Übersicht

Mercedes S-Klasse (W 222) Technische Daten

Im Zuge der Modellpflege des W 222 bringt Mercedes auch völlig neue Motoren auf den Markt. Die bisherigen V6-Triebwerke werden durch deutlich leistungsstärkere und sparsamere Reihensechszylinder ersetzt. Die beiden 3,0-Liter-Selbstzünder leisten dabei 286 PS mit 600 Newtonmeter (Nm) Drehmoment sowie 340 PS und 700 Nm und kommen im Schnitt mit sensationellen 5,5 bzw. 5,6 l/100 km Diesel aus. Hierdurch verringert sich der CO2-Ausstoß auf 145 bzw. 147 g/km. Die beiden Diesel beschleunigen die große Limousine in 5,8 Sekunden locker auf Tempo 100.

Bei den Benzinern gibt es zunächst den neuen 4,0-Liter-V8-Biturbo mit 469 PS und ebenfalls 700 Nm Drehmoment. Dieser hat in der S-Klasse erstmals eine Zylinderabschaltung, die im Fahrbetrieb unter Teillast den Verbrauch deutlich senken soll. Durchschnittlich genehmigt sich der V8 nur mehr rund 8,5 l/100 km (CO2-Emission 195 g/km). Den Sprint auf 100 km/h absolviert der Biturbo in sportlichen 4,6 Sekunden.

Alle Modelle sind zum Marktstart des S-Klasse-Facelifts serienmäßig mit dem Allradantrieb 4Matic ausgerüstet; die Versionen mit konventionellem Heckantrieb folgen im Herbst.

Spätestens Ende 2017 sollen zudem neue Reihensechszylinder-Benziner mit Hinterradantrieb und voraussichtlich rund 408 PS (500 Nm) folgen, die neben herkömmlicher Turboaufladung auch mit einem integrierten Startergenerator sowie einem elektrisch angetriebenen Verdichter ausgestattet sind. Die Starter-Generatoren ersetzen im Flaggschiff künftig sowohl die konventionelle Lichtmaschine als auch den Anlasser, auch stellt Mercedes dann das Bordnetz auf 48-Volt um.

Ebenfalls wird es wieder einen Plug-in-Hybrid in der S-Klasse geben, der dank weiterentwickeltem Akkumulator bis zu 50 statt bisher 30 Kilometer rein elektrische Reichweite ermöglicht.

Alle Modelle der aktuellen S-Klasse werden standardmäßig bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Die Motoren erfüllen durchwegs die Euro-6A- bzw. Euro-6C-Norm und werden serienmäßig mit einer 7- bzw. 9-Gang-Automatik ausgeliefert.

Mercedes S-Klasse (W 222)
Modellseite ansehen