Audi R8

Audi R8 als Gebrauchtwagen oder neuer Sportwagen

Audi R8
Audi R8

Audi R8
Audi R8

Als Audi im Jahr 2006 den Mittelmotor Sportwagen Audi R8 vorstellte, war dies für einige Sportwagen Fans zunächst überraschend. Mittlerweile hat der Audi R8 einige etablierte Mitbewerber – zum Beispiel dem Porsche 911 oder dem Ferrari California – das Fürchten gelehrt. Kein Wunder, dass der Run auf den Audi R8 mittlerweile so groß ist, dass in der eigens eingerichteten Produktionsstätte in Neckarsulm ganze Jahresproduktionen des edlen Boliden bereits im Vorfeld ausverkauft sind. Die Fertigung des Audi R8 ist – vom Rohkarosseriebau bis zur Endmontage – wie in einer Manufaktur organisiert: Kleine Spezialistenteams betreuen jeden Schritt der Produktion des Audi R8 und überwachen intensiv die Qualität jedes Bauteils. So stellen sie sicher, dass jedes der maximal 20 pro Tag gefertigten Coupés dem Qualitätsniveau entspricht, das die Käufer des Audi R8 von einem Sportwagen dieser Performance erwarten. Mit der FSI-Technologie feierte der Audi R8 bereits als Le Mans- Rennwagen zahlreiche Erfolge. Aber auch in der ersten Straßenversion, dem Audi R8 4.2 FSI quattro mit 420 PS konnten die Fahrleistungen des Audi R8 beeindrucken: In 4,6 Sekunden sprintet der Sportwagen aus dem Stand auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 301 km/h. Selbstverständlich für einen so leistungsstarken Audi ist der permanente Allradantrieb, der die Leistung mittels Viscokupplung variabel auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Zwei Getriebe stehen für den Audi R8 zur Wahl: eine manuelle 6-Gang-Schaltung und das sequentielle Schaltgetriebe Audi R tronic. Mit dem Audi R8 5,2 FSI quattro , legten die Ingolstädter noch einen drauf. Der aus dem Audi S6 bekannte Zehnzylinder bringt es auf 525 PS mit einem gewaltigen Drehmoment von 530 Nm. Die Fahrleistungen des Neuwagen konnten noch einmal gesteigert werden, sodass der Audi R8 5,2 FSI quattro für den 100 km/h Sprint nur 3,9 Sekunden benötigt. Bei der Höchstgeschwindigkeit, legt Audi die Messlatte auf ein Topspeed von 320 km/h. Parallel wurde der Audi R8 Spyder als Roadster vorgestellt, indem beide Motoren des geschlossenen Sportwagens implementiert werden können. Im Herbst 2012 erfuhr der Audi R8 ein Facelift. Neben einer veränderten Front mit LED-Scheinwerfern und LED-Lichtern am Heck wurden besonders die Motoren überarbeitet: Der 4,2 Liter V8 leistet mit 450 PS nun 30 PS mehr und der V10-Zylinder mit 5,2 Liter Hubraum im Audi R8 Neuwagen mit 560 PS nun 35 PS mehr Leistung. Wenn Sie sich für einen exklusiven Audi R8 als Neu- Jahres- oder Gebrauchtwagen interessieren, haben Sie bei mobile.de verschiedene Modelle zur Auswahl!

 
 
 

342 Angebote für Audi R8 gebraucht oder neu

Seite 1 von 18

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. ...
  9. 18
 
 

*MwSt. ausweisbar

** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

 
 
 
Audi R8 Bilder
 
 
 
Weitere Marken aus Deutschland
 
 
 
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.) 14,2 l/100km
Verbrauch (lt. ADAC) -- l/100km
CO2-Emissionen 332 g/km
Umweltzone 4
Kosten-Daten:
Kosten / Monat 2241 € / Monat Info anzeigen
Berechnet auf Grundlage einer 4-jährigen Fahrzeughaltung und einer durchschnittlichen jährlichen Laufleistung von 15.000 km.
Kosten / km 179 Cent / km Info anzeigen
Berechnet auf Grundlage einer 4-jährigen Fahrzeughaltung und einer durchschnittlichen jährlichen Laufleistung von 15.000 km.
Versicherungsklasse 17HF/29TK/31VK
KFZ-Steuer 528 € / Jahr Info anzeigen
Die Kraftfahrzeugsteuer wurde zum 1. Juli 2009 reformiert. Änderungen betreffen im Wesentlichen nur Pkw, die nach Juli 2009 erstmals zum Verkehr zugelassen wurden. Für Pkw, die zwischen dem 5. November 2008 und 30. Juni 2009 zugelassen wurden, gilt eine sog. "Günstigerregelung". Bei Pkw mit Erstzulassung vor dem 5. November 2008 errechnet sich die Steuer, wie bisher, aus dem Hubraum und der "Schadstoff-Schlüsselnummer". Für alle ab 1. Juli 2009 erstmals zugelassenen Pkw wird zur Steuerberechnung neben dem Motor-Hubraum auch der CO2-Wert (Kohlendioxid-Ausstoß) herangezogen.
 
 
 
 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 01/2014).
mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.
Quelle: ADAC e.V.