Bentley MulsanneSeit 2012

  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Preis
für Mulsanne Extended Wheelbase (Benzin, 512 PS)
Fahrzeugeinordnung

Der Bentley Mulsanne wurde im Jahr 2009 auf dem Pebble Beach Concours d’Elegance in den USA vorgestellt und ist der Nachfolger des damals schon in die Jahre gekommenen Bentley Arnage. Der Name des Modells orientiert sich an einem Streckenabschnitt der legendären „24 Stunden von Le Mans“, der durch die Ortschaft Mulsanne führt. Bei diesem Rennklassiker hatte Bentley mehrere Triumphe gefeiert. Zwischen 1980 bis 1992 gab es schon einmal einen Bentley Mulsanne, weswegen sich die Formensprache des Mulsanne II auch an den klassischen Bentley-Modellen orientiert.

Der Bentley Mulsanne ist das Flaggschiff des britisch-deutschen Automobilherstellers. Mit einem Grundpreis von 297.191 Euro tritt die 5,58 Meter lange Luxus-Limousine gegen die automobile Upper-Class und damit gegen Ikonen wie den Rolls-Royce Phantom an.

... mehr
Stärken
  • opulenter Luxus
  • souveräne Fahrleistungen
  • hohes Komfortniveau
Schwächen
  • nur mäßige aktive Sicherheit
  • Infotainment mit Audi-Anleihen
  • mit Optionen extrem teuer
Daten
Motorenwerte
Leistung
377 kW / 512 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
5,5 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
296 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
342 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
15 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
G

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • Bentley Mulsanne Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett fahrerseitig
  • Bentley Mulsanne Aussenansicht Heck schräg dynamisch beige
  • Bentley Mulsanne Aussenansicht Heck schräg statisch schwarz
  • Bentley Mulsanne EWB Aussenansicht Front schräg dynamisch grau
  • Bentley Mulsanne Aussenansicht Heck schräg dynamisch gelb
  • Bentley Mulsanne Innenansicht statisch Rücksitze beifahrerseitig
  • Bentley Mulsanne Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
  • Bentley Mulsanne Innenansicht statisch Infotainmentsystem für die hintere Sitzreihe Fahrersitz ung Armaturenbrett beifahrerseitig
  • Bentley Mulsanne Aussenansicht Front schräg statisch braun gelb blau
  • Bentley Mulsanne Aussenansicht Front schräg statisch blau
  • Bentley Mulsanne Innenansicht statisch Detail Schminken-Kit
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Ein Luxusliner mit einer Länge von mindestens 5,58 Metern, verschwenderischen Platzverhältnissen und Luxus, wohin das Auge blickt und die Hand greift: Der Bentley Mulsanne ist ein legitimer Herausforderer des Rolls-Royce-Phantom. Zumal es von dem Mulsanne eine leistungsgesteigerte „Speed“-Version mit 537 PS statt 512 PS gibt sowie eine Variante mit langem Radstand, die sich auf extraordinäre 5,83 Meter erstreckt.

In diesem Luxus-Segment ist das Beste nur gut genug. Für mindestens 297.191 Euro bekommt man ausgesuchtes Leder, Holz und jede Menge Prestige. Der Komfort des gut 2,7 Tonnen langen Vehikels ist überragend und selbst auf kurvigen Strecken schlägt sich das automobile Schwergewicht beachtlich.

Motoren

Motoren

Der Antrieb des Bentley Mulsanne ist angemessen: Der doppelt aufgeladene V8-Motor hat einen Hubraum von 6752 Kubikzentimeter und generiert 512 beziehungsweise 537 PS (Mulsanne Speed). Daraus ergeben sich entsprechende Fahrleistungen: Von null auf 100 km/h sprintet der Mulsanne in 4,9 bis 5,5 Sekunden, ist von 296 km/h bis 305 km/h schnell und verbraucht zwischen 13 und 15 Liter pro 100 km.

  • Achtzylinder-Biturbo mit 512 PS und 537 PS
  • Heckantrieb und Achtgangautomatik
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Bei der Sicherheit gibt Bentleys Flaggschiff ein zwiespältiges Bild ab. Zwar ist er nach dem Facelift 2016 bei den Assistenzsystemen besser ausgestattet als der kleine Bruder Flying Spur. Immerhin sind jetzt ein Fernlicht-Assistent, ein adaptiver Tempomat und ein Totwinkel-Assistent zu haben. Allerdings sucht man einen aktiven Notbremsassistenten in der Ausstattungsliste nach wie vor vergeblich. Für den passiven Schutz der Passagiere sorgen acht Airbags.

Zur Sicherheitsausstattung zählen:

  • acht Airbags
  • adaptiver Tempomat
  • Totwinkel-Assistent
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Für knapp 300.000 Euro darf man im Bentley Mulsanne eine umfangreiche Ausstattung erwarten. Die bietet Bentley selbstverständlich auch schon mit der Basisversion, wenn auch Autos dieser Preiskategorie so gut wie nie in der Serienkonfiguration ausgeliefert werden. Deswegen sind die Optionen zumeist auf Komfort und individuellen Geschmack ausgelegt, wie besonders bequeme Massagesitze, spezielles Holzfurnier, Lacke (100 verschiedene Farbtöne sind machbar) Entertainment oder eigens ausgesuchtes Leder.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Voll-LED-Licht
  • Rückfahrkamera
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

Beim Thema Luxus, den Fahrleistungen und edlen Materialien spielt der Bentley Mulsanne ganz vorne mit. Bei den Assistenzsystemen hinkt die 300.000-Euro-Limousine allerdings sogar Kompaktklassewagen hinterher.


Der Bentley Mulsanne spielt in einer Liga mit dem großen Rolls Royce Phantom.

Der Name Mulsanne spielt in der Bentley-Geschichte in zweierlei Hinsicht eine große Rolle. Zum einen heißt ein Streckenabschnitt der legendären 24 Stunden von Le Mans so, bei der Bentley einige Triumphe feierte. Zum anderen gab es bereits von 1980 bis 1992 einen Bentley, der diese geschichtsträchtige Bezeichnung trug. Beim Nachfolger des Arnage 2009 griff Volkwagens britische Nobeltochter den traditionsreichen Namen Mulsanne wieder auf.

Technische Nachbesserungen

Der Bentley Mulsanne hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Deshalb gab es im Laufe des Modellzyklus immer wieder Nachbesserungen, die vor allem die Technik betreffen. So verfügt das Bentley-Flaggschiff mittlerweile sogar über einen Toter-Winkel-Warner und einen adaptiven Tempomaten. Da Luxus zeitlos ist, sind umfangreiche Nachbesserungen bei den Materialien und dem Ambiente überflüssig. Annehmlichkeiten wie Massagesitze jedoch, die dem Business-Class-Gestühl aus dem Flugzeug entsprechen, machen das Reisen in einem Bentley Mulsanne zu einem Erlebnis.

Zwei Leistungsstufen

Im Gegensatz zu manchen anderen Modellen spielt der für Bentley typische W12-Motor beim Mulsanne keine Rolle. Stattdessen sorgt ein mächtiger V8-Motor mit 6752 Kubikzentimetern Hubraum und 512 PS oder 537 PS sowie gewaltigen Drehmomenten jenseits der 1000 Newtonmeter für geschmeidigen Vortrieb. Selbst in Kurven schlägt sich der 5,58 beziehungsweise 5,83 Meter lange Luxuskreuzer beachtlich.

Fazit zum Bentley Mulsanne

Der Bentley Mulsanne spielt in einer Liga mit Rivalen wie dem Rolls Royce Phantom und bietet entsprechend allen nur erdenklichen Luxus. Was man zum Preis von knapp 300.000 Euro aber auch erwarten darf. Der Antrieb mit dem sehr durchzugsstarken V8-Motor überzeugt ebenfalls und setzt die firmeneigene Maxime des unangestrengten Vorankommens perfekt um. Lediglich bei den Assistenzsystemen leistet sich der Mulsanne dicke Schwächen. Aber wie heißt es bei Bentley so schön: „Das beste Assistenzsystem sitzt vorne links und trägt einen schwarzen Anzug.“

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?