Renault Koleos (Serie)

Alle Modelle mit Tests, Daten, Preisen und Kosten

Auf dem Pariser Autosalon 2006 präsentiert der Hersteller den Renault Koleos Concept. Die Markteinführung in Südostasien erfolgt ein Jahr später. Ab dem Spätsommer 2008 ist der SUV auch in Europa erhältlich. Entwickelt wird das Auto von der Renault-Designabteilung in Zusammenarbeit mit Renault Samsung Motors. Der Renault Koleos ist aufgebaut auf der Plattform des Nissan X-Trail und wird in Ostasien als Samsung Q5 verkauft. Das Sport Utility Vehicle ist nach dem Scénic RX4 der zweite SUV, den Renault auf dem Markt platziert. Er wird im südkoreanischen Werk in Busan produziert.

Beschreibung

Serienbeschreibung

Die Technik des Renault KoleosDer Renault Koleos ist mit zwei unterschiedlichen Turbodieselmotoren verfügbar, die jeweils über zwei Liter Hubraum und eine Common-Rail-Einspritzung verfügen. Die Leistung liegt bei 110 Kilowatt = 150 PS und 127 Kilowatt = 173 PS.


Hoher Wertverlust - günstige Gebrauchtwagen.

Außerdem steht ein 2,5-Liter-Benziner mit 126 Kilowatt = 171 PS zur Verfügung. Die Dieselmotoren sind alle mit Rußpartikelfiltern (FAP) ausgestattet. Weitere technische Details sind unter anderem: manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe Bergabfahrhilfe (HDC) Anfahrhilfe (HSA) für Fahrten außerhalb befestigter StraßenDer Renault Koleos ist mit Front- und Allradantrieb (2x4 und 4x4) lieferbar und besitzt eine erhöhte Bodenfreiheit von 20 Zentimetern beim Benzinmotor und 18 Zentimetern bei den Dieselaggregaten. Er rollt auf 17-Zoll-Felgen. Für die Geländegängigkeit sprechen folgende Werte: Böschungswinkel vorne 27 Grad Böschungswinkel hinten 31 Grad Rampenwinkel 21 Grad Wattiefe 450 Millimeter diagonale Achsverschränkung 14,6 ZentimeterIm Gegensatz zum Konzeptfahrzeug, das über mit Leuchtdioden bestückte Scheinwerfer und Heckleuchten sowie Blinker in den Außenspiegeln verfügt, hat die Serienversion normale Frontscheinwerfer und Seitenblinker in den Kotflügeln. Das große Glasdach ist serienmäßig und sorgt für mehr Licht im Innenraum.

Das erste Facelift für den Renault KoleosSeinen ersten offiziellen Auftritt im neuen Gewand hat der Renault Koleos 2011 bei der Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt. Die neue Version, deren Veränderungen bereits ab 2010 geplant worden sind, erscheint in Deutschland Mitte Oktober 2011 im Autohaus. Die Front ist komplett umgestaltet worden. Neue Scheinwerfer und ein nun verchromter Kühlergrill geben dem Renault Koleos ein verändertes Aussehen. Hinzu kommen kleine Veränderungen am Interieur. Ein weiteres Facelift erfolgt im Sommer 2013, bei dem der Kühlergrill noch einmal überarbeitet wird.

Die Motoren im Renault KoleosDer Benzinmotor für den Renault Koleos ist von Nissan. Auch die Diesel werden in einer Gemeinschaftsproduktion mit Nissan entwickelt, sind aber auch für Modelle wie den Renault Laguna oder den Renault Spacek gedacht. Die technischen Daten im Überblick: 2,5-l-.16V, Benzin, 2.488 Kubikzentimeter Hubraum, 126 Kilowatt = 171 PS, maximales Drehmoment 226 Newtonmeter bei 4.400 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 191 Stundenkilometer, durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch 9,6 l100 2.0 dCi Diesel, 1.995 Kubikzentimeter Hubraum, 110 Kilowatt = 150 PS, maximales Drehmoment 320 Newtonmeter bei 2.000 Umdrehungen pro Minute, Höchstgeschwindigkeit 183 Stundenkilometer, Verbrauch durchschnittlich 6,8 l auf 100 KilometerDie Dieselvariation ist auch mit einem Automatikgetriebe verfügbar. Dadurch reduziert sich die Leistung geringfügig und der Durchschnittsverbrauch steigt um etwa einen Liter an. Seit 2008 steht ein neues Dieselaggregat zur Verfügung mit identischem Hubraum, aber 127 Kilowatt = 173 PS, einer Spitzengeschwindigkeit von 191 Stundenkilometern, 360 Newtonmetern maximales Drehmoment und einem Durchschnittsverbrauch von 7,5 l. Die CO2-Emissionen liegen - je nach Motorisierung - zwischen 147 und 220 g/km. Detailliertere Informationen zu Verbrauchs- und Emissionswerten stellen alle Verkaufsstellen von Renault und die Deutsche Automobil Treuhand kostenlos zur Verfügung.

Der Renault Koleos und seine inneren WerteVon außen wirkt der Renault Koleos im Modelljahr 2014 eher unscheinbar. Seine wahren Qualitäten versteckt er im Innenraum. Hochwertige Materialien, die perfekt verarbeitet sind, erzeugen ein edles Ambiente. 450 l Fassungsvermögen hat der Kofferraum, das sich durch Umlegen der Sitzbank auf 1.380 l erweitern lässt. Die Scheinwerfer sind verkleinert worden und die Blinkleuchten in LED-Technik verleihen dem Renault Koleos ein modernes Gesicht. Praktisch ist die horizontal geteilte Heckklappe, die es ermöglicht, den Kofferraum von oben zu beladen. Als Neuwagen wird der Renault Koleos im Laufe des Jahres 2015 in den Verkauf kommen. Erste Bilder vom Erlkönig sind bereits gesichtet worden. Auch das neue Modell basiert wieder auf dem Nissan X-Trail. Das Kfz ist deutlich länger als das Vorgängermodell und bietet jetzt auch im Fond komfortabel viel Platz. Das Design orientiert sich am Espace und der neue Renault Koleos wird sowohl mit fünf als auch sieben Sitzen produziert.

Der Renault Koleos im TestDer französische Autokonzern tritt mit dem Renault Koleos in direkten Wettbewerb zu Fahrzeugen wie dem VW Tiguan, dem Ford Kuga oder dem Toyota RAV-3. Ein Fahrbericht soll zeigen, ob das Fahrzeug wettbewerbsfähig ist. Besonders die Vierzylinder DCI-Motoren erweisen sich als sehr dynamisch. Die Durchzugskraft ist gut und harmoniert mit dem exakt arbeitenden Sechsganggetriebe. Die Maschine bringt den etwa 1,7 Tonnen schweren Crossover rasch auf Touren. Für die Beschleunigung von null auf einhundert Stundenkilometer benötigt der Renault Koleos gerade einmal 10 Sekunden. Der intelligente Allradantrieb schaltet sich automatisch zu, sobald es ins Gelände geht. Die Offroad-Elektronik unterstützt den SUV bei starken Anstiegen und steilen Abfahrten. Ausgestattet mit schwarzen Ledersitzen und einem Panoramadach macht dieser Geländewagen den Testern sichtlich Spaß. Als Testfahrzeug wird das Sondermodell Night & Day dCi 175 verwendet, das zu einem Preis von 35.590 Euro angeboten wird. Das Multimedia-System-R-Link verfügt über einen 5,8-Zoll-Touchscreen und bietet Bluetooth-Verbindungen zum Smartphone. Im Fond gibt es zusätzlich einen USB-Anschluss. Die Sprachsteuerung und das Navi sind komfortabel zu nutzen. Für die Fahrsicherheit sorgt unter anderem der neue Totwinkel-Assistent, den auch Hersteller wie BMW, Audi oder Mercedes anbieten. Die Federung ist etwas weich und der Wendekreis des Renault Koleos gleicht dem eines Kleintransporters. Das sind die einzigen Nachteile, die bei den Tests zum Vorschein kommen. Der variable Allradantrieb bietet eine gute Traktion auf jedem Untergrund. Zusätzlich zum Kofferraum verfügt der Renault Koleos über Ablagefächer im Fahrzeuginneren, die insgesamt etwa 70 l fassen. Alles in allem ist der Renault Koleos ein echtes Familienauto mit viel Stauraum, neuen Sicherheitsfeatures und Multimedia-Extras und damit eine gute Alternative zu den SUVs anderer Hersteller. Allerdings wird er von Experten im Wertverlust höher eingestuft als andere Fahrzeuge. Das jedoch ist ein guter Grund, den Renault Koleos gebraucht zu kaufen und so günstig ein rundherum gelungenes Fahrzeug zum günstigen Preis zu erhalten.

Fazit:Geländewagen boomen und kaum ein Hersteller kommt daran vorbei. Das sieht auch der französische Automobilkonzern Renault so, der mit dem Renault Kadjar nicht nur ein neues Modell herausbringt, sondern den Renault Koleos ebenfalls wieder auf den Markt bringen wird. Dabei sollen vor allen Dingen Familien angesprochen werden, denn den Renault Koleos wird es auch mit sieben Sitzen geben. Bei Gebrauchtwagen sind die Angebote für den Renault Koleos sehr unterschiedlich. Die Kosten beim Kauf hängen vom Alter, der Laufleistung und dem Zustand des Autos ab. Im Vergleich mit anderen Fahrzeugen seiner Klasse ist der Kauf eines Renault Koleos auf jeden Fall ein Gewinn. Durch den höheren Wertverlust in den ersten Jahren sind die Konditionen relativ günstig. Die leistungsstarken und durchzugskräftigen Motoren sorgen für viel Fahrspaß. Der Renault Koleos fühlt sich dabei auf langen Autobahnstrecken genauso wohl wie im Gelände, für das er eigentlich gebaut worden ist. Im Stadtverkehr ist er etwas unübersichtlich. Aber beim Einparken helfen die Rückfahrkamera und der Parkassistent.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?