Citroën DS3 (Serie)

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preisen und Kosten

Citroën DS3 - ein variationsreicher Kleinwagen aus FrankreichSeinen ersten offiziellen Auftritt hat der Citroën DS3 im März 2010. Er basiert technisch auf dem C3 der zweiten Generation und geht zurück auf die Studie Citroën DS Inside, die der Hersteller schon 2009 als Prototyp präsentiert. Optisch wagt sich der Citroën DS3 jedoch auf völlig neue Wege. Auffällig ist zum Beispiel die Zweifarblackierung, die man bei Citroën ansonsten nur von der legendären "Ente" kennt. Als Hauptkonkurrenten für den Citroën DS3 im sogenannten Lifestyle-Segment gelten der Mini von BMW und der im Sommer 2008 vorgestellte Alfa Romeo MiTo.

Beschreibung

Serienbeschreibung

Der Citroën DS3 hat alle Möglichkeiten, ein echtes Kultauto zu werden. Das Design ist auffällig, der Motor drehfreudig und spritzig und die Modelle mit den zahlreichen Ausstattungsvariationen lassen viel Individualität zu. Ob als Neuwagen oder Gebrauchtwagen : Wer auf der Suche nach einem außergewöhnlichen kleinen Auto ist, wird irgendwann auf den Citroën DS3 treffen. Jedes Modell dieser Marke hat seinen eigenen Reiz. Der Preis für das Basismodell beginnt im Modelljahr 2015 bei knapp 16.000 Euro - damit ist der Citroën DS3 durchaus wettbewerbsfähig.


Vorderansicht - schräg
Der Citroën DS3 hat alle Möglichkeiten, ein echtes Kultauto zu werden.
Seitenansicht

Karosserie und Ausstattungsvarianten des Citro DS3Zu Beginn steht der Citroën DS3 ausschließlich als kompakte dreitürige Limousine mit Schrägheck zur Verfügung. Seit 2013 gibt es das Citroën DS3 Cabrio mit einem Webasto-Faltdach, das sich in drei verschiedenen Positionen öffnen lässt. Als Ausstattungslinien stehen folgende Modellversionen zur Verfügung:

Basisausstattung Chic SoChick SportChic Ultra Prestige

Die Basisausstattung gibt es in Deutschland für die Motoren VTi 82, VTi 95 EGS, VTi 95 Flüssiggas und e-HDi 70 airdream. Zur Serienausstattung gehören unter anderem ABS mit Bremsassistent, ESP mit ASR, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, ein MP3-fähiges CD-Radio mit Aux-Eingang für mobile Endgeräte und Nebelscheinwerfer. Für die Sicherheit sorgen sechs Airbags. Das Kfz ist mit 16-Zoll-Stahlfelgen ausgestattet und optional steht gegen Aufpreis eine Klimaanlage zur Verfügung.In der Version SoChic gibt es folgende zusätzliche Ausstattungsdetails:

manuell regelbare Klimaanlage LED-Tagfahrlicht 16-Zoll-Leichtmetallfelgen getönte Scheiben hinten hochwertigerer Stoff für die Bezüge der Sitze

Auf dieser Version basiert die Ausstattungsvariante SportChic mit zusätzlichen 3D-LED-Rückleuchten, einem Hi-Fi-System mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung, einer Klimaautomatik und 17 Zoll großen schwarzen Felgen aus Leichtmetall. Die sportliche Variante des Citroën DS3 bietet außerdem Sportsitze und verchromte doppelte Auspuffendrohre.Die Top-Ausstattung Ultra Prestige gibt es nur für die Schräghecklimousine des Citroën DS3. Hier gehören die Zweifarblackierung, ein Navigationssystem, hochwertige Ledersitze sowie Regensensor, Parksensoren und eine automatische Fahrlichteinschaltung zur Serienausstattung. Über den Konfigurator im Autohaus lässt sich der Citroën DS3 individualisieren. Neben diversen zusätzlichen Ausstattungspaketen sind Änderungen an der Lackierung und an der farblichen Gestaltung des Armaturenbretteinsatzes möglich.

Der Citroën DS3 Racing - eine limitierte VersionDer Citroën DS3 Racing ist nur in zwei Farbkombinationen erhältlich, und zwar in Schwarz-Orange und Weiß-Grau. Hier sind jeweils die Seitenspiegel, das Dach, die Kühlergrillumrandungen und die Felgen entweder in Orange oder Grau gehalten, während die übrige Karosserie schwarz beziehungsweise weiß lackiert ist. Auf Wunsch gibt es für den DS3 Racing besondere Aufkleber. Unterschiede im Innenraum sind unter anderem die Alcantara-Schalensitze sowie ein farbiges (orange oder grau) Armaturenbrett. Angetrieben wird das Auto vom THP 200, einen 1,6-L-Vierzylinder-Turbomotor mit Direkteinspritzung und einer Leistung von 154 kW ( 207 PS). Die Spurweite ist gegenüber dem Serienmodell um 30 Millimeter vergrößert und das Sportfahrwerk um 15 Millimeter abgesenkt. Das Fahrzeug ist mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattet und verfügt über besondere Stoßdämpfer. Seit 2012 gibt es eine auf 200 Exemplare limitierte Sonderausgabe des Citroën DS3 Racing mit der Bezeichnung S. Loeb Edition in einer Mattschwarz-Rot-Lackierung. Der Namensgeber Sebastien Loeb ist mehrfacher Rallye-Weltmeister und feierte mit Citroën einige seiner größten Erfolge.

Die technischen Daten des Citroën DS3Serienmäßig verfügen die Fahrzeuge je nach Motorisierung über Getriebe mit fünf oder sechs Gängen. Für einige Versionen steht optional eine Vierstufen-Automatik zur Verfügung. Seit Ende 2011 gibt es einen neuen Diesel für den Citroën DS3. Er leistet 50 kW und ist mit einem Start-Stopp-System ausgestattet. Der Kraftstoffverbrauch liegt kombiniert bei 3,4 l auf 100 Kilometer. Ab 2012 kann man den Citroën DS3 auch mit einer Flüssiggasanlage kaufen. Neben dem 50 Liter fassenden Benzintank ist hier ein Überdrucktank für Flüssiggas mit einem Fassungsvermögen von 33 Litern eingebaut. Seit November 2012 verfügt der Citroën DS 3 über einen neuen Basismotor. Es handelt sich dabei um einen vollständig neu entwickelten Dreizylinder mit der Bezeichnung Pure Tech VTi 82.

Die Motordaten des Citroën DS 3 in der ÜbersichtBenzinmotoren

Puretech VTi 82, Reihendreizylinder, 1.199 ccm³ Hubraum, Leistung 60 kW (82 PS), maximales Drehmoment 118 Newtonmeter bei 2.750 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 174 km/h, Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 12,3 Sekunden, Verbrauch komb. 4,5 Liter, co2-Emissionen 104 g/km VTI 120, Reihenvierzylinder, 1.598 Kubikzentimeter Hubraum, Leistung 88 kW(120 PS), maximales Drehmoment 160 Newtonmeter bei 4.250 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 190 Stundenkilometer, Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer in 8,9 Sekunden, Kraftstoffverbrauch durchschnittlich 5,9 l Benzin, Schadstoffausstoß 136 g/km THP 155 , Reihenvierzylinder, 1.598 Kubik Hubraum, Leistung 115 kW (156 PS), maximales Drehmoment 240 Newtonmeter bei 1.400 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 210 Stundenkilometer, Beschleunigung von null auf hundert Stundenkilometer in 7,3 Sekunden, Durchschnittsverbrauch 5, 8 l, Schadstoffausstoß 135 Gramm pro gefahrenem Kilometer THP 200, Reihenvierzylinder mit Turbolader, Hubraum 1.598 Kubikzentimeter, Leistung 157 kW (207 PS), maximales Drehmoment 275 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 235 Stundenkilometer, Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,5 Sekunden, Durchschnittsverbrauch kombiniert 6,4 l, Schadstoffausstoß pro Kilometer 149 Gramm

Diesel

e-HDi 70 airdream, Hubraum 1.398 ccm, Leistung 50 kW (88 PS), maximales Drehmoment 160 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 165 Stundenkilometer, Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer in 16,2 Sekunden, Durchschnittsverbrauch 3,4 l Diesel, Schadstoffausstoß 87 Gramm pro Kilometer e-HDi 90 airdream, Hubraum 1.560 Kubikzentimeter, Leistung 68 kW (92 PS), maximales Drehmoment 230 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 180 Stundenkilometer, Beschleunigung von 0 auf 100 in 11,3 Sekunden, durchschnittlich 3,6 l Diesel, Schadstoffausstoß 95 Gramm pro Kilometer Blue HDi 100, 1.560 Kubik Hubraum, Leistung 73 kW (99 PS), maximales Drehmoment 254 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 189 Stundenkilometer, Beschleunigung von 0 auf 100 in 9,8 Sekunden, Durchschnittsverbrauch 4,2 l, Schadstoffausstoß 109 Gramm Blue HDi 120, 1.560 Kubikzentimeter Hubraum, Leistung 88 kW (120 PS), maximales Drehmoment 285 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 190 Stundenkilometer, Beschleunigung von 0 auf 100 in 9,4 Sekunden, Durchschnittsverbrauch 3,6 l Kraftstoff, Schadstoffausstoß pro Kilometer 94 Gramm

Alle Dieselmotoren sind mit einem Rußpartikelfilter (fap = filtre à particules) ausgestattet, der von Peugeot und Citroën im gemeinschaftlichen PSA-Konzern entwickelt worden ist.

Der Citroen DS3 Racing im TestDie Zeitschrift Autobild hat den Citroën DS3 in seiner stärksten Version im Jahr 2014 diversen Tests unterzogen. Herausgekommen ist ein beeindruckender Fahrbericht eines Autos , das mit 207 PS im Vergleich die Kleinwagen anderer Marken, wie zum Beispiel Audi , Fiat , Renault oder auch Mercedes, teilweise deutlich in die Schranken weist. Das liegt nicht zuletzt daran, dass das Auto mit 1.224 Kilo Gewicht deutlich leichter ist als viele Mitbewerber. Der Grundpreis liegt bei 29.990 Euro und damit über denen der anderen Fahrzeuge seiner Klasse. Dafür bietet Citroën aber wesentlich günstigere Zusatzausstattungen an, sodass sich die Preise schnell wieder amortisieren. Bei Überholvorgängen zeigt sich, dass man bei dem länger übersetzten Sechsganggetriebe häufiger schalten muss. Das Fahrzeug ist extrem agil und verfügt über seiner Leistung angemessene gut greifende Bremsen. Die Sportsitze bieten guten Seitenhalt und sind auch auf längeren Etappen ausgesprochen bequem.

Erstes Facelift im Jahr 2016Mit neuer Front und mehr Ausstattung rollt der Citroen DS3 seit dem Jahr 2016 aus den Werkshallen. 78 mögliche Farbkombis und opionale Extras sollen den Kleinwagen für die zweite Modelldekade rüsten. Eine neue 6-Gang Automatik ist nun verfügbar ebenso wie ein Dreizylindertubrbobenziner mit 110 PS. Als DS3 Performance soll eine 208 PS starke Version des Peugeot DS3 den VW Polo GTI ins Visier nehmen.