Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

BMW X1 (E84)

Geschlossen20092015
(53 Bewertungen)
Gebraucht ab
4.600 €
Leasing ab
329,22 €
Fahrzeugeinordnung

Im Herbst 2009 kam der BMW X1 (E84) als bislang kleinstes SUV der Münchner Marke auf den deutschen Markt. Mit seiner Länge von 4,5 Metern und seiner Breite von 1,8 Metern bediente der Wagen den Trend zu immer kompakteren SUV, die auch gerne ohne einen teuren und schweren Allradantrieb gekauft wurden. Der X1 avancierte schnell zu einem der meistverkauften Autos im gesamten BMW-Programm, auch weil er deutlich günstiger war als die größeren SUV-Modelle X3 und X5. Das Nachfolgemodell wurde 2015 vorgestellt. Konkurrenten des BMW X1 waren der Mercedes GLA, der Audi Q3 und der VW Tiguan.

Stärken
  • bequemer Ein- und Ausstieg
  • sehr handliche Fahreigenschaften
  • große Auswahl an Motoren
Schwächen
  • harte Fahrwerksabstimmung
  • schadhafte Steuerketten beim Dieselmotor bis 2013
  • hohe Preise
Leistung
110 kW / 150 PS
0 - 100 km/h
10,4 s
Höchstgeschwindigkeit
200 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
195 g/km
Verbrauch (komb.)*
8,4 l/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Design

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Mit einem kompakten SUV im Premium-Segment war BMW im Jahr 2009 der deutschen Konkurrenz um Jahre voraus. Die Käufer des X1 schätzten die hohe Sitzposition und die gute Übersichtlichkeit, den bequemen Ein- und Ausstieg und das gute Platzangebot für Passagiere und Gepäck. Der Wagen war zudem deutlich günstiger als die größeren X-Modelle von BMW, auch weil der X1 in den unteren Leistungsstufen ohne teuren Allradantrieb bestellt werden konnte. Die Fahrwerksabstimmung des X1 geriet vergleichsweise hart und unkomfortabel, verlieh dem SUV aber, gemeinsam mit der guten Übersichtlichkeit, der präzisen Lenkung und den kräftigen Motoren, hervorragende Fahreigenschaften.

Communitybewertungen

5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Karosserie
Antrieb
Fahrdynamik
Komfort
Emotion

Flo57
Das Fahrzeug macht nicht auf SUV und ist trotzdem vielseitig wie ein Schweizer Taschenmesser. Der Benziner ist sehr leise unterwegs, aber beim Verbrauch sollte man sich keine Illusionen machen.
Jule2010
Ich würde den BMW jederzeit weiter empfehlen. Das Auto bringt Fahrfreude und, als M Version, eine gute Ausstattung mit sich. Außerdem sieht er ,meiner Meinung nach, auch noch gut aus.

Motoren

Den BMW X1 (E84) gab es von 2009 bis 2015 mit fünf Benzin- und sechs Dieselmotoren zwischen 116 PS und 258 PS. Die Sechszylinder-Benziner 25i und 28i waren zwar sehr drehfreudig und kräftig, verbrauchten aber auch über 9,0 Liter nach Norm. Die Vierzylinder-Diesel zeigten weniger Laufkultur, waren dafür durchzugsstark und konsumierten lediglich 4,5 bis 6,3 Liter Dieselkraftstoff. Alle Motoren erfüllten ab Werk die Abgasnorm Euro 5. Ab 204 PS hatten alle X1 einen Allradantrieb (xDrive). Bei Dieselmotoren bis Ende August 2013 mit rasselnder Geräuschentwicklung drohen sehr hohe Reparaturkosten aufgrund einer gelängten Steuerkette!

  • fünf Benzinmotoren und sechs Dieselmotoren
  • 6-Gang-Schaltgetriebe; 6-Gang- und 8-Gang-Automatikgetriebe
  • Allradantrieb ab 204 PS obligatorisch

Motordetails anzeigen

Sicherheit

Das Kompakt-SUV BMW X1 konnte 2012 mit fünf von fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest ein sehr gutes Resultat erzielen. Neben einer steifen Karosserie verfügte das Auto über Airbags und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie über seitliche Kopfairbags für die vorderen und hinteren Passagiere. Die vorderen Gurte besaßen Gurtstraffer und Gurtzugkraftbegrenzer.

Der Bremsassistent war das einzige serienmäßige Fahrerassistenzsystem. Gegen Aufpreis konnten darüber hinaus ein Tempomat mit Bremsfunktion, ein Fernlichtassistent sowie eine Einparkhilfe mit Rückfahrkamera bestellt werden. Die ebenfalls aufpreispflichtigen Navigationssysteme Professional und Business mit integrierter Handyvorbereitung Bluetooth waren in der Lage, nach einem Unfall einen automatischen Notruf abzusetzen.

  • Frontairbags und seitliche Airbags für Fahrer und Beifahrer
  • Kopfairbags für vordere und hintere Passagiere
  • Bremsassistent

Ausstattung

Zur recht kargen Serienausstattung des BMW X1 gehörten im Jahr 2009 unter anderem seitliche Kopfairbags für vorne und hinten und ein Bremsassistent für maximalen Bremsdruck. Ferner besaß der Wagen eine Start-Stopp-Funktion, eine geteilt umklappbare Fondsitzlehne, eine Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, CD-Radio, MP3- und AUX-IN-Schnittstelle sowie einen Bordcomputer.

Die BMW-typische lange Sonderausstattungsliste beinhaltete unter anderem ein Connectivity Paket mit Bluetooth-Schnittstelle für das Mobiltelefon, ein 6-Gang-Automatikgetriebe, diverse Leichtmetallräder bis 18 Zoll, Lederausstattung, Sportsitze, Klimaautomatik, adaptives Kurvenlicht, Xenon-Licht und vier unterschiedlich leistungsfähige Navigationssysteme.

  • seitliche Kopfairbags vorne und hinten
  • Klimaanlage
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung

Modellbeschreibung

Ein kompaktes Premium-SUV mit sportlichen Fahreigenschaften und einer sehr guten Qualität. Der BMW X1 (E84) ist ein Alleskönner – mit nur einer echten Schwäche.


Die Serienausstattung des BMW X1 war trotz der hohen Verkaufspreise nicht besonders opulent.

Die Einführung des Kompakt-SUV BMW X1 im Jahr 2009 überraschte die deutsche Konkurrenz und bescherte dem Münchner Hersteller - mit über 730.000 verkauften Fahrzeugen - einen echten Bestseller. Die Autos profitierten vom Prestige der begehrten X5- und X3-Modelle und boten ihren Käufern viel BMW-Glanz für vergleichsweise günstiges Geld. Dazu konnten nüchterne X1-Eigner auch auf den teuren Allradantrieb verzichten, der in 99 Prozent aller Fälle sowieso nicht notwendig ist. Der X1 bot Platz für vier, fuhr sich sehr agil, offerierte eine sehr große Bandbreite an Benzin- und Dieselmotoren und verfügte über eine hervorragende Qualität.

Sehr großes Motorenangebot

Fünf Benzin- und sechs Dieselmotoren zwischen 116 PS und 258 PS wurden in der Produktionszeit zwischen 2009 und 2015 im BMW X1 verbaut. Die leistungsfähigen, kultivierten (aber auch teuren) Reihen-Sechszylinder im 25i und 28i verwandelten den X1 in ein bemerkenswert dynamisches Auto, wie es bis dato unter den kompakten SUV nicht zu finden war. Allerdings wurden die Sechszylinder bereits Ende 2011 wieder aus dem Programm genommen.

Günstiger in der Anschaffung, ökonomischer im Betrieb und mit komfortabler Durchzugskraft versehen, erfreuten sich besonders die Vierzylinder-Diesel beim X1 großer Beliebtheit. Vorneweg in den Zulassungszahlen fuhr der 18d mit 143 PS, der mit 5,2 Liter nach Norm und ohne Allradantrieb auch wirtschaftlich zu fahren war.

Als eine gravierende Schwäche entpuppte sich allerdings die Steuerkette bei den vor September 2013 produzierten Dieselmotoren. Sie konnte sich längen und unter Umständen gravierende Motorschäden verursachen. Käufer eines gebrauchten X1 mit entsprechender Motorisierung sollten daher unbedingt sicherstellen, dass dieses Bauteil bereits in der Fachwerkstatt ausgetauscht wurde oder noch auf Kulanz getauscht werden kann.

Karge Serienausstattung

Ein Bremsassistent, durchgehende Kopfairbags, eine Klimaanlage, CD-Radio, Zentralverrieglung und ein paar Kleinigkeiten mehr: Die Serienausstattung des BMW X1 war angesichts der hohen Verkaufspreise nicht besonders opulent. Gegen Aufpreis konnte der X1 natürlich deutlich aufgerüstet werden. Hier sollten Gebrauchtwagenkäufer nach den hochwertigen Navigationsgeräten mit Bluetooth-Schnittstelle für das Mobiltelefon, adaptivem Kurvenlicht mit Xenon-Scheinwerfern, den geschmeidigen Automatik-Getrieben oder einer Klimaautomatik Ausschau halten.

Sicher und qualitativ hochwertig

Im Testjahr 2012 war der BMW X1 noch für fünf Sterne beim Euro-NCAP-Crashtest gut. Mangels einer großen Auswahl an Fahrerassistenzsystemen stellt das optionale adaptive Kurvenlicht mit Xenon-Scheinwerfern sicher den größten Zugewinn an Sicherheit dar.

Mit Ausnahme der problematischen Diesel-Steuerketten bewegt sich die Qualität des BMW X1 auf einem Top-Niveau innerhalb der Klasse der Kompakt-SUV. Laut Dekra-Gebrauchtwagenreport liegt bei nahezu allen Baugruppen der Mängelanteil unter dem Durchschnitt. Auch dieser Punkt trägt ohne Zweifel zu dem allgemein hohen Preisniveau gebrauchter BMW X1 bei.

Fazit zum BMW X1 (E84)

Der BMW X1 (E84) verfügte über alle grundsätzlichen Vorteile, die SUV als Fahrzeugklasse so beliebt machen. Die hohe Sitzposition führt zu einem bequemen Ein- und Ausstieg und eine gute Übersicht im Straßenverkehr. Die Autos offerieren ein gutes Platzangebot für vier Personen samt Gepäck und vermitteln dank ihrer Größe auch ein gewisses Prestige. Letzteres umso mehr, wenn der Hersteller BMW heißt und bereits einen exzellenten Familienstammbaum an hochpreisigen X-Modellen im Programm führt.

Im Speziellen konnte der BMW X1 mit sehr guten Fahreigenschaften, einer sehr großen Motorenauswahl, guter Insassen-Sicherheit und der hervorragenden Qualität punkten. Die Fahrzeuge haben auch als Gebrauchtwagen ein hohes Preisniveau, das sich aber durch die guten Gesamteigenschaften des BMW X1 rechtfertigt. Einzige Schwäche des Kompakt-SUV ist die Steuerkette bei den Dieseln bis zum Produktionsmonat September 2013. Ohne dokumentierte Instandsetzung dieses Bauteils muss man vom Kauf eines X1 abraten.

BMW X1 (E84) Angebote

BMW X3 3.0d AHK unrunder Lauf!
BMW X3 Baureihe X3 3.0d QWATTRO
BMW X5 3.0d*Schiebedach*Allrad*Sitzheizung*
BMW X3 3.0d
BMW X5 3.0i Navi Leder Automatik Klimaautomatik
BMW X5 3.0i*LEDER*KLIMA*
BMW X3 2.0 D 4X4 TÜV 3.25 LEDER NAVI SITZH ALU KLIMA
BMW X3 3.0d *KLIMA*LEDER-LENKRAD*SHZ*8xFACH-BEREIFT*

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?