Moderne Assistenten für Renaults Familien-Van

Renault Espace V Facelift (2020): Neuerungen und gebrauchte Alternativen

Renault liftet den Espace. Der große Van erhält moderne Fahrassistenten und eine neue Mittelkonsole. Was der Familienwagen sonst noch bietet, liest Du hier.

  • Sven Förster
  • 0
  • Veröffentlicht am 11/29/2019, 11:54 AM
Renault Espace in der Ansicht von vorne-rechts, stehend
Quelle: Renault Mit dem Facelift schaffen es einige teil-autonome Funktionen in den Espace

Renault überarbeitet einen Familienauto-Klassiker: Seit Mitte der 1980er-Jahre bietet der Espace viel Platz und genügend Einzelsitze für sehr viele Familienmitglieder. Mit dem Modellwechsel von 2015 verliert der Van seinen kantigen Auftritt, Renault setzt auf den Crossover-Stil. Nun erhält die fünfte Generation ihre bisher umfassendste Modellpflege.

Die aktuelle Espace-Generation fährt künftig mit einer geringfügig anderen Front vor. Außerdem modernisieren die Franzosen das Interieur und bieten ein zeitgemäßes Angebot an Fahrassistenten. Zeitgleich wird er auch als Gebrauchtwagen interessant. Sofern man lieber selbstbestimmt statt autonom fährt und mit weniger Chic im Innenraum leben kann.



Ab 2020 mit angepasster Front

Ab Anfang 2020 steht der Espace mit geringfügig größeren Lufteinlässen und ausgedehnter Chrom-Spange beim Renault-Händler. An der Heckschürze befindet sich ein Unterfahrschutz – aus Plastik gefertigt und lediglich angedeutet. Weitere Schritte in Richtung SUV schaden dem Espace wohl kaum, schließlich greifen viele ehemalige Van-Käufer heute zu SUVs. Zwar bieten die nicht ganz so viel Stauraum, dafür aber eine hohe Sitzposition, alles modischer verpackt. Vom jüngst gelifteten Kadjar verkaufte Renault von Januar bis Oktober 2019 knapp zehn Mal so viele Exemplare wie vom Espace, der größere Hochbeiner Koleos ist ebenfalls beliebter.

Renault Espace in der Frontansicht, stehend vor weißem Hintergrund
Quelle: Renault Anfang 2020 rollt der aufgefrischte Renault Espace zu den Händlern

Was der Espace den meisten SUVs voraus hat? Ein gewaltiges Laderaumvolumen von bis zu 2.101 Litern. Und die Option auf bis zu sieben Sitzplätze. Zugegeben, eine dritte Sitzreihe bieten auch einige SUVs, doch meist geht es auf deren sechster und siebter Sitzgelegenheit enger zu. Im Espace kann man die Sitze der letzten Reihe im Boden versenken. In Reihe zwei stehen drei Einzelsitze, jeder davon verschieb- und umklappbar.

Neue Fahrassistenten für das Renault Espace Facelift

Mit den Generationswechseln beim Kleinwagen Renault Clio und dem Mini-SUV Renault Captur finden moderne Assistenzsysteme in das Portfolio des Herstellers. Ab dem Facelift bekommt der Espace ebenfalls die nützlichsten Tricks. Etwa den Stau-Assistenten für zähen Verkehr auf der Autobahn oder im innerstädtischen Bereich: Damit fährt der 4,85 Meter lange Van selbstständig dem vorausfahrenden Auto nach, bremst und beschleunigt abhängig von den Daten des Radarsystems und der Stereokamera.

Renault Espace in der Seitenansicht, stehend
Quelle: Renault Am Motoren-Angebot ändert Renault nichts. Stärkster Benziner bleibt der 1,8-Liter-Vierzylinder-Turbo mit 225 PS

Letztere bildet die Grundlage für Spurhalteassistenten und Spur-Zentrierung. Außerdem gibt es Matrix-LED-Scheinwerfer, die entgegenkommende oder vorausfahrende Autos aus dem Lichtkegel nehmen. In der Praxis fährt man so nachts durchgehend mit Fernlicht und wird nie wüst vom Entgegenkommenden angeblinkt.

Elektronische Assistenz beim Parkvorgang bot der Renault schon vorher. Mit der Modellpflege wird die Unterstützung des „Easy-Park“-Systems umfangreicher: Neben der Lenkarbeit nimmt der Espace dem Fahrer auf Wunsch auch die Fußarbeit ab.

Renault Espace V 2020: Innenraum und Motoren

Unverändert bleibt die Motorenpalette, sie wurde erst im Vorjahr aufgefrischt: Der einzige Benziner liefert 225 PS. Dieser 1,8-Liter-Vierzylinder-Turbo mit Doppelkupplungsgetriebe bietet sich eiligen Familienvätern und -müttern als Option. Wobei: Ein Fahrzeuggewicht jenseits der 1,6 Tonnen schleppt das Aggregat im Espace V in jedem Fall. Entsprechend potent ist damit auch das Angebot an Selbstzündern. Auf 200 PS kommt der stärkste Diesel. Den 2,0-Liter-Vierzylindermotor liefert Renault daneben in einer 160 PS starken Variante. Ein manuelles Getriebe oder Allradantrieb gibt es für den Espace nicht.

Alle Infos zum Treiben der Assistenten und den Vitaldaten des Aggregates blendet der Espace auf einem bis zu 10,2 Zoll großen Digital-Tacho ein. Außerdem kann der Bildschirm die Navi-Karte zeigen. Infotainment-Funktionen steuert man über den bis zu 9,3 Zoll großen Screen an der Mittelkonsole. Renault gestaltete das Interieur um und beschert der ersten Sitzreihe ein zusätzliches Staufach unterhalb der Mittelkonsole.



Gebrauchte Renault Espace auf mobile.de

Der wesentliche Unterschied des Espace V zu den Vorgänger-Generationen bleibt nach dem Facelift bestehen: Mit Stühlen der zweiten und (optionalen) dritten Sitzreihe lässt sich wie erwähnt allerhand anstellen – rausnehmen kann man sie allerdings nicht. Die Innenräume der Vorgänger waren flexibler. Mitunter konnte man die Stühle sogar auf den vorgesehenen Sitzschienen anders gruppieren – also alle Sitzgelegenheiten auf eine Seite schichten. Das hilft etwa, wenn man eine lange Ladefläche benötigt, aber die Sessel nirgendwo abstellen kann.

Renault Espace in der Frontansicht
Quelle: Renault Der Espace kommt stets mit Automatik. Allrad-Antrieb wird für den Van nicht angeboten

Für manche Van-Interessenten könnten gebrauchte Renault Espace damit die bessere Wahl sein. Mehr als 500 fahrbereite Exemplare mit gültiger HU werden auf mobile.de angeboten. Frühe, kantige Modelle der ersten und zweiten Generation findet man selten – die Show gehört der dritten (1996 bis 2002) und vierten Baureihe (2002 bis 2014). Tarife des früheren Modells beginnen bereits bei rund 1.100 Euro. Für die günstigsten Exemplare des Nachfolgers Espace IV werden ab rund 1.500 Euro ausgerufen.

Gelegentlich finden sich Renault Espace IV mit recht ungewöhnlichem Aggregat, jedenfalls für einen Van: Den Vorläufer des aktuellen Espace bot Renault mit 3,5 Liter großem V6-Benziner. Bis zu 241 PS ermöglichen hier denkbar druckvolle Familienausflüge.

Der Renault Espace in Bildern

  • Renault Espace in der Seitenansicht, stehend vor weißem Hintergrund
    Quelle: Renault Der Espace spielt seine Van-Qualitäten aus. Bis zu 2.101 Liter lädt der modernisierte Espace
  • Renault Espace in der Ansicht von vorne-rechts, stehend
    Quelle: Renault Mit dem Facelift schaffen es einige teil-autonome Funktionen in den Espace
  • Renault Espace in der Frontansicht, stehend vor weißem Hintergrund
    Quelle: Renault Anfang 2020 rollt der aufgefrischte Renault Espace zu den Händlern
  • Renault Espace in der Heckansicht
    Quelle: Renault Der angedeutet Unterfahrschutz ist der kleine Kompromiss des Espace Richtung SUV
  • Renault Espace in der Seitenansicht, stehend
    Quelle: Renault Am Motoren-Angebot ändert Renault nichts. Stärkster Benziner bleibt der 1,8-Liter-Vierzylinder-Turbo mit 225 PS
  • Renault Espace in der Frontansicht
    Quelle: Renault Der Espace kommt stets mit Automatik. Allrad-Antrieb wird für den Van nicht angeboten
  • Cockpit.Ansicht des Renault Espace
    Quelle: Renault Mit dem "Easy-Park"-System nimmt der Espace dem Fahrer Lenk- und Beinarbeit beim Einparken ab
  • Blick auf den Screen in der Mittelkonsole im Innenraum des Renault Espace
    Quelle: Renault Das Infotainment wird über den Screen (bis zu 9,3 Zoll) in der Mittelkonsole gesteuert
  • Cockpit-Ansicht des Renault Espace
    Quelle: Renault Hinterm Lenkrad zeigt ein 10,2 Zoll-Display die Instrumente und auf Wunsch auch die Navi-Daten an
  • Blick auf das Head-Up-Display im Renault Espace
    Quelle: Renault Wichtige Fahrdaten werden auf einem Head-Up-Display hinter dem Lenkrad angezeigt
  • Blick in den Innenraum des Renault Espace
    Quelle: Renault Optional gibt es im Espace eine dritte Sitzreihe. Dann fahren bis zu sieben Personen im Van mit