Mercedes Viano (639)Seit 2003

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
(20 Testberichte)
Mercedes Viano (639) Bewertung 3.9/5 basierend auf 20 Testberichte.
    • Motoren
    • Modell im Test
    • Ausstattung
    Fahrzeugeinordnung

    2003 brachte Mercedes-Benz den Viano auf den Markt. Der Kleinbus teilte sich die Plattform mit dem Transporter Vito und wurde als Normal- und Langversion mit verschiedenen Baulängen und Dachhöhen produziert. 2006 wurde er sogar mal als Begleitfahrzeug bei der Rallye Dakar eingesetzt. Bis zum Produktionsende 2014, dann wurde er von der V-Klasse abgelöst, gab es zahlreiche Modellpflegemaßnahmen. Konkurrenten waren vor allem der Fiat Scudo, Renault Trafic und VW T5.

    ... mehr
    Stärken
    • Großzügiges Platzangebot
    • Sichere Fahreigenschaften
    • Variable Innenraumgestaltung
    Schwächen
    • Bescheidene Fahrleistungen mit Basismotorisierung
    • Beschränkte Sicht nach hinten
    • Begrenzte Heizleistung
    Daten
    Motorenwerte
    Leistung
    140 kW / 190 PS
    Motorenwerte
    0 - 100 km/h
    11,3 s
    Motorenwerte
    Höchst­geschwindigkeit
    181 km/h
    Motorenwerte
    CO2-Ausstoß (komb.)*
    - g/km
    Motorenwerte
    Verbrauch (komb.)*
    - l/100km
    Motorenwerte
    Energieeffizienzklasse*
    -

    * Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

    Modell im Test

    Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

    Der Mercedes-Benz Viano war der Großraum-Van von Mercedes-Benz, der ein gutes Jahrzehnt als noble Variante des technisch baugleichen Transporters Vito produziert wurde. Dabei bot der Viano sehr viel Flexibilität mit verschiedenen Radständen und Aufbauten in Fahrzeuglängen zwischen 4,75 Meter und 5,24 Metern. Dazu gab es jede Menge Platz mit bis zu 3000 Litern Gepäckraum und zahlreichen Stau- und Ablagefächern. Bei Bedarf konnte man im Viano auch eine bequeme Liegefläche schaffen. Dazu gab es viele Sonderausstattungen, mit denen der Viano vom konventionellen Van in ein nicht ganz billiges Luxus-Freizeitmobil verwandelt werden konnte – inklusive der dazu passenden starken Sechszylindermotoren.

    Communitybewertungen

    5 Sterne
    5
    4 Sterne
    13
    3 Sterne
    2
    2 Sterne
    0
    1 Sterne
    0
    Karosserie
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Antrieb
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Fahrdynamik
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Komfort
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Emotion
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    Mehr anzeigen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    2bas am 25. August 2011

    „Dieses Fahrzeug empfiehlt sich für alle, die unbedingt einen Kleinbus mit V6 Diesel und Automatik fahren wollen. Und wenn es unbedingt ein Mercedes sein muss und Geld nicht wirklich eine Rolle spielt.“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    UweS63 am 17. Dezember 2014

    „Der Viano ab Produktjahr 2011 ist definitiv besser als sein Vorgänger. Ein Quantensprung. Ich empfehle ihn, weil er wieder einmal bewiesen hat, das ein Mercedes im Taxigeschäft das Non plus Ultra ist. Andere Hersteller bekommen diese Qualität einfach nicht hin. Angefangen vom Motor, der bekanntlich über alle Zweifel erhaben ist, bis hin zum Fahrspaß. Einfach toll, so ein Auto zu fahren. Habe nun schon die neue V Klasse gefahren und freue mich, diesen bald ausführlich zu testen. Wiederum ein enormer Schritt nach vorn.“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungsstern
    JOERLY am 18. Oktober 2011

    „Geraeumiges Fahrzeug , guter Motor“

    ...
    link iconTestbericht lesen
    Motoren

    Motoren

    Für den Mercedes-Benz Viano wurden Vier- und Sechszylinder-Dieselmotoren und Sechszylinder-Benzinmotoren angeboten. Bei den Dieseln reichte das Leistungsangebot vom 2,2-Liter-Vierzylinder mit 109 PS bis zum Sechszylinder mit drei Litern Hubraum und 224 PS. Als einzige Ottomotor-Variante gab es zuletzt einen Sechszylinder mit 3,5 Liter Hubraum und 258 PS. Die Vierzylinder hatten serienmäßig ein 6-Gang-Schaltgetriebe, die Sechszylinder ein 5-Gang-Automatikgetriebe. Für die kleinen Dieselvarianten gab es optional auch Allradantrieb. Die Verbräuche lagen bei den Dieseln zwischen 7,2 und 8,9 Litern, beim Benzin-Sechszylinder zwischen 11,9 und 12,1 Litern (Stand 2010).

    • Sechszylinder (Benzin), Vier- und Sechszylinder (Diesel)
    • Heckantrieb
    • optional Allradantrieb
    • 6-Gang-Schaltgetriebe
    • 5-Gang-Automatikgetriebe
    Motordetails anzeigen
    null
    Sicherheit

    Sicherheit

    Im Euro-NCAP-Crashtest gab es 2008 für den Mercedes-Benz Viano vier von fünf Sternen für die Insassensicherheit, drei von fünf Sternen für die Kindersicherheit und nur einen von vier Sternen für die Fußgängersicherheit. Serienmäßig verbaut waren im Mercedes-Benz Viano zwei Airbags. In der besseren Ausstattung Ambiente waren auch Thorax-Sidebags für Fahrer und Beifahrer inklusive. Gegen Aufpreis wurden außerdem die Einparkhilfe Parktronic sowie Windowbags für Fahrer und Beifahrer angeboten.

    • Zwei Airbags
    • Thorax-Sidebags bei Ausstattung Ambiente
    • Windowbags gegen Aufpreis
    Sicherheitsausstattung anzeigen
    null
    Ausstattung

    Ausstattung

    Für den Mercedes-Benz Viano gab es zahlreiche Karosserie- und Ausstattungsversionen. Der Kunde konnte wählen zwischen drei Karosserielängen Kompakt, Lang und Extralang in Längen von 4,74 bis 5,22 Metern. Dazu gab es die drei Ausstattungsvarianten Trend, Ambiente und Fun.

    In der Basisausstattung Trend sind unter anderem die Klimaanlage, Zusatzwärmetauscher, ein Sitzschienensystem mit Schnellverriegelung und Nebelscheinwerfer inklusive. Die bessere Ausstattung Ambiente folgte darüber hinaus außerdem mit Luftfederung hinten, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Thorax-Sidebags für Fahrer und Beifahrer sowie die Sitzheizung vorne. Zusätzlich gab es eine große Auswahl an Ausstattungspaketen und einzelnen Sonderausstattungen wie etwa die Pakete Activity, Bike und Business.

    Zur Serienausstattung gehörten:

    • Klimaanlage
    • Nebelscheinwerfer
    • Start-Stopp-System
    Ausstattungsdetails anzeigen
    null
    Beschreibung

    Modellbeschreibung

    Mit dem Viano brachte Mercedes-Benz 2003 einen Van-Ableger des Transporters Vito für Kunden, die mehr Wert auf Platz und Komfort legen und ein geräumiges Freizeitmobil suchen.


    Der Mercedes-Benz Viano unterschied sich von den meisten Konkurrenten durch seine breit gefächerte Motorenauswahl.

    Es ist lange her, dass Transporter allein Handwerkerauto und Lieferwagen für profane Arbeitsgeräte waren. Mit den gestiegenen Freizeitansprüchen wuchs bei der Kundschaft auch der Platzbedarf. Für Surfbrett, Bike, Ski oder Snowboard mussten veredelte Transporter als Ausdruck des freien und sportlichen Lebensstils her. Mercedes-Benz reagierte auf diesen Trend 2003 mit dem Viano, der dem technisch weitgehend identischen Transporter Vito entsprang. Den Viano gab es in drei verschiedenen Längen zwischen 4,75 Metern und 5,24 Metern, dazu mit unterschiedlichen Aufbauten und vielen Optionen bei der Innenraumgestaltung. Damit wurde der Viano als Shuttle-Fahrzeug beim Personentransport, als XL-Familienmobil und eben als Transportmittel für Freizeit und Camping eingesetzt.

     

    Viele Optionen für unterschiedliche Einsätze

    Es gab den Viano mit einer serienmäßigen Schiebetür rechts und einer optionalen Schiebetür links. Man konnte die Einzelsitze und die Rücksitzbank individuell verschieben und bis zu acht Personen transportieren. Man saß angenehm hoch, hatte eine gute Übersicht nach vorne, jedoch eine eher eingeschränkte Aussicht nach hinten. Das Fahrwerk war ausreichend komfortabel, dem einen oder anderen mochte es etwas straff vorkommen. Ein dickes Plus war die Ladekapazität mit einem Kofferraumvolumen bis zu 3000 Litern, mehr als genug für die große Urlaubsreise.

     

    Hochwertige Motorisierung

    Der Mercedes-Benz Viano unterschied sich von den meisten Konkurrenten durch seine breit gefächerte Motorenauswahl, mit der er sich auch von schnöden Transportern abhebt. Neben den Vierzylinderdieseln mit 109 PS bis 163 PS, die auch mit Allradantrieb angeboten wurden, gab es auch Benziner und Diesel mit sechs Zylindern bis zu 258 PS Leistung inklusive eines 5-Gang-Automatikgetriebes. Derart motorisiert und mit feinen Extras wie einer Lederausstattung, Navigationssystem, Luftfederung hinten und dicken Leichtmetallrädern bewegte sich der Viano in Richtung Oberklasse.

     

    Fazit zum Mercedes-Benz Viano

    Der VW Bus hat es gezeigt. Auch Transporter können zum freizeitorientierten Lifestylemobil werden und Kultstatus erlangen. Kultstatus hat der Viano zwar nicht erreicht, doch seit seinem Debüt 2003 zeigte er eindrucksvoll, was aus einem vermeintlichen Transporter werden kann. Zum üppigen Platzangebot für maximal acht Passagiere kamen Komfortdetails wie Lederausstattung und Navigation und wahlweise sparsame Dieselvierzylinder oder starke Sechszylinder mit bis zu 258 PS und Automatikgetriebe. Eine Stärke des Viano war seine Vielseitigkeit mit drei Karosserielängen zwischen 4,75 Metern und 5,24 Metern sowie zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten. Und im gepflegten Zustand wirkt er immer noch recht zeitgemäß. Auch die lange Bauzeit des Viano von mehr als zehn Jahren bis 2014 spricht für seine Qualitäten.