Alpina B7 Biturbo (G12)Seit 2016

    • Motoren
    • Modell im Test
    • Design
    Fahrzeugeinordnung

    Ein 7er-BMW aus dem Alpina-Werk ist eigentlich die Quadratur des Kreises. Der Versuch, eine Limousine in einen Sportwagen umzuwandeln, scheint widersinnig. Dennoch ist das Ergebnis keineswegs ein fauler Kompromiss. Vom ersten 7er vom Typ E23 gab es zwar noch keinen offiziellen Alpina-Ableger, aber beim Nachfolger E38 ging es dann los: Der Alpina B12 6.0 war ziemlich der Hammer. Seit 2001 kommt die Bezeichnung B7 bei E65/66 zum Einsatz, ab 2009 bei F01/02 und schließlich seit 2016 im G12, der Langversion des G11. V8-Doppelturbo, 608 PS, Allradantrieb und 330 km/h Topspeed in einer 5,25 Meter langen Luxuslimousine: Das sagt eigentlich bereits alles über den Alpina B7 Biturbo.

    ... mehr
    Stärken
    • Hervorragende Fahrleistungen
    • Gute Fahrdynamik
    • Vergleichsweise dezenter Auftritt
    Schwächen
    • Hoher Grundpreis
    • Hohes Leergewicht
    • Gewöhnungsbedürftige Hinterachslenkung
    Design

    Design

    • ALPINA B7 BITURBO G12 Aussenansicht Heck schräg dynamisch blau
    • ALPINA B7 BITURBO G12 Aussenansicht Seite statisch blau
    • ALPINA B7 BITURBO G12 Innenansicht statisch Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
    • ALPINA B7 BITURBO G12 Aussenansicht Seite statisch blau
    • ALPINA B7 BITURBO G12 Aussenansicht Heck schräg statisch blau
    • ALPINA B7 BITURBO G12 Aussenansicht Front schräg statisch blau
    • ALPINA B7 BITURBO G12 Innenansicht statisch Rücksitze beifahrerseitig
    • ALPINA B7 BITURBO G12 Aussenansicht Front schräg dynamisch blau
    • ALPINA B7 BITURBO G12 Aussenansicht Heck schräg statisch blau
    • ALPINA B7 BITURBO G12 Aussenansicht Front schräg erhöht statisch blau
    Modell im Test

    Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

    Ein Alpina B7 Biturbo ist ein Nonplusultra, ein Vorzeigebeispiel des technisch Machbaren. Eine Kombination – und kein Kompromiss – aus Luxus und Sport, allerdings verpackt in einer ,normalen‘ Oberklasselimousine und daher durchaus unauffällig. Zugegeben: 608 PS und 800 Nm Drehmoment braucht man für gepflegtes Gleiten sicher nicht. Aber der Alpina B7 beherrscht auch diese Disziplin hervorragend. Doch wenn der Fahrer will, kann er auch anders. Und das wiederum können nur sehr wenige Luxuslimousinen. Zudem sind die dann auch noch wesentlich schwerer und teurer.

    Motoren

    Motoren

    Der Alpina B7 Biturbo bietet angesichts der Tatsache, dass es sich hier um ein sehr großes und schweres Auto handelt, phantastische Fahrleistungen in jeder Lebenslage. Die Verbrauchswerte sind dabei vergleichsweise moderat, absolut betrachtet aber auf deutlich gehobenem Niveau. Naturgemäß ist der Praxisverbrauch sehr davon abhängig, wie viel Arbeit die beiden Turbos zu leisten haben, denn der temporäre Einsatz ihrer Arbeitskraft ist günstiger als Dauerleistung.

    • Von Alpina überarbeiteter V8-Benzinmotor mit zwei Turboladern
    • Allradantrieb und Achtgang-Automatikgetriebe
    • In Relation zu Fahrzeuggewicht und Fahrleistungen akzeptabler Verbrauch
    Sicherheit

    Sicherheit

    Die Quintessenz: Der B7 ist ein supersicheres Fahrzeug mit Allradantrieb und -lenkung ohne Aufpreis. Er beschleunigt, lenkt und bremst wie ein Sportwagen. Aber wer weitergehende Assistenzfeatures an Bord haben will, wird nochmals kräftig zur Kasse gebeten.

    • Fahrer-, Beifahrer-, Kopf-, Seitenairbags
    • Allradantrieb und -lenkung
    • Auffahr- und Personenwarnung mit City-Notbremsfunktion
    Sicherheitsausstattung anzeigen
    Ausstattung

    Ausstattung

    Dass der Alpina B7 Biturbo von Haus aus ordentlich ausgestattet ist, kann angesichts des Preises als selbstverständlich erachtet werden. Dass die Individualisierung nach oben sehr viel Spielraum lässt, ebenfalls. Aber man muss diesen Spielraum nicht ausreizen. Der Alpina B7 will eher ein sportliches Fahrzeug sein; übermäßige Luxusausstattung ist da nicht angesagt. Die bringt schließlich auch Gewicht, und das ist nicht im Sinne des Sportfahrers.

    Zur Serienausstattung gehören:

    • Luftfahrwerk mit Integral-Aktivlenkung
    • 20-Zoll-Leichtmetallräder
    • ZF-Achtgang-Sport-Automatikgetriebe mit Lenkradbedienung
    Ausstattungsdetails anzeigen
    Beschreibung

    Modellbeschreibung

    Freude am Fahren garantiert allein schon der V8 Biturbo, der mehr als 600 Pferde über alle vier Räder problemlos auf die Straße bringt.


    Starker Biturbo mit hoher Effizienz und tollen Fahrleistungen.

    Alpina schafft mit dem B7 Biturbo, was kein Großserienhersteller hinbekommt: ein extra starkes und fahraktives Auto, das aufgrund seiner Größe keinerlei Abstriche bei Platzangebot und Komfort erfordert und das dank Allradantrieb, Vierradlenkung und Luftfederung für wirklich jede Fahrsituation gewappnet ist, sommers wie winters. Nur ins Gelände will er nicht.

    Da kommt auch die M-Version des aktuellen BMW 7er nur schwer mit

    Alpina hat den Ruf, sportlichere Autos zu bauen als das Mutterhaus. Die Autos von Burkhard und Andreas Bovensiepen waren seit Anbeginn quasi die Porsches unter den Limousinen – lange bevor Porsche die Idee hatte, einen Viertürer zu bauen. Das gilt auch für den aktuellen Alpina B7 Biturbo, der als echter Wolf im Schafspelz in Sachen Fahrdynamik dem Grundmodell um die Ohren fährt – nicht zuletzt weil er deutlich mehr Leistung bietet. Auch den ähnlich starken Zwölfzylinder muss er nicht fürchten, da bei vergleichbarer Leistung deutlich weniger Gewicht auf der Vorderachse lastet.

    Ein weiterer Pluspunkt ist, dass er quasi getarnt unterwegs ist. Denn wer nicht genau hinschaut, wird keinen Alpina und daher auch nicht dessen Potenz erkennen – insbesondere wenn auf die prägnanten, aber dennoch dezenten Dekor-Streifen verzichtet wurde. Optisch bleiben nur der tiefe Frontspoiler sowie die überarbeitete Heckschürze mit den zweifachen Doppel-Auspuffrohren.

    Supersportliches Fahrwerk mit ausgeprägten fahrdynamischen Talenten

    Die Abstimmung des luftgefederten Fahrwerks ist höchst anpassungsfähig, je nachdem welcher Modus eingestellt ist. Natürlich wäre der kurze Radstand noch eine Spur agiler um die Längsachse, aber Alpina bietet den B7 Biturbo bewusst ausschließlich mit langem Radstand an, weil er sich dadurch stärker vom Fünfer unterscheidet – auch und gerade fahrdynamisch. Der immerhin 2,1 Tonnen schwere Alpina B7 ist zudem immer noch weit weg davon, ein „Schiff“ à la Bentley Mulsanne zu sein, der noch mehr Hubraum und Leistung braucht, um Fahrdynamik zu erzeugen.

    Zwar ist die Liste der aufpreispflichtigen Sonderausstattungen lang, doch das bedeutet nicht, dass man sie ausschöpfen muss. Der Alpina B7 ist schon von Haus aus gut ausgestattet. Er bietet höchsten Reisekomfort, kann aber auch sehr sportlich gefahren werden. Somit scheinen die 149.400 Euro gut angelegt zu sein.

    Fazit zum Alpina B7 Biturbo

    Der Alpina B7 Biturbo ist ideal für Menschen, die sich nicht mit einem zweitürigen Sportwagen begnügen, sondern eine Limousine wünschen und gleichzeitig sportlich unterwegs sein möchten. Dabei zeigt sich der B7 erstaunlich ausgewogen. Er kann je nach Einstellung sehr sportlich, aber auch sehr komfortabel bewegt werden. Dazu liegt man preislich nicht jenseits von Gut und Böse. Auch ist der Alpina kein protziges Auto, sondern feine deutsche Oberklasse. Schließlich handelt es sich bei Alpina um einen Hersteller mit Werksunterstützung und nicht um einen Veredler oder gar Tuner im herkömmlichen Sinn. Das allein ist schon sehr viel Wert. Der Preis relativiert sich somit schnell.

    Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?