McLaren 570S / 570GTSeit 2015

  • Motoren
  • Modell im Test
  • Design
Fahrzeugeinordnung

Der McLaren 570 S ist ein Vertreter der McLaren „Sport Series“ und gegen den Porsche 911 Turbo S und dem Audi R8 positioniert. Wie in der Nomenklatur der britischen Sportwagenschmiede üblich, entspricht die Fahrzeugbezeichnung der PS-Zahl. Erstmals präsentiert wurde der McLaren 570 S auf der New York Motor Show des Jahres 2015.

Der Aufbau des McLaren 570 S besteht in typischer Manier des britischen Sportwagen-Herstellers aus einem „MonoCell“ genannten zentralen Carbon-Monocoque, das die Aluminium-Karosserie trägt. Aufgrund dieser Bauweise wiegt der Wagen lediglich 1344 Kilogramm. Als Antrieb kommt der bekannte 3,8-Liter-V8-Motor zum Einsatz. Daneben gibt es noch den McLaren 570 GT als alltagstaugliche Variante zum 570 S, mit weicher abgestimmtem Fahrwerk und einem 370 Liter großen Kofferraum.

... mehr
Stärken
  • deutlich leichter als die Konkurrenz
  • alltagstauglich (vor allem 570 GT)
  • agiles Fahrverhalten
Schwächen
  • ABS manchmal etwas überfordert
  • leichte Tendenz zum untersteuern
  • blechener Motorklang
Daten
Motorenwerte
Leistung
419 kW / 570 PS
Motorenwerte
0 - 100 km/h
3,4 s
Motorenwerte
Höchst­geschwindigkeit
328 km/h
Motorenwerte
CO2-Ausstoß (komb.)*
249 g/km
Motorenwerte
Verbrauch (komb.)*
10,7 l/100km
Motorenwerte
Energieeffizienzklasse*
G

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem 'Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch, die offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den offiziellen Stromverbrauch neuer Pkw' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der 'Deutschen Automobil Treuhand GmbH' unentgeltlich erhältlich ist unter www.dat.de.

Design

Design

  • McLaren 570S Innenansicht statisch Studio Fahrersitz Lenkrad und Armaturenbrett fahrerseitig
  • McLaren 570GT Aussenansicht Front statisch grau
  • McLaren 570GT Aussenansicht statisch Detail Aussenspiegel rechts
  • McLaren 570GT Aussenansicht Seite schräg dynamisch grau
  • McLaren 570GT Innenansicht statisch Kofferraum
  • McLaren 570S Spider Aussenansicht Seite statisch blau
  • McLaren 570GT Aussenansicht Heck statisch dunkelblau
  • McLaren 570GT Aussenansicht Front statisch grau
  • McLaren 570GT Aussenansicht Front dynamisch violett
  • McLaren 570GT Aussenansicht Seite statisch grau
  • McLaren 570GT Innenansicht statisch Studio Mittelkonsole
  • McLaren 570S Spider Aussenansicht Heck schräg erhöht statisch blau
  • McLaren 570GT Aussenansicht Front schräg dynamisch grau
  • McLaren 570GT Aussenansicht Seite schräg erhöht dynamisch grau
  • McLaren 570S Aussenansicht Seite schräg dynamisch orange
  • McLaren 570GT Aussenansicht Front schräg dynamisch dunkelblau
  • McLaren 570GT Innenansicht statisch Studio Vordersitze und Armaturenbrett beifahrerseitig
Modell im Test

Modell im Test (Neu- und Gebrauchtwagen)

Der McLaren 570 S ist ein legitimer Konkurrent für den Porsche 911 Turbo und den Audi R8. Mit einem Trockengewicht von 1344 Kilogramm ist der britische Sportwagen deutlich leichter als die deutschen Konkurrenten. Im Gegensatz zu diesen beiden Allradlern setzt McLaren auf einen Heckantrieb, was dem leichtfüßigen Zweisitzer in engen Kurven allerdings bisweilen etwas Traktion raubt. Mit einem Preis von 185.400 Euro ist der 570 S außerdem etwas günstiger als die deutsche Konkurrenz.

Knapp 10.000 Euro mehr kostet der McLaren 570 GT. Wie das Kürzel „Gran Turismo“ schon vermuten lässt, ist diese Version mit einem komfortabler abgestimmten Fahrwerk alltagstauglicher als die S-Version und der Kofferraum hat mit einem Fassungsvermögen von 370 Litern fast schon Kompaktwagenformat.

Motoren

Motoren

Sowohl der McLaren 570 S als auch der McLaren 570 GT haben den gleichen Antriebsstrang bestehend aus dem bekannten 3,8-Liter-V8-Motor mit 570 PS und 600 Nm Drehmoment, das via 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe übertragen wird. Damit erledigt der 37 Kilogramm leichtere McLaren 570 S den Sprint von null auf 100 km/h in 3,2 Sekunden und damit zwei Zehntel schneller als der GT. Beide Varianten erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 328 km/h. Der Normverbrauch ist beim 570 S mit 11,1 Litern (CO2-Ausstoß: 258 g/km) und beim 570 GT mit 10,7 Liter (CO2-Ausstoß: 249 g/km) angegeben.

  • 3.8 Liter V8-Motor mit 570 PS
  • 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Motordetails anzeigen
null
Sicherheit

Sicherheit

Was die Sicherheit angeht, ist der McLaren 570 ein klassischer Sportwagen, der auf überflüssiges Gewicht und Technik verzichtet. Deswegen beschränken sich die Sicherheitssysteme auf das Notwendigste: Vier Airbags und standfeste Carbon-Keramikbremsen auf der passiven Seite, ein Tempomat, Parksensoren und eine Rückfahrkamera unterstützen den Fahrer aktiv.

Zur Sicherheitsausstattung zählen:

  • vier Airbags
  • Carbon-Keramik-Bremsen
  • Tempomat
Sicherheitsausstattung anzeigen
null
Ausstattung

Ausstattung

Das McLaren-Duo 570 S und 570 GT bieten zum Preis von 185.400 Euro beziehungsweise 195.350 Euro eine umfangreiche Ausstattung, wobei der GT aufgrund des alltagstauglicheren Konzepts mit größerem Kofferraum eine etwas andere Glas-Dachlinie hat. Die Aufpreisliste umfasst viele Pakete mit Rennsport- und Carbon-Verfeinerungen. Aber auch mehr Luxus ist machbar, unter anderem mit einem Bowers & Wilkins-Soundsystem.

Zur Serienausstattung gehören:

  • Carbon-Keramikbremsen
  • Klimaautomatik
Ausstattungsdetails anzeigen
null
Beschreibung

Modellbeschreibung

McLaren setzt mit den beiden Modellen 570 S und 570 GT den Eroberungszug bei den Sportwagen fort. Beim 570 PS starken Modell überzeugen die Fahrleistungen und der Komfort – Letzteres vor allem beim 570 GT.


Der McLaren 570 ist komfortabler und alltagstauglicher als die Schwester-Modelle.

Der McLaren 570 GT ist äußerlich kaum vom größeren Bruder 650 S zu unterscheiden. Was aber auch nicht weiter verwundert, da beide Modelle auf dem gleichen Konstruktionsprinzip, bestehend aus V8-Motor in Kombination mit einem Carbon Monocoque, basieren. Im McLaren 570 S wurde lediglich die Leistung des V8-Biturbo-Motor gedrosselt.

Komfortabler Alltags-Sportler

Der McLaren 570 ist komfortabler und alltagstauglicher als die anderen Modelle des britischen Sportwagen-Herstellers. Das gilt vor allem für den 570 GT, der nicht nur mit einer geänderten Fahrwerkseinstellung verwöhnt, sondern neben einem Glasdach auch einen Kofferraum mit 370 Liter Ladevolumen besitzt. Wobei der Stauraum auf zwei Fächer, im Vorderwagen und hinter der Fahrgastzelle, verteilt ist.

Präzises Fahrverhalten

McLarens Geschäftsprinzip, jedes Sportwagen-Element am Bestmöglichen auszurichten, ist auch bei der 570-Modellreihe spürbar. Allen voran in der sehr aktiven Fahrdynamik, die vor allem durch eine sehr präzise Lenkung, standhafte Bremsen und einen gut ansprechenden Motor definiert wird.

Bei allem gesteigerten Komfort ist der McLaren 570 nach wie vor ein reinrassiger Sportwagen, der auf Purismus anstelle von technischem Overload setzt. Das wird vor allem im Cockpit, in dem nur sehr wenige Knöpfe und Hebel zur Bedienung eingesetzt werden, deutlich. Die Eingabe erfolgt hauptsächlich über einen Tablet-ähnlichen, hochkant eingebauten Touchscreen.

Fazit zum McLaren 570

Das Brüderpaar McLaren 570 S und 570 GT kann in punkto Dynamik durchaus mit Porsche 911 Turbo und Audi R8 mithalten. Das Konstruktionsprinzip, identisch mit anderen Modellen des britischen Sportwagenherstellers, besteht aus einem Carbon-Monocoque kombiniert mit einem V8-Biturbo-Benziner und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Dieser Aufbau beschert dem Sportwagen ein sehr agiles und präzises Fahrverhalten. Dennoch ist der 570 S komfortabler abgestimmt als andere Modelle des britischen Herstellers, vor allem als GT-Version mit Glasdach und 370 Liter Ladevolumen.

Wie hilfreich waren diese Informationen für dich?