Opel Astra Limousine (Typ J)Seit 2009

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(4 Testberichte)
Opel Astra Limousine (Typ J) Bewertung 4/5 basierend auf 4 Testberichte.
Preis
für Astra 1.6 Aut. (Benzin, 115 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der viertürige Opel Astra (Typ J) ist ein Fahrzeug der Kompaktklasse, auch wenn seine Ausmaße mit einer Länge von 4,66 Metern das nicht auf den ersten Blick vermuten lassen. Die Stufenheck-Limousine, die äußerlich aufgrund des gelungenen sportlichen Designs, nicht sofort als eine zu erkennen ist, kam erst im Herbst 2012 auf den Markt. Drei Jahre nach der Premiere der vierten Astra-Generation. Daher war die Technik sehr ausgereift und weniger anfällig.

Vor allem das optional erhältliche adaptive Fernlicht erleichtert das Fahren bei Dunkelheit. Mit der Abkehr vom traditionellen Design der Stufenheck-Limousine wurde der viertürige Astra auch in Westeuropa gesellschaftsfähig. Die lebhaften Turbo-Benziner passen gut zum kompakten Opel, der eine Alternative zum VW Jetta, Ford Focus Stufenheck, Mazda3 Stufenheck oder Seat Toledo darstellte.

... mehr
Stärken
  • guter Federungskomfort
  • fein abgestimmtes ESP
  • gute Verarbeitung
Schwächen
  • überladene Mittelkonsole
  • hohes Gewicht
  • rostanfällige Auspuffanlage
Daten
Motorenwerte
Leistung
85 kW / 115 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
13,3 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
185 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
167 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
7,1 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
E

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der Opel Astra ist ein solides Auto, daran hatte sich auch in der vierten Generation nichts geändert. Allerdings besaß der Rüsselsheimer Kompaktwagen auch seinen Preis und konnte bei den Materialien sowie der Raumökonomie nicht mit einem VW Golf mithalten. Die Außenlänge von 4,66 Metern kommt nicht komplett im Innenraum an. Dennoch: Vor allem mit dem aufpreispflichtigen FlexRide-Fahrwerk bot der Astra (Typ J) einen sehr guten Komfort, der auch der Langstrecke ihren Schrecken nahm. Aber auch das Standard-Stahlfahrwerk enttäuschte in dieser Hinsicht nicht.

Die Motoren hinterlassen ein zwiespältiges Bild. Manche der EcoFlex-Diesel sind aufgrund der langen Getriebeübersetzung keine Temperamentsbündel. Die empfehlenswerten Turbo-Benziner sind akustisch präsent, aber durchaus lebendig. Als Gebrauchtwagen wirkt sich bei diesem Astra die akribische Bauweise positiv aus. Bei Dauertests und Probekäufe hoben die Tester vor allem die gründliche Rostvorsorge der Karosseriehohlräume heraus. Lediglich die Abgasanlage ist rostanfällig.

Communitybewertungen

5 Sterne
1
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Antrieb
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Fahrdynamik
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Komfort
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Emotion
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Mehr anzeigen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
Sagittarius6 am 16. Februar 2013

„Der Astra ist ein sehr schöner Wagen, mit vielen Wow Effekten. Er ist Sportlich vom Aussehen und wirklich sehr komfortabel von der Fahrweise. Ich finde mit diesem Auto hat Opel einen sehr guten Wagen konzipiert und realisiert. Egal was viele Testberichte wie z.B von Auto Motor und Sport (gesponsert von VW, kein Witz)sagen.“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
alkeve am 22. Januar 2013

„Gute Qualität soweit ich es nach der kurzen Zeit und Kilometerleistung beurteilen kann. Ausreichende Motorleistung und Fahrwerte Viele angenehme Extras Klasse Licht! Komfortabler Langstreckenwagen Akzeptable Verbrauchswerte“

...
link iconTestbericht lesen
BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
patrick.ascher am 24. Januar 2013

„Guten Tag Habe erst 7200km auf meinem Astra. Mein bisheriger eindruck ist einwandfrei. Gute Verarbeitung, Gute Ausstattung. Das standard Fahrwerk ist auch für sportliche Fahrer gut geeignet. Der 110PS Diesel zieht gut durch, alles unter 2000 Umdrehungen ist aber sehr zähe. Unterhaltskosten sind total in Ordnung. Verbrauche hatte ich schon bei 4,8l / 100km und das auf Niederbayerns Lanstraßen ;-). Kaufgrund war für mich das nicht zu schlagende Preis- und Leistungsverhältnis. Ein gleich gut ausgestatteter BMW / Audi mit gleicher KM Anzahl und BJ hätte mich 7-8000€ mehr gekostet. Opel baut inzwischen sehr gute Autos und braucht sich in Sachen Qualität / Verarbeitung / Design nicht vor ,, Premium Marken '' verstecken. Gruß P.A“

...
link iconTestbericht lesen
Motoren

Motoren

Für die Stufenheck-Limousine des Astra bietet Opel insgesamt 20 Motorisierungen an, sowohl Diesel als auch Benziner. Die PS-Bandbreite reicht von 95 PS bis 180 PS, was in einer Höchstgeschwindigkeit zwischen 177 km/h und 223 km/h resultiert. Der Normverbrauch erstreckt sich dabei von 3,7 Litern (CO2-Emissionen: 99 g/km) bis 7,2 Litern (CO2 Emissionen: 169 g/km). Der Top-Diesel mit 130 PS ist eine gute Wahl, mit dem 140 PS Turbo-Motor ist man ebenfalls flott unterwegs.

  • acht Diesel- und zwölf Benziner-Motorisierungen
  • 5- und 6-Gang-Getriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Der Opel Astra (Typ J) bietet mit fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest einen guten passiven Sicherheitsstandard. Vor allem der Insassen- und Kinderschutz mit einer Wertung von 95 Prozent beziehungsweise 84 Prozent überzeugen. Beim Fußgängerschutz schneidet der Astra nicht ganz so hervorragend ab.

Serienmäßig verbaut sind sechs Airbags. Dagegen kosten die wichtigsten aktiven Sicherheitssysteme wie der Frontkollisionswarner und der Spurassistent Aufpreis. Nicht zu haben sind ein Totwinkel-Warner oder ein aktiver Brems-Assistent.

Zur Sicherheitsausstattung zählen:

  • sechs Airbags
  • Tempomat (ab „Edition“ serienmäßig)
  • Frontkollisionswarner (optional)
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Die Astra-Stufenheck-Limousine folgte bei den Ausstattungslinien der üblichen Opel-Nomenklatur. Der Käufer hatte also die Auswahl zwischen den drei Ausstattungslinien „Selection“, „Edition“ und „Innovation“. Für einen Einstiegspreis von mindestens 18.270 Euro bekam man Klassenübliches, also eine Klimaanlage und elektrisch einstellbare sowie beheizbare Außenspiegel. Die Top-Version Innovation bietet immerhin adaptive Bi-Xenon-Scheinwerfer inklusive Kurvenlicht.

Bei der Top-Version Innovation ab 22.470 Euro war eine Klimaautomatik, adaptive Bi-Xenon-Scheinwerfer inklusive Kurvenlicht und LED-Tagfahrlicht ab Werk verbaut.

Zur Serienausstattung gehörten:

  • Klimaanlage
  • elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel
  • elektrische Fensterheber vorne
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Die Stufenheckversion des Opel Astra (Typ J) kam im Herbst 2012 als ansehnliche Limousine auf den Markt, die heute mit geräumigen Platzverhältnissen und zuverlässigen Motoren punkten kann.


Vorderansicht - schräg
Mit einer Länge von 4,66 Metern ist er der Kompaktklasse fast entwachsen.
Seitenansicht

Der viertürige Opel Astra des Typs J hatte den kantigen barocken Charme der traditionellen Stufenheck-Limousine abgelegt. Herausgekommen war ein durchaus ansehnliches Auto, das sich das Prädikat „kleiner Insignia“ verdient hatte und somit auch in Westeuropa bei den Autofahrern punkten konnte.

Großer Kofferraum

Mit einer Länge von 4,66 Metern war der Viertürer der vierten Opel-Astra-Generation der Kompaktklasse schon fast entwachsen. Das wirkt sich nicht zuletzt in einem Kofferraumvolumen von 460 Litern bis 1010 Litern, das schon in der Grundkonfiguration 90 Litern mehr bietet als die Steilheck-Version. Allerdings kommt die stattliche Außenlänge von 4,66 Metern nicht gänzlich im Innenraum an – die Beinfreiheit im Fond könnte etwas größer sein.

Lebhafte Turbo-Benziner

Um in dem ewigen Duell gegen den VW Golf nicht noch weiter zurückzufallen, hatte Opel sich bei der vierten Astra-Generation mächtig ins Zeug gelegt. Herausgekommen war ein Auto, dass sich keine großen Schwächen leistet, auch wenn die Wertigkeit der Materialien erneut nicht ganz das Niveau des Klassen-Primus aus Wolfsburg erreichte. Die überladene Mittelkonsole mit den vielen Knöpfen macht das Bedienen des Infotainments nicht leichter.

Bei den Motoren ist das Bild ebenso nicht ganz einhellig: Böse Ausreißer nach oben oder unten waren aber auch hier nicht vorzufinden. Die lange Getriebe-Übersetzung raubt manchem EcoFlex-Diesel etwas Temperament. Die Turbo-Benziner sind da schon lebhafter, aber auch sie müssen ein Fahrzeug bewegen, das nicht zu den Leichtgewichten seiner Klasse zählt.

Fazit zum Opel Astra (Typ J)

Mit einem gebrauchten Opel Astra der vierten Generation macht man wenig verkehrt. Die Stufenheck-Limousine kam ohnehin erst im Zuge der Modellpflege auf den Markt und leidet nicht unter Kinderkrankheiten. Die ausgereifte Technik führt zu positiven Ergebnissen bei Langzeit-Test und auch bei den Gebrauchtwagen beziehungsweise Hauptuntersuchungen sind bisher keine groben Auffälligkeiten aufgetreten. Auch das Design ist deutlich moderner als bei manchem Vorgänger, sodass die viertürige Variante auch in Westeuropa seine Fans hat.