VW CC (Typ 35)Seit 2015

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(13 Testberichte)
VW CC (Typ 35) Bewertung 4.2/5 basierend auf 13 Testberichte.
  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für CC 1.4 TSI BlueMotion Technology DSG (Benzin, 149 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der VW CC kam 2008 als VW Passat CC auf den Markt und war in Deutschland nach dem deutlich teureren Mercedes CLS erst das zweite viertürige Coupé auf dem Markt. CC steht dabei für Comfort Coupé und ist seit dem Facelift 2012 die alleinige Bezeichnung des auf dem Passat B6 bzw. B7 basierenden Fahrzeuges. Seine elegantere und flachere Karosserie und der hohe Fahrkomfort zeichnen den CC aus. Zum Jahresende 2016 lief die Produktion des CC aus – sein Nachfolger wird das etwas größere und teurere Viertürer-Coupé mit dem Namen Arteon.

... mehr
Stärken
  • Elegante viertürige Coupé-Version des VW Passat
  • Gute Grundausstattung
  • Hoher Fahrkomfort
Schwächen
  • Eingeschränkte Variabilität
  • Lediglich drei Motorvarianten
  • Kein Allradantrieb verfügbar
Daten
Motorenwerte
Leistung
110 kW / 149 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
8,9 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
218 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
- g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
- l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
-

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • VW CC Innenansicht Beifahrerposition statisch beige
  • VW CC Aussenansicht Front schräg statisch grau
  • VW CC Aussenansicht Heck schräg statisch grau
  • VW CC Innenansicht Beifahrerposition statisch hellbraun
  • VW Passat CC Aussenansicht Heck schräg statisch hellbraun
  • VW Passat CC Aussenansicht Front schräg statisch hellbraun
  • VW CC Innenansicht Fahrerposition statisch hellbraun
  • VW CC Aussenansicht Seite dynamisch hellbraun
  • VW CC Aussenansicht Seite dynamisch grau
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Schöne Schale, und auch unter dem Blech noch up to date: Mit seinem komfortablen Fahrverhalten, der sehr guten Verarbeitung und den zahlreichen Assistenzsystemen ist der VW CC auch im letzten Jahr seiner Bauzeit noch eine gute Wahl im Segment der viertürigen Coupés. Diese gute Basis lässt allerdings auch schon Vorfreude auf den 2017 erscheinenden Nachfolger aufkommen, der vieles wahrscheinlich noch etwas besser können wird.

Communitybewertungen

5 Sterne
6
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mephisto735 am 31. Mai 2012

„Tolles Design gepaart mit einem hervorragenden Reisekomfort, machen den CC zur echten Alternative, wenn es nicht immer die oberste Premiummarken sein sollen. Durchschnittlich 6 Liter Verbrauch ermöglichen ökologisches und ökonomisches Fahren. Richtig untermotorisiert fühlt man sich selten im CC. Prädikat Empfehlenswert!“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Herbi99 am 19. Juni 2011

„Mir gefällt fast alles an diesem Fahrzeug. Es ist schnell, spurtet sehr gut, ist komfortabel und bequem, hat eine gute Heizung und eine gute Klimaanlage, einen großen Kofferraum, nicht zu große Außenmasse und ist sehr wendig.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Thraciel am 16. November 2015

„Sportlich, jederzeit genügend Leistung vorhanden und damit entspanntes, relaxtes Fahren oder auch eine Menge Spaß. Zudem kommt das sehr gute P/L Verhältnis.“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

VW hat zum Ende der CC-Karriere nur noch drei Motoren im Angebot. Den Einstieg in die Welt des viertürigen Coupés bietet ein 150 PS starker Turbo-Benziner mit 1,4 Litern Hubraum, die gleiche Leistung erreicht der schwächere der beiden 2.0 TDI. Der Topdiesel (184 PS) sorgt für sehr gute Fahrleistungen bei geringem Verbrauch. Allradantrieb ist für keines der drei Modelle verfügbar.

  • Gute Fahrleistungen bei niedrigen Verbrauchswerten
  • Nur drei Motorisierungen im Angebot
  • Alle Modelle auch mit Doppelkupplungsgetriebe erhältlich
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der VW CC ist ein sehr fahrsicheres Auto, das serienmäßig über alle gängigen Sicherheitssysteme und Xenon-Licht verfügt. Optional sind darüber hinaus zahlreiche Assistenzsysteme wie etwa Abstandstempomat oder Spurhalte-Assistent erhältlich. Dagegen ist ein Allradantrieb nicht mehr verfügbar.

  • Elektrische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion
  • Front-, Seiten- und Kopfairbags
  • Zahlreiche aktive Sicherheitsassistenten erhältlich
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Der VW CC bietet bereits serienmäßig eine gute Grundausstattung mit Bi-Xenon-Scheinwerfern, Klimaanlage, Leichtmetallrädern, Sportfahrwerk, Sportsitzen und einer Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Beim 184-PS-Diesel gehören auch schon das adaptive Fahrwerk und eine Differenzialsperre dazu. Mit dem Paket „Dynamic Black“ erhält man zusätzlich die sportliche R-Line-Optik, Lederausstattung, Navigationssystem und einen Parkpiloten.

  • Zur Serienausstattung gehören:
  • Bi-Xenon-Scheinwerfer
  • Klimaanlage
  • Sportsitze
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Mit der Vorstellung des CC hatte VW 2008 früh auf das richtige Pferd gesetzt und unterhalb des Mercedes CLS die Klasse der viertürigen Coupés erschwinglich gemacht. Später folgten Audi und BMW dem Trend, Mercedes konterte den Angriff aus Wolfsburg mit dem CLA auf Basis der A-Klasse.


Vorderansicht - schräg
Der VW CC ist eine elegante Alternative zur klassischen Passat-Limousine, die ihm allerdings den letzten Modellwechsel schon voraushat.
Seitenansicht

Nachfolger Arteon steht in den Startlöchern

Nach mehr als acht Jahren Bauzeit des CC steht bei VW jetzt der Nachfolger Arteon in den Startlöchern, der sich im Sommer 2017 technisch und optisch deutlicher vom bereits 2014 erschienenen neuen Passat absetzen wird und das Erbe des CC übernehmen soll. Denn das „Comfort-Coupé“ war für viele der schönste VW, der zudem technisch ausgereift, fahrsicher und komfortabel ist. Vor allem die fließende Seitenlinie mit den rahmenlosen Seitenfenstern zog viele Betrachter in ihren Bann.

Das Angebot an Assistenzsystemen ist trotz Alters des CC sehr gut

Nicht nur im Design, sondern vor allem im Bereich der Assistenzsysteme hatte der CC bei seinem Erscheinen neue Maßstäbe bei VW gesetzt. Mit Abstandstempomat, Spurwechselwarner, aktivem Spurhalteassistenten und aktiver Einparkhilfe (905 Euro) kann das Coupé sich immer noch sehen lassen. Die serienmäßigen Xenon-Scheinwerfer, die optional auch noch zum Active Lighting System erweitert werden können, setzen ein weiteres Highlight. Allerdings war zuletzt die Motorauswahl deutlich kleiner als bei den jüngeren Konkurrenten, dazu hatte VW auch den Allradantrieb aus dem Programm genommen. Dennoch ist der sehr gut verarbeitete CC aufgrund seines niedrigeren Grundpreises immer noch eine interessante Alternative zum Audi A5 Sportback oder zum BMW 4er Coupé, die allerdings durch die große Heckklappe eine größere Variabilität bieten. Diesen Nachteil merzt VW dann beim Arteon aus, der ebenfalls eine Heckklappe erhält. Der CC-Nachfolger wird sich optisch und technisch weiter vom Passat abgrenzen als der CC und das Coupé dadurch als zweites Topmodell neben dem SUV Touareg höher positionieren.

Fazit zum VW CC (Typ 35)

Sein Alter merkt man dem VW CC auch im letzten Jahr seiner Bauzeit nicht an, höchstens positiv an seinem ausgereiftem Auftritt. Komfortabel und elegant spielte er sehr gut seine Rolle eines Spitzenmodells in der VW-Palette und nahm es auch erfolgreich mit der Premiumkonkurrenz von Audi, BMW und Mercedes auf. Wer im ausgedünnten Motorenangebot seinen Favoriten findet, bekommt ein ausgewogenes Auto, das allerdings 2017 einen sicher ebenso eleganten Nachfolger erhält.