Audi S8

Audi S8
Audi S8

Audi S8

Die erste Generation des Audi S8 läuft von Juli 1996 bis September 1992 vom Band. Das Auto ist ausgestattet mit einem 4,2-Liter-V8-Motor mit 250 kW (340 PS). Ab Juni 1999 erhöht sich die Leistung auf 265 kW (360 PS). Die Höchstgeschwindigkeit ist werkseitig auf 250 km/h begrenzt. Die Kraftübertragung erfolgt ausschließlich über den permanenten Quattro -Allradantrieb mit einem Torsen-Mitteldifferenzial. Zum Zeitpunkt seiner Einführung in den Markt ist der Audi S8 die stärkste Allradlimousine weltweit. Erhältlich ist das Fahrzeug entweder mit einem Fünf-Gang-Automatikgetriebe mit Tiptronic-Funktion, einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe oder dem dynamischen DS-Schaltsystem mit Sportprogramm. Der Audi S8 basiert auf dem Audi A8 und ist sogar etwas spurtstärker als zum Beispiel der Porsche Carrera Typ 993. Im Vergleich mit dem direkten Mitbewerber Mercedes Benz S55 AMG liegt er mit Tiptronic in der Beschleunigung sogar um etwa eine Sekunde vorn. Dies hat sich erst geändert, seit AMG ab 2002 einen Kompressor verwendet und damit eine Beschleunigung von null auf 100 Stundenkilometer unter fünf Sekunden erreicht. Ebenfalls für Aufsehen sorgt der BMW Alpina B12. Dieses Auto erzielt zwar nicht die Beschleunigungswerte des Audi S8, verfügt aber über eine höhere Endgeschwindigkeit und gilt bei seiner Markteinführung als die schnellste Serienlimousine der Welt.

Fahrsicherheit und besondere Merkmale des Audi S8
Der Bremsweg liegt bei einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern zwischen 38 und 40 Metern. Für diese guten Werte sorgt das diagonale Zweikreissystem, das vorne und hinten über von innen belüftete Scheibenbremsen verfügt. Der Audi S8 rollt auf Aluminium-Gussrädern im Avus-Design. Er kann sowohl mit Super als auch mit Super plus gefahren werden. Neben einer umfangreichen Serienausstattung besitzt der Audi S8 zahlreiche Sicherheitssysteme. Dazu gehören unter anderem:

• ABS mit elektronischer Bremskraftverstärkung
• EDS
• ASR
• ESP
• Fahrer- und Beifahrerairbag und seitliche Kopfairbags (Sideguard)

Die Audi-Space-Frame-(ASF)-Aluminiumkarosserie besitzt neben einer erhöhten Steifigkeit einen Seitenaufprallschutz und ist außerdem mit Rippen- und Beckenschutzpolstern in den Türen ausgestattet.

Die zweite Baureihe des Audi S8
Zwischen 2006 und 2010 bringt der deutsche Hersteller die zweite Serie des Audi S8 in das Autohaus. Der V10-Motor bietet 5,2 Liter Hubraum und bringt 450 PS auf die Straße. Das maximale Drehmoment liegt bei 540 Newtonmetern bei 3.000 bis 4.000 Umdrehungen pro Minute. Bei diesem Motor handelt es sich um eine Eigenentwicklung von Audi. Er wird seit 2008 auch im Lamborghini Gallardo LP 560-4 verwendet. Rein optisch unterscheidet sich der neue Audi S8 kaum vom Audi A8. Lediglich die Alu-Außenspiegel und die verchromten Vertikalstreben im Singleframe-Kühlergrill sowie die ovalen Doppel-Endrohre und der in die Kofferraumklappe integrierte Heckspoiler fallen sofort ins Auge. Die Serienausstattung der neuen Baureihe umfasst unter anderem folgende Details:

• Multifunktions-Sportlenkrad aus Leder
• Komfort-Klimaautomatik
• Geschwindigkeitsregelanlage
• Elektrisch einstellbare Vordersitze
• Sitzheizung vorn und hinten
• Schlüsselloser Zugang mit Motorstartknopf
• Doppelverglasung
• DVD-Navigationssystem
• Surround-Sound-System mit CD-Wechsler
• Volllederausstattung

Darüber hinaus verfügen alle Fahrzeuge serienmäßig über Audis adaptive-light-Lichtkonzept mit Xenon-Scheinwerfern, Abbiege- und Kurvenlichtfunktion sowie LED-Tagfahrlicht. Der Zehnzylinder-Benzin-Motor erzeugt 540 Newtonmeter bei dreieinhalbtausend Umdrehungen pro Minute. Der Kraftstoffverbrauch liegt kombiniert bei 13,2 l100 und die CO2-Emission beträgt 319 g/km. Dieser Audi S8 rollt auf Aluminium-Gussrädern im S-Design. Die Größe der Reifen beträgt 265/35 R 20 beziehungsweise 275/35 R 20. Optional steht eine Carbon-Keramik-Bremsanlage zur Verfügung.

Der aktuelle Audi S8 seit 2012
Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) im September 2011 in Frankfurt feiert der neue Audi S8 seine Premiere. Kaufen kann man den Neuwagen sieben Monate später. Als Antrieb verwendet der Automobilkonzern nun einen 4,0-l-V8-Motor mit Biturboaufladung mit 520 PS. Die Fahrleistungen zeigen sich auch aufgrund der nun 650 Newtonmeter im Drehmoment deutlich verbessert. Die Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer leisten die neuen Modelle in 4,8 Sek. Die neue Technik sorgt auch für einen reduzierten Verbrauch, der jetzt bei 10,1 Litern Super (kombiniert) liegt. Ab September 2015 erhält der Audi S8 einen neuen Motor. Hier die technischen Daten im Überblick:

• S8 4.0 TFSI, Bauzeitraum seit April 2012, 3.993 Kubikzentimeter Hubraum, 382 kW (502 PS), maximales Drehmoment 650 Newtonmeter bei 1.700 bis 5.500 Umdrehungen pro Minute, Antrieb Allroad, 8-Gang-Automatik Tiptronic, Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,2 Sek.
• S8 plus 4.0 TFSI, Bauzeitraum ab September 2015, 3.993 Kubikzentimeter Hubraum, 445 kW (605 PS), maximales Drehmoment 750 Newtonmeter, Allradantrieb, Achtstufenautomatik mit Tiptronic, Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,8 Sek.

Für die Einhaltung der Vorgaben der Schadstoffnorm Eur 6 sorgen zwei motornahe Keramikkatalysatoren mit jeweils zwei Lambdasonden. Die elektromechanische Lenkung verfügt über eine geschwindigkeitsabhängige Servounterstützung. Der Preis für die Basisversion beträgt 116.900 Euro. Gegen Aufpreis sind diverse zusätzliche Ausstattungsvariationen für die Sport-Limousine möglich. Dazu gehören unter anderem:

• Park-Assistent mit Umgebungsanzeige und Rückfahrkamera, der mit Ultraschallsensoren geeignete Parkplätze entlang der Fahrbahn findet
• Head-up-Display, das alle Informationen über die Fahrt auf die Windschutzscheibe projiziert
• Adaptive cruise control mit Stop & Go-Funktion inklusive Audi pre sense front
• Spurwechselwarner
• Kamerabasierte Tempolimitanzeige
• Nachtsichtassistent
• Umgebungskameras
• Sportabgasanlage

Der Audi S8 im Test
Im Jahr 2014 wurde der Audi S8 diversen Tests unterzogen und mit anderen Luxuslimousinen verglichen. Dies zeigte, dass sich der Audi S8 nicht verstecken muss. Angetreten sind gegen den Audi S8 der Jaguar XJR und der Mercedes S63 AMG. Während der Mercedes eher barock wirkt, zeigt sich der Audi S8 wie ein Coupé elegant und dezent. Die Ausstattung bietet die gewohnte Audi-Perfektion. Alles wirkt sehr edel, jedoch manchmal auch ein wenig unterkühlt. Der Platz im Fond fällt geringer aus als beim deutschen Mitbewerber, aber die Sitze passen wie ein Maßanzug. Die Luftfederung ist stramm ausgelegt, das unterstreicht die Sportlichkeit des Wagens. Die Beschleunigung zeigt sich rasant. Hier macht sich die Gewichtsdifferenz von 80 Kilogramm zum Mercedes deutlich bemerkbar. Von der Traktion über die schnelle Automatik bis zur feinen Lenkung und dem klugen ESP - hier passt schlichtweg alles. Etwas leichter ist hier nur noch der XJ von Jaguar. Allerdings sorgt die sanft abfallende Dachlinie für noch weniger Platz im Fond. Trotzdem ist der Jaguar eine ernstzunehmende Konkurrenz. Der mit einem Kompressor aufgeladene Motor ist kraftvoll und hat viel Temperament. Im Vergleich dieser Luxuskarossen punktet schlussendlich der Audi S8. Die stimmige Konzeption, die komfortable Ausstattung und vor allem das spritzige Temperament lassen erkennen, dass der Hersteller auch im Motorsport (DTM) erfolgreich unterwegs ist. Die Kombination aus Luxus und Sportlichkeit ist beim Audi S8 gelungen. Ein zusätzliches Tuning benötigt dieses Auto jedenfalls nicht.

Fazit:
Die ersten Modellreihen des Audi S8 sind heute noch als Gebrauchtwagen auf dem Markt und sehr begehrt. Schließlich ist der Audi S8 die erste Luxuslimousine, die wie ein SUV über einen permanenten Allradantrieb verfügt. Die technische Ausstattung ist über die Jahre ständig verbessert worden. Auch in der aktuellen Version muss der Audi S8 den Vergleich mit Mitbewerbern nicht fürchten. Infrage kommen hier ohnehin nur die Hersteller von Luxusautos. Die Optik ist ebenfalls überzeugend. Die Fahrzeuge wirken elegant und versprechen Fahrvergnügen von der ersten Minute an. Sicherheitstechnisch ist der Audi S8 auf dem neuesten Stand. Wer jedoch alle optional verfügbaren Extras ausnutzt, muss schon tief in die Tasche greifen. Zubehör im Wert von mehreren Tausend Euro wird die Käuferschicht dieser Klasse aber nicht abschrecken.

343 ANGEBOTE FÜR Audi S8 GEBRAUCHT ODER NEU




















* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer PKW können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer PKW' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

MOTOR-TALK Testberichte
Hot oder Schrott?
Hier geht es zu den Bewertungen und ausführlichen Testberichten aus der größten Automotive-Community Europas.
Suche
Audi S8 Gebrauchtwagen und Neuwagensuche
Gebrauchtwagen-Check
AUDI S8 Bilder

Audi S8 VARIANTEN

Weitere Autos dieser Klasse
Weitere Audi S8 Angebote auf mobile.de
Verbrauch, Umweltdaten & Kostenbereitgestellt vom ADAC
Eco-Daten:
Verbrauch (lt. Hst.)9,4l/100km
Verbrauch (lt. ADAC)--
CO2-Emissionen216g/km
Umweltzone4 (grün)
Kosten-Daten:
Kosten / Monat2435€ / Monat 
Kosten / km195ct / km 
Versicherungsklasse20HF/30TK/32VK
KFZ-Steuer322€ / Jahr 
Informationen erhoben und bereitgestellt vom ADAC (Stand: 4/2016). mobile.de kann keine exakte Übereinstimmung mit dem tatsächlich angebotenen Fahrzeug garantieren.Quelle: ADAC e.V.