Klein, wendig, sparsam - perfekt für die Stadt

Top Ten: Das sind die beliebtesten Kleinstwagen

Sie sind praktisch in der Stadt und passen in fast jede Parklücke: die sogenannten Kleinstwagen. Aber welche Autos fallen eigentlich unter diesen Begriff? Welche Modelle sind beliebt und haben sich bewährt? Wir bringen Dich auf den neuesten Stand rund um die kleinsten Pkw auf dem Markt.

    0
  • Veröffentlicht am 08/24/2019, 12:00 AM
  • Aktualisiert am 10/24/2019, 12:08 PM
Der Fiat 500 lässt sich sogar in ein Cabrio verwandeln.
Quelle: Piergiorgio Pirrone (picture alliance/ZUMA Press) Der Fiat 500 lässt sich sogar in ein Cabrio verwandeln

Was genau ist ein Kleinstwagen? Wie grenzt er sich von einem Kleinwagen ab? Erklären lassen sich die Unterschiede anhand der Fahrzeugsegmente, die die Europäische Kommission festgelegt hat. Kleinstwagen werden als sogenanntes A-Segment bezeichnet; der Kleinwagen hingegen bildet das Segment B und die Mittelklasse Segment C.

Der Kleinstwagen ist also tatsächlich der kleinste Pkw auf dem Markt – und er ist ein relativ neues Phänomen, das erst in den letzten Jahren so richtig an Beliebtheit gewonnen hat. Begehrt sind die „Minis“ vor allem bei Autofahrern, die sich ein günstiges Stadtauto wünschen und nicht das Bedürfnis haben, mit ihrem Auto auf Reisen zu gehen oder die ganze Familie damit von A nach B zu bringen.

Man sollte die Kleinstwagen aber nicht unterschätzen. Viele Modelle bieten Platz für bis zu vier Personen. „Mini“ ist übrigens nicht nur ein Spitzname – beim Kraftfahrt-Bundesamt existiert der Begriff „Kleinstwagen“ nicht. Autos dieser Fahrzeuggruppe werden tatsächlich Minis genannt. 

Hier erhältst Du einen Überblick über zehn besonders beliebte Kleinstwagen.

Fiat 500

Dieser Kleinstwagen im Retrolook ist ein Dreitürer mit vier Sitzen, der sich sogar in ein Cabrio verwandeln lässt. Das für einen Kleinstwagen tatsächlich sehr elegante Auto hat eine niedrige Ladekante und eine sehr hohe Heckklappenöffnung, dafür allerdings recht wenig Platz im hinteren Teil des Wagens.  

VW up

Der VW upi st ideal für Fahrten durch die Stadt. Er misst lediglich 3,54 Meter in der Länge und 1,64 Meter in der Breite. Trotz der kleinen Größe ist das Modell ein Viersitzer. Der VW up ist sogar mit fünf Türen erhältlich. Der Wagen überrascht mit seiner Geräumigkeit; auch das Kofferraumvolumen kann sich sehen lassen: Der Kofferraum fasst zwischen 251 und 951 Liter. 

Opel Adam

Auch dieser Kleinstwagen überzeugt vor allem Stadtbewohner dank seiner geringen Ausmaße. Der Dreitürer misst nur 3,70 Meter und verfügt dennoch über vier Sitzplätze. Zur Auswahl stehen beim Opel Adam drei Benzinmotoren von 70 über 87 bis 100 PS. 

Als Käufer eines Renault Twingo hast Du die Wahl zwischen einem 71- oder 90-PS-Benzinmotor.
Quelle: Cyril Zingaro (Keystone/AP Photo) Als Käufer eines Renault Twingo hast Du die Wahl zwischen einem 71- oder 90-PS-Benzinmotor

Renault Twingo

Dieser Kleinstwagen ist mit seinem rundlichen Aussehen seit Jahren beliebt. Er verfügt über fünf Türen und vier Sitze und lässt die Wahl zwischen zwei Benzinmotoren: mit 71 oder 90 PS. Der Kleinstwagen hat eine praktische ebene Ladefläche bei umgeklappter Rückenlehne und einen sehr kleinen Wendekreis. Allerdings ist die Ölstandskontrolle etwas umständlich und die Ladekante hoch. 

Hyundai i10

Dieser Kleinstwagen verfügt über fünf Türen und fünf Sitze. Er punktet mit seiner komfortablen Serienausstattung und einem stabilen Fahrverhalten. Besonders erfreulich bei dem Hyundai i10 ist der große Kofferraum. Wenn alle Sitze hochgeklappt sind, fasst er 252 Liter. Mit heruntergeklappter Rückbank sind es sogar 1.046 Liter. 

Freunde des Smarts haben die Wahl zwischen einem Zweitürer (Smart fortwo) oder Viertürer (Smart forfour).
Quelle: How Hwee Young (picture alliance/dpa) Freunde des Smarts haben die Wahl zwischen einem Zweitürer (Smart fortwo) oder Viertürer (Smart forfour)

Smart Fortwo/Forfour

Der Kleinstwagen Smart Fortwo ist schon fast der Inbegriff eines „Minis“. Der Zweitürer hat extrem kompakte Ausmaße von rund 2,7 Metern Länge. Außerdem verfügt dieser Kleinstwagen über eine recht umfangreiche Serienausstattung. Der Smart Forfour hat vier Türen, vier Sitze und bietet 975 Liter Ladevolumen. Der Raum in diesem Kleinstwagen ist also optimal genutzt. 

Skoda Citigo

Diesen sehr wendigen Kleinstwagen gibt es als Dreitürer, aber auch in der fünftürigen Variante. Auch zwischen Benzinmotor (60 und 75 PS) und Erdgasantrieb (68 PS) können Autokäufer sich entscheiden. Es gibt vier Ausstattungslinien und zwei Sondermodelle. Der Kleinstwagen punktet mit seinem niedrigen Verbrauch, macht hingegen aber einige Minuspunkte wegen des schlecht beladbaren Kofferraums mit hoher Ladekante. 

Den Toyota Aygo gibt es in fünf Ausstattungslinien – allesamt mit sparsamen Antrieben.
Quelle: Rene Fluger (picture alliance/Rene Fluger/CTK/dpa) Den Toyota Aygo gibt es in fünf Ausstattungslinien – allesamt mit sparsamen Antrieben

Toyota Aygo

Diesen Kleinstwagen gibt es mit drei oder fünf Türen und einem leistungsstarken Motor. Der Kleinstwagen verfügt über sechs Airbags und viele weitere Sicherheitselemente. Es gibt ihn in fünf Ausstattungslinien. Nachteile sind der laute Motor und eine recht unbequeme Fahrersitzposition.

Seat Mii

Den Kleinstwagen gibt es als Drei- oder Fünftürer und entweder mit Benzinmotor (60 und 75 PS) oder in der Erdgas-Variante (68 PS). Er ist serienmäßig mit wichtigen Sicherheits- und Assistenzsystemen wie ESC, ABS und ISOFIX ausgestattet und verfügt über sparsame Motoren. Der Kofferraum ist allerdings unverkleidet und hat eine sehr hohe Ladekante. 

Der Ford Ka+ ist nur in der Fünftürer-Variante zu haben und hat einen geräumigen Kofferraum mit 270 Litern.
Quelle: Cyril Zingaro (picture alliance/KEYSTONE) Der Ford Ka+ ist nur in der Fünftürer-Variante zu haben und hat einen geräumigen Kofferraum mit 270 Litern

Ford Ka+

Diesen Kleinstwagen gibt es nur mit fünf Türen, was ihn aber sehr komfortabel macht. Es stehen bei diesem 1,2-Liter-Benziner zwei Varianten zur Auswahl: 70 oder 85 PS. Der Kofferraum fasst 270 Liter, ist also geräumig. 



Kleinstwagen und ihre Preise

ModellNeupreis
VW upab 10.750 Euro
Fiat 500ab 12.990 Euro
Opel Adamab 14.120 Euro
Renault Twingoab 10.290 Euro
Hyundai i10ab 9.990 Euro
Smart Fortwo / Forfourab 11.165 Euro / ab 11.825 Euro
Skoda Citigoab 7.950 Euro
Toyota Aygoab 10.190 Euro
Seat Miiab 11.100 Euro
Ford Ka+ab 9.990 Euro