Subaru WRX STI (G4)Seit 2014

  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für WRX STI (Benzin, 300 PS)
Fahrzeugeinordnung

Seit 1994 gibt es den WRX STI, die Sportversion des Subaru Impreza, die mit ihrem Namen an die Rallyeerfolge des japanischen Allradspezialisten erinnern sollen. Der WRX ist die vierte Generation des Impreza und hat sich entsprechend weiterentwickelt. Derzeit hat der viertürige WRX STI 300 PS unter der Haube, den markentypischen Allradantrieb und eine sehr exzentrische Aufmachung. Die Ausgabe ist seit 2014 auf dem Markt. Für das Modelljahr 2017 wurde eine Modellpflege durchgeführt. Konkurrenten sind der Audi S3, Ford Focus RS und der VW Golf R.

... mehr
Stärken
  • sehr gute Fahrleistungen
  • sportliches Fahrverhalten
  • serienmäßiger Allradantrieb
Schwächen
  • hoher Verbrauch
  • wenig Fahrkomfort
  • wenig Auswahl bei der Ausstattung
Daten
Motorenwerte
Leistung
221 kW / 300 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
5,2 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
255 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
242 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
10,5 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
G

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Subaru WRX STI G4 Aussenansicht Heck schräg statisch blau
  • Subaru WRX STI G4 Innenansicht statisch Studio Rücksitze Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Subaru WRX STI G4 Aussenansicht Heck schräg dynamisch blau
  • Subaru WRX STI G4 Aussenansicht Heck schräg statisch grau
  • Subaru WRX STI G4 Innenansicht statisch Studio Detail Vordersitze
  • Subaru WRX STI G4 Innenansicht statisch Studio Detail Infotainmentbildschrim und Klimakontrolle
  • Subaru WRX STI G4 Innenansicht statisch Studio Detail Mittelkonsole und Schalthebel
  • Subaru WRX STI G4 Aussenansicht Seite schräg statisch blau
  • Subaru WRX STI G4 Aussenansicht Front schräg statsich blau
  • Subaru WRX STI G4 Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • Subaru WRX STI G4 Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Die ersten Versionen des WRX STI in den neunziger Jahren waren noch minimalistische Kraftpakete für den privaten Rallyeeinsatz. Der WRX STI ist deutlich komfortabler geworden. Mit der Modellpflege für 2017 gibt es sportliche geschnittene Recaro-Sitze, eine bessere Geräuschdämmung, ein optimiertes Infotainment-System und eine effizientere elektronische Steuerung für das Allradsystem.

Im Grunde genommen ist der stärkste Subaru aber immer noch ein Wilder, der seine Muskeln zeigt und den man weder übersehen noch überhören kann. Die breite Lufthutze auf der Motorhaube, die 18-Zoll-Räder und vor allem der XXL-Heckspoiler der Version Sport zeigen ganz eindeutig, um welches Fahrzeug es sich hier handelt. Dabei hat der 4,60 Meter lange Viertürer sogar Alltagsqualitäten, einen Kofferraum mit 460 Litern Kapazität und Platz für vier Erwachsene. Serienmäßig ist er gut, in der besseren Version Sport sogar sehr gut ausgestattet. Nur beim Benzinverbrauch darf man nicht pingelig sein.

Motoren

Motoren

Herzstück des Subaru WRX STI ist ein 2,5-Liter-Vierzylinder-Boxermotor mit 300 PS. Mit ihm absolviert der Subaru den Spurt auf 100 km/h in 5,2 Sekunden und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 255 km/h. Den WRX STI gibt es nur mit Allradantrieb und 6-Gang-Schaltgetriebe. Der Normverbrauch liegt bei üppigen 10,4 Litern und auch der Emissionswert ist mit 242 g/km CO2 nicht gerade klein.

  • Vierzylinder (Benzin)
  • Permanenter Allradantrieb
  • Sperrdifferenzial an Vorderachse und Hinterachse
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Subaru WRX STI hat serienmäßig sieben Airbags inklusive eines Knieairbags für den Fahrer an Bord. In beiden Versionen Active und Sport sind außerdem die Berganfahrhilfe und eine Geschwindigkeitsregelanlage immer inklusive. Weitere Assistenzsysteme wie ein Fernlicht- und Querverkehrsassistent, Rückfahrkamera sowie Licht- und Regensensor gibt es nur mit der teureren Ausstattung Sport.

  • sieben Airbags
  • Geschwindigkeitsregelanlage
  • Querverkehrsassistent (Ausstattung Sport)
  • Verkehrszeichenerkennung (Ausstattung Sport)
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Beim Subaru WRX STI stehen zwei Ausstattungsversionen zur Wahl. Die günstigere Version Active hat neben der Klimaautomatik, der Geschwindigkeitsregelanlage, Sportsitzen und Freisprecheinrichtung auch 18-Zoll-Leichtmetallräder. Automobile Annehmlichkeiten wie eine Rückfahrkamera oder ein Navigationssystem gibt es allerdings erst mit der besseren Ausstattung Sport und sind nicht einzeln zu bestellen. Der teureren Version vorbehalten sind auch die Assistenzsysteme.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Allradantrieb
  • Klimaautomatik
  • Lenkrad höhen- und längsverstellbar
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Der aktuelle Subaru WRX STI setzt die Tradition der kernigen Sportlimousinen mit Allradantrieb und effektvoller Aufmachung eindrucksvoll fort.


Vorderansicht - schräg
So auffällig das Exterieur des WRX STI, so dezent ist das Interieur.
Seitenansicht

In den neunziger Jahren war Subaru stark in der Rallyeweltmeisterschaft engagiert, gewann mit Colin McRae den Weltmeistertitel. In dieser Zeit wurde die Idee des WRX STI geboren. Ein alltagstauglicher Ableger des Rallyefahrzeugs mit martialischer Aufmachung, starkem Turbo-Vierzylinder und natürlich mit dem bei Subaru obligatorischen Allradantrieb. Der WRX STI ist ein Ableger der Limousine Impreza, die mittlerweile in der vierten Generation auf dem Markt ist. Die entsprechende Version des WRX STI mit 300 PS gibt es seit 2014.

Heckflügel, Lufthutze und dicke Kotflügel

Die 4,60 Meter lange Sportlimousine hat wie alle Vorgänger eine sehr exzentrische Optik mit Lufthutze auf der Motorhaube, breiten Kotflügeln und dickem Heckflügel bei der Sportversion auf dem Heck. So auffällig das Exterieur des WRX STI, so dezent ist das Interieur. Bis auf die Sportsitze ist das Innenleben recht diskret und übersichtlich gestylt und besitzt kaum sportliche Accessoires. Umso akustisch auffälliger arbeitet unter der Haube der 2,5-Liter-Vierzylinder, wie üblich bei Subaru ein Boxermotor. Der 300 PS starke Motor hat mit den 1,5 Tonnen des Subaru leichtes Spiel, beschleunigt bis auf 255 km/h.

Modellpflege für 2017 mit verbesserter Technik

Der Subaru WRX STI hat allerdings mit starker Konkurrenz zu tun. Ein VW Golf R mit 310 PS und Allradantrieb bietet zum gleichen Preis mehr moderne Technik. Und der kaum weniger aufgemotzte Ford Focus RS kommt ebenfalls zum gleichen Preis, aber mit 50 PS mehr. Die Modellpflege für 2017 kommt nicht zu früh. Der WRX STI wird nicht nur optisch, sondern auch technisch aufgewertet und erhält vor allem zusätzliche Assistenzsysteme. Im Bereich der Sicherheit hatte der Subaru vor allem bei den Assistenzsystemen Defizite. Auch wenn das bei sportlich ambitionierten Fahrern eine untergeordnete Rolle spielt.

Fazit zum Subaru WRX STI

Der Subaru WRX STI pflegt die Rallye-Tradition der japanischen Marke auf klassische und unübersehbare Art. Die mächtige Lufthutze, die breiten Kot- und Heckflügel und der Vierrohrauspuff kündigen ein echtes Kraftpaket an. Und so fährt sich der Subaru auch. Der Boxermotor schiebt dank Turbo erst bei hohen Drehzahlen, das Fahrwerk ist straff und lässt zu keinem Zeitpunkt Zweifel über die Bodenbeschaffenheit. Der Subaru ist keine Komfortlimousine, sondern ein Spaßfahrzeug, bietet aber dennoch komfortable Platzverhältnisse.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?