passt zum sportlichen Charakter, für einen Turbodiesel hängt der Reihensechszylinder mit drei Liter Hubraum gierig am Gas. In der Anschaffung ist der Diesel teurer als die Benziner, dafür bleibt der Kraftstoffverbrauch mit rund 9,9 l/100 km (vor der Modellpflege 10,3 l/100 km) in Grenzen. Der sparsamere X5-Fahrer greift eher zu dieser Variante. Dank exzellenter Verarbeitung rüttelt und knarzt im BMW nichts, straff gefedert und sicher ist der Pilot auf den Straßen unterwegs - auch bei hohem Tempo. Mit starkem Motor, sanfter Federung und recht sparsamen Verbrauch ist der BMW X5 mit Dieselmotor eine gelungene Kombination mit reichlich Fahrspaß.

BMW X5 (Typ E70) der zweiten Generation: von 2006 bis 2013

Eine Neuheit im zweiten BMW X5: die optionale dritte Sitzreihe, die hauptsächlich für Kinder ausreichend Platz bietet. Zahlreiche technische Highlights zeichnen das neue Modell aus. Je nach Fahrweise und Geschwindigkeit verändert die Aktivlenkung automatisch die Lenkübersetzung, adaptive Stoßdämpfer und die Wankstabilisierung erhöhen den Komfort und die Sicherheit im Grenzbereich. Das Park Distance System integriert sich in das Bild der Rückfahrkamera, das Head-Up-Display zeigt wichtige Daten auf der Windschutzscheibe an. Für ein angenehmes Klima sorgt die Vier-Zonen-Klimaautomatik. Im Jahr 2010 überarbeitet BMW den zweiten X5, im Innenraum ändern die Bayern nichts. Äußerlich sind die Standlichtringe und Scheinwerfer jetzt in LED-Optik, die leicht nach oben gewanderten Nebelscheinwerfer ähneln dem BMW X6 . Besonders erwähnenswert sind die neuen Motoren und das automatische Getriebe mit acht Gängen. Interessierte Käufer eines gebrauchten BMW X5 der zweiten Generation können zwischen folgenden Motorisierungen wählen, zuerst die Benziner:

• xDrive30i mit 200 kW (272 PS), max. 210 km/h
• xDrive35i mit 225 kW (306 PS), max. 240 km/h
• xDrive48i mit 261 kW (355 PS), max. 240 km/h
• xDrive50i mit 300 kW (408 PS), max. 250 km/h
• X5 M mit 408 kW (555 PS), max. 250 km/h

Die Dieselmotoren:

• xDrive30d mit 173 kW (235 PS) oder 180 kW (245 PS), max. 210 km/h bzw. 222 km/h
• xDrive35d mit 210 kW (286 PS), max. 235 km/h
• xDrive40d mit 225 kW (306 PS), max. 236 km/h
• X5 M50d mit 280 kW (381 PS), max. 250 km/h

BMW X5 (Typ F15) der dritten Generation seit 2013
Der neue X55 ist sparsamer und größer als der Vorgänger, zahlreiche Assistenzsysteme sind integriert, das iDrive-System versteht jetzt Gestensteuerung. Serienmäßig sind die Achtgang-Automatik und der Allradantrieb xDrive (außer beim sDrive 25d). Das adaptive Fahrwerk mit der Wankstabilisierung ist optional erhältlich, über den Fahrerlebnisschalter können Fahrer dann auch die Dämpfer einstellen. Weitere Einstellungsmöglichkeiten führen zu Veränderungen der Lenkung, Schaltung und Gaszufuhr. Äußerlich fallen die dreidimensionale Niere und die neue Front auf. Der Spoiler mit Luftleitelementen ist die auffälligste Veränderung am Heck, dieser soll die Aerodynamik verbessern. Die angebotenen Motorisierungen für den BMW X5 der dritten Generation:

• xDrive 35i mit 225 kW (306 PS)
• xDrive 50i mit 330 kW (450 PS)
• sDrive 25d und xDrive 25d mit 160 kW (218 PS)
• xDrive 30d mit 190 kW (258 PS)
• xDrive 40d mit 230 kW (313 PS)
• X5 M50d mit 280 kW (381 PS)

Auch beim neuen BMW X5 liegt das Leergewicht zwischen 2 bis knapp 2,3 Tonnen. Die leistungsstärkste Version benötigt für den Sprint auf 100 km/h nur 5,0 Sekunden, der kombinierte Kraftstoffverbrauch beträgt akzeptable 10,4 l Super. Am sparsamsten ist der Diesel mit 218 PS, auf 100 Kilometer verbraucht dieser kombiniert rund 5,7 Liter. Sämtliche Modelle erfüllen die Euro-6-Abgasnorm. Die kombinierten CO2-Emissionen betragen zwischen 154 g/km bis 242 g/km. Das Platzangebot ist - wie beim Vorgänger - großzügig gestaltet. Eine dritte Sitzreihe können Käufer von einem BMW X5 Neuwagen gegen Aufpreis von 1.980 Euro integrieren lassen. Das Stauvolumen des Kofferraums beträgt 650 Liter und wächst bei umgeklappter Rücksitzbank auf 1.870 Liter. Die gewohnt hohe Sitzposition bietet eine gute Übersicht, das SUV fährt ruhig und souverän. Der X5 xDrive30d mit 109 kW (258 PS) beschleunigt in 6,9 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit erreicht das Auto bei 230 km/h. Im Rahmen einer Probefahrt kamen Tester auf einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 8,2 Litern auf 100 Kilometer. Der xDrive 40e ist die Plug-In-Version des X5. Der Kunde wählt, ob mit kleinem Vierzylinder-Motor oder mit sechs oder acht Zylindern, die Sportversionen leisten fast 500 PS.

Fazit zum BMW X5
Der X5 ist unter den SUVs Chef in Sachen Fahrdynamik. Das optionale Sportpaket mit dynamischerem Design und das M-Lederlenkrad mit Multifunktion und Schaltwippen, wie auch die Sportsitze in Alcantara oder Leder, unterstreichen diesen Eindruck doppelt. Bei den Benzinern der ersten Generation ist der Spritverbrauch noch recht hoch, die folgenden Generationen sind wesentlich spritsparender. Auf die Gebrauchtwagen ist Verlass, die Verarbeitungsqualität ist - typisch BMW - hervorragend. Die starken Motoren ermöglichen eine sportliche Fahrweise, für die Sicherheit der Passagiere sorgen zahlreiche Airbags und Assistenzsysteme. Neben den hervorragenden Platzverhältnissen und dem komfortablen Einstieg für die Passagiere genießt der Fahrer die gute Übersicht durch die erhöhte Sitzposition. Bei einer Abstimmung haben die Leser der Zeitschrift "auto motor und sport" den X5 zum besten Geländewagen gekürt, im SUV-Segment setzt der BMW Maßstäbe. Weitere Auszeichnungen gibt es für das Technologiepaket BMW EfficientDynamics, das Verbrauch und CO2-Emissionen reduziert und zugleich die Leistung steigert. Der X5 gehört zur Reihe der 5er , darüber hinaus bietet BMW schon jetzt oder in den kommenden Jahren auch die kleineren X4, X3, X2 und X1 der 4er, 3er , 2er und 1er Reihe, wie auch den größeren SUV X6 der 6er Reihe an. Einen X7 aus der der 7er Reihe gibt es noch nicht, dieser ist für 2018 geplant.

3.150 ANGEBOTE FÜR BMW X5 GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
BMW X5 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
BMW Bilder
Weitere Marken aus Deutschland
Weitere BMW Angebote auf mobile.de
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)5,6l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen149g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat1164€ / Monat 
Kosten / km93ct / km 
Versicherungsklasse24HF/31TK/29VK
KFZ-Steuer298€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2015). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Der X5 der ersten Generation gehört beim DEKRA Check nicht mehr zu den besten SUVs. In der Baugruppe Fahrwerk fällt der X5 durch eine erhöhte Anzahl defekter Querlenkerlagerungen sowie defekter Trag-/Führungsgelenke auf. Die häufig montierte breite Bereifung trägt vermutlich ihren Teil hierzu bei. Erhöhter Verschleiß an der Bremsanlage und häufig beschädigte Staubmanschetten verhindern weiterhin ein besseres Abschneiden.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA