Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Mini Clubman (F54)
Technische Daten

Die Auswahl bei den Motoren kann sich sehen lassen. Hybrid- oder Elektromotoren fehlen zwar, aber bei den konventionellen Turbo-Antrieben ist der Mini Clubman mit je drei unterschiedlichen Benzin- und Dieselmotor-Varianten durchweg souverän aufgestellt. Darüber hinaus lockt das Spitzenmodell John Cooper Works mit einem 231 PS starken Vierzylinder-Benziner. Das Einstiegsmodell Mini One startet mit einem 1,5-Liter-Dreizylinder, dessen 102 PS unter der kurzen Haube via Sechs-Gang-Handschaltung erstaunlich vibrationsarm in 11,1 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Das Sechs-Gang-Steptronic-Getriebe benötigt dafür nur unwesentlich länger, angegeben sind 11,7 Sekunden.

Der innovative Dreizylinder kommt auch in der Cooper-Version zum Einsatz, dort dann mit einer Leistung von 136 PS. Der spurtstarke Cooper S wiederum, optional mit Allradantrieb ALL4, ist mit einem 192 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder ausgerüstet, der den nicht gerade leichten Clubman mit der 8-Gang-Automatik in gerade einmal 6,9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt.

Die drei Dieselmotoren leisten 116 PS, 150 PS und 190 PS, angefangen beim Mini Clubman One D mit einem verbrauchsarmen Dreizylinder-Motor. Der Cooper D bedient sich eines 2,0-Liter-Aggregats aus dem BMW-Motorenbaukasten. Die 150 PS sorgen hier bereits für den von den Mini-Fans geliebten agilen Durchzug. Beim SD stehen dann sogar 190 PS zur Verfügung, die Höchstgeschwindigkeit liegt hier jenseits von 220 km/h.

Obwohl teilweise ohne Zuladung knapp 1,5-Tonnen schwer, lässt sich der Mini Clubman für einen Kombi flott bewegen, egal ob man manuell oder automatisch schaltet. Am verbrauchsärmsten sind die Drei-Zylinder-Motoren. Laut Hersteller genehmigt sich der kleine Benziner im Mittel 5,3 Liter, sein Diesel-Pendant 3,9 Liter nach Norm. Im Realbetrieb lassen sich je nach Fahrweise ein bis zwei Liter dazu addieren

Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6. Serienmäßig sind die Modelle mit dem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet, optional sind eine Sechsgang-Steptronic und für die S-Modelle sowie den „Copper D“ erstmals auch eine Achtstufen-Automatik verfügbar. Für die Mini Cooper bietet der Hersteller zusätzlich seinen Allradantrieb ALL4 an.

Mini Clubman (F54)
Kombi
Motorisierungsvariante
Leistung
75 kW / 102 PS
0 - 100 km/h
11,6 s
Höchstgeschwindigkeit
185 km/h
CO2-Ausstoß (komb.)*
122 g/km
Verbrauch (komb.)*
5,3 kwH/100km
Energieeffizienzklasse*
-

Mini Clubman (F54)
Daten Motor


Kraftstoffe
Benzin, Diesel
Zylinder/-anordnung
3 / Reihe
Hubraum
1.499 cm³
Leistung
102 PS / 75 KW
Drehmoment
190 nm
Beschleunigung
11,6 s (0-100 km/h)
Höchstgeschwindigkeit
185 km/h
Verbrauch
-
Verbrauch (komb.)*
5,3 kwH/100km
CO2-Ausstoß (komb.)*
122 g/km
Getriebe
Automatik
Antrieb
Vorderradantrieb
Tankvolumen
48 l
Anhängelast (gebremst)
1.100 kg
Anhängelast (ungebremst)
680 kg
Emissionsklasse
EU6d
Effizienzklasse
-
HSN/TSN
0005-CLE

Mini Clubman (F54)
Maße und Abmessungen


Länge
4.266 mm
Höhe
1.441 mm
Radstand
2.670 mm
Ladevolume
1.250 l
Kofferraumvolumen
360 l
Türen
5
Leergewicht
1.350 kg
Zulässiges Gesamtgewicht
1.890 kg

Allgemeine Modell-Daten


Leistung
102 – 306 PS / 75 – 225 kW
Höchstgeschwindigkeit
185 – 250 km/h
Sitzplätze
5
Verbrauch (komb.)*
4 – 6,6 l/100km
Antrieb
Vorderradantrieb, Allrad permanent
Kraftstoff
Benzin, Diesel
Getriebe
Automatik, Manuelles Getriebe

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?