Luxuriöser Franzose aus Hessen

DS 4 2021: Preis, Daten, Bilder, Marktstart

Der neue DS 4 teilt sich die Technik mit dem nächsten Opel Astra, tritt aber gegen Audi, Mercedes und BMW an. Erste Infos zum Luxus-Kompakten.

  • Veröffentlicht am 03.02.2021, 14:28
DS 4 in Frontansicht
Quelle: DS Die Auslieferungen des DS 4 starten im vierten Quartal 2021

Die Geschichte der Marke DS ist kurz, aber ereignisreich. 2010 startet Citroën eine Produktlinie mit dem Kürzel des legendären Citroën DS, 2015 spaltet der Mutterkonzern PSA DS als eigenständige Marke von Citroën ab. 2018 folgt mit dem DS 7 Crossback das erste eigenständige Modell, nun zeigen die Franzosen mit dem DS 4 bereits das vierte.

Was genau „eigenständig“ bedeutet? Im Zeitalter modularer Plattformstrategien: Unter dem Blech nicht viel. Die Technik teilt sich der DS 4 mit Modellen wir dem kommenden Opel Astra und dem dritten Peugeot 308, die beide im Laufe des Jahres 2021 vorgestellt werden. Antreten soll der DS 4 jedoch in der Premium-Kompaktklasse. Nicht gegen VW Golf und Toyota Corolla also, sondern gegen Audi A3, Mercedes A-Klasse und BMW 1er. Da muss, Premium verpflichtet, etwas mehr Zauber her, als er von einem neuen Astra erwartet wird.

DS 4 2021: Das Wichtigste in Kürze

  • Neues Modell in der Premium-Kompaktklasse
  • Produktion im Opel-Werk Rüsselsheim
  • Marktstart Q4 2021
  • Benziner ab 130 PS, Diesel und PHEV lieferbar
  • Hochwertige Innenräume, viel High-Tech-Ausstattung
DS 4 in Frontansicht
Quelle: DS Der DS 4 bietet eine Infrarot-Nachtsichtfunktion an, die 200 Meter nach vorn schauen kann

Deshalb steckt im Innenraum des DS 4 viel Luxus. Seine Steuergeräte verwalten zudem einige High-Tech-Funktionen, die es in günstigeren Modellen nicht geben wird. Und in der Substanz? Da ist der DS 4 zwar das erste Modell auf der weiterentwickelten EMP2-Plattform der Franzosen. Die Fortschritte scheinen auf den ersten Blick jedoch überschaubar. Leichtere Verbundstoffe, ein steiferes Chassis, kompaktere Komponenten wie die Klimaanlage – das sind eher Detailverbesserungen. Die Antriebs-Revolution bleibt in jedem Fall vorerst aus: Eine reine Elektro-Version des DS 4 kommt nicht, vorerst auch kein Mild-Hybrid. Das wird auch beim neuen Opel Astra so sein.

Fast so lang wie die A-Klasse

In den höheren Klassen fällt es der Peugeot-Gruppe bislang schwer, mit den großen Motoren und Hinterradantriebs-Plattformen der Premium-Konkurrenz mitzuhalten. In der Kompaktklasse nicht: Audi A3, Mercedes A-Klasse und BMW 1er fahren ebenfalls mit Frontantrieb und mit maximal vier Zylindern. Über solche Technik verfügt PSA ebenfalls.

DS 4 in Frontansicht
Quelle: DS Eine reine Elektro-Version des DS 4 kommt nicht, vorerst auch kein Mild-Hybrid

Mit seiner Länge von 4,40 Meter, einer Breite von 1,83 Meter und einer Höhe von 1,47 Meter sortiert der DS 4 sich am oberen Ende der Kompaktklasse knapp unterhalb der Mercedes A-Klasse (4,42 m) ein. Ein Audi A3 misst nur 4,34 Meter. Die Karosserie mit ihren kurzen Überhängen steht für den optischen Hinguck-Effekt auf riesigen Rädern: Als Standardbereifung kündigt DS 19-Zoll-Räder an, die stärkere Hybrid-Version steht sogar auf 20-Zöllern. Für die Effizienz plant DS eine Variante mit extraschmalen Spritspar-Reifen ein. Selbst sie wird mit einem großen Durchmesser fahren.

PSA bietet den DS 4 in drei Grundvarianten an. Als klassischen Kompaktwagen ohne Namenserweiterung, als dynamische „Performance Line“ sowie als „DS 4 Cross“ im angedeuteten SUV-Look. Wie3 inzwischen von DS gewohnt, planen die Franzosen zudem Themenwelten aus kostspieligen Innenraumpaketen ein. Sie heißen „Trocadero“, „Rivoli“ oder „Opera“ und bringen je nach Variante Schalter aus guillochiertem Metall, Zierflächen aus geschmiedetem Carbon oder Naturholz sowie großflächig verarbeitetes, handvernähtes Leder ins Auto. Die Performance-Version kleidet DS statt mit Leder ebenso üppig mit Alcantara aus. Das Kunstleder wurde ursprünglich als leichtere Leder-Alternative für Sportwagen entwickelt.

Motoren: Vierzylinder und PHEV

Alle Motoren im DS 4 koppelt PSA serienmäßig an eine Achtgang-Automatik, das manuelle Schalten erachten die Franzosen offenbar als nicht premium-würdig.  Angekündigt sind zunächst ein Basis-Dreizylinder mit 130 PS sowie Vierzylinder-Benziner mit 180 PS oder 225 PS. Ein Diesel mit 130 PS wird ebenfalls in der Preisliste stehen. Der Plug-in-Hybridantrieb kommt analog zu DS 3 und DS 7 als “E-Tense” hinzu. Er basiert auf dem 180-PS-Benziner, den ein Elektromotor mit 110 PS und 320 Newtonmeter Drehmoment unterstützt. Anders als im DS 7 kündigt DS vorerst keine Allrad-Version an.


DS3 Crossback
DS3 Crossback

Mit dem DS3 Crossback steigt die französische Premiummarke DS in das Segment der City-SUVs ein.


Den Normverbrauch des DS 4 E-Tense Hybrid gibt DS mit 1,5-1,2 l/100 km an, das entspricht CO2-Emissionen von 35-28 g/km. Wie bei allen Plug-in-Hybriden gilt: Diese Werte erreicht nur, wer regelmäßig lädt. Die Batterie fasst 12,4 kWh. Im Vergleich zu aktuellen Hybridmodellen des Konzerns besteht sie aus kompakteren Zellen mit größerer Kapazität. Dadurch benötigt sie weniger Bauraum. Die rein elektrische Reichweite gibt PSA mit “mehr als 50 Kilometer” an.

Ausstattung: Vornehm französisch

Ein wenig Show gehört in der Premium-Klasse einfach dazu. Deshalb setzt DS im DS 4 nicht nur auf feine Oberflächen, sondern auch auf viel High-Tech. Der neue Kompakte erhält beispielsweise LED-Matrix-Licht, Ambientelicht, eine 690-Watt-Hifi-Anlage von Focal oder Seitenscheiben aus Akustikglas. Auch eine Vorstufe von “Augmented Reality” zieht ein: Das Head-up-Display projiziert Fahrinformationen rund vier Meter vor die Windschutzscheibe.

DS 4 in Frontansicht
Quelle: DS Eine reine Elektro-Version des DS 4 kommt nicht, vorerst auch kein Mild-Hybrid

Das Infotainment haben die Franzosen ebenfalls komplett überarbeitet. Es soll so einfach zu bedienen sein wie ein Smartphone, auch per Sprache. Aus dem DS 7 übernimmt der DS 4 ein adaptives Fahrwerk, das die Federhärte für jedes Rad laufend optimiert, aufgrund der Daten von Kamerasensoren. Darüber hinaus bietet DS eine Infrarot-Nachtsichtfunktion an, die 200 Meter nach vorn schauen kann. Sie zeigt im Display drohenden Wildwechsel oder Passanten am Straßenrand an. Auch die Fahrassistenz entwickelt sich weiter: Sie hält den DS 4 in neuer Generation präziser in der Fahrspur, passt in Kurven die Geschwindigkeit an und kann sogar selbständig überholen. Es bleibt jedoch bei Autonomie nach Level 2, der Fahrer muss also stets aufmerksam bleiben.

DS 4 2021: Preise und Marktstart

Die Auslieferungen des DS 4 starten im vierten Quartal 2021. Bis dahin will PSA die Produktion aufbauen, und zwar in Deutschland: Der DS 4 läuft Seite an Seite mit dem nächsten Opel Astra im Opel-Stammwerk Rüsselsheim vom Band. Allzu hoch dürften die Absatzerwartungen in Deutschland nicht sein: Insgesamt setzte die Marke 2020 hierzulande knapp 2.800 Fahrzeuge ab. Die flexible Produktion auf einer Linie mit dem Absatzgaranten Opel Astra kann helfen, die Auslastung des Werks trotzdem sicherzustellen. Konkrete Preise nennt DS noch nicht. Aufgrund der bisherigen Preispolitik der Marke erwarten wir einen Einstiegspreis knapp oberhalb von 25.000 Euro.


DS 4 Bilder

  • DS 4 Seitenansicht stehend
    Quelle: DS Alle Motoren im DS 4 koppelt PSA serienmäßig an eine Achtgang-Automatik
  • DS 4 in Frontansicht
    Quelle: DS Eine reine Elektro-Version des DS 4 kommt nicht, vorerst auch kein Mild-Hybrid
  • DS 4 in Frontansicht
    Quelle: DS Die Auslieferungen des DS 4 starten im vierten Quartal 2021
  • DS 4 in Frontansicht
    Quelle: DS Der DS 4 bietet eine Infrarot-Nachtsichtfunktion an, die 200 Meter nach vorn schauen kann
  • DS 4 seitliche Frontansicht
    Quelle: DS Der DS 4 läuft Seite an Seite mit dem nächsten Opel Astra im Opel-Stammwerk Rüsselsheim vom Band
  • DS 4 in Seitenansicht
    Quelle: DS Als Standardbereifung kündigt DS 19-Zoll-Räder an, die stärkere Hybrid-Version steht sogar auf 20-Zöllern
  • DS 4 von der Seite
    Quelle: DS Auch die Fahrassistenz entwickelt sich weiter: Sie hält den DS 4 in neuer Generation präziser in der Fahrspur, passt in Kurven die Geschwindigkeit an
  • DS 4 in Heckansicht
    Quelle: DS PSA bietet den DS 4 in drei Grundvarianten an. Als klassischen Kompaktwagen ohne Namenserweiterung, als dynamische „Performance Line“ sowie als „DS 4 Cross“ im angedeuteten SUV-Look
  • DS 4 Innenraum
    Quelle: DS Im Innenraum des DS 4 steckt viel Luxus. Zudem baut DS viele High-Tech-Funktionen ein, die in der Kompaktklasse nicht zum Standard zählen
  • DS 4 Vordersitz
    Quelle: DS Aus dem DS 7 übernimmt der DS 4 ein adaptives Fahrwerk, das die Federhärte für jedes Rad laufend aufgrund der Daten von Kamerasensoren einstellt
  • DS 4 Rückbank
    Quelle: DS Die Performance-Version kleidet DS statt mit Leder üppig mit Alcantara aus