•  
  • Ausloggen
  •  
  • Hilfe
  •  
  • Übersicht
  • Parkplatz (0)
 

BMW 1er

BMW 116i
BMW 1er

BMW 1er

Der BMW 1er zeigt ein abwechslungsreiches Gesicht. Die 1er Reihe gibt es zum Eintritt in den Markt in folgenden Karosserieformen:

• Dreitürer (interne Bezeichnung E81)
• Coupé (interne Bezeichnung E82)
• Fünftürer (interne Bezeichnung E87)
Cabrio (interne Bezeichnung E 88)

Als Erstes kommt der Fünftürer in den Handel. Das Auto fährt mit Hinterradantrieb und gilt als das Einsteigermodell für diese Klasse. Ende Mai 2007 präsentiert der Hersteller die dreitürige Version. Im November folgt das Coupé und etwa ein halbes Jahr später ist der BMW 1er auch als Cabrio erhältlich. Bereits im April 2010 läuft das 1.000.000. Modell in Leipzig vom Band. Dabei handelt es sich um den dreitürigen BMW 118D . Während die Limousine als 3-Türer und 5-Türer im Jahr 2011 und 2012 einen Nachfolger erhält (interne Verkaufsbezeichnung F20 und F21), stellt BMW die Produktion für das Coupé und das Cabrio 2013 ein. Sie werden durch die neue BMW 2er Serie ersetzt, die mit dem Coupé im März 2014 den offiziellen Markteintritt feiert.

Die Besonderheiten des BMW 1er
Die für BMW traditionelle Anordnung des Motors, der längs hinter der Vorderachse liegt, ist für die Kompaktklasse eher untypisch. Diese Bauweise, die die Hinterräder antreibt, ist aber eines der konstruktiven Alleinstellungsmerkmale von BMW. Außerdem ist der BMW 1er das einzige Fahrzeug seiner Klasse, das mit einem Reihensechszylindermotor ausgestattet werden kann. Das Design entspricht dem des größeren 3er Modells. Die gestreckte Motorhaube und die kurzen Überhänge machen deutlich, dass der BMW 1er ein ausgesprochen sportliches Auto ist. Dazu tragen auch der lange Radstand, die prägnante BMW-Niere und die C-Säule mit dem sogenannten Hofmeister-Knick bei.

Das erste Facelift für den BMW 1er
Im März 2007 nimmt der Hersteller eine großzügige Modellpflege vor. Der breitere Lufteinlass mit horizontaler Zierleiste und integrierten rechteckigen Nebelscheinwerfern gibt der Frontansicht ein völlig neues Aussehen. Bei Modellen, die mit Bi-Xenon-Scheinwerfern ausgestattet sind, kommen LED-Leuchtringe als Tagfahrlicht hinzu. Die Heckleuchten sind mit LED-Technik ausgestattet und geben der Heckschürze eine breiter wirkende Optik. Im Innenraum gehören folgende Änderungen dazu:

• Neu gestaltete Mittelkonsole
• Türspiegel
• Integrierte Türtaschen
• Chromapplikationen

Auch hinsichtlich der Effizienz wird der BMW 1er überarbeitet. Eingeführt werden mit den Efficient-Dynamics-Paketen unter anderem neue Benzin-Motoren mit Direkteinspritzung, Schichtladung und einer Start-Stopp-Automatik. Im Jahr 2009 folgen weitere Anpassungen. Das optional erhältliche Navigationssystem Professional (früher von Bosch, jetzt von Harman-Becker) erhält eine interne Festplatte mit Schnelltasten. Für alle Modelle des BMW 1er ist ab diesem Zeitpunkt die neue Generation BMW iDrive erhältlich. Der Internetzugang ist eine Option, die gegen Aufpreis eingebaut wird. Als neue Sonderausstattung bietet der Automobilkonzern für den BMW 1er eine Lenkradheizung und einen Fernlichtassistenten an. Ebenfalls optional gibt es anstelle der serienmäßigen elektromechanischen Servolenkung nun eine geschwindigkeitsabhängige Servotronic und Reifen mit Notlaufeigenschaften (RFT).

Die Sicherheit im BMW 1er
Serienmäßig sind alle 1er, 2er, 3er, 4er, 5er , 6er und 7er BMWs mit folgenden Komponenten ausgestattet:

• Antiblockiersystem (ABS) mit Bremsassistent und Cornering Brake Control zur Erhöhung der Fahrstabilität bei leichtem Bremsen in schnell gefahrenen Kurven
• Gurtstraffer
• Elektronisches Stabilitätsprogramm mit Antischlupfregelung unter folgenden Bezeichnungen:
Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC)
Dynamische Traktionskontrolle (DTC)
• Sechs Airbags

Auf den hinteren Außensitzen sind Isofix-Kindersitzhalterungen montiert. Gegen Aufpreis sind ein abschaltbarer Beifahrerairbag sowie eine Isofix-Halterung für den Beifahrersitz erhältlich. Im Euro NCAP-Crashtest erreicht der BMW 1er die Höchstwertung mit fünf von fünf möglichen Sternen.

Das BMW 1er M Coupé
Angetrieben wird das BMW 1er M Coupé - ähnlich wie die Modelle X5 und X6 , durch einen BMW M TwinPower Turbo Reihensechszylinder Benzinmotor. Der Hubraum liegt bei 2.979 Kubikzentimetern und das Automobil bringt eine Leistung von 340 PS auf die Straße. Das maximale Drehmoment von 450 Newtonmetern bei 1.500 bis 4.500 Umdrehungen pro Minute kann durch die Overboost-Funktion auf 500 Newtonmeter gesteigert werden. Die Höchstgeschwindigkeit für diese Autos begrenzt das Unternehmen aus Deutschland auf 250 Stundenkilometer. Weitere Highlights des BMW 1er M Coupés sind unter anderem:

• Sportfahrwerk in Leichtbauweise mit einer verbreiterten Spur (40 Millimeter vorn, 60 Millimeter hinten)
• Differenzialsperre (variabler Sperrwert bis 100 Prozent)
• 19-Zoll-Leichtmetallräder mit Mischbereifung
• Compound-Bremsanlage
• Heckschürze mit Spoiler
• Zusätzliche Luftauslässe vorne für ein zweites Kühlsystem

Das Interieur weicht ebenfalls deutlich von der Serienausstattung ab. Hier fallen besonders die Ledervollausstattung und die Alcantarainterieurleisten auf, die jeweils mit Kontrastnähten versehen sind.

Der BMW 1er: Die Baureihen ab 2011
Das fünftürige Schrägheck kam 2011 auf den Markt, der Dreitürer hatte seine Premiere ein knappes Jahr später. Es gibt einige gravierende Unterschiede zu den Vorgängermodellen des BMW 1er. So sind ab Produktionsbeginn zum Beispiel zwei Ausstattungslinien mit den Bezeichnungen Sport Line und Urban Line verfügbar. Die Sechsstufen-Automatik kann optional durch eine achtstufige ZF-8HP-Automatik ersetzt werden. Das BMW iDrive-System ist als Sonderausstattung für den BMW 1er auch ohne Navigationssystem erhältlich. Der BMW 1er ist das erste Auto aus dem BMW-Programm, das mit in die Außenspiegel integrierten Blinkern ausgeliefert wird. Um Treibstoff zu sparen, verfügen die Wagen über einen Eco-Pro- Modus , der Informationen über den Verbrauch an den Fahrer übermittelt. Als Sonderausstattung stehen unter anderem zur Verfügung:

• Parkassistent
• Spurwechselwarner
• Auffahrwarner
• Rückfahrkamera
• Speed Limit Info

Der BMW 1er erhält als erstes Fahrzeug die ConnectedDrive-Erweiterung mit der Bezeichnung Real-Time-Traffic. Dieser Verkehrsagent nutzt anonymisierte mobile Bewegungsdaten und ermittelt daraus den Verkehrsfluss. So lässt sich eine optimierte Fahrroute berechnen, die neben den Autobahnen auch Landstraßen und den innerstädtischen Verkehr einbezieht.

Die Technik im neuen BMW 1er
Die Schaltdynamik der Automatik kann genau wie die Fahrstabilitätsregelung und die Kennlinie der Lenkung über den Fahrerlebnisschalter auf der Mittelkonsole verändert werden. Drei Fahrmodi mit den Bezeichnungen Comfort, Sport und Eco Pro stehen zur Verfügung. In Verbindung mit bestimmten Sonderausstattungen erweitert sich dieses Angebot um den Modus Sport Plus. Für die Modelle 120D und M 135i ist seit September 2012 der BMW xDrive (Allradantrieb) verfügbar. Im gleichen Jahr erweiterte BMW die Motorenpalette um den 116D Efficient Dynamics Edition. Dieser Diesel ist das erste Aggregat von BMW, das CO2-Emissionen von weniger als 100 gkm verursacht. Dieses System sorgt auch für einen geringeren Kraftstoffverbrauch. Alle Benzinmotoren verfügen über eine Direkteinspritzung (High Precision Injection) und die Dieselmodelle sind serienmäßig mit einem Partikelfilter ausgestattet. Der BMW 1er F20 verfügt über eine Rekuperationsbremse. Das bedeutet, beim Bremsen wird durch einen Generator kinetische Energie in elektrische Energie umgewandelt und in einer Batterie gespeichert. Diese Energie steht dann dem Bordnetz zur Verfügung und senkt den Stromverbrauch durch die Lichtmaschine. Neue Wege geht der Hersteller mit dem BMW 1er Active E. Die Elektroversion des BMW 1er basiert auf dem 1er Coupé und soll für die Zukunft emissionsfreies Fahren sicherstellen.

Der BMW 1er im Test
Ob Limousine, Touring, Kombi oder Cabrio, sie alle mussten sich den hohen Anforderungen der Tester stellen. Das hat nun auch der BMW 1er erfolgreich hinter sich gebracht. Er rangiert in der Klasse des VW Golf , zeigt aber die Fahreigenschaften eines Sportwagens. Das Basismodell ist mit einem Benzinmotor mit 115 PS ausgestattet (125 i). Die neuen Motoren sind in der Lage, den durchschnittlichen Benzinverbrauch des BMW 1er um bis zu zwölf Prozent zu reduzieren. Auf dem Autosalon in Genf präsentierte der Automobilkonzern den BMW 1er 116i mit einem Dreizylinder-Motor und einem Durchschnittsverbrauch von etwa 3,4 l. Die Maschine hat 119 PS und beschleunigt von null auf einhundert Stundenkilometer in unter zehn Sekunden. Begrenzt ist allerdings das Platzangebot im Innenraum des BMW 1er. Hier sind im Vergleich Hersteller wie Audi , Seat oder Mercedes besser aufgestellt. Die Fahreigenschaften des BMW 1er konnten die Tester jedoch voll überzeugen.

Fazit:
Ob als Neuwagen oder als Gebrauchtwagen , der BMW 1er ist ein außergewöhnliches Auto und die Angebote sind zahlreich. Die unterschiedlichen Verkaufsbezeichnungen lauten:

• 116 i und 116 d
• 118 i und 118 d
• 120 i und 120 d
• 125 i und 125 d
• 135 i

Gemessen an seinen inneren Abmessungen ist der BMW 1er eher ein Kleinwagen als ein Auto der Kompaktklasse. Sehr großzügig hingegen zeigt sich die Ausstattung, die sowohl eine Klimaautomatik als auch den iDrive-Controller serienmäßig vorsieht. Der Preis für das Basismodell beginnt bei knapp 23.000 Euro für die dreitürige Version. Für den Fünftürer fallen 750 Euro Aufpreis an. Zu Beginn des Jahres 2015 wird angekündigt, dass es zukünftige Modelle des BMW 1er statt mit Heckantrieb mit einem Vorderradantrieb geben wird. Ob das tatsächlich passiert, bleibt abzuwarten.

17.219 ANGEBOTE FÜR BMW 1er GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Suche
BMW 1er Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
BMW 1ER REIHE Bilder
Weitere Marken aus Deutschland
Weitere BMW Angebote auf mobile.de
GEBRAUCHTWAGENREPORTbereitgestellt vom DEKRA
Im Rahmen der DEKRA Hauptuntersuchung werden Fahrzeugtypen beurteilt. Die Tabelle zeigt Stärken und Schwächen der geprüften Fahrzeugtypen, abweichend vom Durchschnitt aller untersuchten Fahrzeuge. (Fahrzeugtypen > 1000 Untersuchungen in zwei Jahren)
  • Fahrwerk, Lenkung
  • Motor, Umwelt
  • Karosserie, Rahmen, Innenraum
  • Bremsanlage
  • Elektrik, Licht, Elektronik
Kommentar des Sachverständigen
Die 1er-Serie von BMW hat sich in der Kompaktklasse durch Zuverlässigkeit bewährt. Sportliches Fahren spiegelt sich vor allem bei Fahrzeugen mit einer Laufleistung über 50.000 km oft durch erhöhten Verschleiß an der Bremsanlage wider, zudem ist an den Spurstangengelenken öfter erhöhtes Spiel zu verzeichnen. Bei Fahrzeugen mit einem Kilometerstand über 100.000 km sollten die Stoßdämpfer geprüft werden, da hier wiederholt Undichtigkeiten festgestellt werden konnten.
Mehr Details zu diesem Fahrzeug und zur Auswertungmethodik bei DEKRA