Alltagstest BMW 530d Touring (2017)

So schlägt sich der BMW 5er Touring im Alltag

Der BMW 5er Touring bietet viel Platz, viel Fahrspaß und als 530d mit großem Diesel extra viel Souveränität. Alltagstest im Businesskombi.

  • Constantin Bergander
  • 0
  • Veröffentlicht am 08/28/2019, 12:00 AM
  • Aktualisiert am 10/24/2019, 12:06 PM
BMWs Businesskombi zeigt sich im Alltagstest souverän
Quelle: Peter Besser für mobile.de Der BMW Businesskombi zeigt sich im Alltagstest souverän

Platz, Fahrspaß, Image - die obere Mittelklasse bringt viel unter ein Blech. Vor allem, wenn sie in Gestalt eines Kombis vorfährt. Und mit einem großen Diesel unter der prestigeträchtigen Motorhaube. Der BMW 5er gehört hier seit Jahrzehnten zum
Establishment. Er ist beliebt vor allem bei Business-Kunden, die nicht jeden Euro umdrehen müssen. Zu recht? Wir haben den BMW 530d Touring zwei Wochen im Alltag bewegt.



Karosserie, Platzangebot, Abmessungen

Der BMW 5er streckt sich auf fast fünf Meter Länge, das ist üblich in der Klasse. Mercedes E-Klasse oder Audi A6 kommen auf ähnliche Werte. Ebenfalls üblich, vor allem bei BMW: Platz hat nicht die oberste Priorität. Fondpassagiere sitzen zwar besser als im Vorgänger, doch Spitzenwerte im Segment erreicht der 5er nicht. Bequem ist der große Kombi trotzdem. Fahrer und Beifahrer sitzen gut behütet zwischen Türverkleidung und Mittelkonsole sowie sportlich-nah am Boden.

Bei umgeklappter Rückbank stehen im Touring bis zu 1.700 Liter Stauraum zur Verfügung
Quelle: Peter Besser für mobile.de Bei umgeklappter Rückbank stehen im Touring bis zu 1.700 Liter Stauraum zur Verfügung

Den Platz im Laderaum schränkt die schräge Heckscheibe ein, die sich separat öffnen lässt. Es bleiben immerhin 570 Liter Kofferraumvolumen bis zur Fensterkante, maximal passen 1.700 Liter hinter die elektrisch öffnende Heckklappe. Praktisch: Im Boden bringt BMW große Fächer für die Laderaumabdeckung und das Trennnetz unter. Einkaufstüten lassen sich durch Trenner vor dem herumfliegen bewahren, Sicherungsschienen gibt es serienmäßig.

Innenraum, Verarbeitung, Materialien

Leder, Hölzer, feine Oberflächen - wohin die Hände im 5er auch fassen, schmeicheln ihnen edle Materialien. Hartplastik gibt es in Griffweite nicht. Das dicke Lenkrad liegt gut in der Hand, alle Tasten und Schalter befinden sich bequem in Reichweite. Gut eingepasst und solide verarbeitet sind die Elemente ebenfalls, nichts rappelt oder klappert. Die Abrollgeräusche der Hinterachse fallen lauter aus, als bei der Limousine - ein typisches Kombiproblem, der große Resonanzraum macht die Dämmung schwieriger.

Infotainment, Radio, Bedienung

Touchen, drehen und drücken, sprechen oder wedeln? Beim großen Infotainmentsystem im Testwagen hat man die Wahl. Das 10,2-Zoll-Display (serienmäßig: 8,8 Zoll) ist als Touchscreen ausgeführt, auf dem Mitteltunnel gibt es einen Dreh-Drück-Steller mit zusätzlicher Touchfläche für Handschrifteingabe, manches lässt sich per Gestensteuerung bedienen, vieles über Sprachbefehle. Wirklich praktikabel sind in erster Linie die Sprachbedienung und der klassische Dreh-Drück-Steller. Die Gestensteuerung reagiert oft träge und manchmal unbeabsichtigt. Zu mehr als einem Gimmick taugt sie nicht wirklich.

Die Bedienung des Infotainment funktioniert im 530d Touring auch über Gesten- oder Sprachsteuerung
Quelle: Peter Besser für mobile.de Die Bedienung des Infotainment funktioniert im 530d Touring auch über Gesten- oder Sprachsteuerung

Ansonsten gelingt die Bedienung intuitiv, fast alle Funktionen erklären sich von selbst. Den Startbildschirm hat BMW auf eine übersichtliche Kachel-Darstellung umgestellt, das verschafft einen guten Überblick. Die Funktionen sind vielfältig: Internetzugang, Festplattenspeicher und Online-Verkehrsinfos sind beim großen System an Bord. Das iPhone verbindet der 5er über Apple Carplay (300 Euro)  kabellos, Android Auto ist jedoch nicht im Angebot.

Fast so groß wie ein Smartphone ist der Display-Schlüssel des 5er. Er zeigt an, ob das Auto verriegelt ist oder wie lange der Sprit noch reicht. Außerdem dient er als Fernbedienung fürs Einparken. Uns war er jedoch zu groß, er nervt in der Hosentasche. Außerdem lassen sich viele seiner Funktionen mit dem Smartphone per App erledigen.

Assistenzsysteme und Sicherheit

Der BMW 5er kann viel, aber die meisten Assistenten muss man extra bezahlen, nur die Notbremsfunktion für die Stadt ist serienmäßig. Fußgängererkennung, Fahrspurassistenten und Toter-Winkel-Warner kosten im Paket “Driving Assistant” rund 1.100 Euro. Damit der 5er-BMW den Abstand und die Geschwindigkeit hält, muss der “Driving Assistant Plus” an Bord sein (2.800 Euro), dann wechselt er sogar die Spur.


Antrieb, Motor, Getriebe, Fahrleistungen

Sechs Zylinder, drei Liter Hubraum und ein Turbo sind im 530d gut für 265 PS und ein Drehmoment von 620 Newtonmetern. Der Diesel brummt tief und kernig, er nagelt nicht und rüttelt nicht. Laufruhig und kräftig zieht der Reihensechszylinder den 5er voran. Mit dem gut 1,8 Tonnen schweren Kombi hat der Motor wenig Mühe. Wer es provoziert, kann sogar die Hinterachse zum Ausbrechen bringen. Oder man lässt es ganz entspannt angehen. Dann könnte man fast vergessen, dass da vorn ein Diesel arbeitet.

Im Test verbrauchte der 530d Touring sieben Liter auf 100 Kilometer
Quelle: Peter Besser für mobile.de Im Test verbrauchte der 530d Touring sieben Liter auf 100 Kilometer

Der Verbrauch bleibt dabei angenehm niedrig. Über Landstraße und durch die Stadt kommen wir auf einer typischen Pendlerstrecke mit rund 7,0 Litern Diesel auf 100 Kilometern aus. Wer ausschließlich im dichten Stadtverkehr fährt, dem reichen auch weniger als 10 Liter. Die Stärke des großen Diesels liegt jedoch auf zügig absolvierten Autobahnetappen. Hier spielt der große Sechszylinder sein Drehmoment aus. Wer langsam fährt, spart dann richtig. Und selbst bei sehr hohen Reisegeschwindigkeiten sehen wir einen Verbrauch von nur 8,5 Litern.

Serienmäßig schalt der 530d mit einer Achtgangautomatik, die schnell und sanft die Gänge wechselt. Außerdem passt sie sich an den Fahrstil an. Einziges Problem: Beim Anhalten verpatzt sie zuweilen das Zusammenspiel mit der Start-Stopp-Automatik. Dann ruckt es abrupt.

Fahrwerk, Lenkung, Fahrverhalten

Kaum ein Auto in der Businessklasse fährt so sportlich wie der BMW 5er. Lenkung, Fahrwerk und Balance stimmt BMW so ab, dass der große Kombi auch auf gewundenen Landstraßen richtig Spaß machen kann. Der 5er lenkt präzise und mit viel Gefühl, er federt gut kontrolliert und mitteilsam, vor allem im Sport-Modus. Ganz harte Kanten spürt man dann zwar etwas unwirsch, doch zu spitz wird der 5er nie. Die meisten Kanten und Unebenheiten federt er souverän weg.

Er ist ein Fahrerauto, so, wie sich das für einen BMW gehört. Und trotzdem gleitet er ebenso gerne über die Autobahn, lässt dabei die Assistenten Abstand und Spur halten. Hunderte von Kilometern lassen sich so ganz ausgeruht abspulen.

Ausstattung, Preise, Kosten

Glatt 60.000 Euro kostet der 530d Touring mindestens. Wer ein paar Assistenten, ein schöneres Infotainmentsystem und ein paar Design-Spielereien möchte, nähert sich schnell den 80.000 Euro. Der Testwagen kostet fast 90.000 Euro. Das ist für die Klasse nicht unüblich, aber trotzdem viel Geld.

Wir würden auf keinen Fall aufs große Navi, Klimaautomatik mit vier Zonen und auf Ledersitze verzichten. Die Assistenten entspannen auf Reisen, die Integral-Aktivlenkung macht den 5er wendiger. Gestensteuerung oder Displayschlüssel braucht man eher nicht.

Fazit BMW 530d Touring: Ein Traum für die lange Strecke

Es gibt wenig auszusetzen am BMW 530d Touring. Der große Diesel passt in dieses Auto wie die Faust in die Magengrube. Er fährt ungeheuer souverän, klingt gut und verbraucht nicht mal besonders viel. 

Ein Plug-in-Hybrid könnte eine Alternative sein, doch den gibt es nur in der Limousine. Damit ist der 5er ähnlich stark, aber sogar etwas günstiger. Dessen Stärke liegt jedoch auf kurzen Strecken, dort fährt er rein elektrisch. Für lange Reisen bleibt der Diesel die sparsamere Variante. Und der 5er mit seinem feinen Ambiente und dem angenehmen Fahrverhalten ein wunderbares Auto - wenn man es sich leisten kann.

Technische Daten: BMW 530d Touring

  • Antrieb: 3,0-Liter-Sechszylinder-Turbodiesel
  • Leistung: 265 PS (195 kW) bei 4.000 U/min
  • Drehmoment: 620 Nm bei 2.000 – 2.500 U/min
  • Getriebe: 8-Gang-Wandlerautomatik
  • 0-100 km/h: 5,8 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
  • Normverbrauch: 5,5-5,3 l/100 km (Diesel)
  • CO2: 144-140 g/km
  • Testverbrauch: 7,0 l/100 km
  • Länge: 4.942 mm
  • Breite: 1.868 mm
  • Höhe: 1.498 mm
  • Radstand: 2.975 mm
  • Leergewicht: 1.825 kg
  • Kofferraum: 570 – 1.700 l
  • Basispreis BMW 5er Touring: ab 51.100 Euro (520i) (05/2019)
  • Basispreis BMW 530d Touring: 60.000 Euro (05/2019)
  • Testwagenpreis: ca. 87.000 Euro


BMW 530d Touring im Alltagstest

  • Für die Kombi-Variante werden mindestens 60.000 Euro fällig
    Quelle: Peter Besser für mobile.de Für die Kombi-Variante werden mindestens 60.000 Euro fällig
  • Im Test verbrauchte der 530d Touring sieben Liter auf 100 Kilometer
    Quelle: Peter Besser für mobile.de Im Test verbrauchte der 530d Touring sieben Liter auf 100 Kilometer
  • Die Heckscheibe lässt sich separat öffnen
    Quelle: Peter Besser für mobile.de Die Heckscheibe lässt sich separat öffnen
  • Bei umgeklappter Rückbank stehen im Touring bis zu 1.700 Liter Stauraum zur Verfügung
    Quelle: Peter Besser für mobile.de Bei umgeklappter Rückbank stehen im Touring bis zu 1.700 Liter Stauraum zur Verfügung
  • BMW spart im Cockpit nicht mit edlen Materialien. Hartplastik bekommen die Finger hier nicht zu greifen
    Quelle: Peter Besser für Mobile.de BMW spart im Cockpit nicht an edlen Materialien. Hartplastik bekommen die Finger hier nicht zu greifen
  • Das LED-Licht gibt es serienmäßig
    Quelle: Peter Besser für mobile.de Das LED-Licht gibt es serienmäßig
  • BMWs Businesskombi zeigt sich im Alltagstest souverän
    Quelle: Peter Besser für mobile.de Der BMW Businesskombi zeigt sich im Alltagstest souverän
  • Der 530d holt aus seinem 3,0-Liter-Sechszylinder-Turbodiesel 265 PS heraus
    Quelle: Peter Besser für mobile.de Der 530d holt aus seinem 3,0-Liter-Sechszylinder-Turbodiesel 265 PS heraus
  • Die Bedienung des Infotainment funktioniert im 530d Touring auch über Gesten- oder Sprachsteuerung
    Quelle: Peter Besser für mobile.de Die Bedienung des Infotainment funktioniert im 530d Touring auch über Gesten- oder Sprachsteuerung
  • Im Fond sitzt man zwar besser als im Vorgänger. An die Spitze schafft es der 530d Touring im Klassenvergleich jedoch nicht
    Quelle: Peter Besser für mobile.de Im Fond sitzt man zwar besser als im Vorgänger. An die Spitze schafft es der 530d Touring im Klassenvergleich jedoch nicht