VW Touareg

VW Touareg als Gebrauchtwagen oder neuer SUV

Volkswagen Touareg
Volkswagen Touareg

VW Touareg

VW Touareg Typ C2
Der VW Touareg ist in der aktuellen Version C2 seit April 2010 erhältlich. Er ist ein vielseitiges Sport Utility Vehicle ( SUV ) mit viel Komfort und moderner Technologie. Es stehen 12 Ausstattungsvarianten und vier Motorisierungen zur Wahl.

Motoren
Es werden zwei Diesel, ein Benziner und ein Benzin/Elektro-Hybrid verbaut.
Der von Audi bekannte V8 Diesel mit 4.2 Litern Hubraum und 340 PS (250 KW) Leistung steht an der Spitze der Motorisierung. Er katapultiert den etwa 2.3 Tonnen schweren Touareg in 5.8 Sekunden auf 100 km/h. Den kombinierten Kraftstoffverbrauch auf 100 km gibt VW mit 9.1 Litern an.

Der kleinere V6 Diesel mit 3.0 Litern Hubraum und 245 PS (180 KW) verbraucht 2 Liter weniger und benötigt 2 Sekunden mehr für den Standardsprint. Beide Dieselmotoren arbeiten mit der altbekannten TDI Technologie und sind mit Dieselpartikelfiltern (DPF) ausgestattet.

Bei den Benzinern steht nur der 3.6 Liter große V6-Motor zur Auswahl, der 280 PS ( 206 KW) Leistung bringt und im kombinierten Kraftstoffverbrauch mit 9.9 Liter Super den höchsten Verbrauch aufweist. Es vergehen 7.8 Sekunden bis 100 km/h erreicht werden. Käufer von einem Neuwagen müssen fast 30.000 € mehr in die Hand nehmen und können mit einem Verbrauch von 8.2 Liter Super rechnen. Die Gesamtsystemleistung des Benzin/Elektro Hybriden beträgt 380 PS (279 KW), die den Touareg in 6.5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Bis zu 50 km/h ist rein elektrisches Fahren möglich.
Der Hybrid Touareg wird serienmäßig mit einem Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung ausgestattet. Jede Motorvariante im Touareg ist sparsamer und gleichzeitig leistungsstärker im Vergleich zum Vorgänger-Modell geworden. Mittels Blue-Motion-Technologie, die Gewichtseinsparung und optimierte Aerodynamik beinhaltet, erreichen die VW Ingenieure absolut konkurrenzfähige Verbrauchswerte.

Mit Ausnahme des 4.2 V8 TDI fährt der VW Touareg stets sparsamer als seine Konzernbrüder Audi Q7 und Porsche Cayenne .

Noch zu erwähnen: Alle Varianten haben serienmäßig den permanenten Allradantrieb 4Motion verbaut und fahren mit einer geschmeidigen 8-Gang-Automatik.

Offroad
Auch in Sachen Offroad-Fähigkeiten fährt der Touareg von Volkswagen der Konkurrenz davon. Eine Steigfähigkeit von 45°, eine Luftfederung und eine Wattiefe von bis zu 58 cm sind nur ein kleiner Auszug seiner Qualitäten abseits der Straße. Wer ein SUV sucht, das auch seiner ursprünglich Gesinnung nach auch mal wirklich durch Gelände fahren kann, ist den Beurteilungen unabhängiger Tester nach, mit dem VW Touareg gut beraten.
Doch wie sieht es auf der Straße, also Onroad aus?

Onroad
Hier kann der VW Touareg mit seinem optionalem Fahrdynamikpaket punkten. Es verringert das Wanken der Karosserie in Kurven und bringt damit Sicherheit und Fahrfreude. Zusätzlich reguliert es automatisch in Abhängigkeit der Geschwindigkeit das Niveau der Karosserie. Ermöglicht wird das mit der Luftfederung, die bei alten Gebrauchtwagen gerne ausfällt und sehr teuer in der Reparatur ist.
Sicherlich sind das tolle Eigenschaften für ein Auto , jedoch zeichnen Sie den VW Touareg nicht aus. Denn das kann die Konkurrenz auch bzw. sogar besser. Fahraktive Systeme findet man genauso bei Porsche , BMW oder Mercedes in der Konfigurationsliste oder den vorhandenen Gebrauchtwagen. Gibt es einmal besonders viel zu transportieren, helfen die Zugkraft von 3,5 Tonnen und die Schwenkbare Anhängervorrichtung sicherlich weiter. Da kann die Konkurrenz nur teilweise mithalten.

Raumangebot
Vergleicht man das Platzangebot im Kofferraum steht der Touareg auch bei umgeklappter Rückbank auf dem letzten Platz. 580 bzw. 1642 Liter sind deutlich weniger als z. B. im Audi Q7 mit 775 bzw. 2035 Liter.
Im Fond gibt es für Menschen über 180 cm Körpergröße ausreichend Kopf- und Beinfreiheit. Im Bedarfsfall kann die Rückbank um 16 cm verschoben werden und somit auch großen Kindersitzen ausreichend Platz geben. Die optionale 3. Sitzreihe für weitere 2 Personen wie beim Audi Q7 steht nicht zur Auswahl. Fünf Personen finden jedoch sehr komfortabel Platz.
Dafür sorgen auch die Komfortsysteme.

Komfort
Die aufpreispflichtige 4-Zonen-Climatronic schafft für jeden Fahrgast, die für ihn angenehme Lufttemperatur. Ferner wird die Luftqualität überwacht und so z. B. bei Tunnelfahrten automatisch auf Innenraum-Umluft gewechselt. Eine 2-Zonen-Climatronic für Fahrer und Beifahrer ist serienmäßig. Die Qualität der Verarbeitung und der Materialien ist auf Oberklasse-Niveau. Lederpakete wie „Dark Burgundy“ oder „Pepper Beige“ bringen einen luxuriösen Charme mit weichem und belastbarem Leder in den Innenraum des VW Touareg.
Das Navigationssystem ist mit aktiver Stau-Umfahrung und einer 60 GB großen Festplatte ausgerüstet. Davon sind 18 GB für Mediadateien, wie Filme und Musik reserviert. Wiedergegeben werden diese über den 8“ TFT-Touchscreen, der sich zentral im Armaturenbrett auf Höhe des Lenkrades befindet. Audiodateien können über das optionale Soundsystem „Confidence“ mit 10 Lautsprechern und 620 Watt Leistung äußerst klangvoll im Auto gehört werden.

Sehr komfortabel für den Fahrer ist die sog. Funktion „Keyless Access“, die es erlaubt den Touareg zu öffnen und zu starten, ohne den Schlüssel aus der Tasche zu nehmen. Das ist jedoch nur aus einer Entfernung von 1,5 m möglich, um unbefugten Gebrauch auszuschließen.

Assistenzsysteme
Ab Werk fahren schon sehr viele Assistenzsysteme mit um die Sicherheit der Fahrzeuginsassen zu erhöhen. Hierunter befinden sich zum Beispiel der Bergan- und Bergabfahrassistent oder das ABS mit Bremsassistent. Auf Wunsch werden Spurhalte- und Spurwechselassistent sowie die automatische Distanzregelung ACC mit Notbremsfunktion verbaut. Bei diesem Optionspaket befinden sich dann mehrere Kameras und Radare sowie Ultraschallsensoren mit an Bord.

Besonders hervorzuheben ist das von VW entwickelte System „Dynamic Light Assist“, das sich ständig an die Fahrsituation anpasst. Es ermöglicht u.a. das ständige Fahren mit Fernlicht ohne den Gegenverkehr zu blenden, die Straßenschilder am Straßenrand jedoch voll auszuleuchten.

Dieses System gibt es für 470 €, allerdings nur in Verbindung mit den Bi-Xenon Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht, somit kommen weitere 1.465 € mit auf die Rechnung. Die Bi-Xenon Scheinwerfer gefallen den meisten Käufern aber auch vom Design her viel besser und sind daher häufig in die Ausstattungspakete integriert.

Ausstattungsvarianten
Die Ausstattungspakete gliedern sich in 3x4 Kategorien. Die günstigste Kategorie startet bei 50.850 € und hat keinen gesonderten Namen erhalten. Es umfasst die Varianten: V6 TDI Bluemotion, V6 TDI „Terrain Tech“, V8 TDI und Hybrid.
Den anderen Kategorien wurden die Namen „Exclusive“ und „Edition X“ gegeben, sie greifen die genannten Varianten auf und addieren spezifische Ausstattungen. So lässt sich zum Beispiel der Touareg V6 TDI „Terrain Tech“ mit Bluemotion Technologie mit der „Exclusive“ Ausstattung verbinden und man erhält einen eleganten, stilvollen Geländewagen für 66.020 €

Die „Edition X“ ist eine Sondermodell-Ausstattung und dem 10-jährigen Jubiläum des Touaregs gewidmet. Es fasst viele Optionen aus den Ex- und Interieur- sowie den Komfortausstattungen zusammen. Der Touareg, damals Typ 7L, wird seit 2002 gebaut.

Der Benzinmotor taucht in keinem Ausstattungspaket auf. Hierfür müsste sich der Käufer eines neuen VW Touaregs selber durch die lange Liste der Ausstattungsoptionen suchen.
Für einen sportlicheren Auftritt gibt es zu jedem Modell die begehrte „R-Line“-Ausstattung, die den Touareg deutlich bulliger und dynamischer erscheinen lassen.

Design und Karosserie
Generell wirkt das Design des Touareg Typ C2 genauso bullig, groß und aggressiv wie das seines Vorgängers. VW hat hier und da verfeinert und ihm die neue VW-Front spendiert, wie man sie aus Passat , Tiguan oder Sharan kennt. Das verleiht dem aktuellen Model mehr Eleganz und lässt ihn auch in der City gut aussehen. Bei der Parkplatzsuche in der Stadt hat man übrigens mit dem Touareg genauso wie mit dem Passat, sie sind gleich lang.
Große Lufteinlässe im Frontspoiler inszenieren Kraft und Sportlichkeit. Breite, herausgestellte Kotflügel und die steile Front- und die abgeschrägte Heckscheibe geben eine eher runde, nicht klobige, Silhouette. Das sieht bei so manchem Konkurrenzmodell ganz anders aus.

Die erwähnte „R-Line“-Ausstattung bringt mehr Details an das Exterieur des Touaregs und ist für ca. 2000 Euro Aufpreis zu haben. Die Breite über Außenspiegel beträgt 2.2 m, damit ist der Touareg genauso breit wie Q7, X5 und Co. Die Höhe wurde zugunsten der Fahreigenschaften um 2 cm reduziert auf 1.7 m.
Ebenfalls aerodynamisch und fahrdynamisch optimiert, wachsen der Radstand und die Länge um 4 cm auf 2,89 m und 4,79 m im Vergleich zum Vorgänger.
Dazu zu erwähnen ist, dass das aktuelle Modell des Touaregs bis zu 200 kg leichter geworden ist als der Touareg Typ 7L. Erzielt wird dieser Gewichtsverlust mit hochfesten Stählen, die in geringeren Stärken verbaut wurden, sowie teilweiser kompletter Austausch durch Leichtbau-Materialien. Die Plattform, auf der die Karosserie aufbaut, wurde mit Porsche entwickelt und ist im Cayenne wiederzufinden.

Fazit
Der VW Touareg Typ C2 ist in allen Kriterien auf der Höhe der Zeit. Er kann sich in Geländefähigkeit und Alltagstauglichkeit profilieren und setzt konsequent auf gute Verarbeitung und Sicherheit. Er ist nicht ganz so komfortabel wie vergleichbare Modelle, beispielsweise ein Mercedes ML oder ein Audi Q7 und nicht ganz so sportlich wie ein Porsche Cayenne oder BMW X5 . Der VW siedelt sich irgendwo dazwischen an, genauso ist er preislich in der Mitte: Teurer als die meiste Konkurrenz aus dem Ausland aber günstiger als die Modelle von Porsche, Audi und Mercedes. Die Motoren überzeugen durchweg und sind ja auch konzernweit bekannt. Der Touareg Hybrid wird sich wohl nach wie vor nicht durchsetzen.
Um trotzdem weiter Kraftstoff einzusparen, wird VW höchstwahrscheinlich 2014 einen Touareg mit 4 Zylinder Motor bringen und die Motorenpalette recht radikal überarbeiten. Im Zuge dessen wird es auch ein Facelift geben, dass nur eine kleine Auffrischung sein wird. Die Optik des Touareg ist beliebt und aktuell.

Volkswagen Touareg
Volkswagen Touareg

Es gibt nichts Gravierendes, was einer Anschaffung eines Touaregs C2 widerspricht, wenn man das nötige Kleingeld zur Verfügung hat, denn ein „Volks“ Wagen ist er preislich nicht. Für einen deutschen Oberklasse SUV ist der Preis jedoch akzeptabel und das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt auch.

 
 
 

3.926 Angebote für VW Touareg gebraucht oder neu

Seite 1 von 197

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. ...
  9. 197
 
 

*MwSt. ausweisbar

** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

 
 
 
Volkswagen Touareg Bilder
 
 
 
Weitere Marken aus Deutschland
 
 
 
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.) 9,9 l/100km
Verbrauch (lt. ADAC) -- l/100km
CO2-Emissionen 236 g/km
Umweltzone 4
Kosten-Daten:
Kosten / Monat 1376 € / Monat Info anzeigen
Berechnet auf Grundlage einer 4-jährigen Fahrzeughaltung und einer durchschnittlichen jährlichen Laufleistung von 15.000 km.
Kosten / km 110 Cent / km Info anzeigen
Berechnet auf Grundlage einer 4-jährigen Fahrzeughaltung und einer durchschnittlichen jährlichen Laufleistung von 15.000 km.
Versicherungsklasse 23HF/24TK/26VK
KFZ-Steuer 324 € / Jahr Info anzeigen
Die Kraftfahrzeugsteuer wurde zum 1. Juli 2009 reformiert. Änderungen betreffen im Wesentlichen nur Pkw, die nach Juli 2009 erstmals zum Verkehr zugelassen wurden. Für Pkw, die zwischen dem 5. November 2008 und 30. Juni 2009 zugelassen wurden, gilt eine sog. "Günstigerregelung". Bei Pkw mit Erstzulassung vor dem 5. November 2008 errechnet sich die Steuer, wie bisher, aus dem Hubraum und der "Schadstoff-Schlüsselnummer". Für alle ab 1. Juli 2009 erstmals zugelassenen Pkw wird zur Steuerberechnung neben dem Motor-Hubraum auch der CO2-Wert (Kohlendioxid-Ausstoß) herangezogen.
 
 
 
 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 01/2014).
mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.
Quelle: ADAC e.V.
 
 
 
Gebrauchtwagenreport
bereitgestellt von DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
Fahrwerk, Lenkung
 
Motor, Umwelt
 
Karosserie, Rahmen, Innenraum
 
Bremsanlage
 
Elektrik, Licht, Elektronik
 
Kommentar des Sachverständigen

Die Doppelquerlenkerkonstruktionen an Vorder- und Hinterachse, mit akustisch isoliertem Hilfsrahmen, gewährleisten diesem Fahrzeug das Geräusch- und Komfortniveau einer Oberklasselimousine. Das harmonische Fahrwerk des Touareg zeigt keinerlei Ausfallerscheinungen. Das üppige Gewicht trägt allerdings vereinzelt zu erhöhtem Verschleiß an der Bremsanlage bei.

Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungsmethodik bei DEKRA