VW T6 TransporterSeit 2015

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(4 Testberichte)
VW T6 Transporter Bewertung 4.1/5 basierend auf 4 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Unter der Modellbezeichnung T6 Transporter (SG/SF) brachte Volkswagen im Sommer 2015 eine umfangreich überarbeitete Variante des Vorgänger-Modells T5 auf den Markt. Das Fahrzeug wird sowohl als reines Nutzfahrzeug, als auch in den PKW-Versionen Caravelle, Multivan und California angeboten. Die Nutzfahrzeug-Varianten sind der Kastenwagen, der Kombi und der Pritschenwagen. Für Spezialaufbauten ist der Transporter sogar als blankes Fahrgestell mit Einzel- und Doppelkabine erhältlich. Seine Konkurrenten sind der Mercedes Vito, Ford Transit, Citroen Jumpy und Renault Trafic.

... mehr
Stärken
  • als Kastenwagen, Kleinbus, Pritschenwagen und blankes Fahrgestell erhältlich
  • drei unterschiedliche Dachhöhen verfügbar
  • zwei Radstände zur Auswahl
Schwächen
  • sehr einfache Grundausstattung
  • Fahrerassistenzsysteme fast nur gegen Aufpreis
  • nur zwei Jahre VW-Garantie
Daten
Motorenwerte
Leistung
110 kW / 149 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
11,8 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
170 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
208 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
9,1 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
E

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • VW T6 Transporter Kastenwagen Aussenansicht Front schräg dynamisch rot
  • VW T6 Transporter Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • VW T6 Transporter Pritschenwagen Doppelkabine Aussenansicht Seite dynamisch weiss
  • VW T6 Transporter Kastenwagen Plus Innenansicht statisch Rücksitze
  • VW T6 Transporter Kastenwagen Plus Aussenansicht Front schräg statisch rot
  • VW T6 Transporter Pritschenwagen Doppelkabine Aussenansicht Seite schräg dynamisch weiss
  • VW T6 Transporter Kastenwagen Aussenansicht Front schräg dynamisch rot
  • VW T6 Transporter Kastenwagen Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • VW T6 Transporter Kastenwagen und Kombi Aussenansicht Front Heck schräg statisch blau
  • VW T6 Transporter Kastenwagen Aussenansicht Heck Front schräg statisch weiss blau
  • VW T6 Transporter Kastenwagen Plus Aussenansicht Heck schräg statisch rot Flügeltüren geöffnet
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Transporter T6 ist der Alleskönner unter den kompakten Nutzfahrzeugen. Er bietet ein gutes Fahrwerk, moderne Motoren und eine große Auswahl an Getrieben. Seine größte Stärke ist seine erstaunliche Variabilität. Es gibt ihn als Kastenwagen, als Kleinbus (unter dem Namen Kombi), als Pritschenwagen und als blankes Fahrgestell. Er besitzt drei optionale Dachhöhen (von 1,99 bis 2,47 Meter) sowie zwei Radstände und kann mit einer Einzel- oder einer Doppelkabine ausgestattet werden. Dazu bietet das Transporter-Programm eine Vielzahl an durchdachten Sonderausstattungen an, die das Fahrzeug optimal an seinen jeweiligen Einsatzzweck anpassen.

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
nick_rs am 17. Januar 2016

„Sieht man den T6 als Facelift des T5, so hat sich doch schon einiges getan. Den guten Innenraum übernimmt er vom T5 und verbessert sich an allen anderen Stellen ein bisschen. Platzangebot und Fahrwerk wissen zu überzeugen, sodass da am Ende ein richtig gutes Auto steht.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Karlwww am 27. April 2016

„Es ist ein praktisches Auto mit einem sehr hohen Gebrauchswert. Mir gefällt er vor allem bei Fahrten durch die Stadt (Übersichtlichkeit) und bei Fahrten übers Land. Für die Autobahn wünsche ich mir meinen A4 zurück. Der geschummelte Langzeitverbrauch von 8,0 Litern ist tatsächlich besser als der vom Audi A4 (8,4 Liter). Mit realen 9 Litern ist der Verbrauch immernoch gut. Um so unverständlicher, dass hier vermutlich manipuliert wird.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mergels am 4. Februar 2017

„Für Familie mit Kindern unbedingt! Es kann alles mitgenommen werden, was benötigt wird. Für Seniorenehepaare unbedingt wegen der Übersichtlichkeit, das Fahrverhalten, die Laufruhe und Mitnahme von Freunden. Für Hausbesitzer, weil man alles im Baumarkt einkaufen und transportieren kann. Sind die Kinder schon älter, braucht man ihn wieder zur Hilfe beim Umzug, usw. Kein Diesel mehr zur Beruhigung des Gewissens.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Das Motorenprogramm des VW T6 Transporters besteht aus zwei Benzin- und fünf Dieselmotoren, die alle die Euro 6-Norm erfüllen. Das Leistungsspektrum reicht von 84 PS bis 204 PS. Ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder eine 7-Gang-Automatik mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) stehen ab 150 PS zur Auswahl. Allradantrieb ist zusammen mit dem 150 PS-Diesel oder dem 204 PS-Benziner zu haben. Für ordentlichen Vortrieb sorgt der ausgewogene 2,0-Liter-Dieselmotor mit 150 PS und 340 Newtonmeter. Sein Verbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 6,1 Litern nach Norm zuzüglich der Harnstofflösung AdBlue.

  • zwei Benzin- und fünf Dieselmotoren im Programm
  • 5-Gang-, 6-Gang-Schaltgetriebe und 7-Stufen-Automatik DSG erhältlich
  • Vierradantrieb in Kombination mit150 PS und 204 PS
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der fast baugleiche Vorgänger des Volkswagen T6 konnte beim Euro-NCAP-Crashtest im Jahr 2013 mit vier von fünf Sternen ein gutes Ergebnis einfahren. Der frischere T6 verfügt vorne über Front-Airbags, über moderne Gurtsysteme für Fahrer und Beifahrer und über eine Multikollisionsbremse. Die aktive Sicherheit unterstützen ein Berganfahrassistent und ein Bremsassistent.

Gegen Aufpreis kann der Käufer eines Transporter Kastenwagens eine automatische Distanzregelung ACC mit integrierter City-Notbremsfunktion bestellen. Hinzukommen auf Wunsch eine automatische Fernlichtregulierung, eine Geschwindigkeitsregelanlage und ein Spurwechselassistent. Die City-Notbremsfunktion ist auch als Einzelkomponente erhältlich.

  • Gurte mit Gurtstraffern und Gurtzugkraftbegrenzern vorne
  • Bremsassistent
  • Multikollisionsbremse
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Den VW Transporter gibt es in den drei Varianten Kastenwagen, Kombi und Pritschenwagen. Für Spezialaufbauten ist auch das blanke Transporter-Fahrgestell mit Einzel- und Doppelkabine erhältlich. Die Grundausstattung der Fahrzeuge ist, bis auf die serienmäßige Multikollisionsbremse, sehr spartanisch ausgefallen. Die Fahrzeuge können aber durch umfangreiche und durchdachte Sonderausstattungen gut dem künftigen Einsatzzweck angepasst werden. Clou des Transporters sind drei wählbare Dachhöhen und zwei unterschiedliche Radstände.

  • Berganfahrassistent
  • Multikollisionsbremse
  • Wegfahrsperre
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der VW T6 Transporter ist der Alleskönner unter den Kleintransportern. Mit seiner Vielzahl an Karosserie- und Antriebsvarianten kann er in nahezu jedem Arbeitsfeld zum Einsatz kommen.


Dank der AdBlue-Einspritzung erfüllen auch die Dieselmotoren anstandslos die Euro 6-Norm.

Der VW T6 Transporter ist in Sachen Vielseitigkeit und Funktionalität nur schwer zu schlagen. So verfügt er als Kastenwagen mit kurzem Radstand und mit Normaldach über ein Ladevolumen von 5,8 Kubikmeter. Mit langem Radstand und mit Hochdach stellt er sogar 9,3 Kubikmeter für Transportgut aller Art zur Verfügung. Sein zulässiges Gesamtgewicht liegt bei maximal 3200 Kilogramm. Obendrein ist er noch als Kleinbus, als Pritschenwagen mit Einzel- und Doppelkabine und als blankes Fahrgestell für Sonderaufbauten erhältlich.

Sehr spartanische Grundausstattung

Der VW T6 bewegt sich zwar im preislichen Mittelfeld der Kleintransporter-Klasse, seine Grundausstattung ist aber sehr spartanisch geraten. Für eine Klimaanlage muss ebenso Aufpreis gezahlt werden wie für ein Radio, ein Navigationsgerät oder eine Mobiltelefon-Schnittstelle. Auch Gummi- oder Teppichboden im Fahrerhaus sind in der Grundausstattung aufpreispflichtig.

Allerdings umfasst die Aufpreisliste auch viele Posten, die den Transporter sehr gut an seine Aufgaben anpassen. Es gibt halbhohe und hohe Trennwände mit zahlreichen Verzurrösen, verschiebbare Trennwände auf Bodenschienen, Kühlsysteme und Heizungssysteme für vorne und hinten, Einzelsitze und Sitzbänke für den Laderaum, Heckflügeltüren und viele Dinge mehr.

Zu den nützlichen Sonderausstattungsposten gehört auch die automatische Distanzregelung ACC mit City-Notbremsfunktion. Für eilige Transportfahrer bietet dieses Fahrerassistenzsystem einen hohen Sicherheitsgewinn auf der Autobahn und in der Stadt.

Zahlreiche Motor- und Getriebevarianten

Der VW T6 kann mit zwei Benzin- oder fünf Dieselmotoren und mit einem Leistungsspektrum von 84 PS bis 204 PS aufwarten. Dank der AdBlue-Einspritzung erfüllen auch die Dieselmotoren anstandslos die Euro 6-Norm. Die umfangreiche Motorenpalette wird ergänzt durch zwei manuelle Schaltgetriebe (5-Gang und 6-Gang) und eine komfortable Automatik mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Dank seines optionalen Allradantriebs meistert der T6 auch schwere Geländebedingungen.

Der ausgewogenste Antrieb ist der Diesel mit 150 PS und einem satten Drehmoment von 340 Newtonmeter zwischen 1500 bis 3000 Umdrehungen. Sein Minimalverbrauch liegt bei 5,8 Litern nach Norm, aus denen in der Praxis angemessene 8 Liter werden. Mit seiner Hilfe kann auch der schwerste T6 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3200 Kilogramm anstandslos bewegt werden. Für Eiltransporte empfiehlt sich der Top-Diesel mit 204 PS. Damit erreicht das Fahrzeug eine beeindruckende Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h.

Fazit zum VW T6 Transporter (SG/SF)

Der VW T6 Transporter (SG/SF) findet als Kastenwagen auf jede Herausforderung eine Antwort. Er kann sowohl als kompakter Kleintransporter wie als großer Lademeister mit langem Radstand und einem Hochdach dienen. Und sollten die übrigen Karosserie-Varianten Kombi (Kleinbus für maximal neun Fahrgäste) oder Pritschenwagen doch nicht ausreichen, so kann auch noch das blanke Fahrgestell an jede Spezialaufgabe angepasst werden. Schwächen zeigt der VW T6 Transporter bei der zu kurzen Garantiezeit und bei der Motorenpalette. Hier wären eine emissionsarme Variante mit Gasantrieb oder mit sauberem Elektromotor für die stark anwachsende Branche der Kuriere und Zusteller willkommen.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?