Golf 8 2020 als Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant 2020: Test

Mehr Platz im großen Golf: Der VW Golf 8 Variant kommt mit verlängertem Radstand und etwas größerem Kofferraum sowie als Alltrack. Erster Test im Golf 8 Kombi.

  • Constantin Bergander
  • Veröffentlicht am 11/16/2020, 04:25 PM
  • Aktualisiert am 11/24/2020, 05:54 PM
Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant von vorne
Quelle: Volkswagen In 9,4 Sekunden erreicht der VW Golf 8 Variant 1.5 TSI Tempo 100. Bei 214 km/h liegt die Spitze

Bisher ist der Golf Kombi ein Kompaktwagen mit Rucksack: Seit 1993 hängt VW ein längeres Heck an den Golf und nennt ihn Variant. Bis zur Rückbank fühlt sich alles gleich an, aber der Kofferraum verstaut mehr Gepäck.

Mit dem Golf 8 Variant erweitert VW dieses Konzept zum ersten Mal. Das Auto wird nicht nur am Heck größer, es wächst auch in der Mitte. Sechseinhalb Zentimeter mehr Radstand erweitern den Platz auf der Rückbank ungemein – und machen den Variant zum bisher größten VW Golf. Was der neue Golf Variant kann und besser macht als früher, klärt unser Test. 


VW Golf 8 Variant

Der VW Golf 8 Variant mit verlängertem Radstand und minimal größerem Kofferraum fährt komfortabel und angenehm.

Das Wichtigste zum VW Golf Variant

  • VW Golf 8 Variant mit verlängertem Radstand 
  • Der bisher größte gebaute VW Golf
  • Mehr Beinfreiheit im Fond
  • Kein Plug-in-Hybrid verfügbar 
  • Neue Assistenzsysteme
  • Basispreis Golf 8 Variant: 23.117,14 Euro 
  • VW Golf 8 Alltrack mit mehr Bodenfreiheit und Allradantrieb
  • Marktstart Golf 8 Variant und Alltrack: Viertes Quartal 2020

Mehr Platz im VW Golf 8 Variant 

Wie groß ist er denn genau, der große Golf? Für die Rückbank gilt: In der Kompaktklasse gehört er zu den Geräumigsten. Hintensitzer haben ungefähr so viel Beinfreiheit wie im Skoda Octavia Combi oder im Seat Leon Sportstourer. Erwachsene können sich breit machen, Kinder sowieso – als Familienkutsche taugt er in jedem Fall. Ford Focus Turnier und Renault Mégane Grandtour liegen beim Radstand vorn, schaffen aber nicht mehr Platz an den Knien. 

Im Kofferraum hält der Variant ungefähr das Maß, das wir vom Vorgänger kennen. 611 Liter passen hinein, sechs Liter mehr als bisher – den Unterschied merkt niemand. Ein Update für die Statistik: Er lädt jetzt mehr ein als der Ford Focus (608 Liter). Der Kia Ceed SW (625 Liter) bietet noch mehr Kofferraumvolumen als der Golf Variant, der Skoda Octavia (640 Liter) sowieso. Gut, aber mittlerweile üblich: Im Golf Variant gibt es optional eine 230-Volt-Steckdose und eine elektrische Heckklappe.

Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant in seitlicher Position
Quelle: Volkswagen Der VW Golf 8 Variant misst mit 4,63 Metern Länge 37 Zentimeter mehr als der normale Golf 8. Die Breite beträgt 1,78 Meter die Höhe 1,49 Meter

Mehr Platz bedeutet im neuen Kombi mehr Länge. Der Golf 8 Variant überragt den Vorgänger um eine Faustbreite – genau das Maß, das im Fond Platz schafft. Trotzdem gehört er mit 4,63 Metern Gesamtlänge zu den kurzen Kombis seiner Klasse: Seat, Skoda und Ford sind länger, der Kia kaum kürzer.  

Was beim Kombi als kurz durchgeht, bedeutet ordentlich Aufschlag zur Basis. Der Unterschied zum normalen Golf 8 beträgt 37 Zentimeter. Diese Differenz kann über Parken oder Weitersuchen entscheiden. Eine Alternative zu lang oder kurz gibt es beim Golf nicht mehr: Den Golf Sportsvan streicht VW aus dem Programm. 


Walter Schneider GmbH und Co. KG
Der VW Golf VIII

Die Speerspitze der Zulassungsstatistik: Der Bestseller aus Wolfsburg geht in die achte Generation.


VW Golf 8 Variant: Neuerungen

Wer den Golf Variant fährt, den kümmert der Anbau hinten nicht. Das Popometer meldet bei beiden Golf-Größen ungefähr die gleichen Daten. Der Golf 8 Variant fährt komfortabel und angenehm direkt. Einen fahrerischen Vorteil zum Vorgänger findet nur, wer ihn triezt. VW versteift den Vorderwagen und verbessert Details im Fahrwerk, im Grenzbereich bewegt er sich jetzt agiler. Kein typisches Kaufargument für ein Familienauto, aber ein nettes Attribut allemal. 

Ein verstellbares Fahrwerk verschiebt die Abstimmung optional zwischen Schwingen und Stakkato. Ebenfalls erhältlich: eine Lenkung, die mit zunehmendem Einschlag direkter übersetzt. Beides fühlt sich gut und stimmig an im Variant. Aber sind wir ehrlich: Ein kompakter Kombi braucht das nicht. Sport wird erst im zackigen Golf R Variant mit 320 PS relevant. Der kommt 2021. 

VW Golf 8 Variant: Preis und Ausstattungen 

VW stattet den Familien-Golf besser aus als bisher. Es steckt alles drin, was die Baureihe mitbringt: LED-Scheinwerfer, Keyless Go, digitale Instrumente, Klimaautomatik und einen Spurhalteassistenten gibt es in jedem Golf. Smartphone-Anbindung, USB-Anschlüsse und ein variabler Kofferraumboden sind ebenfalls ab Werk dabei. Für kurze Zeit gehört im Variant ein Navi zur Serienausstattung – das bekommen aber nur Vorbesteller. Als Ausgleich sinkt für alle anderen zum Marktstart der Basispreis. 

Trotzdem gehört fast alles Wichtige zur Variant-Basis (Preis: 23.117,14 Euro mit 110 PS). Die Parkhilfe muss zusätzlich rein, trotz guter Übersicht, außerdem die Mittelarmlehne und ein Lederbezug fürs Lenkrad. Kostenpunkt: etwas mehr als 1.000 Euro für alles zusammen. Mit stimmiger Ausstattung startet der Golf 8 Variant also bei einem Preis von etwa 24.200 Euro. 

Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant von oben
Quelle: Volkswagen VW bietet zwei Ausstattungslinien für den Golf 8 Variant an. Sie heißen „Life“ und „Style“

Moderne Extras oder Motoren mit mehr als 115 PS bindet VW an größere Ausstattungslinien. Die hießen bisher Comfortline oder Highline. Im Golf 8 Variant nennt VW sie Life (Preis: 25.383,52 Euro mit 110 PS) oder Style (Preis: 29.443,52 Euro mit 130 PS). Der sportlich gestaltete Golf Variant R-Line steigt bei 29.477,64 Euro ein.  

Viele Assistenzsysteme und weitere Extras gibt es erst in diesen Varianten. Dazu gehören der Stauassistent, das Head-up-Display, Matrix-LED-Scheinwerfer, bequemere Sitze und größeres Infotainment. Schade: Die Smartphone-Standards Apple CarPlay und Android Auto sind nicht für die Basisversion verfügbar. 


Octavia III
Der Skoda Octavia

2017 frischt Skoda den Octavia auf. Deutlichstes Erkennungsmerkmal sind die geteilten Frontscheinwerfer.


VW Golf 8 Variant: Motoren

Das meiste davon muss nicht sein im neuen Golf Variant, manches wäre aber schön. Außerdem finden wir nach der ersten Fahrt: Ab 130 PS fühlt sich der Kombi angemessen motorisiert an. Der 1,5-Liter-Benziner zieht das Auto im Test flott voran, es bleiben Reserven für Familie und Gepäck. Dem Basis-Dreizylinder mit 110 PS trauen wir vollbepackte Urlaubsreisen nicht so recht zu. Wenn es nur um Raum, aber nicht um Last geht, sollte der kleine Antrieb ausreichen. 

Zu sehen ist der Motor des VW Golf 8 Variant
Quelle: Volkswagen Drei Benziner und zwei Dieselmotoren stehen für den VW Golf 8 Variant zur Auswahl. Einen Plug-In-Hybrid-Antrieb bietet VW nicht an

Die Motoren des Golf Variant kommen fast unverändert vom normalen Golf. Im großen Auto streicht VW den kleinsten Motor mit 90 PS und die GT-Modelle. Wichtig für Dienstwagenfahrer: Als Plug-in-Hybrid fährt der Kombi nicht vor. Strom und Laderaum gibt es bei VW nur im Passat, Strom nur im Golf mit kurzem Heck.  

Hier alle Antriebe des VW Golf 8 Variant: 

  • 1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner, 110 PS, 200 Nm 
  • 1,5-Liter-Vierzylinder-Benziner, 130 PS, 200 Nm 
  • 1,5-Liter-Vierzylinder-Benziner, 150 PS, 200 Nm 
  • 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel, 115 PS, 350 Nm 
  • 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel, 150 PS, 400 Nm 


Renault Mégane Grandtour

Der französische Familienkombi überzeugt mit seinen Maßen und seinem modernen Design.


VW Golf 8 Variant: Fazit

Der Golf Kombi wird nicht praktischer, aber bequemer. Anders als der Hatchback bringt der Golf Variant zum Modellwechsel einen messbaren Vorteil mit: Mehr Radstand bedeutet mehr Platz. Mitfahrer, die gut sitzen, wünschen sich seltener Pausen.  

Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant von hinten
Quelle: Volkswagen Der Golf 8 Variant fährt komfortabel und lenkt sich angenehm direkt

Von der Golf Limousine unterscheidet er sich nur funktional, nicht fahrerisch. Allerdings kommt er mit den gleichen Macken: Das umständliche Infotainment mit Bedienung per Touch und diverse Sparmaßnahmen (Haubenstange statt Haubenlifter, fehlendes Fach am Fahrerknie, weniger Kleiderhaken) nerven in beiden Karosserieformen. Auf der Haben-Seite stehen neue Assistenzsysteme, zum Beispiel ein (optionaler) Stauassistent.

Der Golf Variant startet trotz gesenkter Mehrwertsteuer mit etwas höheren Preisen als sein Vorgänger (zuletzt: 22.775 Euro mit 115 PS). Dank der besseren Serienausstattung halten wir das für verschmerzbar. Die mittlere Ausstattungsvariante kostet rund 1.500 Euro weniger als bisher. Zwischen Kombi und kurz liegen rund 1.070 Euro Preisunterschied. Dafür gibt es aber mittlerweile mehr als einen Rucksack. 

Variant mit Allrad und Bodenfreiheit: Golf 8 Alltrack

Zeitgleich mit dem Golf Variant startet sein robustes Derivat: Der Golf 8 Alltrack kommt mit Schlechtwege-Fahrwerk für eineinhalb Zentimeter mehr Bodenfreiheit, Kunststoffverbreiterungen, Allradantrieb und dem 200-PS-Diesel aus dem Golf 8 GTD. Der Golf Alltrack ist zunächst die einzige Möglichkeit, im Golf 8 den großen Kofferraum und Allrad zu kombinieren. 

VW positioniert den Golf Alltrack als Spitzenmodell des Golf Variant: Er bekommt den stärksten Motor und die Front der sportlichen Golf-Derivate (GTI, GTE, GTD). Außerdem wird er nützlich: Die Anhängelast beträgt 2.000 Kilogramm (12% Steigung). Für den normalen Variant gibt VW eine Anhängelast von maximal 1.800 Kilogramm an. In seiner günstigsten Variante kostet der Golf Alltrack 39.337,64 Euro, der Aufpreis zum Basis-Variant beträgt also rund 16.000 Euro.

Zu sehen ist der VW Golf Alltrack von vorne, stehend
Quelle: Volkswagen Der VW Golf 8 Alltrack ist eine höhergelegte Version des Variant mit Gelände-Optik

Ausgerüstet mit dem großen Diesel (150 PS) und Style-Ausstattung sinkt der Vorteil des regulären Kombis auf knapp 4.000 Euro. Für diese Differenz gibt es im Golf Alltrack 50 PS mehr, Allradantrieb und eine bessere Ausstattung mit Navigationssystem und Spracherkennung. Schade, dass VW für dieses Paket die SUV-Optik erzwingt.

VW Golf 8 Variant: Technische Daten  

Modell VW Golf 8 Variant Life 1.5 TSI 
Motor 1,5-Liter-Turbobenziner 
Leistung 130 PS (96 kW)  
Drehmoment 200 Nm b. 1.400-4.000 U/min 
Antrieb Sechsgang-Handschalter, Frontantrieb 
0-100 km/h 9,4 s 
Geschwindigkeit 214 km/h 
Verbrauch 5,5 l/100 km (WLTP) 
CO2-Ausstoß 124 g/km (WLTP) 
Länge 4.633 mm 
Breite 1.789 mm 
Höhe 1.498 mm 
Radstand 2.669 mm 
Kofferraumvolumen 611-1.642 l 
Basispreis VW Golf 8 Variant 23.117,14 Euro 
Basispreis Testausstattung und -motor 27.104,02 Euro 


Der VW Golf 8 Variant in Bildern

  • Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant von vorne, stehend
    Quelle: Volkswagen Der VW Golf 8 Variant in der Außenlackierung „Limonengelb“. Die Farbe kostet rund 741 Euro Aufpreis
  • Zu sehen ist der Motor des VW Golf 8 Variant
    Quelle: Volkswagen Drei Benziner und zwei Dieselmotoren stehen für den VW Golf 8 Variant zur Auswahl. Einen Plug-In-Hybrid-Antrieb bietet VW nicht an
  • Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant von vorne
    Quelle: Volkswagen In 9,4 Sekunden erreicht der VW Golf 8 Variant 1.5 TSI Tempo 100. Bei 214 km/h liegt die Spitze
  • Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant von vorne, fahrend
    Quelle: Volkswagen Der VW Golf 8 Variant kommt mit verlängertem Radstand und minimal größerem Kofferraum als der Golf 7 Variant
  • Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant von oben
    Quelle: Volkswagen VW bietet zwei Ausstattungslinien für den Golf 8 Variant an. Sie heißen „Life“ und „Style“
  • Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant in seitlicher Position
    Quelle: Volkswagen Der VW Golf 8 Variant misst mit 4,63 Metern Länge 37 Zentimeter mehr als der normale Golf 8. Die Breite beträgt 1,78 Meter die Höhe 1,49 Meter
  • Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant von hinten, fahrend
    Quelle: Volkswagen Das bereits gut ausgestattete VW Golf 8 Variant Basismodell (mit 110 PS) startet bei 23.117,14 Euro
  • Zu sehen ist der VW Golf 8 Variant von hinten
    Quelle: Volkswagen Der Golf 8 Variant fährt komfortabel und lenkt sich angenehm direkt
  • Zu sehen ist der Kofferraum des VW Golf 8 Variant
    Quelle: Volkswagen Der Kofferraum des VW Golf 8 Variant fasst 611 Liter Gepäck. Das sind sechs Liter mehr als beim Vorgängermodell
  • Zu sehen ist der Kofferraum des VW Golf 8 Variant
    Quelle: Volkswagen Wird die Rückbank umgelegt, wächst das Kofferraumvolumen des VW Golf 8 Variant auf 1.642 Liter
  • Zu sehen ist das Cockpit des VW Golf 8 Variant
    Quelle: Volkswagen Für 1.000 Euro schmücken eine Mittelarmlehne und ein Lederbezug für das Lenkrad den Innenraum des VW Golf 8 Variant. Ein Parkassistent ist ebenfalls im Paket enthalten
  • Zu sehen ist das Cockpit des VW Golf 8 Variant
    Quelle: Volkswagen Das große Infotainmentsystem baut Volkswagen schon ab der ersten Ausstattungslinie „Life“ serienmäßig in den VW Golf 8 Variant